Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 183
  1. #51
    Stammgast   Avatar von KuleY
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    899

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Mmmm..
    Irgendwie kommt man um das ganze Zeug nicht mehr herum.
    Ich habe gerade, angeregt durch das Thema hier, die technischen Daten für meinen neuen PKW gelesen.
    Oooowehhh.. was muss ich da lesen "Torque Vectoring".
    Also nix mehr mit durch die Kurven driften, der Spaß ist dahin.
    Quietschende Reifen in der Kurve, Vergangenheit.
    Eigentlich könnte ich auch mit dem Bus fahren, dass ist sicher genau so interessant.
    Da fehlt nur noch das ich persönlich vom Monitor informiert werde wann ich aussteigen wollte.

    Na ja..., Freiheit für die anders denkenden!

  2. #52
    Kennt sich schon aus   Avatar von sanddorn
    Registriert seit
    12.01.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    238

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Zitat Zitat von KuleY Beitrag anzeigen
    Mmmm..
    Irgendwie kommt man um das ganze Zeug nicht mehr herum.
    Ich habe gerade, angeregt durch das Thema hier, die technischen Daten für meinen neuen PKW gelesen.
    Oooowehhh.. was muss ich da lesen "Torque Vectoring".
    Also nix mehr mit durch die Kurven driften, der Spaß ist dahin.
    Quietschende Reifen in der Kurve, Vergangenheit.
    Eigentlich könnte ich auch mit dem Bus fahren, dass ist sicher genau so interessant.
    Da fehlt nur noch das ich persönlich vom Monitor informiert werde wann ich aussteigen wollte.

    Na ja..., Freiheit für die anders denkenden!
    Zumindest im PKW-Bereich kannst du all die elektronischen Helferlein auch ausstellen -- zumindest kann ich das bei meinem. Und der Taster, der mit DSC beschriftet ist, kennen viele unter dem Namen "Spasstaste"

    Wenn's mal Schnee gibt, macht das schon Spass, mit geschalteter Spasstaste quer über den Parkplatz zu rutschen (solang der morgens noch leer is Aber auf der Straße ist mir das ganz lieb, wenn die Elektronik eingreift, sollte ich Eis und Wasser auf der Autobahnauffahrt verwechseln..

    Soviel dazu...

  3. #53
    Stammgast   Avatar von Rafi
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Ein Sicherheitsgarant sind Fahrerassistenzsysteme sicher nicht, aber sie helfen.
    Das ABS habe ich im PKW schon gelegentlich nutzbringend eingesetzt, im Mobi war das noch nicht nötig.
    Mit dem Mobi habe ich bisher zweimal den Elchtest gemacht. Einmal fuhr ein alter Herr mit seinem Rad unvermittelt aus einer Einfahrt heraus auf die Fahrbahn, ohne auch nur den Kopf zu drehen. Ein anderes Mal fuhr ein Mensch mit seinem PKW auf eine völlig leere Autobahn auf, völlig leer bis auf die siebeneinhalb Meter lange und dreimeterfünfzig hohe weiße Wand direkt neben seinem Auto, die er wohl übersehen hatte. Beide Male sind alle Beteiligten kratzerfrei davongekommen. Ob da ein ESP eingegriffen hat, weiß ich nicht. Wenn ja, war es nütztlich.

    Der Tempomat ist bei mir stets im Einsatz, ohne mag ich kein Auto mehr haben.

    Der ständigen Aufrüstung mit allem, was man sich ausdenken kann, stehe ich allerdings kritisch gegenüber. Nicht zuletzt darum werden Autos immer teurer. Und während man Assessoires, die jeder haben will, wie eine Rückfahrkamera oder ein Radio, als "Extra" dazubestellen und auch extra bezahlen muss, kann man aus eigener Sicht sinnlose Einbauten gar nicht abbestellen, sondern kauft sie auf jeden Fall mit. Beispiel: Die Bedienung des Bordcomputers nimmt in der Bedienungsanleitung des Iveco ca. 50 Seiten in Anspruch. Ich könnte blendend ohne hinkommen und einfach wieder einen manuell rückstellbaren Tageskilometerzähler haben. Nun habe ich einen Bordcomputer mit vielen, vielen Funktionen, die ich niemals nutzen werden. Bezahlt ist er aber.

    Grüße Rafael

    "Großer weißer Vogel" - 8,5 m / 6,5 to
    Rollendes Ferienhaus von Renate, Rafael, Blacky

  4. #54
    Ist öfter hier   Avatar von Quax
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    62

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    bischen offtopic - aber wo Du gerade Tempomat sagst. Jetzt mit meinem ersten Wohnmobil bin ich ja zum erstem Mal in gaaaaanz anderen Geschwindigkeitsbereichen unterwegs halt so um 110km/h. Tempomat ist super - und ich muss sagen - sehr entspanntes Cruisen.

    Wenn da nicht die "Sonntagsfahrer" wären die ohne tempomat und völlig zufällig ständig ihr Tempo zwischen 93 und 117 km/h wechseln.....BOAH! da bekomm ich plague . Da überholst Du ständig das gleiche Auto nur um wieder überholt zu werden....
    Gruß Markus

    ----------------------------------------------
    Unterwegs im Hymer Tramp CL 678, 2014

  5. #55
    Kennt sich schon aus   Avatar von sanddorn
    Registriert seit
    12.01.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    238

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Jetzt nicht nur ein bisschen offtopic
    Zitat Zitat von Quax Beitrag anzeigen
    bischen offtopic

    Wenn da nicht die "Sonntagsfahrer" wären die ohne tempomat und völlig zufällig ständig ihr Tempo zwischen 93 und 117 km/h wechseln.....BOAH! da bekomm ich plague . Da überholst Du ständig das gleiche Auto nur um wieder überholt zu werden....
    Das ist die Einstellung "von einem LKW" kann man sich doch nicht überholen lassen. Ähnliche Spezialisten fahren aber auch im Geschwindigkeitsbereich 133-149 herum. Nur sind's da keine "LKW" sonder "Kombis".

    Viele Grüße,
    Nils -- Kombifahrer (mit Tempomat)

  6. #56
    Ist öfter hier   Avatar von Quax
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    62

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Gruß Markus

    ----------------------------------------------
    Unterwegs im Hymer Tramp CL 678, 2014

  7. #57
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.218

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Aber auf der Straße ist mir das ganz lieb, wenn die Elektronik eingreift, sollte ich Eis und Wasser auf der Autobahnauffahrt verwechseln..
    Die einzige Sicherheitsausstattung die dir dann noch hilft, ist n Airbag. Wenn du mit selbst verhaltener Geschwindigkeit in ne Auffahrt gehst und erwischt eis, dann rutschen alle 4 Räder weg, da nützt dir kein ESP mehr was, das ist kein Anker, sondern bremst über die Räder ein, ja und wenn da rutschig ist, hilft bestenfalls n Airbag...

  8. #58
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    827

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Im laufe des Autofahrerlebens haben wir uns schon an viele Helferlein gewöhnt. Wie weit man sie braucht und ob man sie vermisst wenn sie beim nächsten Fahrzeug evtl. nicht mehr da sind, muss jeder für sich selber entscheiden. Ahnlich sehe ich es bei den Sicherheitsassistenten. ABS, ESP usw. vor nicht allzulanger Zeit noch Extras, sind heute Standard, auf die wohl keiner mehr verzichten möchte. So wird es uns auch wohl mit den neuen Assistenten gehen, wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat. Diejenigen die sich dadurch zu riskanterem Fahren verleiten lassen, fahren wohl auch ohne Helfer etwas riskanter.
    Viele Grüße
    Hans

  9. #59
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.218

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Da könntest du recht haben. Da ich viel mit alten Autos zu tun habe, bin ich meistens ohne irgendwelche Helferlein unterwegs. Irgendwie lebe ich auch noch...
    Das ist für mich völlig normal, mit Trommelbremsen und ohne Anschnallgurte im Straßenverkehr unterwegs zu sein, und nicht nur mit langsamen Autos...

    Beim letzten Fahrischerheitstraining wo wir zu 3. waren, sind wir unter anderem mit 190E 2.3 16V und Manta B usw. angetreten und haben uns den Spass gemacht, zum Neuwagentraining alte Autos mit zu bringen.

    Auch haben wir ausgiebig neue Autos durchgetestet, mit Eingeschaltetem und Ausgeschaltetem ESP und im Rollenprüfstandprogramm.
    Im Ergebnis flogen gute Autos (Mercedes C/E/S Klasse) bei um 45km/h ohne ESP so von der Platte, dass die nicht mehr zu fangen waren. Bei A-Klasse und SLK reichen da schon 40... Alles auch eine Frage von Fahrwerk und Radstand. Mit ESP lag die Leistung nur geringfügig darüber, das verschob die Grenze auf 48, 49km/h. Also im Bereich unter 10%. Du warst also ohne ESP mit 45 raus, mit ESP warst du mit 49km/h raus. Wenn du also zu schnell in eine Kurve reinfährst, dann ist das Band in welchem dich das ESP mehr einfangen kann SEHR SEHR schmal...

    Wo sich die Vorteile des ESP richtig zeigten, war bei "raserei", also die Fahrzeuge mit Vollgas aus der Kurve raus zu treten. DANN riegelt das ESP sauber ein und hält sie drinnen, wärend andere Fahrzeuge hinten quer gehen und wenn man es übertreibt sich im Kreis drehen ! So sollte aber einfach NIEMAND im Straßenverkehr fahren !

    Die Leistungen von ABS konnten wir dann auch ausgiebig testen, mit dem Ergebnis dass z.B. bei dem Manta das Ansprechverhalten von Bremsen bis Verzögern doch trotz Scheibenbremsen und Bremskraftverstärker spürbar länger war. Das liegt aber an Bauartbedingten Serientoleranzen, die Leerwege und der Verzug im Bremssystem sind einfach höher, vor allem auch im Hauptbremszylinder (normaler Tandemzylinder mit loser Kolbenfeder).
    Bei den anderen Autos ohne ABS war der Bremsweg jedoch kürzer als bei der neusten S-Klasse (W221 damals) sowie C-Klasse W204. Erst beim Bremsen mit ausweichen gings um Fahrerisches Geschickt, da kann man bei einem ABS Auto auf dem Pedal stehen bleiben, muss das aber bei einem nicht ABS Auto im passenden Moment lösen um genug Seitenführungskraft beim Ausweichen zu erreichen, dann waren die Bremswege wieder ziemlich gleich.

    Automatischen Ausgleich von unterschiedlichen Fahrbahnbelägen haben wir auch getestet, die Bremsanlage hält das Fahrzeug sauber in der Spur und lenkt ein wenig gegen, was man ohne selber tun muss.

    Alles in allem ist da aber ziemlich viel Technik und Gelumpe für nötig, um einen doch eher geringen Effekt zu erreichen. Mit Übung waren die Leistungen der Fahrzeuge OHNE diese Systeme (2.3 16V, 124T) hingegen genau so gut bis besser.

    Das was uns alle richtig überrascht hat, waren die Fahrleistungen der Autos mit WINTERREIFEN.
    Wärend die Sommerbereiften Autos bei 45-50km/h abschmierten, lag die Grenze auf der nassen Testbahn bei den beiden Winterbereiften Fahrzeugen bei ÜBER 70km/h. Das zeigt im Ergebnis, dass der Reifen selbst viel wichtiger ist, als alle anderen Systeme.
    Auch zeigte sich, dass z.B. neue A-Klasse und SLK (R171) trotz ESP & Co im Endeffekt schlechtere Fahrsicherheit boten als der alte 2.3 16V von 1984, was das Ausweichen und Ausbrechen usw. anging.

    Diese Erkenntnisse relativeren doch die Forderung z.B. nach ESP sehr deutlich...
    Eine S-Klasse von 1978 bietet mehr Fahrsicherheit als ein neuer Kompaktwagen von 2010, wenn du also willst das weniger Autos aus der Kurve fliegen, könntest du auch fordern, alle Kleinwagen zu verbieten ^^
    Wo willst du anfangen und wo willst du aufhöhren?

  10. #60
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7

    Standard AW: Fahrerassistenzsysteme im Wohnmobil-Basisfahrzeug - Sicherheitsgarant oder Spiel

    Grüezi mitenand,
    unser WoMo wird dieses Jahr 20 Jahre alt und ist mit dem nötigsten ausgerüstet. Was nicht eingebaut ist geht nicht kaputt und macht keinen Ärger.

    Viele Grüsse pattex
    Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt.
    Es gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.

    Mark Twain

Seite 6 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beratung Basisfahrzeug
    Von eiger2000 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 22:56
  2. Wohnmobil Oder ?
    Von peterchen im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 19:45
  3. Ford als Basisfahrzeug
    Von Aramis im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 10:38
  4. Rückzug von Renault als Basisfahrzeug
    Von ProWo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 11:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •