Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.885

    Standard Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo zusammen,

    dass ein Fachbetrieb nicht immer wirklich fachlich kompetent ist, durfte ich in den letzten Tagen erfahren...

    Was ist passiert?

    Am vergangenen Samstag habe das Fahrzeug gewachst, vorher war es trocken und sauber.

    Als ich dann im Bereich der Abdeckleiste zwischen Alkoven und Seitenwand über dem Außenspiegel, also an der Unterwand des Alkovens, herwischte, trat plötzlich Wasser aus einer Öffnung in der Abdeckleiste aus. Ich war entsetzt!

    Diese Öffnung in der Abdeckleiste war mit Dichtungsmasse zugeschmiert, aber ein kleiner Riss in der Dichtungsmasse ließ Wasser austreten. Auf der Fahrerseite war die gleiche zugeschmierte Bohrung vorhanden, aber dicht.

    Verwundert, warum denn Concorde alle Schraubenköpfe in der Leiste mit Abdeckkappen versieht, aber ausgerechnet diese Öffnungen nicht, diskutierte ich mit meiner Frau. Zusammen kamen wir auf die Idee, dass diese Öffnungen vom Werk aus vielleicht auch offen sind, damit Kondenswasser abfließen kann.

    Ich schickte also eine Mail mit Fotos ans Werk und bekam auch gleich meine (erhoffte) Antwort: Diese Öffnungen dienen dem Abfluss von Kondenswasser und müssen (!) offen sein. Nach einem Telefonat mit dem Vorbesitzer (Rafi) bestätigte sich unser Erkenntnis: Bei einer von den zwei voran gegangenen Dichtigkeitsprüfungen bei ihm hatte vermutlich ein unwissender Monteur die Löcher mit Dichtungsmasse zugeschmiert.

    Aus jedem der Löcher trat nun etwa 0,5-1 (!) Liter Kondenswasser aus, das mindestens 1 Jahr (!) lang anstand. Denn als ich das Mobil zur letzten Prüfung abgegeben hatte, waren die Löcher mit Sicherheit zu. Es waren übrigens keine Mängel feststellbar. Concorde bestätigte mir, dass die eigentlichen Dichtungen unter der Abdeckleiste liegen. Die oberen Abdeckleisten sind zwar auch eingedichtet, bilden aber nur einen zusätzlichen Schutz. Ich müsse mir keine Sorgen machen. Ein schlechtes Gefühl bleibt trotzdem...

    Ich bin der Meinung, so etwas darf bei einer Werkstatt mit Concorde-Vertretung nicht passieren!
    Nicht auszudenken, wenn das Wasser mehrere Jahre hinter der Dichtleiste angestanden hätte.
    Wobei ja ein Jahr schon zuviel sein kann.

    Hier noch zwei Fotos (Löcher sind noch zu).
    Die Öffnungen sind rechts von der kleinen Abdeckkappe zu erkennen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	showimage2.jpg 
Hits:	870 
Größe:	19,0 KB 
ID:	11591


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	showimage1.jpg 
Hits:	871 
Größe:	14,1 KB 
ID:	11590



    Grüße
    Martin

    P.S. Der Beitrag ist mit Rafi abgesprochen.

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.043

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo Martin,

    was es doch so alles gibt! Jetzt fragt sich, wer hat die Löcher zugeschmiert?
    Positiv, eine schnelle Reaktion des Herstellers!

    Viele Grüße
    Bernd

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.496

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo Martin,

    warum wundert mich eine solch grandiose "Fachkompetenz" einer Reisemobilwerkstatt überhaupt nicht?

    Nur ein weiterer Punkt auf der Liste:
    "Wie wir vera....t werden von Händlern, die uns Mobile verkaufen, die mehrere Zehntausend bis mehrere Hunderttausend Euro kosten."



    Volker
    Geändert von brainless (22.05.2014 um 18:58 Uhr)

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    Essen
    Beiträge
    271

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo zusammen,
    im Rahmen meines Ärgers und der Wandlung des Vertrages mit HYMER habe ich in den 9 Monaten alle möglichen Experten, vom RA über Sachverständige bis hin zu einen ehemaligen Werksangehörigen kennengelernt:
    was in dieser Branche so vor sich geht, gibt`s wohl kaum anderswo.
    Allein HYMER soll monatlich rund 20 technische Änderungen / Anweisungen an seine Werkstätten versenden. Die liest dann ein Monteur zwischen "Suppe und Kartoffeln" und in diesem Fall Martin, wundert sich über verschlossene Ablauflöcher!?
    Mich wundert nix mehr, hoffe nur auf Glück mit dem Neuen, sonst ist Schluss!
    Gruß Uli
    wann immer möglich unterwegs mit LAIKA KREOS 5009 Edition 50

  5. #5
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.244

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    es gibt doch den Beruf Wohmobilreparateur gar nicht und Meister erst recht nicht! Ich beobachte es schon lange zeit was da eingestellet wird.
    Arbeitssuchende Elektriker z.B. warum die jahrelang arbeitlos waren, wird gar nicht gefragt, Hauptsache billig!
    Ich denke in Foren bekommt man kompetentere Hilfestellungen als in manchen Werkstätten, aber da sollte man auch differenzieren können, welche Aussagen nun richtig oder falsch sind. Um das differenzieren zu können, müsste man aber schon wieder selber Fachmann sei, also leicht ist es nicht.
    Gruß Thomas

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.043

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo Thomas,

    es gibt "Fachkräfte für Caravantechnik", Lehrgänge über den DCHV.

    Gruß
    Bernd

  7. #7
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.968

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Dieses Gewerbe hat halt das Problem das gute Leute teuer sind, und über das ganze Jahr bezahlt werden wollen, Einnahmen werden aber meist nur in 3-5 Mon. im Jahr getätigt. Die preise werden auch noch gedrückt ohne Ende, so das es für den Händler schon schwer ist die Notwendigen Rücklagen für die Personalkosten zu tätigen. Aus Unternehmer Sicht ist die Spanne nicht ausreichend um den Kunden zur vollster Zufriedenheit bedienen zu können.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.043

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo zusammen,

    es gibt Betriebe, die schaffen es, in der Regel zufriedene Kunden zu betreuen. Und wenn es mal schief geht, dann hilft ein effektives Beschwerdemanagement. Aber der Fisch stinkt vom Kopfe her...

    Jede Organisation ist ein Kompromiss. Ein Kompromiss zwischen Effizienz und Flexibilität, zwischen Spezialisierung und Ganzheitlichkeit, zwischen den Vorteilen der Einheitlichkeit (= Zentralismus) und denen der Entscheidungsfähigkeit vor Ort (= Dezentralisierung), und zwischen manchem anderen. Das heißt: Es gibt keine "ideale" Organisation, die frei von irgendwelchen Nachteilen wäre. Oft hat man nur die Wahl, welches Problem einem lieber ist: Unflexiblität beispielsweise oder gewisse Effizienznachteile. Wenn sich ein Mitarbeiter beispielsweise auf die eine Aufgabe und ein anderer auf die andere spezialisiert, dann ist das wahrscheinlich effizienter als wenn beide das ganze Spektrum abdecken. Wenn dann aber einer von beiden krank oder überlastet ist, zeigt sich, dass man den Effizienzgewinn mit einem Verlust an Flexibilität bezahlt hat. Deshalb können Organisationsstrukturen niemals ideal, sondern im günstigsten Fall optimal sein – optimal in dem Sinne wie im Wörterbuch definiert: unter den gegebenen Umständen bestmöglich geeignet für den jeweiligen Zweck.
    Quelle

    Wenn sich Unternehmungsleitungen bewusst sind, dass Kundenzufriedenheit und Kundenorientierung die halbe Miete des dauerhaften Umsatzes ist, dann klappt es auch mit der Qualität. Das heißt auch, die MitarbeiterInnen müssen gezielt informiert werden, worauf sie im Falle einer Dichtigkeitsprüfung zu achten haben, um wieder die Kurve zum Thema zu bekommen.
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    Essen
    Beiträge
    271

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    O.k. da sicher Jeder von Euch Recht oder seine eigene Meinung:
    Hier -in meinem Ortsteil in Essen - hat sich ein ehemaliger Mitarbeiter von Caravan Thrun aus Mülheim selbstständig gemacht.
    Hat im WOMO Bereich Meistertitel Innenausbau, Aufbau und Elektrik.
    Sein alter Betrieb ist auf Grund fehlendem Fachpersonal Hauptauftraggeber!
    Ist der Mann meines Vertrauens aber leider nicht während Garantiezeit!
    Reapariert aber auch alles was Räder hat!
    SO GEHTS AUCH !
    Gruß Uli
    wann immer möglich unterwegs mit LAIKA KREOS 5009 Edition 50

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.885

    Standard AW: Folgen einer Dichtigkeitsprüfung

    Hallo zusammen,

    ich denke, es läuft doch auf eins heraus: Habe ich Vertrauen zum Händler und seiner Werkstatt?
    Wie bekomme ich das als Auftraggeber denn heraus? Ist es meine menschliche Spürnase, meine Erfahrungen aus Foren, Lebenserfahrung?
    Vermutlich ein wenig von allem...

    Allein das Wissen, dass es viele schwarze Peter in der Branche gibt, hilft mir ja nicht weiter.

    Ergebnis und Siegerehrung:

    Es ist vermutlich Glück oder ein langer Weg, um eine wirkliche fachkundige Werkstatt zu finden.
    Und meistens liegt es dort nur an einer Person, die das Wort "Beruf" in seiner Sinnhaftigkeit noch zu deuten weiß.

    Froh bin ich, dass mir das Werk eine schnelle Antwort gegeben hat und dass unser Fahrzeug qualitativ recht hochwertig verbaut ist.

    Grüße
    Martin

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dichtigkeitsprüfung wirtschaftlich ?
    Von Jung im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 00:00
  2. Überladung bis 5% ohne Folgen?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 23:14
  3. Dichtigkeitsprüfung
    Von Clemensf im Forum Reisemobile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •