Seite 43 von 45 ErsteErste ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 442
  1. #421
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    100

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Na man findet immer Argumente um sein eigenes Verhalten zu rechtfertigen

  2. #422
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.174

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von visual Beitrag anzeigen
    Na man findet immer Argumente um sein eigenes Verhalten zu rechtfertigen
    Wäre ja auch blöd wenn nicht

  3. #423
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    165

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Na ja Manfred, so völlig wirkungslos sind die Helme nicht.
    Hallo Bernd, Stiftung Warentest - ist das dein Ernst? Die haben noch nie was auf Funktion getestet. Wenn die dein Womo mit einem 20-Fuss-Container vergleichstesten, gewinnt die Blechkiste, weil dein Womo wegrollen kann und Diesel- und Wassertank unzureichend verwechslungsgeschützt sind.

    Hier gibt's eine schöne Übersicht (Englisch): https://www.cyclehelmets.org/1052.html

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  4. #424
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.146

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von fschuen Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd, Stiftung Warentest - ist das dein Ernst?...
    Und der ADAC, klar ist das eine Orientierungshilfe.

    Zitat: "Im Fokus der Tester steht immer zuerst die Schutzwirkung vor Verletzungen, also die wichtige Stoßdämpfung. Ein Helm schützt natürlich nur dann, wenn er beim Sturz auch auf dem Kopf bleibt. Deshalb ist auch eine Prüfung der Belastbarkeit von Riemen und Schloss, sowie ein Abstreiftest unverzichtbar." Quelle https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeu.../fahrradhelme/

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  5. #425
    Stammgast   Avatar von laikus
    Registriert seit
    07.10.2013
    Ort
    Kehl am Rhein
    Beiträge
    750

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    über die Güte von Fahrradhelmen lässt sich sicher streiten.
    Wenn ich eine Melone aus ca. 2 m Höhe auf den Boden fallen lasse, macht es aber sicher einen Unterschied, ob sie "nackig" oder mit einem Styropor-/Plastik-Schutz versehen ist.
    Ich fahre ca. 6.000 km/p.a. mit dem Pedelec und meine Melone ist mir den Helm wert.

    Horst

    LAIKA X 595 - enjoy la dolce vita.

  6. #426
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.063

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    @fschuen
    Hallo Manfred,
    hast Du Dir mal die Frage gestellt, warum seit mehr als zehn Jahren( Vorgabe der UCI seit Mai 2003, bei der TdF seit 2004) Radprofis gezwungen sind Radhelme zu tragen? Wer keinen Helm trägt, wird laut UCI für das Rennen gesperrt. Ursächlich dafür war der tödliche Sturz des Russen Andrej Kivilev bei Paris-Nizza 2003. Die Rennärzte sagten aus, dass er bei getragenem Helm keine tödlichen Mehrfachbrüche des Schädels erlitten hätte.

    Vllt meldet sich Rolf Järmann aka" Knutschi ", als ehemaliger Radprofi und TdF-Teilnehmer, zu dem Thema.

    Ich bin mehr als 8000 km/a mit dem Rad ( Rennrad + Mountainbike und Stadtrad) unterwegs gewesen, aktuell nur noch etwa 3000 km/a, trage seit etwa 1985 einen Radhelm, der von mir nach spätesten vier Tragejahren gegen ein neues Modell wg. Materialalterung getauscht wird.

    Vllt. bin ich in Deinen Augen naiv, trotzdem ist mir meine Gesundheit auch beim Rennrad-oder Pedelecfahren wichtiger als Anderen. Ich bin gegen eine Helmpflicht, soviel Verständnis setze ich bei jedem Radler voraus.

    Ich bin jeden Meter auf dem Rad "behelmt", dabei sind die Kinnriemen stramm, d.h., der Helm ist gut fixiert und "schlabbert" nicht auf dem Kopf.

    PS entgegen vielfacher Meinung gilt bei Radstürzen als meist erlebter Ablauf: Sturz wird eingeleitet, der Radler versuccht sich abzurollen und schlägt dabei unkontrolliert, meist mit dem Hinterkopf auf den Asphalt. Ergebnis oft ein Schädelbruch, dazu, ebenfalls oft, schweres Schädel-Hirn-Trauma.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  7. #427
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.993

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    Radprofis gezwungen sind Radhelme zu tragen? Wer keinen Helm trägt, wird laut UCI für das Rennen gesperrt.
    Müssen dann die (zu 100% helmverweigerten) Holländer nicht mindestens aus der EU ausgeschlossen werden??


    Ich sehe schon die Schutzwirkung eines Helmes und wenn sich jemand fürs Tragen entscheidet, ist das absolut in Ordnung.

    Aber ich sehe auch die Eigenverantwortung, das für sich selbst zu entscheiden.
    In vielen Lebensbereichen werden immer mehr Regeln, Kontrollen und Gesetze gefordert .....
    Wir werden dabei immer mehr eine "Vollkaskogesellschaft" ... das wird auf Dauer große Auswirkungen auf eigenverantwortliche Entscheidungen in allen Lebensbereichen haben.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  8. #428
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    228

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Ich frage mich langsam, wie ich bis heute überleben konnte. Wo man hin schaut, werden recht hysterisch neue Säue durchs Dorf getrieben und plötzlich ist jeder, der nicht bei diesem Hype mitmacht ein Außenseiter geworden. Ja, wir haben Helme, Nein, nach einigen Versuchen ging mir das Ding auf den Zwirn, daher liegt es jetzt in der Heckgarage.
    --------------------------------------------------------
    Gruß Kalle

  9. #429
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.874

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Nimm es nicht ganz so ernst. Jeder hier ist Spezialist auf seinem Gebiet. Viele haben die absolute Wahrheit gepachtet. Dabei ist es dann eine Herausforderung, andere Vorstellungen und Meinungen gelassen zu ertragen.

    Wie im richtigen Leben.


    Gruß

    Frank

  10. #430
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.063

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    @Fernweh
    Solange die niedrländischen Rad- Profis sich an die Helmpflicht halten, können die
    (zu 100% helmverweigerten) Holländer)
    Niederländer fahren, wie sie wollen. Ich hab beim Anlegen von Regenkleidung in Utrecht nur unverständnis in den Augen der holändischen Radfahrer gesehen. Die hatten alle einen geöffneten Schirm in einer Hand, sahen keine Ampeln mehr, sondern fuhren einfach. Kann ja nichts passieren. Solange die niederländische Rechstprechug bei Verkehrsunfällen immer der jeweils schwächeren Gruppe, wie Radfahrer gegen Auto, Fußgänger gegen Radfahrer nicht die Schuld zuweist,ist es dort eben so.

    Ich erinnere mich gern an den schon 1990 uralten Witz, warum in Frankreich die Radhelme verboten seinen. Man hätte einen Vergleichstest mit 75 verschiedenen Helmen und einer Baskenmütze von der ersten Plattform des Eiffelturmes gemacht. Nur die Baskenmütze blieb unbeschädigt.

    Natürlich soll Jeder selbstbestimmt entscheiden, ob er mit Radhelm oder ohne fährt. Es sind nicht meine Verwandten, die sich ggf. um ihn kümmern müssten.
    Nochmals, ich will nicht missionieren, ich fahre halt seit 1985 stets mit Helm, hatte schon entliche Stürze, nur war GsD mein Kopf nie davon betroffen.
    Geändert von rundefan (05.02.2020 um 13:27 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

Seite 43 von 45 ErsteErste ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht ohne meine Markise
    Von MobilLoewe im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.02.2016, 20:46
  2. Nicht warm ohne Strom
    Von Gribby im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 13:28
  3. England und Radfahren
    Von ctwitt1 im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 11:05
  4. Mobile ohne ESP abgewertet
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.07.2013, 21:59
  5. Stromsparen ohne Ende
    Von egon oetjen im Forum Stromversorgung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 09:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •