Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard Wieviel Wh ernete ich wann pro 100W-Modul "Praktischer Solarindex 2014"

    Praktischer Solarindex pSI 2014

    Teil 1 ist für "Laien" gedacht, Teil 2 begründet die Methode.

    Vorweg: An allerbesten Tagen erntest du "installierte Wp * 0,53" = Ah. Ein 100W Modul kann also praktisch maximal 53Ah pro Tag einfahren. Solche "allerbesten Tage" hat es aber nur eine Hand voll im Jahr.

    Vereinfachte Formel: Installierte Wp / 2 = ~ bestmögliche erntbare Ah pro Super-Sonnentag.

    Vergessen wir jetzt einfach mal jegliche Theorie und betrachten wir ganz einfach an einer real installierten Photovoltaik-Anlage, an welchem Tag in 2014 wie viel Wattstunden pro 100Wp Modul erntbar waren.

    Dafür habe ich den Wert "Praktischer Solar Index = pSI" erfunden. Dann sieht dies für den Raum Stuttgart so aus:

    Name:  psi.jpg
Hits: 1221
Größe:  49,0 KB

    (!! Datum hat das Format MMDD, also erst der Monat, dann der Tag !!)

    Was sagt uns diese Tabelle?
    Ein 100Wp Modul kann max. 632,892Wh am Tag ernten (im Raum Stuttgart, bei 30° Dachschräge, mit guten Solon-Modulen....)

    Wie rechne ich nun den Ertrag für meine Dachmodule aus?:
    1) Suche einen Tag des Jahres aus.
    2) Lese links den pSI ab.
    3) Nehme diese Zahl * deine installierte Wp / 100 (da Tabelle pro 100Wp) und du erhältst als Ergebnis die mögliche Ertragsernte deiner Anlage in Wh an diesem Tag.
    4) Teile das Ergebnis durch 12 und du erhältst die mögliche Ernte in Ah an diesen Tag.

    Beispiel:
    Du hast 200Wp auf dem Dach. Dann hättest du am 21.12 einen pSI von ca. 200.
    Somit hättest du 200Wp * pSi 200 / 100 = 400Wh Ertrag an diesem Tag gehabt. Oder auch 400Wh / 12V = 33,3 Ah

    Da diese pSI Werte für Hausdachmodule und WoMo fast gleich sind (+/-10% , warum im komplizierten Teil unten), kannst du sie auch für dein WoMo verwenden.


    Viel Spaß damit, denn das sind Praxiswerte
    Gruß Georg

    Ab hier als Laie nicht mehr weiter lesen!

    Wie entstand diese pSI-Liste?

    1) Hausanlage pSI-Ermittlung

    Ich habe meine PV-Analge auf dem Dach an ein Linux-System (mein private Homeserver) angeschlossen, welcher die Ertragswerte der Anlage minütlich ausliest und speichert. Somit kann ich fern jeder Theorie und ganz real sehen, wie viel kWh ich wann gerntet habe.
    Name:  s1.jpg
Hits: 1221
Größe:  29,2 KB

    (Ein selbst gebauter Micro-Server mit Linux, eine USB-Verbindung zu einer Solaranzeige und ein modifiziertes Programm, und schon kann ich die Werte meiner Dachanlage absaugen und auswerten. Da der Rechner nun schon seit über 3 Jahren nicht mehr gebootet wurde, ist er eben etwas staubig, sorry. Tja, Linux halt und kein Dauer-Update Betriebssystem )

    Wenn ich nun den höchsten Wert des Jahres kenne und die Modulleistung dann kann ich den "praktischen Ertrag pro installiertem Wp" leicht berechnen.
    Diese Tabelle kann ich jederzeit neu aufrufen und erhalte so immer praktische Werte, bei welchen Wärme- und Wandlerverluste, und alle anderen "Nebeneffekte" schon berücksichtigt sind. Dies sind ganz real ins 230V Netz eingespeiste Werte.

    2) WoMo pSI-Ermittlung
    Ich habe das WoMo ein paar mal so aufgestellt, dass es den ganzen Tag ohne Schatten ernten konnte.
    Ich habe die Batterie so belastet dass auch 100% des möglichen Ertrages in die Batterie gepasst haben.
    Dann habe ich die geernteten Wh im Verhältnis zu den 640Wp genommen und daraus den pSI berechnet.
    Trotz mehrfacher Messung ist der pSI WoMo sehr ähnlich zu dem pSI Hausdach. Im Sommer gewinnt das WoMo mit seinen flach liegenden Zellen wegen der steilen Sonne UND weil es von früh morgens bis spät abends Sonne bekommt. In den dunklen Monaten gewinnt der pSI am Haus, weil die Module 30% schräg ausgerichtet sind und somit bei flacher Sonne besser wirken.

    Insgesamt aber reden wir hier von +/-10%, was für uns eigentlich egal ist. Die pSI sind vergleichbar. Beide Systeme haben Wandler mit ähnlichen Verlusten.
    Dieser pSI ist aussagekräftiger als jede Berechnung, das sie auf 100% Praxiswerte basiert.

    So jetzt wisst ihr, wann ihr mit wie viel Ertrag rechnen könntet, falls die Batterie es überhaupt aufnehmen kann.

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (27.12.2014 um 15:23 Uhr)

  2. #2
    Moderator   Avatar von hdlka
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.427

    Standard AW: Wieviel Wh ernete ich wann pro 100W-Modul "Praktischer Solarindex 2014"

    Hallo Georg,

    Danke für die Darstellung.

    Was mich daran fasziniert ist die große Schwankung zwischen den Werten.

    Hast Du die Möglichkeit auch mal Trendlinien mit Maximal-, Minimal- und Durchschnittswerten einzublenden?

  3. #3
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Wieviel Wh ernete ich wann pro 100W-Modul "Praktischer Solarindex 2014"

    Zitat Zitat von hdlka Beitrag anzeigen
    Was mich daran fasziniert ist die große Schwankung zwischen den Werten.
    Da musst du dich bei Petrus bedanken. Dieses Jahr war sehr durchwachsen und zum ersten mal überhaupt habe ich einen Jahresertrag von <1000kWh pro installiertem kW-Peak.
    Auf eine Mittellinie habe ich bewusst verzichtet um die Schwankungen klar aufzuzeigen. Aber die Linie könntest du dir ja selbst einmalen. Eine 20 Tages-Mittelung dürfte ungefähr so aussehen:
    Name:  psi20.jpg
Hits: 1706
Größe:  50,1 KB


    Nur bringt die 20-tages-Mittelung nicht wirklich viel, da Petrus jeden Tag eine andere Laune hat.
    Geändert von raidy (27.12.2014 um 13:47 Uhr)

  4. #4
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.837

    Standard AW: Wieviel Wh ernete ich wann pro 100W-Modul "Praktischer Solarindex 2014"

    Hallo Georg!
    So eine Auswertung fahre ich mit für mich weniger Aufwand. ( zumindest bei meine PV-Anlage auf dem Haus!) Ich benötige nur ein Netzwerkkabel von gerade 1 m Länge.

    Mein "Kostal"-Wechselrichter gibt mir über eine Datenschnittstelle ebenfalls seit drei Jahren die tägliche Ausbeute der PV-Anlage zeitgenau an. Die Daten laufen auf meinen internetfreien XP-Rechner auf, können jederzeit als *.xls oder csv-Datei ausgelesen und auch grafisch dargestellt werden. Gut, ich muss dem System noch mitteilen, dass die installierte Leistung annähernd 6 kW ist und Deinen pSI-Wert bei der Auswertung berücksichtigen. Dann hätte man vergleichbare Aussagen zwischen 30° Dach im Stuttgarter Umland und 45°-Dach im Weserbergland. Wobei die Aufzeichnung mit der täglichen Arbeitsaufnahme der PV-Anlage beginnt und mit dem Arbeitsende der PV-Anlage endet.

    Aber, soweit wollen wir es ja gar nicht treiben.

    Werner
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  5. #5
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Wieviel Wh ernete ich wann pro 100W-Modul "Praktischer Solarindex 2014"

    Hallo Werner,
    der Sunnybeam (die Anzeige auf dem Bild) empfängt die Daten via Funk und zeigt Tages-, Monats, und Gesamterträge an. Ich kann diese Station überall im Haus aufstellen. Über die USB kann man es an Windows anschließen. Aber ich wollte es auf einen echten Betriebssystem und nicht auf Windows haben.

    Nein im Ernst: Dieser Minirechner ist ein kompletter Home-Server und übernimmt viele Funktionen. Eine davon ist jetzt eben auch die Auslesung und Speicherung der Solaranlage. Weil SMA keinen Treiber für sunnybeam unter Linux anbietet, habe ich einen angepasst. Aber sie zeigt mir auch die Heizung an, die Wetterstation, sie übernimmt Meldeaufgaben wie Alarmanlage und VPN. Wenn ich unterwegs 100% sicher arbeiten will, dann verbinde ich mich über VPN mit diesem Surfer und habe dann eine extreme Verschlüsselung Point2Point, sicherer geht es kaum.
    Dieser Miniserver braucht nur rund 10W, ein zweiter dient als Backup, falls der erste ausfällt. Sie sichern gegenseitig ihre Daten und sind in getrennten Räumen.
    In all den Jahren gab es zwar massig "Einbruchsversuche" auf den Server, aber nie hatte jemand Erfolg. Suspekte IPs werden sofort auf eine Blacklist geführt, alle "üblichen" Ports sind geändert und weitere Sicherheitsmaßnahmen verhindern unzulässige Zugriffe.


    So kann ich sehr viele Dinge von Remote machen, die ich nicht alle hier erzählen will.

    Und, hast du mal deinen Max-pSI ausgerechnet? Also Tag des höchsten Ertrages in kWh / Gesamtleistung in kWp? Es müsste so ziemlich das gleiche dabei herauskommen.

Ähnliche Themen

  1. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  2. ADAC App "Camping- und Stellplatzführer 2014"
    Von SvenHedin im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 17:39
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 16:59
  4. Wann "kippt" Frischwasser im Tank?
    Von Funkbudenfahrer im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 21:38
  5. Wann ist ein "Fahrzeug" eigentlich auch ein WoMo?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 19:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •