Seite 11 von 21 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 203
  1. #101
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.496

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Systeme sind eben weniger anfällig als Lebewesen,



    Volker

  2. #102
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.877

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Hallo Gerhard,

    mir ging es mal ähnlich, aber nicht so brutal mit einem Stauende. Ich denke da spielen eher die Spurrillen der rechten Spur eine Rolle. Trotz ABC-Fahrwerk taucht bei einer solchen Vollbremsung der vordere Teil des Autos tief in die Federung ein. Und dadurch wird es um einiges schwieriger aus den Spurrillen rauszukommen. Du hast das einzig richtige gemacht. Kurz die Bremse lösen, der Vorbau kommt aus den Federn und schon funktioniert die Lenkung. Deswegen vermied ich bei solch hohen Geschwindigkeiten die rechte Spur.
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #103
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    2.030

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Moin

    Nur mal so am Rande, 260 km/h sind etwa 72 Meter in der Sekunde.

    Zitat Zitat von Chief_U Beitrag anzeigen
    [....] Du hast das einzig richtige gemacht. Kurz die Bremse lösen, der Vorbau kommt aus den Federn und schon funktioniert die Lenkung.
    Keine so ganz gute Idee, nicht nur wegen des entstehenden Lastwechsels, in dem noch die Spur gewechselt werden soll. Er wird zu diesem Zeitpunkt ja schon etwas langsamer als die Eingangsgeschwindigkeit unterwegs gewesen sein, aber Bremse lösen heisst auch "Bremsweg verlängern" und das was er hier verliert, ist am Ende nicht aufzuholen. Ich kann mir auch gerade nicht vorstellen, dass jemand mit 70m/s über Spurrillen fliegt, in die ein PKW aufgrund der geringeren Spurweite meistens auch nur einseitig hinein läuft (bei entsprechendem Fahrtverlauf), aber man soll ja nichts ausschließen

    Bei einer Vollbremsung noch ein Ausweichen über eine Spur heil zu Ende zu bringen ist schon bei geringerem Tempo - auch mit ABS - keine einfache Nummer, die Haftreibungsgrenze eines Reifen wird doch recht schnell erreicht - bei hier nicht diskutierter Nässe sowieso - und dann ist der notwendige Lenkeinschlag deutlich höher als normal, um das Auto aus der Spur zu bewegen (auch bei ABS; immerhin geht es damit überhaupt, bei stehendem/gleitendem Vorderrad passiert zunächst mal gar nichts).

    Beruhigend, dass die meisten Wohnmobile etwas langsamer unterwegs sind, dafür gibt es aufgrund der hohen Schwerpunkte andere Probleme.

    mfG
    K.R.

  4. #104
    Stammgast   Avatar von HeiGerHH
    Registriert seit
    25.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    544

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Hallo Uwe,

    Spurrillen waren dort nicht. Normaler Weise fahre ich mit der Geschwindigkeit auch nicht rechts, aber da die Autobahn leer war, mußte ich das wegen dem Rechtsfahrgebot machen.

    Hallo K.R.

    ich mußte doch die Spur wechseln, weil ich sonst aufgefahren wäre. Blieb nur ein Wechsel auf die linke Spur oder den Standstreifen.

    Gruß
    Gerhard



    https://www.heigerhh.jimdofree.com


    Heike und Gerhard, unterwegs im Fiat Ducato - Bürstner Lyseo Time T Limited 690 G



  5. #105
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    47

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Zitat Zitat von Jomobil Beitrag anzeigen
    Hallo,
    mich würde doch einmal interessieren, mit welchem Fahrzeug / Basisfahrzeug, Dir so etwas passiert ist.
    Iveco Daily ESP 9

  6. #106
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    47

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Hallo,
    es passieren Situationen, die passieren, die aber keiner erklären kann.
    Nochmal ausprobieren will ich es nicht, um es besser kommentieren zu können.
    Man ist da in einer Schocksituation und handelt instinktiv, erst nach einigen zehntel Sekunden, oder länger, realisiert man die Situation.
    Tatsache ist, dass es passiert ist.

    Gruß
    Harry

  7. #107
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    151

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Hallo,

    ich kann sehr empfehlen bei einem Fahrzeugwechsel, egal ob Womo oder Pkw jeweils ein Sicherheitstraining mit dem "Neuen" zu machen. Nur so kann man zuverlässig "erfahren" wie die jeweils neuen Assistenzsysteme funktionieren und wie viel man sich und dem Fahrzeug zutrauen kann (meist kann das Fahrzeug mehr als wir uns trauen).

    Wir haben mit unserem Arto vor ca. 2 Jahren an solch einem Training teilgenommen. Es war sehr sehr hilfreich, zumal wir seit dem beide gern abwechselnd fahren.

    Grüße aus z. Zt. UK

    detlev

  8. #108
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Jomobil
    Registriert seit
    13.07.2014
    Beiträge
    19

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Zitat Zitat von Flymuckl Beitrag anzeigen
    Iveco Daily ESP 9
    Da habe ich Herrn Lorz von Morelo falsch verstanden?
    Ich habe in Erinnerung ABS und ASR bei Morelo auf Iveco Daily-Basis: ja
    ESP und Airbags wegen Chassis-Umbau (Meier-Chassis) : nicht möglich
    Wäre bei der Konkurrenz ebenso.
    Es grüßt der Jo

  9. #109
    Kennt sich schon aus   Avatar von schaschel
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Heinsberg, im Westen von NRW
    Beiträge
    479

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Man möge mir verzeihen, aber ich oute mich als jemand, der nicht bei jedem technischen Gimmick losjubelt. Im Moment finde ich keine Antwort auf die Frage, wie ich nur mein ganzes Leben ohne automatische Reifendruckkontrolleinrichtung habe überleben können. Man macht das nun zur Pflicht, obwohl es nach meiner Erfahrung auch ohne geht. Wer es unbedingt kaufen möchte, soll das natürlich tun, und mancher hat nicht wie ich einen Kompressor zum Luftprüfen in der Garage, da ist es sicher hilfreich.
    Dann lese ich vom Sicherheitsgewinn im Dunkeln bei verbesserter Lichtausbeute der Scheinwerfer (nicht hier, aber in der Tagespresse). Sicherheit für wen? Wohl nicht für all die mehr als zuvor geblendeten im Gegenverkehr, von den mißbräuchlich benutzten Nebelscheinwerfern mal abgesehen, die vor allem über Gebühr blenden, einem selbst aber nicht wirklich helfen beim "Sehen".

    Sicherheitsgewinn ist nach meiner Meinung vor allem zu suchen auf dem Wege vom Fahrerhirn zu dessen Schnittstellen mit dem Fahrzeug (Gas, Bremse, Lenkung etc.) Da liegt das größte Potential, besinnt sich jeder mal auf den in § 1 der StVO geforderten rücksichtsvollen Umgang miteinander im Straßenverkehr. Und eben da liegt, leider ganz besonders hier in Deutschland, auch das größte Manko in unserer Ellbogengesellschaft. Entschuldigt, aber betrachtet man sich mal die ausgeprägt respektlose Fahr- und Verhaltensweise manch eines Zeitgenossen, sind wie ich finde alle diese fantastischen kleinen Helferlein irgendwie wie Perlen vor die weiblichen Schweinchen...

    Bitte entschuldigt meine verbalen Exkursion, aber nach einem Arbeitsleben mit dem Straßenverkehr und seinen Unfällen und "Verfehlungen" hat sich dieses Bild in mir verfestigt und leider bestätigt es sich Jahr für Jahr aufs Neue. Der Umgang miteinander auf den Straßen ist leider ausgesprochen bescheiden, und die meisten kritischen Situationen führe ich darauf zurück.

    Mein ABS habe ich natürlich schätzen gelernt, ebenso, daß es keine Unterbrecherkontakte mehr gibt, dafür aber Hydrostößel. Ich habe dennoch gelernt, selbständig zu erkennen ob es hell oder dunkel ist, regnet oder neblig ist, oder ob gerade die Räder durchdrehen. Mein Fahrlehrer war ein prima Pädagoge, Anfahren am Berg war noch nie ein Thema, Blinker "vergessen", wenn es andere behindert auch nicht und wie das mit dem Schulterblick beim Spurwechsel geht weiß ich auch. Für diese Dinge brauche und will ich keine Helferlein, die kriege ich selber hin.

    Mein Reifenmann erklärte mir jüngst, daß es mit dem Mehrpreis beim Neuwagenkauf für das Luftdruckmäusekino nicht getan ist. Auch die Reifenwechsel werden teurer, da seien dann Sensoren neu anzulernen. Und wenn der TÜV das bei der HU prüfen soll, wird er das nicht umsonst tun wollen. Ich finde, ein solches System muß man nicht zur Pflicht machen. Den Fahrschüler mehr für Themen wie Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugs zu sensibilisieren und vor allen Dingen die Ablenkerei durch Smartphone & Co. endlich wirksam anzugehen, birgt, denke ich, mehr Sicherheitsgewinn in sich als die Fahrzeuge mit immer mehr Technik zu überfrachten, wo die kleinen Helferlein den unzureichend informierten Fahrzeugführer in trügerischer Sicherheit wiegen.

    Ich danke für Eure Geduld, und sicher wollte ich die technische Weiterentwicklung hier nicht schlechtreden. Offensichtlich gibt es dafür einen Markt, und wer das möchte, der kaufe es sich.
    ...es grüßt Euer Alfred.

  10. #110
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.182

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Schaschel,
    Deiner Ansicht stimme ich gerne zu!
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

Seite 11 von 21 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beratung Basisfahrzeug
    Von eiger2000 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 22:56
  2. Wohnmobil Oder ?
    Von peterchen im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 19:45
  3. Ford als Basisfahrzeug
    Von Aramis im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 10:38
  4. Rückzug von Renault als Basisfahrzeug
    Von ProWo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 11:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •