Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von paul1973
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    404

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Zitat Zitat von stocker Beitrag anzeigen
    Mehrfach habe ich versucht einen Werkstatttermin zu vereinbaren. Inzwischen sind 3 Tage vergangen und es ist mir nicht gelungen. Entweder ist kein Serviceberater verfügbar, oder der vereinbarte Rückruf findet nicht statt, oder der Serviceberater befindet sich gerade im Gespräch mit einem Kunden und kann sich leider momentan nicht um mich kümmern.
    Inzwischen habe ich es bereut, dass ich mir mein Wohnmobil bei diesem Händler gekauft habe!
    Obwohl es sich hier um ein Fahrzeug des Premiumhersteller ( Niesmann & Bischoff) handelt, komme ich mir vor wie ein Bettler.
    auf FB gibt es eine Laika Gruppe (uns gefällt der Kosmo Alkoven, wer weiß ob uns nicht mal was passendes vor die Füße fällt), da liest man auch nicht gerade Lobeshymnen zum Freistaat. Nach langen Monaten gab es für einen Kreos jetzt endlich einen Termin zum Austausch von Verkleidungsteilen und kaum ist das Womo wieder daheim regnet es rein, vorher war alles dicht

  2. #22
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.388

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    @Alaska

    Hallo Arno, der Startbeitrag ist im Juli 2014 von "bayerncamper" geschrieben. Der User scheint nicht weitere Fragen für sich gehabt zu haben, sonst hätte er sich weiter eingebracht. Er hat inm Juli 2014 aber insgesamt 39 Posts abgesetzt, danach allerdings kein weiterer Post.

    Aber, Du meinst sicherlich das Neumitglied, dass sich immerhin die Zeit nahm, diesen alten Thread zu suchen und seine Meinung loszulassen.
    Hallo, Werner

    Ja, der war gemeint.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  3. #23
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Südlich Stuttgart
    Beiträge
    119

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Im Freistatt gibt es nicht nur einen Händler sondern mehrere https://www.derfreistaat.de/ und da wäre es schon wichtig zu wissen bei welchem gekauft wurde.
    Ich hatte vor vielen Jahren mal bei Hofstätter gekauft und war seeeeeehr zufrieden
    Lg Ina

  4. #24
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    907

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Hallo zusammen,

    ich muss hier mal (wieder) eine positive Erfahrung aus dem Hymerzentrum berichten. Am letzten Freitag Nachmittag bin ich nach Sulzemmoos zur Dichtigkeitsprüfung und Nacharbeiten wegen Knarzgeräuschen gefahren.
    Zwei Punkte muss man beachten. Zum Ersten bin ich eigentlich viel zu spät dran für die Prüfung. Die wäre schon im März fällig gewesen. Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass die Kontrolle einmal im Kalenderjahr erfolgen muss und nicht jährlich ab Erstzulassung. Zum Zweiten stellte sich bei den Knarzgeräuschen während der Probefahrt mit dem Serviceberater der Vorführeffekt ein - vemutlich zu kühl, denn in der warmen Jahreszeit wars mehr als deutlich vernehmbar. Es kommt dazu, dass ich seit Frühjahr aus der Garantie bin.
    Meine Befürchtung, dass ich mich im nächsten Sommer nicht mehr auf den schon mal erfolgten und eben nicht ganz erfolgreichen Reparaturversuch berufen könnte zerstreute der Servicemann und sagte es sei alles dokumentiert. Sollte es im Frühjahr/Sommer wieder auftreten nehme man sich des Problems an. Dann die Dichtigkeitsprüfung - ja das sei schon schwierig das jetzt noch garantiekonform durchzubekommen aber man habe mit Hymer gesprochen und dieses eine mal würde man das tolerieren. Ich muss halt bis 30.3.2020 gleich wieder hin.
    Wohlgemerkt es war inzwischen halb 5 nachmittags und finster - also für Freitag mehr als Zeit für Feierabend und Wochende in der Werkstatt. Ich hatte mich schon auf eine ziemlich zugige Rollerfahrt zurück nach M eingestellt. Aber: "Ich muss mal mit A. sprechen. vielleicht kriegen wir das noch hin dann können sie Ihr Fzg. gleich wieder mitnehmen". Zwanzig Min. später habe ich das Prüfprotokoll in der Hand. Danach haben wir noch einen leichten Heckschaden besprochen (Kratzer an Lampenträger und hinteren Schürzenelementen). Wären vom System vorgegebene zwei Arbeitsstunden plus Teile. Salomonische Lösung: "Ich bestelle ihnen jetzt erst mal die Teile an ihre Adresse, es könnte nämlich sein, dass die irgendwann nicht mehr in lackierter Form lieferbar sind. Dann können Sie sich an einem freundlichen Tag selbst ans Werk machen oder Sie bringen die Teile beim nächsten Servicetermin einfach mit."

    Ich zahlte dankbar meinen Obulus + Trinkgeld. Auf der Rechnung stand nur die Dichtigkeitsprüfung. Keine Probefahrt, Teilerecherche, Lagerabfrage oder Bestellung im Kundenauftrag. Dabei hatte ich den Serviceberater eineinhalb Stunden in Beschlag.

    Ich finde das auch mal erwähnenswert.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  5. #25
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.085

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Hallo zusammen,

    hier geht es weiter:Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

  6. #26
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    907

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Danke Bernd,

    hier solle ja über den Händlerzusammenschluss "Freistaat" berichtet werden. Und meine Erfahrungen sind eben überwiegend positiv. Dass Stocker so angenervt ist kann ich aber auch verstehen. Die Erreichbarkeit vom Hymerzentrum (Carado, Hymer, N&B) ist mangelhaft. Man muss geduldig und hartnäckich sein. Das Problem ist aber halt, dass die keine Leute kriegen. In der Region herrscht Vollbeschäftigung.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  7. #27
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    648

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Steffen, es mag ja sein, das in der Region Vollbeschäftigung herrscht. Wenn es aber ums Verkaufen geht sind sie alle flott, wenns ans Leisten geht, dann sind sie lahmer wie eine Schnecke und fachlich oftmals so etwas von daneben. Das ist doch das, was den Kunden nervt.

  8. #28
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    907

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Und was sollen "die" machen? Das Verkaufen einstellen? Mitarbeiter von BMW oder Siemens zu besseren Konditionen abwerben? Den Dreischichtbetrieb in der Werkstatt einführen?
    Ich nenne dir mal ein Bsp. aus meiner Firma, andere Branche, einem Universitätsklinikum: Wir müssen inzwischen Stationen teilweise schließen, Intensivbetten stillegen, schwerkranke Kinder 80 km wegverlegen. Grund Pflegekräftemangel.

    Bei aller berechtigter Kritik sollte man doch auch fair bleiben und vielleicht auch froh sein, dass es in Sulzemoos bzw. bei Hymer noch Leute wie den Werkstattleiter Hageleit gibt.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  9. #29
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    648

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Steffen,
    da hast du vollkommen rechr, da bin ich auch bei dir. Fair bleiben, auch dem Kunden gegenüber. Wenn der Services überlastet ist, dann muss der Verkauf eben im Kundenkontakt mit einspringen. Wir leben alle vom Verkauf. Entweder Ware oder Dienstleistung.
    Ein Beispiel aus einer noch anderen Braanche. Cathering, Fachkräfte knapper als knapp. Wenn hier was bei einem Fest Preisklasse so um die 1000,-€ nicht so geliefert wird wie gewünscht, was machen da die Leute für einen Lauten. Ist deren Kunde aber bei Summen von > 100.000,-€ fordernd, dann sind es alles nur Lapalien.

  10. #30
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    321

    Standard AW: Erfahrungen mit "Freistaat" Sulzemoos

    Erfahrungen mit dem Freistaat Sulzemoos? Naja, durchwachsen.
    Im Laden haben sie vieles, was man so gebrauchen kann. Inzwischen hab ich alles Nötige und muss höchstnes mal Verschleißteile nachkaufen. Die Preise sind, wie sie sind, nur bei Gasflaschen, da nehmen sie es von den Lebendigen: 24,95€ seit Jahren für die 11kg-Tauschflasce. Wer ein paar Kilometer Richtung München fährt zum Hornbach an der A99, Abfahrt Freiham-Mitte, spart leicht mal einen Zehner.
    Fahrzeuge habe ich da noch nie gekauft. Ich bin mal durch die Ausstellung geschlendert. Dabei hat man mich in Ruhe gelassen und ich konnte in alles reinklettern, auch mal in einen Morelo. Dabei ist das hier entstanden:
    https://www.leben-unterwegs.com/2014...-im-freistaat/
    Bei den Gebrauchten dort im Aussengelände sind mir immer wieder Mondpreise aufgefallen, so wollte man vor ein paar Jahren für ein damals schon gut 20 Jahre altes Vario-Mobil auf Iveco Daily noch sportliche 48.000€ haben. Das stand auch lange da rum.
    Die Werkstatt: Also bevor die bisher Zeit hatten, sich mein Wehehchen auch nur anzusehn, hatten es andere Werkstätten in der Reginón schon gerichtet. Beispiel: Am Kocher ging mal eine Gasflamme nicht so richtig. Erst in zwei Wochen könnte sich das überhaupt mal jemand ansehen. Da war ich schon längst beim Böhm in Garching und alles hat wiwder schön blau gebrannt. Einmal haben sie tatsächlich was bei mir gemacht und das war so:
    https://www.leben-unterwegs.com/2013...-im-freistaat/
    In Kurzform: Es ging nur darum, eine widerspenstige Bajonettkupplung für den Abwasserschlauch am Abfluss zu befestigen. Dazu wurden drei Zettel bedruckt und ein Vorgang im Computer angestoßen. Muss ja alles eine Ordnung haben....
    Wenn ich dort sonst irgendwas will, wird natürlich genau abfgefragt, welcher Fahrzeugtyp, welches Baujahr etc. Spätestens bei meiner Angabe fürs Bauahr (2001) glaube ich bei den Werkstatt-Schergen immer so ein Augenrollen wahrzunehmen...
    Einen neuen Proppen für das Küchenwaschbecken gab es letztens ohne Probleme. Der ist beim Concorde etwas kleiner als die Norm und hat auch noch so einen Stift, der gerne abbricht. Mein Proppen war irgendwann auseinandergefallen, da musste was Neues her.
    Der Stellplatz: Sicher nicht ein besonders romantischer, lauschiger Platz. Obwohl man der Autobahn da schon lauschen kann und einer Anlage gegenüber, die irgendwelches Zeug in ständig nachgelieferten Containern trocknet. Manche sagen, es wäre eine Kartoffeltrocknung (riecht zumindest so), andere sagen, das wäre eine Anlage zur Stromerzeugung aus Biogas. Ansonsten gibts da alles, was man so brauchen kann, besonders oft beachtliche Restguthaben in den Stromsäulen. Die neue Entsorgung ist auch brauchbar, wenn sich jetzt manche auch so hinstellen würden, das zwei Mobile gleichzeitig draufpassen, wäre sie auch für alle besser nutzbar. Allzuviele noch funktonierende V+E-Stationen gibts nicht im Münchner Umland, da ist das Ding schon ziemlich stark umlagert.
    An die Zeit, als Läden wie Hofstetter und Glück noch in der Münchner Bodenseestraße waren, kann ich mich auch noch erinnern.
    Achja, dann war da noch das Freistaat-Bstro. Die Currywurst ist ganz gut da. Wenn man vom Stellplatz aus links läuft oder radelt in den nächten Ort, da gibts auch gutes Futter.
    Wenn ihr da so ein dreckiges Alkoven-Mobil stehen seht mit dem für die Region exotischen Kennzeichen RZ (Ratzeburg), dann bin ich das.

    Gruß
    Henning
    Mein Blog vom Leben im Wohnmobil: www.leben-unterwegs.com

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zu "Wie sind Eure Marokko-Erfahrungen? "
    Von hdlka im Forum Außereuropäisch
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.12.2018, 14:12
  2. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:39
  3. Erfahrungen mit Navi "Zenec CE-NC-620 DMH ?
    Von kasandra im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 07:27
  4. Erfahrungen mit Töpfen "Primus ETA Camplite"?
    Von Funkbudenfahrer im Forum Mobile Küche
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.11.2013, 12:25
  5. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •