Zitat Zitat von Zwergi Beitrag anzeigen
Ein schönes Video und danke für die Impressionen. Mich hats direkt gefröstelt schon allein beim Anschauen . War bestimmt wieder sehr schön - die Musik hat mir auch gut gefallen!
Hallo Maja,

so kalt war es gar nicht, nur zwischen -3 bis -6°C, und wir sind noch in Jeans, Jacke und ohne dicke Winterschuhe auf dem Weihnachtsmarkt gewesen.

Ja, ich denke, es ist schon etwas anders als auf den Weihnachtmärkten in Deutschland, nix mit immer nur Bratwurst,Bratwurst,Bratwurst und Glühwein mit Dauerberieselung
von den allgemein bekannten internationalen Weihnachtsliedern aus Lautsprechern, sondern traditionelle norwegische Weihnachtsmusik live gesungen auf
der Schneebühne.
An jeder Bude, wo es was eßbares gibt, kann man vorher alles gratis vorkosten.
Als heißes Getränk gibt es in speziell für den Weihnachtsmarkt gebrannten Keramikbechern den sogenannten alkoholfreien Gløgg mit Nüssen, Mandeln und Rosinen.
Man kauft beim ersten Mal den Keramikbecher mit und wenn man mit dem Becher wieder an den Stand kommt gibt es während der Weihnachtsmarktzeit
unbegrenzt kostenlos weiteren Gløgg nachgefüllt.

Zum ersten Mal habe ich in diesem Jahr aber auch ausländische Bettler auf dem Weihnachtsmarkt gesehen. Zuerst noch ziehmlich unauffällig auf einer Decke
knieend an den Hauptzugangswegen zum Weihnachtsmarkt.
Später dann mit beschriebenen Tafeln die Besucher fordernd ansprechend vor den Weihnachtmarktbuden.

Ansonsten keine Sonderabsperrungen mit Merkelsteinen oder sichtbar mehr Sicherheitspersonal und keinerlei Polizei

Auf den Womostellplatz kam am Samstagvormittag ein Beschäftigter von der Turistinformation zum Kassieren.
Eigentlich sollte der Stellplatz für einen Tag incl. Strom 350 kr kosten. Da wir aber etwas abseits ohne Strom übernachtet haben hat er bei uns nur 100 kr haben wollen.
Sein Problem war nur, das man nur mit Karte bezahlen sollte und er kein Bargeld annehmen wollte.
Nach einiger Diskussion hab ich ihm einen 100 kr -Schein in die Hand gedrückt, wir haben uns noch nett unterhalten und sind dann abgefahren.

Also wer dort nicht in Weihnachtsstimmung kommt, sich nicht mit traditionellen weihnachtlichen Köstlichkeiten eindeckt und keine etwas besonderen Weihnachtsgeschenke
findet, ist selber Schuld.