Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von bayerncamper
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    39

    Standard Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Hallo aus dem bayerisch schwäbischen Grenzgebiet,

    Sicherlich gibt's hier auch Womobesitzer, die Erfahrung haben mit og. Händler.
    Wenn ja, welche?

    Grüße von Mike
    Büstner Solano t 729 Basis Fiat Ducato, 4,2to

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.302

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    O.K., aber vorweg: Es ist MEINE Erfahrung und sie muss nicht allgemeingültig sein. Daraus eine Urteil abzuleiten, wäre falsch.

    Angebot verfügbare Neufahrzeuge: Note 1-2
    Angebot gebrauchte Fahrzeuge: Note 1
    Beratung (dieses Verkäufers): Note 4-
    gefühltes Empfinden: Supermarkt für Wohnmobile

    Nachdem für uns klar war, dass es ein VI <3,5t und möglichst kurz werden soll, sind wir zum "Freistaat" gefahren. Das Personal war zwar nicht unfreundlich, aber ich empfand es als oberflächlich. Am einzigen neuen B504 stand "Bitte nicht betreten". Direkte Fragen wurden zwar beantwortet, aber der Verkäufer hat sich keine Mühen gemacht, uns konkret zu beraten. Er hat keinerlei Nachfragen zu unseren Wünschen gestellt, nicht nach speziellen Wünschen gefragt oder besondere Empfehlungen ausgesprochen. Einem Wohnmobilanfänger hätte diese Beratung rein gar nichts gebracht. Weder meine Frau noch ich fühlten uns dort wohl, irgendwie kam uns alles wie in einem Supermarkt vor. Wir werden dort nicht mehr hingehen.

    Völlig anders war es dann bei Rall in der Vertriebsstelle Kirchheim/Teck. Zuerst empfand ich den Verkäufer fast schon als frech. Er sagte "Bevor ich sie nicht einschätzen kann, zeige ich ihnen kein Wohnmobil. Denn ich muss mal wissen, was sie überhaupt wollen und brauchen". Doch nach und nach wurde uns klar, dass er uns wie vor einem Röntgengerät durchleuchtet und sehr genau auf Details achtete. Und so interviewte er uns erst mal 10 Minuten bei einer Tasse Kaffee. Erst jetzt erkenne ich Zug um Zug, wie gezielt und schlau diese Fragen waren.
    Dann ging er mit uns raus und zeigte uns den neuen B504. Ehrlich gesagt gefiel mir das Vorgängermodell am Anfang besser. Mein jetziges, neues Modell sieht schon aus wie einen Butterdose. So zeigte er uns auch ein paar gebrauchte B504. Dann gab er uns die Schlüssel von beiden und sagte: "Sitzen sie erst mal in jedem 10 Minuten in Ruhe und stellen sie fest, wo sie sich wohler fühlen".
    Doch der Gag kam zum Schluß: "Schauen sie sich jetzt nochmals in aller Ruhe auch andere Wohnmobile an. So was entscheidet man nicht innerhalb einer Stunde".
    Genau das machten wir dann noch mehrere Tage. Und am Schluß kamen wir zu der Erkenntnis, dass der neue B504 doch unser Favorit ist, weil nur der neue ein rein quadratisches Hubbett mit 195*150cm hatte, während das Hubbett des Vorgängers vorne an der Scheibe enger wird.
    Meine Note für Rall
    Angebot verfügbare Neufahrzeuge: Note 3
    Angebot gebrauchte Fahrzeuge: Note 2
    Beratung (dieses Verkäufers): Note 1
    gefühltes Empfinden: sehr persönlich, individuell professionelle Beratung

    Was will ich dir damit sagen: Es kommt nicht nur auf "den" Händler an, sondern vielmehr auf "den" richtigen Verkäufer, der seinen Kunden ernst nimmt. Wenn du so einen beim Freistaat triffst, dann dann hast du vermutlich auch nachher das richtige Wohnmobil. Der unsere aber war oberflächlich und wenig individuell.
    Und ehrlich gesagt sind mir ein paar hundert Euro Unterschied egal. Denn wenn ich das falsche kaufe, habe ich ein paar tausend Euro kaputt gemacht.

    Nochmals: Dies war meine Meinung. Möglicherweise ist er ein sehr guter Händler.
    Geändert von raidy (11.07.2014 um 20:25 Uhr)

  3. #3
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.252

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Der "Freistaat" ist nicht ein Händler, da haben sich mehrere zusammengetan. Früher waren die in München in der Bodenseestraße.
    Ich habe meinen zweiten Hymer in Sulzemoos gekauft und war mit der Abwicklung des Geschäfts nicht zufrieden. Eine Voranfrage per E-Mail über das gewünschte Neufahrzeug wurde nicht beantwortet. Auf telefonische Anfrage wurde mir mitgeteilt dass man keine Zeit hätte Mailanfragen zu beantworten, wenn ich etwas wissen wolle müsse ich schon ins Haus kommen. Der Verkäufer war an Arroganz nicht zu überbieten, das Angebot passte aber und wir kauften einen Hymertramp R 655 GT. Es war ein Ausstellungsfahrzeug mit ein paar kleinen Macken, diese waren im Kaufvertrag festgehalten und sollten beseitigt werden. Ausserdem wurde etwas Zubehör mitgekauft das bis zum Abholtermin eingebaut war. Die Macken waren jedoch nicht beseitigt, es fehlten Teile der Bedienungsanleitung und was doch da war war in französischer Sprache geschrieben.
    Beim Kauf bewertete der Verkäufer unser Gebrauchtmobil, ich zeigte ihm die sehr wenigen Macken am Auto um ihm die Arbeit zu erleichtern.
    Beim 2 Wochen später stattfindenden Tausch Alt gegen Neu wurde unser Altwagen in die Werkstatt gebracht und nochmal genau in Augenschein genommen. Wir wurden im Anschluss mit der Ansage konfrontiert dass unser Mobil einen Hagelschaden hätte und ich den verschwiegen hätte.
    Unser Auto hatte definitiv keinen Hagelschaden so lange es in unserem Besitz war. Ich hatte dieses Fahrzeug knapp 10 Jahre vorher in der Münchener Hymer-Niederlassung gekauft, es war ebenfalls ein Lagerwagen. Zuhause sah ich von einem Fenster im ersten Stock unseres Hauses dass auf dem Dach ein paar Dellen waren und reklamierte dies. Bei der stattfindenden Besichtigung wurde mir gesagt dass die Dellen konstruktionsbedingt seien weil Hymer keine festen Platten verbaue sondern die Elemente jedes für sich ausschäume und deshalb das Dach nie ganz glatt sei.
    In Sulzemoos wurde behauptet das gäbe es nicht, die Dellen kämen vom Hagel.
    Das war zu viel.
    Ich machte den Herren den Vorschlag das Geschäft rückgängig zu machen, ich behalte mein altes Mobil und sie sollten sich ihr neues an den Hut stecken. Darauf lenkte man ein.
    Mein altes Mobil wurde für € 15000,- angerechnet, bereits nach weniger als einer Woche wurde es für € 19000,- verkauft. Ich erfuhr das weil mich der neue Besitzer angerufen hatte und und ein paar Dinge wissen wollte.
    Zweimal wurde ich von dieser Firma enttäuscht, dort kaufe ich ganz sicher nichts mehr.
    Mein derzeitiger Hymer ist von der Fa. Bayerncamper in Wurmannsquick, dort bin ich zufriedener Kunde.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von bayerncamper
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    39

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Servus raidy und Waldbauer,
    hier mal ein Dankeschön für Eure ausführlichen Berichte. Wenn ich mal ein Fazit ziehen darf ist das Verkaufspersonal ein entscheidender Faktor in dem Ganzen.
    Viele Güße
    Mike
    Büstner Solano t 729 Basis Fiat Ducato, 4,2to

  5. #5
    Stammgast   Avatar von ThomasPr
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    610

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Hallo
    Wie Franz bereits schrieb, besteht der Freistaat aus unterschiedlichen Händlern (mit unterschiedlichen Marken). Ich habe keine Erfahrung mit Hymer, aber mit Carthago. Ich persönlich fühle mich dort sehr gut aufgehoben, sowohl beim Kauf als auch beim Service.


    Viele Grüße aus München
    Thomas
    Gesendet vom iPad mit Tapatalk
    Viele Grüße aus München
    Thomas

  6. #6
    Stammgast   Avatar von k28
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Welzheim, ca. 40 km östlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.405

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Wir haben dort bei Hymer gekauft. Ich muß meinen Vorrednern recht geben. Die Beratung ließ zu wünschen übrig, das Fachwissen war z.T. recht dürftig. Radstand, welches Batterieladegerät etc. waren schon zu anspruchsvolle Fragen. Aber wir waren gut vorbereitet und konnten dieses "Nichtwissen" mit einem Augenverdrehen wegstecken. Da ich selbst im Verkauf arbeite und seit vielen Jahren Personal ausbilde, wundere ich mich immer wieder darüber, wie und ob denn das Personal ausgebildet wird.
    Ich würde mich mal so ausdrücken: Sie waren stets bemüht...

    Wieso wir dann dort gekauft haben? Wir bekamen ein sehr reizvolles Sonderangebot eines Auslaufmodelles (B 504 Vorjahresmodell). Das war das ausschlaggebende Argument für den Kauf...
    Ein sehr erfreulicher Bereich: Die Werkstatt! Hier wurden wir bisher immer sehr gut bedient, auch bei 2 Schadensfällen bzw. Defekten bekamen wir optimale und schnelle Hilfe. Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter bzw. Werkstattleiter!

    Ach ja, bei der Suche nach einem neuen Fahrzeug waren wir in Sulzemoss auch kurz beim "Nachbarn" Laika. Als wir sagten, das es noch ca. 8 Monate dauern würde, bis wir das neue Fahrzeug wollen, verlor der Verkäufer gänzlich das Interesse an einer Beratung und beantwortete Fragen nur noch knapp und kurz.
    Eine glatte 6 als "Verkäufernote" !
    Gruß Klaus

    Unterwegs mit Frankia A 740

  7. #7
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.501

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Ich war vor ca.4Wochen da, wollte eigentlich dort entsorgen, ich habe mir da dieses nicht möglich war mal den Laden angeschaut, ich hatte den Eindruck die Verkäufer waren so mit sich selbst beschäftigt das man schon mit Geld winken muß um einen Verkäufer aufmerksam zu machen. Ich empfand das ganze Gelände besonders die als Stellplatz bezeichnete Fläche als sehr ungepflegt. Ich würde dort nur wegen dem Preis kaufen, einen anderen Grund konnte ich nicht erkennen, zur Werkstatt kann ich nichts sagen.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Magele mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  8. #8
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.445

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Hallo,
    wir waren mal vor Jahren dort. Eigentlich nur zum Übernachten, weil es halt nahe der Autobahn liegt und ich mir gerne Wohnmobile ansehe. Wir konnten Damals im Innenhof stehen und Ver- und Entsorgung, sowie Toiletten waren nach meiner Erinnerung vorhanden. Aber den Eindruck kann ich bestätigen. Ich bin mindestens 1Stunde durch die Hallen geschländert und habe mir alles angeschaut. Nicht ein Verkäufer hat mich angesprochen. Ganz erstaunt war ich dann, als ich mir einen Carthago TI auf dem Hof von außen angeschaut hatte. Da ich schon Damals Interesse an diesen Fahrzeugen hatte, habe ich ringsrum durch alle Fenster geschaut. Prompt kam ein Verkäufer auf den Hof gelaufen und fragte ob ich Interesse habe und er mir den Wagen aufschließen soll. Zur Werkstatt kann ich keine Aussage treffen.

    Gruß Michael

    Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  9. #9
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.252

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Ich war vor ca.4Wochen da, wollte eigentlich dort entsorgen, ich habe mir da dieses nicht möglich war mal den Laden angeschaut, ich hatte den Eindruck die Verkäufer waren so mit sich selbst beschäftigt das man schon mit Geld winken muß um einen Verkäufer aufmerksam zu machen. Ich empfand das ganze Gelände besonders die als Stellplatz bezeichnete Fläche als sehr ungepflegt. Ich würde dort nur wegen dem Preis kaufen, einen anderen Grund konnte ich nicht erkennen, zur Werkstatt kann ich nichts sagen.
    Wenn du bei Hymers (die du sowieso nicht magst) mit 55000,- Euros winkst juckt die das nicht.....
    Zumindest hatte ich im Jahr 2005 diesen Eindruck.
    Zur Werkstatt kann ich schon was sagen : Die haben vieles wettgemacht was der Verkauf verbockt hat, Reklamationen wurden perfekt abgearbeitet.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

  10. #10
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.501

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Ich hab nichts gegen Hymer, wenn ich was hätte würde ich es anwenden
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Magele mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zu "Wie sind Eure Marokko-Erfahrungen? "
    Von hdlka im Forum Außereuropäisch
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.12.2018, 14:12
  2. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:39
  3. Erfahrungen mit Navi "Zenec CE-NC-620 DMH ?
    Von kasandra im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 07:27
  4. Erfahrungen mit Töpfen "Primus ETA Camplite"?
    Von Funkbudenfahrer im Forum Mobile Küche
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.11.2013, 12:25
  5. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •