Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 263
  1. #41
    Moderator   Avatar von hdlka
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.427

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    I...Weißt du nochh welches Modell mit Mittelmotor für 1500€ zu haben ist und welcher Motor es dann ist? Und ob dies nicht schon Sonderpreis (Saisonende, Vorjahresmodell) ... ist...
    Du hast recht - der Verkäufer sagte, dass man immer Ausstellungsstücke hätte die so 20-25% günstiger angeboten würden...

    Ich glaube, es war ein Rad von Raleigh...den Katalog habe ich im Moment nicht griffbereit.
    Viele Grüße von Hans-Dieter

    öfters unterwegs mit CIWilk 565 mit 75 Bps




    Neu: So arbeiten unsere Moderatoren

  2. #42
    Kennt sich schon aus   Avatar von aqui_ch
    Registriert seit
    11.10.2013
    Ort
    Region Zürich
    Beiträge
    304

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Ach ja, wie ihr wisst, bin ich erst ab März "vollwertigs Mitglied" in diesem Forum, isch habe ja noch gar kein WoMo.....

    Anyway, wenn der Sattel unterm Ärschl.... nicht passt, dann geht's nicht. Auch hier, klar sein, was will ich machen will (20, 30, 50 Km kein Problem, aber will ich ev. nur Brötchen holen beim Dorfbäcker.....). Für mich ist's wie ein WoMo Kauf, wohl einige € günstiger, aber es muss PASSEN!

    Spielt damit, € 200.- für Ferienmieten sind gut investiert - vor allem wenn ihr dann merkt-Bike für € 1'800.- reicht, brauche nicht eins für € 3'000.--
    Wenn ich jeden Tag wo anderes stehe, komme ich an Shops vorbei, kann be- und entsorgen etc. Bleibe ich mal an Ort, hmmm ev. "besseres" Bike für Ausflüge notwendig.
    Will ich mir den Smart auf dem Hänger ersparen oder den Hometrainer im WoMo

    Soooooooo jeeeeetzt ist Schluss
    Marc

    PS: das mit den typos gilt noch immer

  3. #43
    Kennt sich schon aus   Avatar von Erni
    Registriert seit
    19.05.2014
    Ort
    südlich von Stuttgart
    Beiträge
    260

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo Georg, danke für die Info - du kennst dich aber hier bei uns gut aus - von wo bist du??
    Liebe Grüße von Doris & Ernst aus dem Zentrum von Baden Württemberg - dem Schwungrad Europas und Nabel der Welt


    ...unsere Eigentumswohnung für Unterwegs ... Knaus SUN TI 600 DF

  4. #44
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.105

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Zitat Zitat von Erni Beitrag anzeigen
    Hallo Georg, danke für die Info - du kennst dich aber hier bei uns gut aus - von wo bist du??
    Von näher. als du denkst.

  5. #45
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    70

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo Raidy,

    auch bei den Mountainbikern gilt: 2 Biker - mindestens 3 Meinungen...

    Im Grunde genommen könnte ich meinen Beitrag auch auf das Thema "Bremsen" kürzen. Dieser Sicherheitsaspekt kann Leben retten. Hört sich verdammt pathetisch an, hat aber meiner Meinung nach einen wahren Kern. Und wer ernsthaft in die Berge fahren möchte, dem sei ein kleiner Mountainbike-Schnupperkurs empfohlen. Da kann man an zwei oder drei Tagen die richtige Technik am Berg lernen. Und die hilft natürlich auch in der Ebene.

    Zum Thema Laufradgröße: Mein bester Kumpel ist so groß wie ich (182 cm), hat aber um 5 cm längere Beine. Der kommt mit meinem 26er nicht hin und fährt ein 29er. Meine Freundin ist gut 12 cm kleiner und kommt mit 29 Zoll prima zurecht. Ich dagegen kann das Bike meiner Freundin fahren (auch wenn ich dann ziemlich aufrecht sitze) und kann mit dem Rad vom Kumpel gar nixxx anfangen.

    Drum prüfe wer sich für 2.000 € + x ewig bindet!
    Viele Grüße
    Arnd

    "Sehr verehrte Damen und Herren: Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos."

  6. #46
    Kennt sich schon aus   Avatar von Gagravarr
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    255

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Die Laufradgröße hat gar nicht so viel mit der Körpergröße zu tun - ich fahre mit 1,88m ein 27", meine Frau mit 1,56m ein 29". Viel wichtiger sind die Rahmengeometrie und die Anforderungen. Ich würde auch mit einem 29" problemlos zurecht kommen, schätze aber die Wendigkeit der kleineren Laufräder auf Singletrails. Meine Frau mag es eher im statt auf dem Bike zu sitzen.
    Viele Grüße, Uwe


  7. #47
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.087

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Wir (meine Frau und ich) haben unsere Pedelecs vor 3 Jahren gekauft, und zwar bei einem ZEG-Händler in unserer Nähe. ZEG ist einen Einkaufsgenossenschaft der Zweiradhändler, diese Organisation läßt von bestimmten Herstellern eine Serie von Rädern fertigen die dann vergleichsweise günstig angeboten werden.
    In unserem Fall sind das KTM Severo 8, das Stück damals € 1999,- statt knapp 2400,-Listenpreis. Obwohl, der Listenpreis ist eh nur Makulatur.....
    Wir haben 2 Stück auf einmal gekauft, der Händler hat uns 10% Rabatt gegeben.
    Anfängerfehler gabs natürlich auch. Wir hätten etwas mehr Geld ausgeben sollen für größere Akkus und anständige Bremsen. Hinterher ist man immer schlauer. Aber sonst sind wir ganz zufrieden.
    Zweimal mußten wir wegen einer Kleinigkeit die Werkstatt des Händlers in Anspruch nehmen, was es bei meinem Rad war weiß ich nicht mehr, beim Rad meiner Frau funktionierte das Rücklicht nicht mehr und an die LED- und Standlichtsache traute ich mich selber nicht ran. Der Mechaniker schraubte ca. 15 Minten am Licht und auf die Frage was es kostet wurde großzügig abgewunken : Passt scho...
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #48
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.840

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo,
    ich finde die Diskussion um Radgrößen hier ziemlich unnütz. Was nutzt mir ein 29er, oder ein 26er, wenn der Rahmen nicht passt. Ein wirklich guter Fachhändler diskutiert auch nicht über die Sättel, die man ausprobiert, bis tatsächlich der optimale " Po-Schmeichler" vom Kunden gefunden wurde. Bei einem Rad der Preisklasse um 2000 € wird ein guter Fachhändler schlicht sagen, geben sie mir den Differenzbetrag zwischen den EKs des endgültigen Sattels zur Werksausführung.

    Wobei, bei einem wirklich guten Fachhändler gibt es weder ein vorgeschriebenes Pedal, noch einen vorgeschriebenen Sattel oder ein vorgeschriebenes Reifenprofil. Alles wird ohne großes Lamentieren ausgetauscht, schließlich lebt auch ein guter Fachhändler von der Mund zu Mund-Propaganda.

    Zu dem hier beschriebenen Problem des nicht passenden 29er des Freundes und dem passenden 29er der Freundin sag ich als erstes: das Phänomen wird sich in wenigen Positionen ausdrücken lassen: Rahmenhöhe, Oberrohrlänge, Vorbauwinkel und -länge, dazu noch Kurbellänge, wenn all diese Maße exakt identisch sind, muss es auf beiden Rädern identisch sein, evtl. stört der etwas breite Damensattel, eigentlich ist dann aber auch der Laufraddurchmesser ein Nebenkriegsschauplatz.

    Ich ( 195 cm lang) fahre einen Maß-Renner, also einen Rahmen, der nach meinen Maßen gefertigt wurde, mit 62 cm Rahmenhöhe, habe dabei aber eine Oberrohrlänge von nur 58 cm. Der Lenkervorbau ist mit knapp 10 cm lang, entsprechend meiner "Gibbonarme" angepasst. Das Rennrad ist nun acht Jahre alt und seit seiner Fertigstellung mit einer Campagnolo Record 3x 10 Gang-Schaltung ausgerüstet. Einziges, optisch unbefriedigendes Teil ist der lange Arm der Schaltung, weil mein Rad mehr als 12 Zähne Differenz vom grßen zum kleine Kettenblatt aufweist. Irgendwo muss die Kettenlänge ja bleiben,bei meinem Rennrad dann halt im Schaltkäfig. Mein Mounty ist ein 57er Rahmen ( 22,5") mit einer sehr guten Federgabel mit 120 mm Hub und Hydro-Pneumatik, wobei die Zug und Druckstufe einzeln mit Pumpe auf mein Gewicht angepasste werden muss, Hydraulische Scheibenbremsen sind, wie hier schon mehrfachgeschrieben, unerläßlich, auch die beschriebenen Variationen der Scheibendurchmesser sind sinnvoll und wichtig.
    Men "Alltagrad" ist ein noraler Reiseradrahmen mit 63 cm Rahmenhöhe, hydraulischen Felgenbremsen, die im Ansprechverhalten variiert werden können. Bei diesem Rad ist das Oberrohr 61 cm lang, dafür der Vorbau "nur" 6 cm. Alle meine Räder fahre ich mit 175er Kurbeln, nur mit diesen erziele ich eine ermüdungsfreie Tretposition über dem Tretlager.

    Aber all das gesagte hat überhaupt nichts mehr mit dem Ursprung, nämlich der schlüssigen theoretischen Beratung zu E-bikes zu tun. Ich fand nur die Begründung, warum die eine Laufradgröße der anderen gegenüber vor- oder Nachteile bietet, wenig zielführend.

    Wichtig ist der ebenfalls hier beschriebene Entscheidungshelfer, nämlich unterschiedliche Rad- und Antriebstypen probefahren und zwar nicht nur um den Häuserblock des Händlers, sondern unter realistischen Bedingungen auf Strassen, Waldwegen, Steigungen. Zu den realistischen Bedingungen gehört für mich auch eine Fahrtstrecke ohne Motorunterstüzung, damit man einmal sieht, was auf einen zukommt, wenn man plötzlich ohne Akkuleistung noch etliche Kilometer vom Startpunkt entfernt ist. Da ist dann so ziemlich jedes Kilo Radgewicht entscheidend.

    @hdlk und Raidy, Raleigh und Kalkhoff werden im selben Werk gefeertigt, sollten also, mit Abweichung vom Lack, bzw. der Farbe des Rahmens, nicht der Qualtät der Farbe, identisch sein. Ob das eine Rad eine preisgünstige Alternative darstellen soll, kann ich nicht bewerten, weiß aber aus vielen Stunden im Radladen meines Freundes, dass es viele Kunden gibt, die auf Fahrräder aus D stehen, anderen ist es gleich.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  9. #49
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    149

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Moin,

    mir ist noch eingefallen, was uns beim Kauf unserer E-Bikes wichtig war, nämlich: identische Akkus, die man im Notfall untereinander austauschen kann. Ferner ermöglicht dies, dass man nur ein Ladegerät im Womo mitführen muss.

    Grüße aus Berlin / Brandenburg

    detlev

  10. #50
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    70

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo Werner, bei der Problematik des für mich "nicht fahrbaren" 29er Rades meines Freundes wollte ich nicht zu sehr theoretisieren.... Die Felgengröße sagt erst einmal nichts darüber aus, ob einem das Rad "passt" oder nicht. Ich befürchte nur, dass mit nunmehr drei oder vier Radgrößen die Verunsicherung um sich greift. Letztlich hilft nur - wie von dir auch erwähnt - fahren, fahren, fahren. Wenn ich dann "im" Rad sitze und nicht wie auf einem Bock "hocke", passt es. Dann sollte es egal sein, ob ich mit 26 Zoll zurechtkomme oder mit 29 Zoll den Hundstein erklimme. Und bei einer Investition ab 2.000 € aufwärts hoffe ich, dass man an einen kompetenten Verkäufer gerät.
    Viele Grüße
    Arnd

    "Sehr verehrte Damen und Herren: Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos."

Seite 5 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lüfter für Absorber - worauf kommt es an?
    Von raidy im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 333
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 13:37
  2. Pakete! Worauf sollte man schauen?
    Von Alligator im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 10:40
  3. E - Bike und Fahrradträger
    Von Rudimobil im Forum Zweiräder
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •