Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard Muss ich mein Verhalten beim WoMo-Kauf ändern?

    Hallo Zusammen,

    wenn man entsprechende Beiträge liest, könnte man das Vorgehen zur Anschaffung eines WoMo (etwas schwarzweiss „gemalt“) zwei unterschiedlichen Vorgehensweise zuordnen:

    a) (auf dem Hof) gesehen, verliebt, gekauft, mitgenommen und ggf nachgerüstet
    b) Bedarf analysiert, informiert, individuell bestellt (mit Wartezeit und Vorfreude)

    Bisher zähle ich mich zu Typ b. Dies bedeutet auch, dass ich meinen Wunsch- Gegenstand lange halte.

    Die Berichte eines hier sehr aktiven Mitgliedes das sein Kaufverhalten vollkommen geändert hat machen mich aber nachdenklich: begonnen wurde mit kleinen, dann immer grösseren und komfortableren WoMos. Dann der Aufstieg in den WoMo Himmel: es wurden nur noch individuell gebaute Autos gekauft. Es fielen Sätze wie „Reisemobile von der Stange? Nein Danke!".

    Nach vielen Jahren der Begeisterung gab es Berichte, dass wieder ein neues individuales WoMo ansteht. Und plötzlich – Zack – wird ein Auto vom Hof gekauft, das dann nachgerüstet wird. Nun könnte dies ein Ausreisser sein. Aber offensichtlich ist bewährt sich dieses Vorgehen. Auch die nächsten WoMos werden vom Hof gekauft und nach- / aufgerüstet. Und auch nur noch etwa ein Jahr gehalten.

    Auch wenn bei mir erst in einigen Jahren ein neues WoMo ansteht bin ich neugierig: welche Vorgehensweise hat sich bei Euch (über mehrere Anschaffungen) bewährt: gesehen / verliebt oder individuell gestaltet ? Und worin seht Ihr die jeweiligen Vor-/ Nachteile?

    Neugierige Grüsse Jürgen
    Geändert von rundefan (06.12.2014 um 21:02 Uhr)

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von Mfpoldi
    Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    264

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim WoMo Kauf ändern ?

    Servus Jürgen ,
    sehen, kaufen, nachrüsten schon immer so gehandhabt.
    Nur ein mal bestellt und danach nach 3Monaten zurückgegeben.

    Der Neue gesehen, gekauft und noch beim nachrüsten !
    Geändert von rundefan (06.12.2014 um 21:40 Uhr) Grund: Änderung in der Überschrift
    Grüße von uns vier aus Bayern Michael und Elisabeth
    der Kleine ist der Joe und die Schwarzhaarige ist die Aika
    und wir vier sind die Crew vom Spyke

    „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“( Heinz Rühmann)

  3. #3
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim WoMo Kauf ändern ?

    Ich habe derzeit mein viertes Wohnmobil.
    Alle vier wurden vom Hof gekauft und was uns fehlte wurde nachgerüstet.
    Sollte ich wirklich nochmal eins kaufen werde ich Kataloge wälzen, Ausstellungsmobile besichtigen, planen und dann bestellen.
    Oder auch nicht.
    Es steht schon irgendeines auf dem Hof das passt.
    Geändert von rundefan (06.12.2014 um 21:19 Uhr) Grund: Fehler in Überschrift geändert
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    114

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim WoMo Kauf ändern ?

    Hi,

    wichtig ist den Grundrissbedarf zu analysieren und auch die Einbauten, welche nicht so einfach nachgerüstet werden können. Dann kann man auch vom Hof kaufen.
    Alles andere läßt sich dann im nachhinein noch ergänzen.
    Geändert von rundefan (07.12.2014 um 14:35 Uhr) Grund: Fehler in Überschrift geändert.
    Viele Womogrüße

    -Jürgen-

  5. #5
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    23.10.2014
    Ort
    Neuberg/Hessen
    Beiträge
    16

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Ich berichte mal von unserem ersten Kauf.
    Im Oktober 2013 die erste Hausmesse besucht. Danach intensives Internetstudium mit regelmäßigen besuchen bei verschiedenen Händler. Zwischendurch gemietet. Immer wieder überlegt, Einzelbetten, Queensbett, Querbett mit oder ohne Hubbett usw. usw. , bis 3,5 oder über 3,5 t. Immer hier im Forum wieder gelesen. Dann natürlich auf die Messe nach Düsseldorf um unseren Händler von Kaus zu treffen, was passiert ..... Wir schlendern über den Stand von Bürstner zu Eura und dann kam der Stand von Laika. Wir gehen in den Kreos 4010 und ab da war die Entscheidung gefallen. Zu Hause die einschlägigen Portale besucht und wieder jede Menge Kilometer gefahren. Glücklicherweise dann ein Ausstellungsfahrzeug in Mannheim gefunden. Noch mal eine Woche überlegt und dann gekauft. Ein Jahr mit der Aufteilung und Ausstattung beschäftigt und dann gekauft und nach einer Woche abgeholt .
    Euch allen einen schönen 2 Advent
    Uli der Laika-Fan

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    473

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Warum sollte man nicht ein Wohnmobil kaufen das auf Lager steht wenn alles passt. Da sieht man wenigstens was man bekommt

  7. #7
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.539

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ... Die Berichte eines hier sehr aktiven Mitgliedes das sein Kaufverhalten vollkommen geändert hat machen mich aber nachdenklich: begonnen wurde mit kleinen, dann immer grösseren und komfortableren WoMos. Dann der Aufstieg in den WoMo Himmel: es wurden nur noch individuell gebaute Autos gekauft. Es fielen Sätze wie „Reisemobile von der Stange? Nein Danke!".

    Nach vielen Jahren der Begeisterung gab es Berichte, dass wieder ein neues individuales WoMo ansteht. Und plötzlich – Zack – wird ein Auto vom Hof gekauft, das dann nachgerüstet wird. Nun könnte dies ein Ausreisser sein. Aber offensichtlich ist bewährt sich dieses Vorgehen. Auch die nächsten WoMos werden vom Hof gekauft und nach- / aufgerüstet. Und auch nur noch etwa ein Jahr gehalten. ...
    Jürgen, ich fühle mich überhaupt nicht angesprochen...

    Stimmt, ich lege mich nicht für alle Ewigkeiten fest, nach Robel (schon ein wenig auf Bedarf gebaut) und Woelcke (100% nach meinen Vorgaben gebaut) kam das Bimobil vom Hof des Händlers. Hätte ich heute noch, wenn... Der Exsis war ein "Sonderangebot", aber doch ein Fehlkauf (ist deswegen kein schlechtes Mobil). Dann wieder die Ausbauer durch gehechelt, leider kamen da Endpreise raus, die mein Budget sprengten.

    Jetzt im Hebst gekauft, sehr guten Preis bekommen, einiges an Zubehör wurde nachgerüstet, das mit verhandelt wurde. Gesamtpreis in dem Rahmen der Vorstellungen, passt.

    Grundsätzlich stimmt es schon, man kann das Ausstellungsmobil anfassen, prüfen und sogar Probe fahren. Zubehör nachrüsten ist oft günstiger, wie die "phantastischen" Zubehörpreise der Hersteller ausweisen. Also hat man die Möglichkeit das Ausstellungsmobil zu verhandeln, das möglicherweise im Herbst vom Hof soll und kann beim Zubehör auch nochmal sparen. Warum nicht?

    Immer schön flexibel bleiben, denn ich mache keine Fehler, sondern lerne nur dazu.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Hallo Therry,

    Zitat Zitat von Terry Beitrag anzeigen
    Warum sollte man nicht ein Wohnmobil kaufen das auf Lager steht wenn alles passt.
    Damit geht das Problem los. Die Lager Autos haben viele Dinge (Sat Antenne, Fernseher, Glas Vitrine, ...) die bei mir nicht passen. Dafür sind andere Dinge selten (Maxi Fahrwerk für 3,5 to, ...).

    Zitat Zitat von Terry Beitrag anzeigen
    Da sieht man wenigstens was man bekommt
    Das ist sicher ein Vorteil.

    Grüsse Jürgen

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.365

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    b) Bedarf analysiert, informiert, individuell bestellt (mit Wartezeit und Vorfreude)
    Also die ist unser (bisheriges) Vorgehen.

    Hatten davor 12 Jahre einen Hymer B 506 und über die Jahre einfach festgestellt, dass wir zwingend zwei Einzelbetten und eine grosse Garage für die Fahrräder brauchen, aber dafür nicht ein grundsätzlich anderes, vielleicht gar grösseres WoMo wollen. Trotzdem haben wir rd. 2 Jahre darüber gebrütet, wollten dann eigentlich an der Messe in Düsseldorf nur noch letzte Details klären.... haben dann aber dort "zugeschlagen". Wir haben dann -6- Monate gewartet......

    Als die Kinder klein waren, sind wir öfter für 2-3 Wochen an einen Ort gefahren - meist zum surfen. Für diese damaligen Bedürfnisse fanden wir sogar den früheren Wohnwagen besser, weil mit dem Auto halt immer noch mobil vor Ort. Da wir nur von Mai bis Oktober das WoMo nutzen und sonst "anderweitig" auf dem Planeten unterwegs sind passt's für uns derzeit so - Umbauten nur in kleinstem Ausmass notwendig.
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Muss ich mein Verhalten beim MoMo Kauf ändern ?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Jürgen, ich fühle mich überhaupt nicht angesprochen...

    ....

    Hallo Bernd,

    habe Dich ja auch nicht angesprochen . Nehme aber gerne Deine Erfahrungen / Deinen Rat mit.

    Habe bei Dir den "typischen" Weg gesehen: grösser - komfortabler - individuell(er). Du hast ja auch immer Eindruck erweckt, dass das der absolut richtige Weg ist. Das konnte ich für mich gut nachvollziehen und - mit Ausnahme individuell - bin ich vielleicht auch auf diesem Weg.

    Die Frage ist, ob Deine letzten Veränderungen nur (nun schon in 3 Fällen) situationsbedingt sind oder ob es wirklich vorteilhafter ist, ein Auto vom Hof zu nehmen und nach kurzer Zeit wieder zu wechseln?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... Jetzt im Hebst gekauft, sehr guten Preis bekommen, ...
    Meine Erfahrung ist hier, dass man auch bei konfigurierten Neufahrzeugen nicht wesentlich mehr bezahlen muss (bzw. gute Rabatte verhandeln kann). Man darf auch die Kosten von Nachrüstungen nicht vergessen (kann man natürlich auch unter Hobby abhaken ). Sicher gibt es auch billige "Ladenhüter", aber davon sprechen wir ja nicht ?

    Grüsse Jürgen

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen beim Kauf
    Von roadrunner07 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 09:20
  2. Tipps zum Womo-Kauf
    Von Womotheo im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 15:56
  3. Inzahlungsnahme PKW bei WoMo-Kauf
    Von Frenzi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 21:59
  4. mein WoMo qualmt
    Von MeFo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 07:31
  5. Kauf von WOMO-Zubehör in Holland
    Von Gillaklaus im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 08:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •