Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. #21
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.920

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Die Erklärung zu "g" ist nicht ganz korrekt.
    Eigentlich bedeutet es nichts anderes als die einwirkenden Beschleunigungskraft auf die bezogene Masse eines Körpers bei Erdbeschleunigung (1g = 9,81 m/s²). Im Fall einer gefüllten 11 kg Gasflasche wird erwartet, dass die bei einer Masse von ca. 45 kg X 20 g ( =20x9,81m/s², also ca. 200m/s²) =9000kg auftretende Kraft aufgenommen werden kann. Das ist bei den üblicherweise verwendeneten Schrauben, die die Bügel im Sperholzhalten sollen, nicht zu erwarten

    Ich frage mich auch, wie das denn so weiter gehen soll. Ich müsste meine Außenbetankung von beiden Tankflaschen entfernen lassen. Dafür dann noch Tankstutzen an die Tankflaschen anbauen lassen. Wer kommt denn für die Kosten auf. Gibt es da evtl. Bestandschutz? Fragen über Fragen.
    Beim Einbau meiner Tankflaschen im August 2009 gab es diese Vorgaben ja nicht. Auch die Definition, dass aus der Verbindung der tankflaschen mit einer Außenbetankung aus den Gasflaschen an Stelle der Bezeichnung Transportgut aus diesen nun ein Bestandteil des Autos werden soll, ist mir nicht ganz einsichtig. Aber für irgend einen Verband oder öffentlichen "Bedenkenträger" muss wohl mal wieder die Gelddruckmaschine angeworfen werden.
    Geändert von rundefan (15.11.2014 um 13:08 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  2. #22
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.467

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Werner,
    erst mal Danke für die Klarstellung der Bezeichnung "G", ich war einfach zu faul das richtige raus zu suchen.

    Besitzstandschutz greift in diesem Falle bei Dir leider nicht, da die Vorschriften die dein Kraftfahrzeug betreffen schon seit den 70er Jahren des letzten Jahrtausend bestehen.
    Werner der Gesetzgeber hat in den Ausführungsbestimmungen zu STVZO festgelegt was Ladung und was Fahrzeug ist, daraus hat sich in den Verordnungen ergeben das alles hinzukommende, was ohne Werkzeug angebracht und Demontiert werden kann als Ladung anzusehen ist, und durch den Außenanschluß der a) fest mit Deinem Fahrzeug und b) mit Deiner Flasche verbunden ist, läßt sich diese als Bestandteil des Fahrzeuges straßenverkehrsrechtlich herleiten.
    Beispiel:
    Motorradbühne, ist in der Regel nur mit Knebel oder Splinten an der Halterung am Fahrzeug befestigt, sie gilt als Ladung. Die fest mit dem Fahrwerk verschraubten Aufnahmen am Fahrzeug zählen nicht als Ladung, die müssten eigentlich eingetragen werden, macht kaum jemand und der TÜV sieht drüber hinweg.

    Zu Deinen Kosten: da wirst du wohl drauf sitzen bleiben, da es dein Hobby war, den nicht rechtsverbindlichen Hinweisen der Verkäufer zu folgen, diese haben in der Regel noch nicht einmal eine Betriebshaftpflicht.

    Ich habe seit Erscheinen dieser angeblichen Befestigungspflicht, so um 2012 immer wieder versucht die Wohnmobillisten in Foren daraufhin zuweisen, das dies alles nicht so ist wie man es den Käufer gerne erzählt, wenige habe mal angefangen darüber nachzudenken, sondern einfach geglaubt was die Verkäufer erzählen. Ich habe bestimmt nicht erwartet das mir jeder glaubt, aber zu einem habe ich keinerlei Gewinn dadurch, und zum anderen wäre eine Erkundigung bei einer TÜV stelle kostenlos gewesen.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  3. #23
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    425

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    Eigentlich bedeutet es nichts anderes als die einwirkenden Beschleunigungskraft auf die bezogene Masse eines Körpers bei Erdbeschleunigung (1g = 9,81 m/s²). Im Fall einer gefüllten 11 kg Gasflasche wird erwartet, dass die bei einer Masse von ca. 45 kg X 20 g ( =20x9,81m/s², also ca. 200m/s²) =9000kg auftretende Kraft aufgenommen werden kann.
    Es sind 9000 kg * m/s², nicht 9000 kg
    9000 kgm/s² sind 9000 N (Newton) und das sind ungefähr 900 kp.
    1 kgm/s² ist 1 N (Newton) ist 0,1 kp entspricht im allgemeinen Sprachgebrauch 0,1 kg.

    Also in landläufiger Bezeichnungsweise 900 kg.

    Gruß
    Wolf
    Geändert von wolf (15.11.2014 um 15:47 Uhr)

  4. #24
    Kennt sich schon aus   Avatar von hellas2009
    Registriert seit
    30.09.2014
    Beiträge
    106

    Cool Aus für Gastankflasche?

    Hallo, Wolf, es ist immer wieder erfrischend, Deine (fachlichen) Beiträge zu lesen, denen ich zu 99,9 % zustimme .

    Schön, dass es hier auch versierte Fachleute gibt, deren Erklärungen man auch mit nicht sehr hohen techn. Kenntnissen folgen kann - vielen Dank dafür !

    Schönes Wochenende!
    Die Mutter der Dummen ist immer schwanger . . .

  5. #25
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.920

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Hallo Wolf!

    Hast zwar Recht mit Deiner Berichtigung meiner Aussage, aber schau Dir doch mal die Dimensionsgleichung meiner Rechnung an, Ergebnis ist doch eindeutig, nur steht dort kg x m/s². Richtig wäre also schon bei meiner Rechnung gewesen, wenn ich an Stelle des von mir mit kg angegebenen Ergebnisses halt Newton geschrieben hätte.

    Aber was solls, eine Holzwand hält das so oder so nicht!

    Allerdings stelle ich mir hier auch noch die Frage, wie das Wom aussieht, wenn solche Kräfte zur Wirkung kommen.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  6. #26
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.467

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen


    Allerdings stelle ich mir hier auch noch die Frage, wie das Wom aussieht, wenn solche Kräfte zur Wirkung kommen.
    So als sei eine Gasflasche/Gastankflasche mit oder ohne Halterung Explodiert
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  7. #27
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.920

    Standard AW: Aus für Gastankflasche?

    Hatte ich mir so auch vorgestellt
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Gastankflasche, Frage dazu
    Von willy13 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 12:38
  2. Gastankflasche
    Von travelleri730 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 12:16
  3. Neue Hinweise zu Gastankflasche
    Von willy13 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 18:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •