Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
  1. #11
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Moin

    Zitat Zitat von divortium Beitrag anzeigen
    Die eigentliche Frage, die mich bewegt, ist die, was will man an 2 Tg. in dieser geschichtsträchtigen, weltberühmten Stadt zuerst unternehmen?
    Ich denke mal, es geht um einen Tag, macht die Auswahl auch übersichtlicher.

    Wenn man "Glück" hat, steht man schon Stunden an der Grenze, egal, ob vom Baltikum nach RUS oder von Finnland nach RUS . . .
    Möglicherweise, aber wenn man in drei Wochen über das Baltikum und St. Petersburg rund um die Ostsee will, bleibt nicht so ganz viel Zeit für lange Aufenthalte. Also irgendwie morgens in Narva anstellen und bis zum Abend in St. Petersburg ankommen. Am übernächsten Tag dann weiter.

    Was mir mal aufgefallen ist, dass einige "Agenturen" (wer immer das dann ist) sowas z.B. in Litauen anbieten, falls jemand nach Kaliningrad will. Aber vermutlich verkaufen die dann auch Reisemittel und ggf. Hotel, als Selbstfahrer würde ich mich nicht darauf verlassen wollen, vor allem wenn ich keine Zeit habe.

    mfG
    K.R.

    (der es leider noch nicht nach St. Petersburg geschafft hat)

  2. #12
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.186

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Ja, habe ich. Ich war bevor ich auf den Beruf Busfahrer umstieg Versandleiter in einem mittelständischen Unternehmen und benötigte öfters VISA für unseren Exportmanager und manches mal auch für mich.Das die teurer sind ist mir auch aufgefallen,aber dafür auch sehr zuverlässig.Ich würde es mir allerdings auch sehr überlegen nach RUS mit dem eigenen Fahrzeug einzureisen,bei dem was sich da auf den Strassen abspielt wäre mir das zu stressig.Vorstellen könnte ich mir das für einen Transit durch Kaliningrad um Zeit zu sparen.

    Gruß Arno

  3. #13
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Moin

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    [...]Ich würde es mir allerdings auch sehr überlegen nach RUS mit dem eigenen Fahrzeug einzureisen,bei dem was sich da auf den Strassen abspielt wäre mir das zu stressig.
    Das geht zeitlich aber gar nicht mehr auf bei der Tour, denn dann kommt zum Abstecher nach St. Petersburg noch die Rückfahrt nach Tallin und die Fährüberfahrt nach Helsinki. Die Strecke Narva-Kotka gibt's nicht mehr.

    Vorstellen könnte ich mir das für einen Transit durch Kaliningrad um Zeit zu sparen.
    Transitvisa sind/waren dann aber genau das, touristische Umwege unzulässig. Das lohnt sich wohl nur, wenn man Küste zu Küste will, für eine Tour in Richtung Riga würde ich mir das nicht geben.

    Für einen 72-Std.-Besuch von Kaliningrad bekommt man das Visum wohl mittlerweile auch an der Grenze:

    http://kaliningrad.mid.ru/en_GB/web/..._col_count%3D1

    Das hilft hier aber mal leider gar nicht :-]

    mfG
    K.R.

  4. #14
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Zitat Zitat von divortium Beitrag anzeigen
    Und, Arno, wie kommst Du darauf, hast Du mit denen Erfahrungen gemacht? Sicher meinst Du die: www.visum.de
    Sind die jetzt besser als die drei Adressen, die ich in #2 angegeben habe? Ich kenne fast alle Agenturen, und die Bonner haben den gewaltigen "Vorteil", daß Sie mindestens 30 % teurer sind als die von mir in #2 genannten Dienstleister. Alleine die obligatorische Einladung kostet bei denen stolze 52 €!

    Die eigentliche Frage, die mich bewegt, ist die, was will man an 2 Tg. in dieser geschichtsträchtigen, weltberühmten Stadt zuerst unternehmen?
    Bei nur 2 geplanten Aufenthaltstagen schafft man nicht mal einen Bruchteil sich anzusehen, und ich würde mir das nie antun.
    Wenn man "Glück" hat, steht man schon Stunden an der Grenze, egal, ob vom Baltikum nach RUS oder von Finnland nach RUS . . .
    Toni, gut das Du Dich auskennst. So ein Kurzvisum ist völlig unakzeptabel für einen Besuch dieser interessanten Stadt. Derzeit mag ich aber nicht in Russland reisen.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #15
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    3

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Hallo Überschall

    wir waren letzen Sommer im Hotel Elizar. Liegt in einem Innenhof mitten in St. Petersburg (ideal), es geht nur 5 min bis zur nächsten U-Bahn. Auf ihrer Webseite kannst du auch eine Einladung bestellen (stell sicher, dass darauf AUTOTOURIST vermerkt ist). Damit kannst du dann zu einem Visacenter gehen. Lohnt sich auf jeden Fall.

    Wir fuhren auch noch nach Kaliningrad (liegt ja schliesslich auch an der Ostsee), und das ein- und zweimalige Einreisevisa kostet gleich viel.

    Die erste Einreise von Polen nach Kaliningrad war absolut problemlos (1.5h). In Narva (estländische Seite) musst du am Stadteingang auf ein Abfertigungsgeläsnde fahren, die geben dir eine Abfertigungsnummer, die du dann an der Grenze brauchst... (3h). Autoversicherungen bekommst du jeweils nach der Grenze in kleinen Hüttchen am Strassenrand.

    Wir fahren sicher wieder hin, obwohl wir ganz alleine (zwei Erwachsene und drei Kinder) unterwegs waren. Verkehr war nicht anders als bei uns (lass dich von den YouTube-Videos nicht abschrecken. Hat uns sehr gut gefallen!

    Viel Vergnügen
    Geändert von Jürg (15.02.2015 um 19:36 Uhr)

  6. #16
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.10.2013
    Ort
    Bangladesh
    Beiträge
    105

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Zitat Zitat von Jürg
    . . . Auf ihrer Webseite kannst du auch eine Einladung bestellen (stell sicher, dass darauf AUTOTOURIST vermerkt ist). Damit kannst du dann zu einem Visacenter gehen. . .

    . . . und das ein- und zweimalige Einreisevisa kostet gleich viel.

    . . . Autoversicherungen bekommst du jeweils nach der Grenze in kleinen Hüttchen am Strassenrand.

    . . . Verkehr war nicht anders als bei uns . . .
    Hallo, die Einladung bekommst Du von allen drei Adressen, die ich in # 2 angegeben habe, ohne irgendwelche Probleme und absolut zuverlässig, kommt dann auf die konsularische Visiergebühr oben drauf. Die Hotels in RUS machen das auch nicht umsonst.

    Stimmt, eine oder zwei Einreisen = selber Preis, müssen aber beide innerhalb des Geltungsbereiches 30 Tg. erfolgen. Also, wer von Ostpreußen, Kaliningrad (Königsberg) nach St. Petersburg oder Moskau will, muß nach Litauen ausreisen und dann wieder erneut nach RUS einreisen, also das ist dann die 2. Einreise. Summa summarum muß alles im Geltungsbereich der 30 Tg. des Visums erfolgen.

    Autoversicherung ist seit 5 Jahren nicht mehr nötig, da RUS der Grünen Karte beigetreten ist - vorher habe ich immer an diesen dubiosen "kleinen Hüttchen" 40 € / Monat bezahlt. Mitunter verlangen streng aussehende Männer, die aus diesen "kleinen Hüttchen" springen, immer noch die Versicherung, und sie lügen und behaupten, die Grüne Karte sei nicht gültig - bei der letzten Reise habe ich einen solch streng aussehenden Mann aus dem "kleinen Hüttchen" mit meiner 6er McLight - Lampe verprügeln müssen, dann hat er mir geglaubt. Auch mein Wort "Swinasobaka" = Schweinehund, hat Wunder gewirkt, Fremdsprachenkenntnisse wirken sich immer positiv aus - aber nur für den, der sie beherrscht.

    Die Worte: ". . . Verkehr war nicht anders als bei uns . . ." sind goldrichtig - alles andere wäre gelogen. Warum soll da auch anders gefahren werden? Ist ja mitten in Europa! Einzig und allein auf dem Moskauer Ring wird mir manchmal mulmig - da geht es richtig zur Sache - ständig Blaulichtkolonnen im Regierungskonvoi, Unmengen Polizei, die ständig etwas anderes über ihre Megaphone durch die Gegend plärren - da fahre ich dann schon absolut verkrampft und degressiv - ansonsten ist das Fahren in diesem Riesenlande einer Spazierfahrt gleichzusetzen . . .

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.10.2013
    Ort
    Bangladesh
    Beiträge
    105

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Zitat Zitat von Alaska
    . . . Das die teurer sind ist mir auch aufgefallen,aber dafür auch sehr zuverlässig.Ich würde es mir allerdings auch sehr überlegen nach RUS mit dem eigenen Fahrzeug einzureisen,bei dem was sich da auf den Strassen abspielt wäre mir das zu stressig.Vorstellen könnte ich mir das für einen Transit durch Kaliningrad um Zeit zu sparen.
    Daß der www.visum.de teurer ist, liegt daran, daß er sich in der Haupstadt Bonn etablierte, dort alle Regierungs- und Ministerialbeamten ihre Visa bestellten und denen war der Preis egal, waren ja alles Spesen, da hat der Visadienst schon zugeschlagen.Deswegen sind die aber nicht zuverlässiger als die von mir genannten. Die kleineren, nach Perestroika und Glasnost etablierten Agenturen, siehe # 2, müssen sich einer Konkurrenz stellen, das drückt die Preise. Viele der Wolga-Deutschen und die anderen Spätaussiedler haben solche Serviceagenturen aufgemacht und betätigen sich auf dem Gebiet, am angenehmsten sind mir die zwei Damen vom www.russland-service.eu - göttliche Engel, wie man sie nur sehr selten zu Gesicht bekommt.

    Arno, zum "stressigen " Verkehr, wie Du schreibst, siehe den vorhergehenden Beitrag.

    Einen Transit durch Kaliningrad, um Zeit zu sparen, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich solche Strecken fahre, habe ich immer wahnsinnig viel Zeit, da brauche ich nirgendwo Zeit zu sparen.

  8. #18
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    3

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Hallo Arno und divortium

    Wäre schade Kaliningrad nur zu besuchen, um Fahrzeit zu sparen. Der Nationalpark Kurische Nehrung ist sehr schön und auf der russischen Seite noch sehr wild. Auch in Kaliningrad gibt es einiges zu Entdecken. Das WoMo kannst im Hotel Baltica stehen lassen. Die haben einen Stellplatz mit el. Anschluss. Direkt vor dem Hotel fahren dich Busse bis ins Stadtzentrum.

    Das mit der grünen Versicherungskarte ist so eine Sache. Russland ist zwar bei allen schweizerischen Versicherungen drauf, leider aber immer durchgestrichen. Also kommst du ohne Versicherungskauf in Russland nicht weg. Hat aber nicht viel gekostet...

    Die einzige Schwierigkeit bei der Einreise war das Ausfüllen des weissen Zollformulars (das du zweifach ausfüllen must). Wieso die Fahrgesetllnummer unter dem Titel "No Aufbau oder Identifizierungs No" und nicht unter "Fahrgestell No" aufgeführt werden muss, wieso nur die Anzahl mitreisender Kinder und nicht die mitreisender Erwachsener angegeben werden muss und wieso wir im WoMo 3 "nachfolgende Gepäckstücke" mitgeführt haben, ist mir heute noch schleierhaft. Dafür kann man ja dann etwas erzählen.

    Übrigens auf den Stellplätzen bei den beiden Hotels hast du WiFi und immer viel Platz...

  9. #19
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.10.2013
    Ort
    Bangladesh
    Beiträge
    105

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Hallo, Jürg, von welchen beiden Hotels sprichst Du? Am Baltica stehe ich auch immer hinten auf der Wiese. Nett auch, daß die Receptionsdamen die notwendige Registrierung bei der Ausländerpolizei für kleines Geld mitmachen.
    Fahre aber nicht mit dem Bus in die Stadt, sondern mit dem F-Rad, erst an der Tankstelle und dann an dem riesigen Polizeiposten vorbei.
    Bei Schweizern kann es anders sein mit der Grünen Karte - selbst in DE hast Du Versicherungen, die RUS auskreuzen, wie andere das MA und das TN ebenfalls.
    Diesen Versicherungen verweigere ich mich aber.

    Diese Zollformulare spiegeln die berühmte, für immer unergründbare "russische Seele" wider - mal gibts die nur auf russisch, dann wieder einmal gar keine - und ich glaube, die Zöllner lesen diese Zettel gar nicht - eigentlich egal, was Du drauf schreibst. Da darf man sich nicht wundern, was da steht - das ist russische Logik. Wird ja bei der Ausreise auch gar nicht kontrolliert - nur die Polen passen auf, ob Du zu viel Schnaps + Zigaretten dabei hast = jetzt noch viel billiger bei dem Rub-Kurs-Verfall, wie das früher schon war . . .
    Hoffe, Du hast Dir das Grab von Immanuel Kant angesehen ? Und das Friedrich-Schiller-Denkmal ?
    Do swidanja !

  10. #20
    Ist öfter hier   Avatar von Überschall
    Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    62

    Standard AW: Visum für St. Petersburg

    Hallo zusammen und besten Dank für eure Ratschläge!
    Wir werden es also mit der Bürokratie aufnehmen. Und klar ist so ein Kurzbesuch sicher nicht optimal. Wir halten es aber wie sonst auch: wo es uns gefallen hat, kommen wir gern wieder auf einen längeren Besuch.
    Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt....
    Gruß Micha

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. geführte Wohnmobilreise ins Baltikum und nach St. Petersburg
    Von mikebaer im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •