Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54
  1. #41
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Danke für die Info Janine.

    Das ist zwar ärgerlich, aber so wissen wir bescheid!

    Liebe Grüße,
    Stefan

  2. #42
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Eine unzulässige Rabatteinräumung liegt hier vor ??????
    Das verstehe jetzt wer will. Seit wann sind Rabatte, egal welcher Art, unzulässig ?
    Manchen deutschen Behörden ist wirklich nichts zu blöd.
    In anderen Bereichen wird jegliche Preisbindung untergraben und hier wird das Gegenteil praktiziert.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  3. #43
    Kennt sich schon aus   Avatar von Charlie2407
    Registriert seit
    08.12.2011
    Beiträge
    105

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Weshalb fällt mir jetzt die Stadt Emmendingen und der Beriff Korinthenkackerei ein ?
    Als durch den Wegfall der Jahres-CD eine Wertminderung des Abo's entstanden ist, hat auch niemand danach gefragt ob das zulässig ist. Es gäbe hier zwei Möglichkeiten das auszugleichen. Zum Einen könnte man das neu entstandene ePaper als Teil des Paper-Abo's nur für Abonenten bereitstellen, aber zwischenzeitlich sieht der Verlag hier natürlich die Möglichkeit zusätzlich Geld zu verdienen. Zum Anderen gäbe es auch die Möglichkeit für Abonenten am Ende des Jahres einen Image-Download für eine Jahres-CD anzubieten. Das aber wiederum bedeutet Mehrarbeit für den Verlag.
    Eines ist für mich klar: zusätzliche Kosten für ein ePaper kommen für mich nicht in Frage!!!!! - dann halt nur die Papierausgabe (oder vielleicht gar kein Promobil mehr ????)
    Grüße vom Kaiserstuhl
    Karl-Heinz


    Hymer B 534 - Bj. 1999 - grüne Plakette

  4. #44
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Moin

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Manchen deutschen Behörden ist wirklich nichts zu blöd.
    In anderen Bereichen wird jegliche Preisbindung untergraben und hier wird das Gegenteil praktiziert.
    Es geht nur um die Umsatzsteuer. Das Printprodukt wird mit 7% belastet, die digitale Ausgabe aber mit 19%. So lange beides separat verkauft wird, ist das kein Thema, wenn man beides zusammen verkauft, wird es spannend. Die Preisgestaltung obliegt dem Verkäufer, er kann das Bundle günstiger anbieten als die Einzelpreise, aber welches Produkt wird jetzt eigentlich günstiger dabei ? Der Verkäufer sagt dann "die digitale Ausgabe" , die gedruckte Ausgabe bleibt so teuer wie zuvor und zahlt nur auf den dann (reduzierten) Mehrpreis gegenüber der Druckausgabe die 19% . Das kann einer Finanzverwaltung schon etwas sauer aufstoßen und so kommt die mit der Vorgabe an, die Umsatzsteuer auf diesem Bundle dann im Verhältnis der normalen, einzelnen Produktpreise zu ermitteln (dann kommt ein höherer Steueranteil dabei heraus).

    Wenn ein Verlag die digitale Ausgabe unentgeltlich einem Print-Abonnenten dazu liefert, ist auch das seine Sache und wird nicht beanstandet, das Problem mit der Umsatzsteuer wie beschrieben bleibt aber. Der Verlag müsste jetzt den Umsatzsteueranteil der digitalen Ausgabe abführen, was den Erlös aus dem Abo-Preis dann weiter reduziert (die Draufgabe des ePapers kostet also noch zusätzlich Geld).

    Btw, den seit 1968 gewachsenen Wust an Regelungen zum UStG haben die Finanzverwaltungen zwar mit produziert, verursacht haben sie ihn aber nicht unbedingt selbst.

    mfG
    K.R.

  5. #45
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Dann müßte aber festgestellt werden was die digitale Ausgabe kostet.
    Wenn der Verlag sie "verschenkt", also kostenlos zur Verfügung stellt, kann darauf auch keine Umsatzsteuer erhoben werden. Die Abonnenten sind schließlich keine Verlagsmitarbeiter . Es hat ja mal eine "Zugabenverordnung" gegeben, ich weiß nicht ob die noch Gültigkeit hat. Irgendwas wird irgendeinem Finanzjuristen schon einfallen damit der Staat an sein Geld kommt.
    Es ist ihm ja auch was eingefallen um Steuern von Firmenmitarbeitern einzutreiben wenn sie Sachprämien für irgendwelche Anlässe oder Leistungen bekommen haben.
    Als ich noch in Arbeit war gab es neben der Provision, die selbstverständlich versteuert wurde weil sie Teil des Einkommens war, ein Punktesystem für abgeschlossene Finanzierungs - und Leasingverträge. Erreichte man eine bestimmte Punktzahl konnte man sich aus einem Katalog Prämien aussuchen, in meinem Fall waren das mal 6 Flaschen französischer Rotwein der gehobenen Preisklasse, ein Soundsystem für den PC um nur 2 Dinge zu nennen. Der Wert dieser Gegenstände wurde als Geldwerter Vorteil gewertet und war zu versteuern, ebenso der Nachlass abzüglich eines Freibetrages auf ein neues Auto. Wären diese Dinge an firmenfremde Menschen verschenkt worden wären sie steuerfrei gewesen. Ein Normalkunde braucht seinen Rabatt den er auf ein Auto bekommt nicht versteuern, ich als Mitarbeiter wurde zur Kasse gebenten.
    Gummiparagraphen sind das.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  6. #46
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Moin

    Ich gönn Dir ja die Zugabe


    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Dann müßte aber festgestellt werden was die digitale Ausgabe kostet.
    Der Abonnement der digitalen Ausgabe kostet bei promobil knapp 34 EUR, die gedruckte Zeitschrift inkl. Zustellung knapp 47 EUR.


    Wenn der Verlag sie "verschenkt", also kostenlos zur Verfügung stellt, kann darauf auch keine Umsatzsteuer erhoben werden.
    Er verschenkt sie nicht, es gab sie nur zum Printabo dazu. Da es diese Version aber auch ohne die Druckausgabe zu kaufen gab, gab es auch einen Preis dafür. In der Preisgestaltung der Kombination ist der Verkäufer frei, aber erbringt mit der digitalen Ausgabe eine weitere, steuerbare (und steuerpflichtige) Leistung i.S. des UStG. Das Problem an dieser Stelle ist der reduzierte USt.-Satz für die gedruckte Ausgabe, der für die digitale Ausgabe nicht gilt.


    Es hat ja mal eine "Zugabenverordnung" gegeben, ich weiß nicht ob die noch Gültigkeit hat.
    Die ist Mitte 2001 entfallen, sie dürfte hier aber auch nicht gegriffen haben, denn die digitale Ausgabe entspricht ja wohl inhaltlich der gedruckten Ausgabe. Es ist also keine reine Werbung für den Verlag und letztlich auch nicht "ohne Wert".

    Es ist ihm ja auch was eingefallen um Steuern von Firmenmitarbeitern einzutreiben wenn sie Sachprämien für irgendwelche Anlässe oder Leistungen bekommen haben.
    Als ich noch in Arbeit war gab es neben der Provision, die selbstverständlich versteuert wurde weil sie Teil des Einkommens war, ein Punktesystem für abgeschlossene Finanzierungs - und Leasingverträge. Erreichte man eine bestimmte Punktzahl konnte man sich aus einem Katalog Prämien aussuchen, in meinem Fall waren das mal 6 Flaschen französischer Rotwein der gehobenen Preisklasse, ein Soundsystem für den PC um nur 2 Dinge zu nennen. Der Wert dieser Gegenstände wurde als Geldwerter Vorteil gewertet und war zu versteuern, ebenso der Nachlass abzüglich eines Freibetrages auf ein neues Auto.
    Das ist auch heute noch so.

    Wären diese Dinge an firmenfremde Menschen verschenkt worden wären sie steuerfrei gewesen.
    Das ist nicht (mehr) ganz so der Fall, mindestens nicht beim Geschäftsverkehr unter gewerblichen Kunden. Wenn Du diese genannten Geschenke (Warenwert > 35 EUR pro Jahr) dem Arbeitnehmer eines Gewerbekunden zukommen lässt - also meinetwegen die 6 Flaschen Wein zu Weihnachten an den Einkaufer oder Fuhrparkleiter des Betriebes nebenan (der mit den 15 auslaufenden Transporter-Leasingverträgen halt) - dann ist das auch für den Beschenkten eigentlich steuerpflichtiger Arbeitslohn. Es ist schon klar, dass Du jetzt nicht von ihm einen Nachweis verlangst, dass sein Arbeitgeber die xx EUR über die nächste Gehaltsabrechnung hat laufen lassen, denn dann wird das vermutlich zäh mit den Anschlussvertragsverhandlungen Dann muss Dein schenkender Arbeitgeber die Lohnsteuern dafür bezahlen, kann das allerdings pauschal tun (30% + Soli + pauschale Kirchensteuer), jedenfalls dann, wenn es sich bei den Beschenkten um in Deutschland steuerpflichtige Arbeitnehmer handelt.

    Ein Normalkunde braucht seinen Rabatt den er auf ein Auto bekommt nicht versteuern, ich als Mitarbeiter wurde zur Kasse gebenten.
    Der Normalkunde ist ein Endkunde, der bezahlt das Auto aus seinem versteuerten Einkommen, und er bezahlt den Preis, den Du ihm machst. Auf diesen Preis wird dann auch die Umsatzsteuer fällig, um die es bei diesem ePaper ja eigentlich geht. Wenn Du das Auto nicht ihm, sondern seinem Arbeitgeber mit hohem Nachlass verkaufst, bleibt die Umsatzsteuer bei diesem Abgabepreis. Dieser Arbeitgeber reicht den Wagen als Dienstwagen mit Privatnutzungsrecht an seinen Arbeitnehmer weiter und der zahlt die Lohnsteuern auf den geldwerten Vorteil auf den Listenpreis (und nicht auf Dein persönlich ausgehandelten Sonderpreis).

    Wenn Dein eigener Arbeitgeber Dir solche Wohltaten zukommen lässt, ist das nichts anderes als eine andere Form der - wenn auch einmaligen - Gehaltserhöhung. Es ist auch unter dem Gedanken der Gleichbehandlung (auch wenn einem die Vorstellung im Steuerrecht jetzt vielleicht schwer fällt) schon ok, denn nicht jeder Arbeitgeber kann eine für seinen Arbeitnehmer verwertbare Leistung selbst erbringen, müsste diese also entweder irgendwo einkaufen oder die Sache - wie überwiegend - mit direkter Geldzahlung regeln (die einigermaßen anerkannter Weise steuerpflichtig ist).

    Hinsichtlich des ePapers sind wir aber gerade etwas vom Thema abgekommen :-D

    mfG
    K.R.
    Geändert von LT35 (30.08.2014 um 10:29 Uhr)

  7. #47
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Biker250
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Lkr. Aö
    Beiträge
    14

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Ist natürlich schade ich finde den ePaper als PDF besser, als die Digitale Ausgabe die sehr groß (MB mässig) ist, Vorschlag ist die die DIgitale Ausgabe einstampfen und das ePaper als Digitale Ausgabe liefern.

    Lg Michi
    Mit Pössl/Plus - Bj.7/2018- Citrön Blue HDI10 Eisengrau Metallic, Hevy 3,5 t-
    mit Fiedlerbühne + Roller: Yamaha X-Max 300

  8. #48
    Kennt sich schon aus   Avatar von Charlie2407
    Registriert seit
    08.12.2011
    Beiträge
    105

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Zitat Zitat von Biker250 Beitrag anzeigen
    . . . Vorschlag ist die die DIgitale Ausgabe einstampfen und das ePaper als Digitale Ausgabe liefern.

    Lg Michi
    Die Idee hat was für sich. Ich habe mir auch schon ePapers auf Tablet geladen und war überrascht, wie gut das lief.
    Grüße vom Kaiserstuhl
    Karl-Heinz


    Hymer B 534 - Bj. 1999 - grüne Plakette

  9. #49
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    16.12.2014
    Beiträge
    3

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    Hallo,

    für alle die es interessiert.
    Janine hat mir am 19.02.2015 folgendes auf meine Anfrage geantwortet:

    "Wir sind in der Tat dabei, parallel zu Print und eMagazine auch ein ePaper im Abo anzubieten, das auf dem Desktop-PC gelesen werden kann.

    Das Upgrade für ePaper soll preisgünstig (0,50 EUR je Ausgabe) ab ca. Ende März angeboten werden".

    Etwas ärgerlich, da ich gerade das Emagazine abonniert habe, aber vielleicht kann man es ja umbuchen.

    LG aus Osthessen

  10. #50
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    16.12.2014
    Beiträge
    3

    Standard AW: promobil ePaper - Gratis für Abonneten

    So, nun ist das ePaper da !!

    Der Promobil Kundenservice schreibt dazu:

    Mit dieser Umstellung und dem damit verbundenen Mehrwert erhöhen sich zum Teil auch die Jahresabopreise:

    Digitalpaket 49,99 € (A: 49,99 €, CH: 53.79 SFr.)
    Kombi-Abo 55,99 € (A: 61,99 €, CH: 99.99 SFr.)
    Upgrade 11,99 € (A: 11,99 €, CH: 12.89 SFr.)


    LG aus Osthessen

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. promobil auf dem I-Pad
    Von BRB-Stefan im Forum Nützliche Apps rund ums Wohnmobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 11:56
  2. neu bei promobil
    Von Fado im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 21:48
  3. 200 Seiten Campingplätze - gratis Katalog
    Von Cameper.de im Forum Südeuropa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 16:13
  4. Gratis Katalog mit 200 Seiten Campingplätzen
    Von Cameper.de im Forum Osteuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 14:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •