Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    492

    Standard (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Wie schon mehrfach beschrieben ist mein Solarladeregler Tracer rn 4210 mit 40A Ladeleistung mein zentrales Ladegerät.
    Bei laufendem Motor wird der Tracer von zwei parallel geschalteten dc/dc-Wandler 12-->24V/20A von der Lima versorgt (PV dann per Relais abgetrennt) und lädt somit die Aufbaubatterie. (Originalladegerät Schaudt EBL99 deaktiviert)
    Jetzt hab ich das Problem, dass bei teilentleerter 200Ah GelBatt und Starten des Motors kurzzeitig oft weit mehr als die 40A von der Gel gezogen werden und der SR das laut Display am SR und des Batt-Computers auch liefert.
    Dadurch kommen meine beiden dc/dc-Wandler ins Schwitzen und steigen desöfteren aus, dh. die Überlastschutzschaltung der Wandler löst aus.
    Gibts ne Möglichkeit, am Ladeausgang des SR einen Strombegrenzer (zb. auf 40A) zu installieren und wo gibts so etwas?
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Ich würde nicht am WR und dessen Ausgang ansetzen, da du sonst immer mind. einen Shunt als Verbraucher hast, sondern schon bei den DC/DC-Wandlern. Dort wäre ein Spannungsabfall durch Shunt von 100-200mV egal. Welche DC/DC-Wandler hast du? Kann man dort u.U. schon den maximalen Strom begrenzen?

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    492

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Welche DC/DC-Wandler hast du? Kann man dort u.U. schon den maximalen Strom begrenzen?
    http://www.fraron.de/dc-dc-wandler/d...re/a-25514508/
    Hier ist ne Strombegrenzung nicht möglich.

    Eine Strombegrenzung am Ausgang des SR wäre meiner Ansicht nach sinnvoller, da ich nicht weiß, wie der SR mit ner angegebenen Ladeleistung von 40A eine längere Belastung von über 50A durchhält, die ja allem Anschein nach möglich ist.
    Ich vermute mal, dass dadurch auch mein am SR hängendes 230V/48V - Netzteil defekt ging.
    Somit wären beide Eingangsquellen geschätzt.
    Geändert von conny7 (25.07.2014 um 22:01 Uhr)
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  4. #4
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Dein Sr "Tracer rn 4210 mit 40A Ladeleistung " kann bei 12V Batterien max 40A oder auch 480W.
    Das heißt, du darfst nur 480W am Eingang ankommen lassen. Bei 24V Zellen wären das 20A.
    Du versorgst es mit 2 DC Wandlern a 24V 20A, also lieferst du 40A am Eingang (=960W), was doppelt so viel ist, wie er bei 12V Batterien kann!

    Dein SR kann aber max. 40A bei 12V am Ausgang. ("Bis 490W bei 12V, bis 980W bei 24V " bezieht sich auf die Ausgangsspannung!).

    Du hast einen DC Wandler zu viel im Einsatz, was zur Überlastung führt.

    Hättest du 24V Batterien würde deine Konfiguration funktionieren, weil dann die 40A nicht überschritten würden.

    Nochmals: Die 960W des SR gelten nur dann, wenn die Batterien mit 24V geladen werden würden. Bei 12V Batterien sind es aber nur 480W max. "Modulleistung".

    Also macht es auch keinen Sinn, den Ausgangsstrom zu begrenzen, sondern dafür zu sorgen, dass nicht zu viel Eingangsleistung in den SR kommt.

    (Bin jetzt 2 Tage offline)
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (26.07.2014 um 00:36 Uhr)

  5. #5
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    492

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Hallo Georg,
    Du machst da meiner Meinung nach mindestens einen Denkfehler:
    Die beiden Wandler sind ne Spannungsquelle, 24 V und sie stellen 40A zur Verfügung, das heisst ja aber nicht, dass sie den SR permanent mit 40A befeuern. Der SR holt sich das, was er braucht.
    Wie zuhause in Deinem Wohnzimmer: da hast Du an der Steckdose 230V und mögliche 16A zur Verfügung.
    Geht Dein Handyladegerät kaputt, obwohl es nur 500mA braucht?
    Die angeschlossenen Geräte müssen die gleiche Spannung haben, aber den Strom holen sie nach Bedarf.
    So ists ja auch mit dem SR. Braucht die Gel zum Ladestart (meist nur wenige Sekunden) 50A, dann fordert sie vom SR 50A (obwohl offiziell nur 40A möglich, bringt er leider mehr, wenn auch auf der Eingangsseite die Leistung zur Verfügung steht, und das tut sie ja auch).
    Wie sehe es denn sonst bei voller Gel aus, würden die Wandler weiter mit 40A befeuern??

    Dass dem so ist, kann ich ja auch prima am Display des SRs ablesen, der mir zu Beginn der Ladung 24V/40A an dessen Eingang anzeigt und gegen später dann eben nur noch 24V/30A und abwärts.

    So, rechnen wir noch mal:
    14,4Vx50A = 720W auf der Seite des SR, gerechnet ohne Verluste

    24Vx(2x20A) = 960W, abzgl. 20% Verlust (80% Wirkungsgrad) = 768 W auf der Seite der Wandler
    Dazu kommen noch Leitungsverluste und schon sieht das ganze anders aus.
    Die Wandler bringen also grade soviel, wie der SR verlangt.

    Ich hatte zunächst nur einen Wandler installiert in der Hoffnung, das genüge, war aber nicht so, da hat der eine sofort und dauerhaft den Dienst verweigert, daher der Zweite parallel.

    Meiner Meinung nach muss ich es irgendwie schaffen, den Leistungsbedarf der Gel zum Ladestart unter die 40A zu bringen, da wohl sonst auf Dauer der eigentlich auf 40A ausgelegte SR, der eben leider keine eingebaute Strombegrenzung hat, Schaden nehmen dürfte.
    Bei meinem vorigen SR, einem MPP 7520, konnte man im Menü den maximalen Ausgangsstrom begrenzen, hier leider nicht.
    Geändert von conny7 (26.07.2014 um 10:39 Uhr)
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Hallo Conny,
    nein, ich habe keinen Denkfehler. Ein Wandler kann bei 24V 40A zur Verfügung stellen. Er liefert natürlich nur so viele A, wie der SR braucht.
    Aber 24V 40A sind eben bereits 480W. Und bei 12V Batterien kann dein SR maximal 480W Dauerleistung.
    Nur ist es (leider) so, dass dein SR dann nicht von selbst abregelt, sondern bei Bedarf der Batterien noch mehr A reinschiebt.
    Das hat leider zwei unangenehme Effekte:
    1) Dein SR wird zu warm um schaltet ab (Wenn die Batterien mehr als 40A aufnehmen).
    2) Dein DC/DC (falls es nur einer wäre) wird überlastet (weil dein SR mehr als 40A ziehen würde in genanntem Fall).

    Um der Überlastung dieses einen DC/DC vorzubeugen, hast du einfach zwei genommen. Nun sind diese nicht mehr überlastet. Sehr wohl überlasten genau diese deinen SR, falls die Batterien mehr als 40A ziehen wollen.

    Das Problem bleibt also primär das gleiche:
    1) Liefern deine DCs mehr als 40A an den SR (weil der mehr als 40A in die Batterien rein bekommt) , ist der SR überlastet.
    2) Hättest du nur einen DC und der SR holt mehr als 20 am 24V Eingang (weil er ja den Strom nicht begrenzt), überlastet der den DC und langfristig auch sich selbst.

    Wie kannst du dies nun sinnvoll lösen?

    1) So geht es nicht: Du darfst keine Strombegrenzung am Ausgang des SR machen. Dieses würde zu völligen Verfälschung der Ladekurve führen.
    Denn spricht dein Strombegrenzer an und erzeugt eine Begrenzung, so kommt es am Bregrenzer zu einem Spannungsabfall um den Strom zu begrenzen. Deine SR-Software meint dann, dass die Batterie voller ist, als sie tatsächlich ist, weil an der Strombegrenzung ein Spannungsabfall entsteht. Dein SR kann nicht wissen, dass die Batterie erst 13V hat und der Begrenzer 2V "verbraucht", er meint dann die Batterie hat 15V und schaltet erst mal ab.
    2) So ginge es: Du musst die Strombegrenzung zwischen DC und SR schalten. Dann "meint" dein SR, dass gerade weniger Sonne scheint. Die Ladekurve wird nicht verfälscht, der Ladestrom wird reduziert.
    Allerdings darfst du keine Strombegrenzung nehmen, welche abschaltet. Es muss eine sein, welche einen Teil der Leistung verheizt. Mir fällt jetzt auf Anhieb kein fertiges Modul zum kaufen ein. Aber ich recherchiere mal etwas.


    Zu deinen Erklärungen:
    Wenn du meine obige Post nochmals genau liest, wirst du sehen, dass ich es schon richtig ausgedrückt habe. Mir ist schon klar, dass ein 20A Netzteil nur 20A liefert, wenn der Verbraucher dies auch anfordert und sonst nur das liefert, was der Verbraucher abnimmt.
    Ich entwickle sehr viel im Bereich Elektronik, Prozessorsteuerung, Kybernetik und habe einige Patente und Gebrauchsmuster am laufen. In diesen Bereichen behaupte ich jetzt mal einfach, dass ich da sehr fit bin. Aktuell habe ich mir gerade eine Aquarium LED-Steuerung mit Tag- Nachtdimmung, Wolkensimulation... gebaut, die annähernd 95% Wirkungsgrad hat:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aq6.jpg 
Hits:	95 
Größe:	76,2 KB 
ID:	11925 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aq4.jpg 
Hits:	91 
Größe:	50,2 KB 
ID:	11926

    Fazit: Strombegrenzung am Ausgang des SR=falsch Strombegrenzung am Eingang des SR=richtig.

    Gruß Georg

    EDIT: Eine primitiv-Lösung zeige ich dir später. Eine elegante Lösung suche ich noch.
    Geändert von raidy (27.07.2014 um 16:46 Uhr)

  7. #7
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    492

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Hallo raidy,
    Im Prinzip meinen wir wohl beide dasselbe, hab Dich da villeicht bisserl falsch verstanden.
    Klar ist, dass wenn der SR mehr als die vorgesehenen 40A bei 12V liefert, er
    a) irgendwann überlastet ist und
    b) auch mehr Input braucht.

    Zu a) der SR besitzt nen Überlastschutz bei 5sec mehr als das 1,5-fache am Ausgang, also wohl bei 60A ist laut BA Ende
    Zu b) dieses an mehr sollen die beiden Wandler mit 2x20A bei 24V liefern, also max. 960W abzgl. der Verluste, die Wandler haben auch nen Überlastschutz.
    Da die Überlastschutzschaltung des SR noch nie angesprochen hat gehe ich davon aus, dass der SR die etwas mehr als 40A gut verkraftet.

    Dass ne Strombegrenzung nach dem SR-Ausgang nicht geht, hast Du mir nun verständlich gemacht.
    Das Problem einer Strombegrenzung vor dem SR besteht aber darin, dass ich von den drei Spannungsquellen drei verschiedene Spannungen und somit bei gleicher Leistung drei verschiedene Stromstärken habe.
    Somit müsste der Begrenzer leistungsabhängig regeln können.

    Egal wie, wäre prima, wenn es dafür etwas gäbe!!!
    Geändert von conny7 (27.07.2014 um 16:55 Uhr)
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Wieso 3?

    Die DC Wandler sind wie eine Quelle zu sehen, die Solarodule sind eine, was ist Nummer 3?
    Hat dein SR eine "Overload" Lampe die aufleuchtet, bevor er abschaltet?

    Leuchten deine "Warning"-Lampen am DC auf, wenn Überlast anliegt?
    Wenn ja, kommen die DC von alleine wieder, wenn die Überlast vorbei ist?
    Geändert von raidy (27.07.2014 um 17:35 Uhr)

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    492

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    24V von den DC DC Wandlern, 48V vom 230V- Schaltnetzteil und 37V vom Solar

    Mein SR ist ein Tracer 4210 mit 40A, ich denke Du hast den gleichen in 30A, keine Vorwarnleuchte vorhanden
    Am DC DC leuchten die Überlastlampen, danach schalten sie ab, Reaktivierung durch manuelles Aus- und Einschalten
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  10. #10
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: (Lade-) Strombegrenzung Solarladeregler auf 40A

    Oh je, jetzt wirds kompliziert. Ich überlege...........

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer genug Strom an Bord mit Lade-Booster
    Von guan im Forum Stromversorgung
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 16:11
  2. Solarladeregler
    Von jessid im Forum Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 17:50
  3. Solarladeregler MPPT mit AES Ausgang und mindst. 400 Watt
    Von jessid im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 14:00
  4. Solarladeregler in Batteriekasten einbauen??
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 11:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •