Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Gaubt Ihr das mit den Gasüberfällen?

Teilnehmer
164. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja ich glaube es

    25 15,24%
  • Nein ich glaube es nicht

    139 84,76%
Seite 41 von 41 ErsteErste ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
Ergebnis 401 bis 407 von 407
  1. #401
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Ist denn schon mal durch eine Blutanalyse einwandfrei eine Gasbetäubung nachgewiesen worden ?

    Ich habe noch nie derartiges lesen können.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  2. #402
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Die Frage ist doch, welche Gase überhaupt. In der Humanmedizin gibts nur zwei, Lachgas und Xenon. L. alleine reicht nicht für eine echte Narkose, wird aber auch in Vol% jenseits der 50% eingesetzt, Xenon ist viel zu teuer für die Spezialisten für spontane Eigentumsübertragung. Die restlichen Inhalationsnarkotika sind zunächst mal Flüssigkeiten, tw. auch gar nicht einfach zu Verdampfen.. Und auch teuer. Eine Flasche Sevofluran kostet zwischen 100 und 400 Euro. Da sind dann 250ml drin. Zur Narkoseaufrechterhaltung braucht es zwischen 0,5% und 3% (Vol%) in der Atemluft. Zur Narkoseeinleitung bis zu 8 Vol%. Den Rest kann man sich ausrechnen, einfach mal das Raumvolumen eines WoMos ausrechnen. Ich sag nur 3-stellige Literzahlen.
    Vorstellbar wäre CO2, aber das wäre dann versuchtem Mord gleichzusetzen, das lässt sich überhaupt nicht steuern.

    Gruss Michael

  3. #403
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    564

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Zitat Zitat von cybister Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, welche Gase überhaupt. In der Humanmedizin gibts nur zwei, Lachgas und Xenon. L. alleine reicht nicht für eine echte Narkose, wird aber auch in Vol% jenseits der 50% eingesetzt, Xenon ist viel zu teuer für die Spezialisten für spontane Eigentumsübertragung. Die restlichen Inhalationsnarkotika sind zunächst mal Flüssigkeiten, tw. auch gar nicht einfach zu Verdampfen.. Und auch teuer. Eine Flasche Sevofluran kostet zwischen 100 und 400 Euro. Da sind dann 250ml drin. Zur Narkoseaufrechterhaltung braucht es zwischen 0,5% und 3% (Vol%) in der Atemluft. Zur Narkoseeinleitung bis zu 8 Vol%. Den Rest kann man sich ausrechnen, einfach mal das Raumvolumen eines WoMos ausrechnen. Ich sag nur 3-stellige Literzahlen.
    Vorstellbar wäre CO2, aber das wäre dann versuchtem Mord gleichzusetzen, das lässt sich überhaupt nicht steuern.

    Gruss Michael
    Wenns denn überhaupt Gasüberfälle gibt, denke ich, daß das Gas dann "kostenfrei organisiert" ist. Sonst wäre der Beuteertrag geringer als die Betäubungskosten.
    i

  4. #404
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Wenn man das wirtschaftlich durchrechnet, wäre es erheblich sinnvoller, das "Gas" auf dem Schwarzmarkt zu vertickern, das ist ein vielfaches dessen Wert, was in einem WoMo zu holen ist.

  5. #405
    Kennt sich schon aus   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    418

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Bei den Preisen hört sich das sinnvoll an - also das Gas auf dem Alternativen Markt zu verkaufen
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

  6. #406
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.196

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Könnt ihr mal sehen, was wir den Dieben wert sind. Hochwertige Investitionen

  7. #407
    Kennt sich schon aus   Avatar von der bienenkönig
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    251

    Standard AW: Gasüberfälle, wer glaubt es?

    Zitat Zitat von cybister Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, welche Gase überhaupt. In der Humanmedizin gibts nur zwei, Lachgas und Xenon. L. alleine reicht nicht für eine echte Narkose, wird aber auch in Vol% jenseits der 50% eingesetzt, Xenon ist viel zu teuer für die Spezialisten für spontane Eigentumsübertragung. Die restlichen Inhalationsnarkotika sind zunächst mal Flüssigkeiten, tw. auch gar nicht einfach zu Verdampfen.. Und auch teuer. Eine Flasche Sevofluran kostet zwischen 100 und 400 Euro. Da sind dann 250ml drin. Zur Narkoseaufrechterhaltung braucht es zwischen 0,5% und 3% (Vol%) in der Atemluft. Zur Narkoseeinleitung bis zu 8 Vol%. Den Rest kann man sich ausrechnen, einfach mal das Raumvolumen eines WoMos ausrechnen. Ich sag nur 3-stellige Literzahlen.
    Vorstellbar wäre CO2, aber das wäre dann versuchtem Mord gleichzusetzen, das lässt sich überhaupt nicht steuern.

    Gruss Michael

    Genau so.

    Jeder Anästhesist, Anästhesie Pfleger oder andere Berufsgruppe die halbwegs was mit Narkosen zutun hat fällt bei solchen Berichten über Gasbetäubung beim Überfall im WoMo lachend vom Stuhl.

    Ein Gas einleiten, wohlgemerkt nicht über einen Tubus direkt in den Menschen sondern einfach ins Wohnmobil....
    Frau, Mann, Hund, Katze, Maus, egal in welcher Liegehöhe sie sich befinden sind narkotisiert im Tiefschlaf und wachen dann einfach früh mit ein wenig Kopfschmerzen auf...
    Tote gibts nie zu beklagen.... und wach wird auch keiner dabei...

    Sensationell..... wie einfach die Anästhesie doch ist.....

Seite 41 von 41 ErsteErste ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41

Ähnliche Themen

  1. Gasüberfälle - Kohlenmonoxyd - Einbruchschutz
    Von hotte2011 im Forum Einbruch und Diebstahlschutz
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 21:04
  2. Glaubt nicht alles!
    Von egon oetjen im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 18:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •