Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 41 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 409
  1. #11
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Moin

    Zitat Zitat von ReiseundMobil Beitrag anzeigen
    Das ist nochmal gut gegangen, die heutige Entscheidung des BGH, dass die Entschädigungsansprüche nach einem unverschuldeten Unfall nicht kürzen sind, weil kein Helm getragen wurde, ist m.E. in Ordnung. Damit ist des OLG Schleswig "durchgefallen".
    Die fehlende gesetzliche Pflicht ist nur ein Teil der Entscheidung:

    "Das Nichttragen eines Fahrradhelms führt entgegen der Auffassung des Berufungsgerichts nicht zu einer Anspruchskürzung wegen Mitverschuldens. Für Radfahrer ist das Tragen eines Schutzhelms nicht vorgeschrieben. Zwar kann einem Geschädigten auch ohne einen Verstoß gegen Vorschriften haftungsrechtlich ein Mitverschulden anzulasten sein, wenn er diejenige Sorgfalt außer acht lässt, die ein ordentlicher und verständiger Mensch zur Vermeidung eigenen Schadens anzuwenden pflegt. Dies wäre hier zu bejahen, wenn das Tragen von Schutzhelmen zur Unfallzeit nach allgemeinem Verkehrsbewusstsein zum eigenen Schutz erforderlich und zumutbar gewesen wäre. Ein solches Verkehrsbewusstsein hat es jedoch zum Zeitpunkt des Unfalls der Klägerin noch nicht gegeben. So trugen nach repräsentativen Verkehrsbeobachtungen der Bundesanstalt für Straßenwesen im Jahr 2011 innerorts nur elf Prozent der Fahrradfahrer einen Schutzhelm. Inwieweit in Fällen sportlicher Betätigung des Radfahrers das Nichttragen eines Schutzhelms ein Mitverschulden begründen kann, war nicht zu entscheiden.

    Urteil vom 17. Juni 2014 - VI ZR 281/13
    "

    Ändert sich das Verkehrsbewusstsein, ändert sich u.U. auch die Rechtsprechung.

    Ich selbst habe keinen Helm, im Moment aber auch nicht mal mehr ein Fahrrad :-/

    mfG
    K.R.

  2. #12
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.104

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Ein Helm macht definitiv Sinn. Aber nicht alles was Sinn macht muss auch gleich zum Gesetz werden.
    Sich viel bewegen macht auch Sinn. Wer käme auf die Idee Sport gesetzlich festzuschreiben, falls >50% täglich Sport machen?

  3. #13
    Kennt sich schon aus   Avatar von Schwadi
    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    189

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Rauchen ist erwiesenermaßen auch tödlich und es wird immer noch gepafft wie doof.

    Ein Fahrradhelm ist definitiv die beste Vorsorge vor Kopfverletzungen aber wenn nichts in der Birne ist erübrigt sich auch der Helm.


    Liebe Grüße
    Günter

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    In den Niederlanden

    ist die relative Häufigkeit schwerer Kopfverletzungen deutlich niedriger als hier in Deutschland.
    Erklärungsansätze dafür sind:
    - bessere Infrastruktur für Radfahrer
    - Akzeptanz der Verkehrsregeln durch entsprechendes Verhalten der Radfahrer
    - Akzeptanz der "Schutzbedürftigkeit" der Radfahrer durch die Kraftfahrzeuglenker

    Das alles ergibt: Miteinander statt Gegeneinander

    Fast vergessen: In den Niederlanden tragen Bike-Sportler einen Helm, die große Allgemeinheit überhaupt nicht.

    Verletzungen zu vermeiden oder wenigstens zu vermindern liegt eher am Verhalten der Verkehrsteilnehmer als an "Schutzhelm ja oder nein".


    Volker

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Der Kopf gehört dem Träger und der muss selbst wissen, was ihm sein Kopf wert ist.
    Ja, aber den Schaden zahlt die Allgemeinheit und die muss auch geschützt werden...
    Deswegen haben wir eine Gurtpflicht, und eine Helmpflicht für Motorradfahrer, etc.

  6. #16
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.104

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ja, aber den Schaden zahlt die Allgemeinheit und die muss auch geschützt werden...
    Deswegen haben wir eine Gurtpflicht, und eine Helmpflicht für Motorradfahrer, etc.
    Dann musst du aber konsequenter Weise auch Alkohol, Tabak, Zucker, zu wenige Bewegung.... reglementieren.

  7. #17
    Rabi
    Gast

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ja, aber den Schaden zahlt die Allgemeinheit und die muss auch geschützt werden...
    Deswegen haben wir eine Gurtpflicht, und eine Helmpflicht für Motorradfahrer, etc.
    Na...da sind die Schäden in anderen Bereichen aber erheblich größer, z.B. bei den Autofahrern. Die Quote der Kopfverletzungen im Auto ist um einiges höher, als die der Radfahrer. Also Helmpflicht im Auto!

    Passend dazu eine Glosse: http://www.stern.de/auto/service/hel...e-1740580.html

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von paule2
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    168

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Hallooo,

    in Wirklichkeit ging es der Versicherung doch überhaupt nicht darum ob jemand mit oder ohne Helm Fahrrad fährt, sondern darum einen Versicherungsfall so kostengünstig wie möglich abzuschließen.

    Ich bin allerdings auch der Meinung, dass man nur mit einem Helm fahren sollte, eine allgemeine Helmpflicht lehne ich aber strikt ab!

    MfG Paule2
    Spritmonitor:

    Hymer Exsis 562, auf Ford Chassis - TDCI-Motor 2,2l /140 Ps

  9. #19
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.104

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Paule,

  10. #20
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Radfahren ohne Helm ist nicht per se unvernünftig?

    Guten Abend

    In einem EU Land wurde vor der Einführung der Helmpflicht eine wissenschaftliche Untersuchung über die Tauglichkeit der Helme im Vergleich mit anderen Kopfbedeckungen durchgeführt. Dazu wurden von einem Kirchturm eine Zipfelmütze und ein Helm heruntergeworfen. Der Helm war deutlich schneller unten, die Zipfelmütze etwas später. Ergebnis: Helm Sieger bezüglich Geschwindigkeit, jedoch zerbrochen, Zipfelmütze etwas langsamer, dafür intakt. Seither ist das Tragen von Zipfelmützen vorgeschrieben. Darüber einen Helm zu tragen ist hingegen freiwillig und soll die Geschwindigkeit wegen verbesserter Aerodynamik deutlich erhöhen.

    Gruss Urs

Seite 2 von 41 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht ohne meine Markise
    Von MobilLoewe im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.02.2016, 20:46
  2. Nicht warm ohne Strom
    Von Gribby im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 13:28
  3. England und Radfahren
    Von ctwitt1 im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 11:05
  4. Mobile ohne ESP abgewertet
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.07.2013, 21:59
  5. Stromsparen ohne Ende
    Von egon oetjen im Forum Stromversorgung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 09:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •