Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    559

    Standard Visum für St. Petersburg

    Toni, wir waren in dem Hotel an der Moika auf dem Foto im rechten Quadrat, vor dem unser Sprinter parkt. Nach der Registrierung habe ich nicht gefragt, habe die Pässe wieder in Empfang genommen und das war es.
    Wir waren in keinem Ort länger als 4-5 Tage.
    Auch wir sind ungern in großen Städten, SP war mit der Nacht der Roten Segel jedoch wieder mal ein Highlight.
    Hinsichtlich Kaukasus ist die Planung noch offen.
    Anreise mit der Fähre von Venedig nach Igumenitsa und weiter in die Türkei, dann Georgien, Armenien, Georgien und Aserbeidschan und dann zurück entlang des Kaspischen Meeres und Russland, Ukraine oder Weißrussland
    (Grenzübergang südlich Gomel nach RUS für Drittstaatler offen?)
    Wir werden wieder ein Visum für zwei Einreisen / drei Monate beantragen.
    Wegen der Differenzen zwischen den Ehemaligen UdSSR Republiken kann man ja nicht so einfach zwischen den Staaten hin und her fahren, Abchasien ist ja auch nicht als Durchreiseland geeignet.
    Offen halte ich auch noch den Rückweg über die Georgische Heerstrasse.
    Ich freue mich über Reisetipps...


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Geändert von Cheldon (09.11.2019 um 01:40 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.220

    Standard Visum für St. Petersburg

    Guten tag, Rolf,

    habe hier noch einiges zu schreiben.

    Zuerst meine Frage: Warum Fähre nach GR u. dann in die TR?
    Ich fahre immer die Landroute so: CZ --> SK --> H --> RO --> BG --> TR u. dann die gesamte Schwarzmeerküste entlang via Istanbul, Sinop = sehr schön, dort im Hafen zu stehen, Trabzon und dann am Ende der Straße kommt Kemalpascha / Hopa, dort ist der Grenzübergang nach GEO, erste große, bedeutende Stadt ist Batumi am Meer, auch wunderschön:








    Dadurch vermeide ich eine Fährfahrt, und die Landschaft ist auch sehr reizvoll. SP + CP sehr wenige, aber Freistehen geht fast überall u. ist kostengünstig.

    In GEO ist es sehr interessant, die Geburtsstadt Joseph Stalin's zu besuchen; auch und vor allem das Museum:









    Stehen und schlafen kann man sehr angenehm vor dem Stadtparlament:






    Überhaupt wird in der Stadt ein regelrechter Stalin-Personenkult betrieben:










    Zu Armenien [AM] und Aserbaidshan [AZ]:

    Ratsam ist es, zuerst nach Aserbaidshan u. erst danach nach Armenien zu fahren. Die AZ-Kontrolleure haben zwar nichts gegen AM - Stempel im Paß, stellen aber u. U. eigenartige Fragen, da sich die 2 Länder nicht grün sind.-
    Solltest Du in AM die Enklave - Republik NAGORNO KHARABAK besuchen wollen, paß auf, daß sie in der Hauptstadt STEPANAKART keinen Stempel in die Pässe drücken, sonst kommst Du nicht nach AZ rein.-
    Das ging soweit, daß der AZ-Zoll meinen Reiseführer nahm, mit dem in einem Büro verschwand u. ich erst nach meinen eindringlichen Fragen ihn wieder zurück bekam. Mit der Bemerkung, ich solle beim Autor Bescheid sagen, daß die Landkarten im Buch falsch sind, da AZ Nagorno Karaback für sich beansprucht und nicht zu Armenien gehört.

    An allen Grenzen dort sind Haftpflichtversicherungen, Straßengebühren u. ä. zu bezahlen, hält sich aber in finanz. Grenzen.
    Visum für AZ: online beantragen, nach 2 Tg hast Du es als PDF zum Ausdrucken, mitnehmen und alles ist gut.
    AM hat VOA = Visa on arrival. GEO sogar visafrei, aber Versicherung obligatorisch.

    Die einzige mögliche Grenzquerung von GEO nach RUS ist die GEORGISCHE HEERSTRAßE, mittlerweile fast durchgängig asphaltiert, teils aber auch bierfaßgroße Schlaglöcher; der eigentliche Grenzübergang sieht sehr provisorisch / spartanisch aus - mal ganz interessant, so etwas zu erleben. Im Dunkeln würde u. möchte ich diese Straße nicht fahren, würde auch nichts bringen, da die Naturschönheiten nicht zu sehen sind.

    Hier mal Bilder der Grenzstraße:










    An diesem Kloster, noch auf GEO-Seite kann man sehr angenehm nächtigen, allerdings nichts außer einem Wasserhahn, ist in der Nähe, kein restaurant, kein Laden, nichts - nur eine sehr angenehme klösterliche Ruhe, zum Grenzübergang 600 m.






    Wir haben aber im letzten Städtchen GEO's, Stepansminda - ehemals KASBEG, direkt am Fuße des riesigen Berges Kasbeg, übernachtet, da sind Restaurants, Wechselstuben, Läden, und wenn man nach 17 Uhr kommt, gibt's auf dem Marktplatz genug Platz zum Schlafen, sieht dann so aus:









    Hier kann man gut sitzen, essen und im Internet in aller Ruhe surfen - freies WiFi ist überall selbstverständlich u. das Essen ist ausnahmslos GEORGISCH sehr gut, auch gibt's excellente Weine u. hervorragendes georgisches Bier:






    Abchasien ist wieder ein gesondertes Kapitel - ein Besuch aber zu 100 % möglich, ABER:

    1. Von GEO nach Abchasien geht nur OHNE KFZ
    2. Von RUS nach Abchasien geht mit KFZ, kommst dann aber nicht von Abchasien nach GEO, da es gür die Georgier illegal ist, von RUS nach Abchasien zu reisen.- Will sagen: Fährst Du von RUS nach Abchasien, ist das eine Ausreise aus RUS, dann mußt Du dort wieder zurück aus Abchasien nach RUS - also mindestens ein RUS-Visum mit zweimaliger Einreise haben. Das geht alles.

    Fährst Du, nachdem Du in Abchasien warst, später von RUS nach GEO, und die Georgier finden heraus, daß Du illegal in Abchasien warst, kann es zu sehr großen Problemen für Dich führen; holländ. Touristen haben die Georgier eingesperrt wegen illegaler Einreise nach Abchasien.

    Für die Einreise nach Abchasien brauchst Du bestimmte EINREISEDOKUMENTE, die zu bekommen, ist kein Problem, alles online beantragen
    die Einreisepapiere bekommst Du schnell als PDF - ausdrucken u. mitnehmen, das ist alles.

    Für das kommende Jahr hab' ich eine Einladung zu einer Hochzeit in Grosny, der tschetschenischen Hauptstadt, bekommen.
    Sollte ich da hin fahren, was noch nicht sicher ist, fahre ich nach der Hochzeitsfeier weiter nach Dagestan und dort die Küstenstraße in südlicher Richtung nach Aserbaidshan, das bietet sich an.

    Jetzt noch mal zum Thema der Registrierung:

    Gut und sehr informatorisch nachlesen kann man das hier.
    Ein furchtbares Thema, wo keiner so richtig weiß, wie es lang geht.
    In diesem jahr auf der KRIM haben es einheimische geschafft, mich unter ihrer Wohnadresse zu regsistrieren, war aber auch nicht ganz einfach.
    Ich fragte den Beamten im Büro, warum das alles so schwierig ist, die lapidare Antwort war: Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie in Moskau an!
    Es ist alles in allem eine unendliche Farce, wo die linke Hand nicht weiß, was die rechte tut.
    Ich werde jetzt mal ein Schreiben für das russ. Konsulat fertig machen u. anfragen, wie das funktionieren soll, wenn man als WoMo-reisender auf einem arkplatz nächtigt ohne jegliche Reception, die einen registrieren kann? Diesen Fall haben die Russen unter der Rubrik TOURISTEN gar nicht kalkuliert, dementsprechend auch keine gesetzl. Grundlagen dafür geschaffen.

    Zur Transit-Grenz-Querung Weißrußland - RUS:

    Auch das ist ein furchtbar diffizieles, blödsinniges Thema, zu dem immer noch keine Lösung gefunden ist. Hängt zusammen mit EURASISCHEN ZOLLUNION, die besagt, daß an den Grenzen [ähnlich wie im Schengen-Raum] keine Kontrollen mehr stattfinden. keine Kontrollen heißt gleichzeitig: Keine Einreise- / Ausreisestempel u. das ist das Probelm.

    Nachzulesen hier: - die "never ending story".

    Sehen wir mal, wie alles sich entwickelt - schönen Sonntag noch . . .
    Geändert von Tonicek (17.11.2019 um 15:34 Uhr)
    Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]


  3. #33
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    559

    Standard Visum für St. Petersburg

    [QUOTE=Tonicek;599788]Guten tag, Rolf,

    habe hier noch einiges zu schreiben.

    Zuerst meine Frage: Warum Fähre nach GR u. dann in die TR?
    Ich fahre immer die Landroute so: CZ --> SK --> H --> RO --> BG --> TR u. dann die gesamte Schwarzmeerküste entlang via Istanbul, Sinop = sehr schön, dort im Hafen zu stehen, Trabzon und dann am Ende der Straße kommt Kemalpascha / Hopa, dort ist der Grenzübergang nach GEO, erste große, bedeutende Stadt ist Batumi am Meer, auch wunderschön:
    -------------
    Toni, vielen Dank für deine Informationen, deinen Reisebericht über die Kaukasus-Reise habe ich gelesen.
    Wir planen die Tour für ca. 2 Monate. Meine Frau möchte den Garten im Hochsommer nicht so "verkommen" lassen wie in diesem Sommer. Deshalb die Fähre nach Griechenland. Die Strecke durch CZ, SR, Ungarn, Karpaten RO und Ukraine sowie Bulgarien sind wir bereits mal gefahren.
    Unschlüssig sind wir noch ob wir zunächst durch Russland und zurück durch die Türkei fahren. Auf jeden Fall werden wir uns ein Visum für drei Monate, wenn möglich mit drei Einreisen, besorgen, dann können wir nach Wetterlage entscheiden.

    Aserbaidschan hat je auch einen Grenzübergang nach Russland, den haben wir ins Auge gefasst, wir von oder zum "heißen Pflaster" Dagestan ein- oder von dort ausreisen.

    Wegen der "Enklaven" werden wir vor Ort entscheiden, ob wir dafür ein Risiko eingehen. 2016 haben wir bereits Visa für Aserbeidschan aus Stuttgart bekommen, da gab es eine Rückfrage und ich musste die angegebene Route zusammenstreichen...
    Wir hatten damals die Reise in der Türkei abgebrochen.

    Da wir überwiegend frei unterwegs sind, reicht uns immer ein ruhiger Übernachtungsplatz abseits der Magistralen und ab und an ein Wasserhahn...


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Geändert von Cheldon (17.11.2019 um 15:25 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    559

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    https://de.rbth.com/reisen/82882-e-v...campaign=Email

    Hinweise zum e-Visum.
    Ich habe Anfang dieser Woche die Visa für drei Monate/zwei Einreisen beantragt und für Aserbeidschan die Passbilder in digitaler Form an die Agentur geschickt. Die gibt's leider noch nicht auf diesem Weg.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  5. #35
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.220

    Standard Visum für St. Petersburg

    Rolf, was gibt's nicht für Aserbaidshan? Ich habe nach 15 min online u. 2 Tg Wartezeit mein E-Visum gehabt u. selber ausgedruckt. -
    Welche Agentur meinst Du, ich spreche immer von den Botschaften; Agenturen klemmen sich dazwischen u. wollen Kohle sehen - gibt's bei mir nicht, habe selbst nicht genug.

    Das 3-Mon.-Visum nennt sich ja GESCHÄFTS- oder BUISNESSVISUM - geht das auch online als E-Visa? Wenn ja, was hast Du da bezahlt.
    Und ist das inzwischen schon mit der obligator. Registrierung nach 7 Tg geklärt, oder schweigt man sich da aus?

    Armenien + Georgien gibt's die VOA.

    PS: E-Visa für AZ:



    edit Bild mit personenbezogenen Daten gelöscht - Jürgen
    Geändert von jabs-mod (Gestern um 21:26 Uhr)
    Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]


  6. #36
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    559

    Standard Visum für St. Petersburg

    Toni, wir haben das Russland- Visum (kein e-Visum sondern Business) über Spomer in Bad Honnef bestellt. Weil wir nicht wissen, wann wir und von wo wir anreisen, schickt uns Spomer das e-Visum dann auf Zuruf. Kosten für Russland 165€, für Aserbeidschan 65€. Wir müssen uns dann unterwegs um fast nichts kümmern...


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  7. #37
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.220

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    SPOMER kenne ich - haben einen guten Ruf, trotzdem für ein E-Visum, welches man nach 2 Tg unterwegs im Mobil ausdrucken kann, ist das zu teuer.
    Der Preis für RUS - Visum ist o.k., AZ liegt bei E-Visa 25 $.

    Und vergiß nicht: Keinen Stempel von Nagorno Karabakh im Paß haben - gibt Probleme bis zur Einreiseverweigerung.

    Die Frage der obligat. Registration ist immer noch nicht geklärt.

    P.S.: Bin am packen - Montag heißt es: "Toni, sattle die Hühner - wir reiten nach Moskau . . ."
    Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]


  8. #38
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    559

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Registriert haben wir uns bisher auf unseren Reisen je einmal in Belarus und in Russland. Wir hatten vorsichtshalber immer Quittungen gesammelt und au die Autodatscha verwiesen. Nirgendwo sind wir länger als 3-6 Tage geblieben.
    Ich schau mir Mal die Homepage von Aserbaidschan an.
    Hätte sonst mit Frau Huber bei Spomer abgesprochen, dass ich ihr eine Nachricht mit dem Einreisetermin schicke und sie mir die Visa mailt.
    Dir eine gute Reise nach Russland.


    Gesendet von meinem Moto G Play mit Tapatalk
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. geführte Wohnmobilreise ins Baltikum und nach St. Petersburg
    Von mikebaer im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 13:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •