Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    532

    Standard Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    In letzter Zeit mache ich mir so meine Gedanken, woran es wohl liegen könnte, daß Deutschland konjunkturell als die "Insel der Glückseeligen" und "Motor der Weltwirtschaft" gepriesen wird. Natürlich lassen sich für diese These eine Menge Gründe finden. Ein Hauptgrund liegt in der hohen Anzahl von unbezahlten Arbeitsstunden. In keinem Land der Eurozone machen Arbeitnehmer mehr Überstunden als hierzulande. Die Unternehmen kalkulieren mit dieser kostenlosen Mehrarbeit. Laut einer EU-Studie liegt die tatsächlich vereinbarte Wochenarbeitszeit in Deutschland bei 37,7 Stunden - tatsächlich arbeiteten die Beschäftigten aber 40,5 Stunden in der Woche.

    Dieses typisch deutsche Verhalten trägt unter anderem auch dazu bei, daß sich die Einkommensverhältnisse zwischen unterer und oberer Vermögensschicht seit vielen Jahren stetig zu Gunsten der Oberschicht verschieben. Da die unteren Einkommen brav ihre Steuern entrichten, die oberen aber viele legale Tricks der Steueroptimierung kennen, schwimmt als Folge unser Finanzminister in Geld. Die Finanzämter Deutschlands werden nach vorläufiger Einschätzung in diesem Jahr erstmals mehr Geld einnehmen, als die Herren Schäuble und Kollegen mit aller Kraft ausgeben können.

    Weiter so!

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von Schwadi
    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    189

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Na ja. Ich weiß nicht woher diese Erkenntnis kommt. Fakt ist aber doch, dass wir eine Menge Schulden auf dem Buckel haben und jahrelang mehr ausgegeben haben als eingenommen.
    Und generell die sog. Besserverdiener als potenzielle Steuerhinterzieher darzustellen ist sicher auch nicht fair.


    Liebe Grüße
    Günter

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    So geht die Wahrnehmung auseinander. 40,5 Stunden rangiert bei mir nicht unter Arbeit, sondern unter Hobby. Ich zahle mit unserer Personengesellschaft den Spitzensteuersatz und habe mit Sicherheit eine der besten Steuerkanzleien Deutschlands im Kreuz. Woher deine Weisheit kommt das man da mit legalen Tricks deutlich weniger Steuerlast hinbekommt weis ich nicht, aber vielleicht kannst du ja mal anhand KONKRETER Beispiele das untermauern. Ansonsten ist ziemlich nebulös was du hier sagst.

    In meinem Unternehmen arbeiten unsere Mitarbeiter Umsatz orientiert in einem Garantielohnsystem das als Grundlohn den allgemeinverbindlichen Tariflohn zur Basis hat. Danach gehts nach oben. Meine Arbeitsverträge eröffnen explizit die Möglichkeit so viel zu arbeiten wie der Mitarbeiter möchte. Bei mir steuert jeder sein Gehalt selbst. Ich habe aber leider festgestellt das höchstens 1/3 seine Gehaltsabrechnung wirklich lesen kann. Das liegt auch daran das kaum Interesse besteht sich das notwendige Wissen abzuholen. Meistens bei denen, die meinen zu wenig zu verdienen.

    Was mich wirklich stört ist die permanente Neidnummer. Wenn es wirklich etwas gibt was sozial wirklich ungerecht ist, ist es die Kapitalertragssteuer. Einkommen aus Arbeit oder Gewerbe werden mit dem persönlichen EkSt Satz versteuert. Einnahmen aus Kapitalerträgen nur mit 25%. Familie Quandt zahlt für 1 Milliarde Gewinn aus BMW Aktien nur 25% Steuern. Das ist sozial ungerecht. Auch ich zahle für Kursgewinne und Dividenden die Hälfte der Steuern die bei unserer Personengesellschaft anstehen. Alles sollte mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.

    Was mich bei deiner Wahrnehmung wirklich interessieren würde: Welches Land hat deiner Meinung nach einen besseren Ausgleich zwischen Arbeit, Steuerlast und sozialem Umfeld als Deutschland? Norwegen kannst du rausnehmen - wenn deren Ölreserven erschöpft sind, ist bei denen auch alles nur noch halb so lustig.
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Gagravarr
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    255

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Dänemark. Aber solche Vergleiche sind auf Grund der Größenunterschiede unfair.

    Grundsätzlich sehe ich 3 Überstunden in der Woche auch nicht als kritisch an, wenn die Rahmenbedingungen ok sind. Ich komme locker auf 10-15 Überstunden im Monat, werde aber auch erfolgsorientiert bezahlt. Das ist ok, was weniger ok ist, ist die mangelnde Jobsicherheit und dass der Druck auch bei Erfolg gleich hoch bleibt, weil man ja als "Gut-Performer" auch noch mehr leisten kann. Dann ist die hoch gepriesene "Work-Life-Balance" nämlich vollkommen im Eimer, wenn von jemand mit Mehreinsatz noch mehr erwartet wird, da er es ja anscheinend kann. Und wenn mann dann sagt, dass einem das Ganze ausreicht gilt man trotz Erfolg als nicht mehr leistungswillig. Es lebe die amerikanische Unternehmenskultur...
    Viele Grüße, Uwe


  5. #5
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    926

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Den Ansatz von Christoph finde ich gut! Aber: Es gibt schon gute Gründe dafür, dass hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus Mittelmeer-Staaten oft schon nach einem Jahr in Deutschland das Handtuch werfen und lieber zuhause als Arbeitsloser ihr Dasein fristen...
    unterwegs mit Concorde Compact, EZ 8/2004, 110 PS, Alu-Tankflasche, 150 Wp Solar, 100 Ah Lithium

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Zitat Zitat von goldmund46 Beitrag anzeigen
    Den Ansatz von Christoph finde ich gut! Aber: Es gibt schon gute Gründe dafür, dass hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus Mittelmeer-Staaten oft schon nach einem Jahr in Deutschland das Handtuch werfen und lieber zuhause als Arbeitsloser ihr Dasein fristen...
    Richtig - es ist nicht einfach in seiner Kindheit in einer Siesta Kultur geprägt zu werden und sich dann bei Würth oder Kärcher wiederzufinden.

    Was mir auf die Sprünge half war eine treffen mit einem spanischen Distributeur eines amerk. Schulungsanbieters. Er würde sich einen Arm abschneiden für die deutsche oder französische Lizenz. Er kenne persönlich keinen Spanier der sich Erfolgserlebnisse, Selbstachtung oder Stolz in seinem Unternehmen abholt. Bewundert werden diejenigen die sich möglichst vor allem drücken und trotzdem flüssig sind. Er glaube nicht das dieses kulturelle Problem überwunden werden kann.
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Zitat Zitat von Bmwboxer Beitrag anzeigen
    Er kenne persönlich keinen Spanier der sich Erfolgserlebnisse, Selbstachtung oder Stolz in seinem Unternehmen abholt.


    Hallo Christoph,

    dann nenne mich künftig den "Spanier".
    Erfolgserlebnisse habe ich im Beruf gesucht und auch reichlich gefunden....noch schöner waren die Erfolgserlebnisse, die mich gesucht und dann auch gefunden haben.
    Aber Stolz oder Selbstachtung sind Dinge, die man aus seiner Person mitbringt - jedoch nicht in einem Ökonomiebetrieb suchen sollte,



    Volker

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Zitat Zitat von brainless Beitrag anzeigen
    Hallo Christoph,

    dann nenne mich künftig den "Spanier".
    Erfolgserlebnisse habe ich im Beruf gesucht und auch reichlich gefunden....noch schöner waren die Erfolgserlebnisse, die mich gesucht und dann auch gefunden haben.
    Aber Stolz oder Selbstachtung sind Dinge, die man aus seiner Person mitbringt - jedoch nicht in einem Ökonomiebetrieb suchen sollte,



    Volker
    Letzte Woche begann unser neues Ausbildungsjahr. Wir haben eine neue Quereinsteigerin die bereits eine Ausbildung gemacht hatte. In ihrem letzten Betrieb wurde sie mit System unterdrückt und nie bestätigt. Bereits jetzt in der zweiten Woche blüht sie auf entwickelt Stolz auf ihre Fortschritte. Der Gewinn an Selbstachtung durch Lob und Zuwendung der Kollegen ist greifbar. Gottseidank, das wird eine tolle Mitarbeiterin!
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  9. #9
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.602

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Zitat Zitat von Bmwboxer Beitrag anzeigen
    So geht die Wahrnehmung auseinander. .............

    Was mich bei deiner Wahrnehmung wirklich interessieren würde: Welches Land hat deiner Meinung nach einen besseren Ausgleich zwischen Arbeit, Steuerlast und sozialem Umfeld als Deutschland? Norwegen kannst du rausnehmen - wenn deren Ölreserven erschöpft sind, ist bei denen auch alles nur noch halb so lustig.
    Hallo, na dann googel mal nach "Länder mit höchster Lebensqualität" , läßt du dann Norwegen nach deiner Meinung weg, sind es immer noch genug Länder, die besser als Deutschland sind.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Niemand arbeitet so viel wie die Deutschen

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Hallo, na dann googel mal nach "Länder mit höchster Lebensqualität" , läßt du dann Norwegen nach deiner Meinung weg, sind es immer noch genug Länder, die besser als Deutschland sind.

    Walter,

    eine solche Klassifizierung ist doch populistischer und statistischer Blödsinn.
    Hier werden subjektive Menungen abgefragt, mit objektiven Daten in die "passende" Relation gebracht und dann als "Realität" verkauft.
    Ja, was glaubst Du denn, wie doof wir sind??



    Volker

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tempolimit auf deutschen Autobahnen
    Von Bonito1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:04
  2. Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug
    Von willy13 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 09:38
  3. Ist eine Änderung der deutschen Rechtschreibung an mir vorbei gegangen?
    Von SeewolfPK im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 12:28
  4. So mahlen die Mühlen der deutschen Justiz
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 22:39
  5. WINGAMM Rückzug vom deutschen Markt?
    Von kdwmobil im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •