Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 263
  1. #11
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    149

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo,

    sehr schöner und differenzierter Beitrag von Georg, den ich gern ergänze:

    Auch wir haben Pedelecs mit Mittelmotor, Scheibenbremsen und der 14-Gang Rohloff, eine geniale Kombination.

    Allerdings haben unsere Räder „nur“ 20“ Bereifung, was wir eher als Vorteil empfinden, ermöglichen sie doch, dass man die Räder immer im Womo transportieren kann. Auch bei schnellerer Fahrt flattern die Rahmen nicht.
    Hilfreich finden wir auch den "Speed-lifter Twist" - mit wenigen Handgriffen kann der Lenker abgesenkt und in Längsrichtung zum leichteren Transport ausgerichtet werden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8609a.jpg 
Hits:	240 
Größe:	50,9 KB 
ID:	12343 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8587a.jpg 
Hits:	218 
Größe:	29,9 KB 
ID:	12344 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8577a.jpg 
Hits:	222 
Größe:	49,3 KB 
ID:	12345 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8611a.jpg 
Hits:	207 
Größe:	54,7 KB 
ID:	12346

    Grüße aus Berlin / Brandenburg

    detlev

  2. #12
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.461

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Zitat Zitat von luebars0 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    sehr schöner und differenzierter Beitrag von Georg, den ich gern ergänze:

    Auch wir haben Pedelecs mit Mittelmotor, Scheibenbremsen und der 14-Gang Rohloff, eine geniale Kombination.

    Allerdings haben unsere Räder „nur“ 20“ Bereifung, was wir eher als Vorteil empfinden, ermöglichen sie doch, dass man die Räder immer im Womo transportieren kann. Auch bei schnellerer Fahrt flattern die Rahmen nicht.
    Hilfreich finden wir auch den "Speed-lifter Twist" - mit wenigen Handgriffen kann der Lenker abgesenkt und in Längsrichtung zum leichteren Transport ausgerichtet werden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8609a.jpg 
Hits:	240 
Größe:	50,9 KB 
ID:	12343 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8587a.jpg 
Hits:	218 
Größe:	29,9 KB 
ID:	12344 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8577a.jpg 
Hits:	222 
Größe:	49,3 KB 
ID:	12345 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_8611a.jpg 
Hits:	207 
Größe:	54,7 KB 
ID:	12346

    Grüße aus Berlin / Brandenburg

    detlev
    Hallo Detlev, kannst du das Fabrikat und die Typenbezeichnung nennen ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #13
    frajo
    Gast

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Kette, Zahnriemen, Schaltung?!?!?? Das sind doch Radkomponenten aus dem letzen Jahrhundert
    So sieht ein modernes ebike aus:

    http://www.mandofootloose.com

    Fahren würde ich so ein Ding schon mal gerne....

    @detlev
    Die Marke deiner 20er würde mich auch interessieren

  4. #14
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.061

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Hallo Detlev, kannst du das Fabrikat und die Typenbezeichnung nennen ?
    Den Hersteller sieht man auf Bild 1, es ist ein Flyer.

    Detlev,
    dass dein Rad trotz kleinem Rahmen und "nur" 20" nicht flattert liegt ganz sicher daran, dass es ein Flyer ist.
    Nicht zu Unrecht genießen Flyer-Räder einen hervorragenden Ruf, denn sie sind total sauber konstruiert und verarbeitet.
    Allerdings hat dies eben auch seinen Preis wie alles gute.

  5. #15
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.148

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo zusammen,

    unsere 20er Kalkhoff flattern auch nicht, bis 45 km/h den Berg runter "getestet". Lenker mit Schnellspanner höhenverstellbar und seitlich abklappbar. Die Pedalen lassen sich auch abklappen, alles prima beim verstauen in der Heckgarage. Impulse Mittelantrieb mit Akkus, die locker 100 km halten. Aber nur 8 Gang (weniger sollte es nicht sein) Naben Schaltung, sie lässt sich gut schalten. Für unsere Ansprüche auf normalen Wegen völlig ausreichend. Super schnell fahren war noch nie unser Ding. Das Schöne ist, wir sind selten mit einem Produkt so zufrieden wie mit diesen Kalkhoff Rädern. Selbst meine Frau düst gerne mal mit über 20 km/h durch die Gegend. So sind mal eben 30 bis 40 km kein Problem.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  6. #16
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.782

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo Martin (frenzi)!
    Vergiss die Rohloff-Nabe im Zusammenspiel mit einem Mittelmotor!
    Da passen die ersten drei Gänge nicht vom Übersetzungsverhältnis zum E-Antrieb. Ich habe einige Jahre ein Liegerad mit Rohloff-Narbe gefahren, ist tatsächlich bei "nur Muskelkraft" als Schaltung kaum schlagbar.

    @ raidy
    Hallo Georg!

    Danke für Deine, aus meiner Sicht durchaus neutrale Beratung zu elektrisch unterstützte Fahrräder. Für Menschen, die sich ernsthaft mit der Beschaffung eines solchen Gefährts auseinandersetzen, würde ich spontan die Zeitschrift "e-bike" - das Pedelc-Magazin als Lektüre empfhelen. Das aktuelle Heft 2/2014 testet in vier Nutzerkategorien vierzig Pedelcs der mittleren bis gehobenen Preisgruppe. Bei diesen Testrädern ist erstaunlicherweise keines mit Frontmotor, einige mit Heckantrieb sind allerdings auch im Test und kommen meiner Ansicht nach gar nicht schlecht weg.

    Da aber mein Traum von e-Bike sich eher in der Liegedreiradszene zu finden ist, denke ich an die 26" Laufräder eines HP-Scorpions, preislich aber leider schon in der Liga eines Flyer-Tandems angesiedelt. Aber, man darf ja träumen. Vermutlich wird es zunächst irgendwann ein normales Mittelmotor Rad werden. ist bei einer von mir benötigten Rahmengröße (63 cm) die sicherste Variante. Das Liegedreirad gibt es nur mit Heckantrieb, durch die Fahrerposition aber ebenfalls mit der Leistungsfähigkeit eines Mittelmotorantriebs zu vergleichen. Hier könnt Ihr Euch meinen "Traum" mal ansehen http://www.hpvelotechnik.com/produkt...s/index_d.html den kann man sich als Pedelc oder auch als S-Pedelec ( mit Moped-Kennzeichen und Vmax 40 km/h) erfüllen.
    Geändert von rundefan (06.10.2014 um 10:43 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  7. #17
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.795

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    Hallo Martin (frenzi)!
    Vergiss die Rohloff-Nabe im Zusammenspiel mit einem Mittelmotor!
    Da passen die ersten drei Gänge nicht vom Übersetzungsverhältnis zum E-Antrieb. Ich habe einige Jahre ein Liegerad mit Rohloff-Narbe gefahren, ist tatsächlich bei "nur Muskelkraft" als Schaltung kaum schlagbar.
    ... .

    Hallo Werner,

    Frage eines Laien: ich dachte, ein eBike fährt sich wie ein Fahrrad, nur "leichter"? Was hat das mit den ersten 3 Gängen zu tun ? Gilt Deine Aussage für alle Nabenschaltungen ?

    Wenn mir beim Fahrrad die Übersetzungen nicht passen, habe ich ein anderes Kettenrad genommen. Geht das beim eBike nicht ?

    ?????

    Grüsse Jürgen

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von Tortuga
    Registriert seit
    09.04.2014
    Ort
    Nordbaden
    Beiträge
    203

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Danke für diesen Thread, er kommt zur richtigen Zeit. Wir stehen vor der Anschaffung von diesen Rädern und lesen uns gerade durch.
    viele liebe Grüsse wünschen Euch
    Carmen und Peter

    www.tortugasreisen.de
    www.enderle-chuchi-ketsch.de

  9. #19
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.782

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Hallo Jürgen!
    Der in mehreren Stufen schaltbare E- Antrieb passt in den unteren Leistungsstufen nicht zum linear ansteigenden Übersetzungsverhältnis einer Rohloff-Nabenschaltung. Dieses lineare Übersetzungsverhältnis ist bei anderen Nabenschaltungen so nicht vorhanden, darum auch nicht so deutlich bemerkbar, dass man sich in den ersten Gängen mit der Rohloff ´nen "Wolf" tritt, die Gänge also nur bei wirklichen Steigungen von über 10 % überhaupt noch einen Vorteil bringen. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass eine 14 Gang Rohloff-Nabe leicht ( je nach E-Bike hersteller) mit einem Aufpreis von 800 bis 1100 € zu Buche schlägt, sollte das eher eine Warnung sein, nicht unnütz sein Geld heraus zu werfen, wenn eine 8 bis 11 Gang Schaltung von Shimano es auch tun würde.

    Normalerweise ist ein Bosch-Mittelmotor mit einem Kettenblatt mit 18 Zähnen ausgestattet, so zumindest bisher bei allen Rädern, die ich live gesehen habe. In welcher Form man das Kettenblatt des Bosch-Motors wechseln kann, und welche Zähnezahlen da möglich sind, ist mir allerdings nicht bekannt.

    Ich bin auf dem Gebiet e-Bike eben eher noch mit "Eunuchenwissen" ausgestattet, weiss also, das vieles möglich ist, hab aber den konkreten Hintergrund nicht.

    Für den evtl. Interessierten, mein Traum vom dreirädrigen e-Bike als S-Pedelec liegt preislich bei 9000,-€. Wird also eher ein Traum bleiben
    Geändert von rundefan (06.10.2014 um 12:33 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #20
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    06.10.2014
    Beiträge
    13

    Standard AW: E-Bike, worauf kommt es eigentlich an?

    Sehr schön und ausführlich zusammengefasst

    Ich fahre jeden morgen mit einem Pedelec zur Arbeit und möchte es nicht mehr missen.

Seite 2 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lüfter für Absorber - worauf kommt es an?
    Von raidy im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 333
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 13:37
  2. Pakete! Worauf sollte man schauen?
    Von Alligator im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 10:40
  3. E - Bike und Fahrradträger
    Von Rudimobil im Forum Zweiräder
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •