Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard "Reserve" bei Solarregler

    Guten Morgen

    Ich plane meine Solaranlage zu erweitern.
    Aktuell bestehen 240 Wp und ein Solarregler SR30.
    Geplant ist eine Erweiterung um 2 x100 Wp.
    Damit käme ich dann auf 440 Wp und theoretisch 27 A!
    Dies würde der 30A Solarregler ja schlucken, ich möchte aber - auch im Hinblick auf Li-Umrüstung - auf einen MPP-Solarregler umstellen. Hier habe ich den Votronic MPP 420 Duo ins Auge gefasst. Dessen Leistungsdaten sehen allerdings 420 Wp und 25 A vor.
    Ich denke nun, dass da ja Reserven eingebaut sind (hat auch eine 40A Sicherung drin, mein SR30 nur eine 30A.

    Was meint Ihr: Erreichen die Solarpanels überhaupt je das theoretisch Maximum der Leistung? Hat das Gerät die erwartete Leistungsreserve eingebaut? Was kann schlimmstenfalls passieren, ausser Auslösung der Absicherung?
    Klar, über eine Garantieleistung müsste man ja sicherlich mit Votronic nicht diskutieren; no risk - no fun
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  2. #2
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Hallo Acki,

    die theoretisch maximale Stromlast errechnest du bei 12V-Modulen, wenn du die Kurzschlussströme der Module addierst. Die sind erheblich höher als die Ströme im Alltagsgebrauch. Ob sie jemals fließen, sei dahin gestellt. Auf eine eingebaute Leistungsreserve anhand der eingebauten Sicherung würde ich mich nicht verlassen. Da wird jeder Hersteller eine Garantie ablehnen.


    Wenn dein Solarregler 30 Amp ab kann, warum willst du ihn dann tauschen? Das würde ich erst machen, wenn du deine Batterien umbaust.
    Und der dann auf die Li-Technik einstellbar ist.

    Grüße
    Martin

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Zitat Zitat von Frenzi Beitrag anzeigen
    Wenn dein Solarregler 30 Amp ab kann, warum willst du ihn dann tauschen? Das würde ich erst machen, wenn du deine Batterien umbaust.
    Und der dann auf die Li-Technik einstellbar ist.

    Grüße
    Martin
    Die Li-Umstellungs-Planung läuft bereits parallel ( AGMs sind am schwächeln).
    Eine spezifische Einstellung für Li scheint nicht notwendig zu sein beim Solarregler, auch wenn einzelne Firmen dies als Prädikat ihres Produktes ins Feld führen ...
    Daher stellt sich die obengenanne Frage schon jetzt, insbesondere auch bei der Erweiterung der Verkabelung!
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  4. #4
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Hallo,

    ich habe meine Erweiterung bewusst seperat mit eigenem Regler direkt an die Batterie gelegt. Ich rede mir ein, dass bei einem Defekt nicht die gesamte Anlage tot ist.
    Zumindest bei meinem Phoenix ist auch nur eine max. Belastung von 20A am Elektroblock für Solar vorgesehen......sagte jedenfalls mein Elektriker.

    Der einzige Nachteil ist jetzt für mich, dass der Ladestrom vom Panel nicht erfasst wird. Das stört mich allerdings nicht, weil ich ja die Spannungserhöhung sehe.
    Gruß Thomas

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von Eder02
    Registriert seit
    11.09.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    440

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Hi,
    bei meinen PV-Recherchen bin ich auf die gestossen:
    https://www.sunware.de/sunware/produkte/index
    Die Geräte machen einen super Eindruck.
    Gruß
    Norbert
    " Dumm ist der, der Dummes tut" Forest Gump,
    unterwegs mit Gudrun im Joko 420

  6. #6
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe meine Erweiterung bewusst seperat mit eigenem Regler direkt an die Batterie gelegt. Ich rede mir ein, dass bei einem Defekt nicht die gesamte Anlage tot ist.
    Zumindest bei meinem Phoenix ist auch nur eine max. Belastung von 20A am Elektroblock für Solar vorgesehen......sagte jedenfalls mein Elektriker.

    Der einzige Nachteil ist jetzt für mich, dass der Ladestrom vom Panel nicht erfasst wird. Das stört mich allerdings nicht, weil ich ja die Spannungserhöhung sehe.
    Das wäre auch meine Alternative; dann bräuchte ich für die zusätzlichen 200 Wps nur einen kleinen Voltronic und hätte an diesem erst noch einen D+ Ausgang, den der 420er nicht hat. Und es wären noch etwas mehr, als 200 Wp möglich
    Kommt auch noch etwas auf das BMS System für die Li an. Ggf. dort direkt Einspeisung zur "Auflösung der LVP"!

    Und stimmt, am E-Block beim Phoenix ist Solar aktuell nur mit 20 A abgesichert!
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  7. #7
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    ich habe um 2x130Wp erweitert und bin mit 10mm² zu den Batterien. Die 10mm² habe ich gewählt, weil ich damit nochmal erweitern könnte, müsste dann nur den Votronic SR300 gegen den SR500 tauschen. Sicherung müsste dann natürlich auch getauscht werden.
    Gruß Thomas

  8. #8
    Kennt sich schon aus   Avatar von Unimog-HeizeR
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    402

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Hallo Norbert

    Kannst du uns auch verraten, was an den dingern einen "super" eindruck macht?
    Mein Eindruck:
    Preis für einen einfachen 20A Regler zu teuer
    Modulspannung Max. 50V
    Eingebaute (gelötete) 20A Sicherung
    Die schreiben da zwar was von Programmierbar, aber wie und was da Programmierbat ist steht nirgends?
    Display kostet nochmal satte 89 Euro Aufpreis
    Kein MPPT Regler

    Ich werfe hier mal diesen Regler ins Rennen.
    http://www.enjoy-solar.de/Laderegler...LED::1156.html

    Eigentlich hatte ich nach diesem hier in der 20A Variante gesucht, aber den scheint es nicht mehr zu geben.
    Der Regler war auch Georg´s empfehlung.
    http://www.enjoy-solar.de/Laderegler...-LED::643.html

    Jetzt nochmal zurück zur Ausgangsfrage:
    Ich denke auch, dass Du die Maximalen Stromwerte vom PV Modul auf einem Wohnmobiel nie erreichen wirst.
    Zumindest nicht, solange sie flach auf dem Dach liegen.

    Gruß
    Timo

  9. #9
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.088

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Ich bin ein Freund der Redundanz, weshalb ich dir zwei getrennte Regler empfehlen würde. Dann kommt zumindest noch etwas, wenn man etwas kaputt geht.
    Zudem würde ich keinen Regler bis zur Grenze ausreizen und schon gar nicht darüber.

    PV-Module können sehr wohl auch mal über die angegebenen Wp laufen. Beispiel:
    Kalter Mai, Mittags 12:00 Uhr, Wolken. Plötzlich kommt eine Wolkenlücke und knallt auf deine nur 5 Grad kalten Module. Und plötzlich hast du kurz 110% oder mehr Wp.

    Ob der Regler eine innere Sicherung hat oder nicht, ist mir egal, da ich aus Prinzip immer auch eine externe Sicherung schalte.
    Fast alle Angaben "interer Überlastungschutz" beziehen sich nur auf die Ausgangsströme, nicht auf die Eingangsleistung.

    Die max. Modulleistung ist auch wirklich die maximale.

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: "Reserve" bei Solarregler

    Hallo Georg
    Ich tendiere in der Zwischenzeit ja auch etwas in diese Richtung. Insbesondere, da ich ein Projekt verfolge, welches sonnentau3 an anderer Stelle entwickelt und die Li Technologie Schritt für Schritt annähert an eine eins-zu-eins Übernahme des bestehenden E-Systems.
    Ich habe von ihm nur noch keine Antwort erhalten, ob eine zweite Solareinspeisung auch an anderer Stelle des Systems möglich ist und so zwei Funktionen erfüllen kann.
    Wen es interessiert kann den Thread "Umrüstung auf LiFeYPo4" im Blauen verfolgen ...

    Übrigens, Zusatzfrage :
    Solarpanels parallel oder in Serie anschliessen? Gibt es Vorteile der Serieschaltung?
    Selbstverständlich angepasst an die Möglichkeit des Reglers!
    Wobei hier die eierlegende Wollmilchsau noch schwierig zu finden ist (genug Leistung und D+ und ... )
    Geändert von Acki (07.10.2014 um 23:42 Uhr)
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum wird hier eigentlich ständig "Anwalt" geschrieben?
    Von Mark-86 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 12:24
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 14:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •