Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 118

Thema: Marderschutz

  1. #31
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.541

    Standard AW: Marderschutz

    Nachdem ich mich jetzt eingelesen habe und verschiedene Tests und Kundenbewertungen gelesen habe war mir klar, dass nur ein Marderschutz auf Basis "Hochspannung" Sinn machen kann. Nachdem der ADAC dies auch so getestet hat und das Kemo Maderabwehrgerät bei amazon mit großem Abstand die besten Bewertungen erhielt, habe ich dieses gekauft und eingebaut.

    Hier ein paar Infos für mögliche Interessenten:

    Positiv:
    - Der Stromverbrauch (0,5mA) ist so lächerlich gering, dass man es ruhig auf Dauerplus legen.
    - Die Montage ist einfach und sollte auch einem Halblaien gelingen, wenn er denn die 12V samt Sicherung erst mal von einem Profi legen lässt.
    - Die Anleitung ist ausreichend.

    Negativ:
    - die Funktions-LED ist ja gut gemeint, aber wenn die erst 30 Sekunden nach dem Einschalten überhaupt mal blitzt und dann noch so dunkel, dass man es kaum erkennt, dann hätte man darauf auch verzichten können.
    - die Spannung an den Plättchen bewegt sich zwischen 165-200V, die Stromstärke ist nahe Null. Das reicht sicher um einen Marder zu erschrecken, aber wehe ein Plättchen wird nass, dann ist da keine Spannung mehr da. Daher sollte man bei der Installation tunlichst vermeiden, dass auch nur ein Plättchen im Bereich von Spritzwasser ist.

    Neutral:
    Wenn man genau hinhört, dann hört man leicht das knacken des Utraschallgebers. Meinen Kater hat es gelangweilt. Also das Ultraschall ist zwar mit dabei, aber darauf würde ich nichts geben.


    Test:
    Nach Messung der Spannung habe ich mich geopfert, Marder gespielt und mit der eine Hand gegen Masse und die andere auf ein Plättchen gefasst.
    Es zipft merkbar, aber unter "Stromschlag" verstehe ich was anderes. Na gut, soll ja auch nur Marder und keine Monteure vergraulen.

    Wichtig:
    Ihr müsst die Plättchen im Motorraum so montieren, dass der Marder beim berühren dieser mit den anderen Füßen auf Metall steht, sonst bekommt er keine gewischt! Also immer so an den Schläuchen festmachen, dass keine 10-20cm weg noch Metall ist. Denkt immer daran: Wo und wie klettert der da wohl hoch?
    Wer wie ich bereits Marder-Gehspuren hat, den kann diese gut als Planungsgrundlage nehmen.

    Jetzt hoffe ich mal, dass jetzt Ruhe ist mit Marder.

    Wobei der meine bisher innen nichts zerbissen hat, außen aber die Wischwsserschläuche total zerlegt hat. Aber Nachbarins Smart war seine Lieblingsspeise, deren Schläuche hat er mit Genuss und öfters angeknabbert. Nun hat sie keinen smart mehr und der Marder sucht gerade Alternativen. FIAT-Gummi gehört wohl eher nicht dazu.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (12.04.2015 um 14:03 Uhr)

  2. #32
    Kennt sich schon aus   Avatar von PeterFranke
    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    442

    Standard AW: Marderschutz

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mich jetzt eingelesen habe und verschiedene Tests und Kundenbewertungen gelesen habe war mir klar, dass nur ein Marderschutz auf Basis "Hochspannung" Sinn machen kann.
    Stimmt Georg, habe mir seinerzeit dieses Modell besorgt.
    http://shop.marderabwehr.de/stop-go-...LUS-MINUS.html

    Auch bei mir hat sich der Marder an den Schläuchen der SWA gütlich getan, auch die Dämmung an der Motorhaube und der Spritzwand waren beliebte Objekte.Wasser - und sonstige Schläuche waren dann wohl nicht so sein Ding. Jedenfalls ist seit dem Ruhe.
    Grüße von der Alb
    Peter

  3. #33
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.541

    Standard AW: Marderschutz

    Hallo Peter,
    was mir an deiner Lösung gefällt:
    1) Viel bessere Spannungsplatten und diese auch frei verschiebbar.
    2) Dass es auch nur mit Batterie geht.
    Was mir weniger gefällt: Warum Knopfzellen und keine AA-Batterien. Die halten länger, kosten weniger und sind meist umweltfreundlicher.

    Aber sonst scheint es auch ein sehr gutes Produkt zu sein.

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    909

    Standard AW: Marderschutz

    Nun hatte es uns auch erwischt. Nach der Winterpause die erste Tour in mein Liebingsreiseland gemacht. Habe bemerkt, dass der Motor im Standgas immer kleine Aussetzer/ Schwankungen hatte - bei normaler Fahrt zunächst keine Beeinträchtigungen. Als wir schon Richtung Heimat auf der A75 bei Clermont F. unterwegs waren, Tempomat eingeschaltet Plötzlich ein Aussetzer als wolte der Motor ausgehen. Tempomat ausgeschaltet, Motor läuft wieder normal. Standgasproblem weiterhin.
    Heute morgen mit meiner Werkstatt für Freitagmorgen einen Termin wegen des Standgasproblems ausgemacht - und Fehler auslesen.
    Dann mal die verschiedenen Foren durchforstet was eventuell auf mich zukommen könnte ( Drosselklappe ???)
    Dann vorhin nochmal den Motoraum geöffnet - und da fällt mit ein Schlauch ins Auge, bei dem ca 10 cm fehlen - ist der Unterdruckschlauch zwischen dem Teil das oben hinter der Motorraumverriegelung sitzt und unten an einer Unterdruckdose endet.
    Hab dann bei meinem örtlichen Zubehördealer für 2 € ein Stück Unterdruckschlauch erworben, eingebaut - und das Stadgasproblem war gelöst - Termin wieder abgesagt.

    So jetzt zu der Marderproblematik. Hatte mein Mobil von November bis Ende März unter eine Plane, leicht schräggestellt auf Rampen abgestellt. Unter den Motorraum und um die Reifen auf dem Boden den berühmten Hasendraht verlegt. Zusätzlich noch ein am Landstrom hängendes Ultraschall Abwehrgerät in der Nähe plaziert. Hat offensichtlich nichts genutzt. Außer dem einen zerteilten Schlauch habe ich keine weiteren Schäden sehen können - hoffe dass es das gewesen ist.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unterdruckschlauch 04.jpg 
Hits:	1295 
Größe:	28,2 KB 
ID:	14784
    Die Fraßspuren sind offensichtlich
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unterdruckschlauch 05.jpg 
Hits:	1281 
Größe:	24,9 KB 
ID:	14785
    Dieses Teil sitzt hinter der Motorverriegelung
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unterdruckschlauch 07.jpg 
Hits:	1347 
Größe:	33,4 KB 
ID:	14786
    und geht zu dieser Dose

    werde mir jetzt auch den von Georg empfohlenen Marderschutz einbauen. Meine Idee - man könnte ja an das System noch weitere Spannungsplatten hinzufügen.
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  5. #35
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.541

    Standard AW: Marderschutz

    Hallo Horst, jetzt hat es dich auch erwischt.

    Ich kann dir nun endlich mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen dass er auch praktisch wirkt. Unsere Marder streifen immer so gegen 21-22 Uhr in unserer Gegend. Manchmal sieht man sie über die Straße zum Nachbar huschen. Eigentlich wunderschöne Tiere mit einer "sexy" Gangart.
    Wie ich so vor ca. 1 Woche (oder waren es schon 10 Tage?) gegen 22 Uhr auf der Terrasse stehe und eine Reval rauche (ich rauche nicht im Haus, außer Werkstatt und Partyraum), höre ich plötzlich ein ein paar sehr schrille Schreie, ein merkwürdiges Geräusch das irgendwo zwischen einem schreienden Ferkel und einen Greifvogel, lag.
    Und keine 5 Sekunden später raste ein Marder in Vollgasstellung von Richtung WoMo in die Ferne. Ich bin mir ziemlich sicher, den hat "der Schlag getroffen". Aber konkret gesehen, dass/wie er aus dem Motorraum kam habe ich leider nicht. Dass er aber überhaupt erst rein geklettert ist lässt darauf schließen, dass Ultraschall als Abwehr nichts taugt und nur der Elektroschock Wirkung zeigte.

    Also so ein Teil mit Stromschlägen scheint die einzig wirklich gangbare Lösung zu sein.

    Ja, man kann noch mehrere Platten hinzufügen. Aber denke an das was ich geschrieben hatte:
    1) Da wo ein Plättchen ist, sollte auch in 10-20cm Abstand gegen Masse gelegtes Metall sein (Kühler, Motorblock,...).
    2) Keine Plättchen da anbringen, wo es oft nass wird oder gar Regen hinkommt. Denn sonst leitet dies die Spannung ab.
    Der Stromverbrauch ist übrigens völlig vernachlässigbar und liegt unter der Selbstentladung der Batterie.

    Wenn ein Marder in einen Motorraum eindringt, dann durchwandert er scheinbar aus Neugierde eh den ganzen Motorraum. Zumindest liesen meine Marderspuren klar darauf schließen.

    Toll, hat ja kaum gedauert bis der erste Marder "angebissen" hat.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (06.05.2015 um 13:55 Uhr)

  6. #36
    Stammgast   Avatar von Roadstar
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Thüringen - Wartbugkreis
    Beiträge
    1.250

    Daumen hoch AW: Marderschutz

    Ich habe das System Stop & Go 7 mit zwei weiteren Platten installiert.

    Das sind +- Platten , die kann man auch schön zwischen Plasteteilen anbringen, die haben ihre eigene Masseplatte.

    Plus und Minus lässt sich ja gut vorne vom Verteiler abgreifen, Anschluss an Klemme 15 entfällt, es gibt da einen Sensor welcher feststellt, ob das Fahrzeug in Bewegung ist oder steht.

    Insgesamt sind das jetzt acht Platten. Da hat das Tier keine Chance.

    Ich freue mich darauf
    Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
    Sven


    Wir reisen im Frankia.


  7. #37
    meusel
    Gast

    Standard AW: Marderschutz

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mich jetzt eingelesen habe und verschiedene Tests und Kundenbewertungen gelesen habe war mir klar, dass nur ein Marderschutz auf Basis "Hochspannung" Sinn machen kann.
    Kann ich nur bestätigen:


    http://cobsreisen.de/hpneu/Technik/M...arderbiss.html

  8. #38
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    112

    Standard AW: Marderschutz

    Bei uns war ein Marder an der Dämmung im Motorraum.
    Daraufhin habe ich ein Rollgestell mit Hasendraht gebaut, ein Ultraschallgerät eingebaut, dass bei meinem PKW scheinbar seit Jahren zuverlässig die Tiere ferrnhält, und zusätzlich alle Weichgummi- und Schaumstoffummantelungen einfach mit Alufolie umwickelt. Die mögen Karder nicht. Dann war Ruhe.
    Mario, stolzer Ex-Besitzer eines Joint E33


  9. #39
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    909

    Standard AW: Marderschutz

    So, ich habe den KEMO Marderschreck heute Nachmittag eingebaut, nach dem ich das vom Paketdienst hinter meinem Haus abgelegte Päckchen gefunden habe ( sollte laut Ankündigung erst ab Dienstag unterwegs sein.)
    Hier eine kurze Beschreibung wie ich es an meinem Carado T344 / DUC 250 eingebaut habe.
    Habe den Marderschreck so im Fahrzeug plaziert, dass er hoffentlich von Spritzwasser geschützt ist.
    Ich habe ihn mit Kabelbinder links seitlich am Vorratsbehälter für die Bremsflüssigkeit befestigt.
    Die Stromzuführung +30 und +15 habe ich im Sicherungskasten im Motorraum vorne links abgreifen können. Die Zuleitung +30 habe ich hinter der Sicherung und vor dem Gerät noch mit einem Schalter versehen, demnächst werde ich diesen gegen einen Motordeckelschalter austauschen.
    Die 6 Kontaktplatten hängen alle in Reihe an einer Leitung. Ich habe diese Kontaktplatten alle mit kleinen Kabelbindern an der Rückseite mit einem Abstandhalter zusätzlich versehen ( Klemmschellen für PG Rohre)

    Nach dem die ganze Verdrahtung vollendet war das Gerät in Betrieb genommen - Funktions LED leuchtet, an den Kontaktplatten messe ich eine Spannung zwischen 280 und 305 Volt. Den selbstversuch mit dem anfassen habe ich mir erspart. Von dem eingebauten Ultraschall habe ich nichts wargenommen.

    So wie ich das Teil wahrnehme lassen sich sicherlich weitere selbstgebaute Kontaktplatten nachrüsten.
    Hoffe dass das Teil jetzt auch seine Funktion der Marderabwehr erfüllt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 008.jpg 
Hits:	1138 
Größe:	53,0 KB 
ID:	14828


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 001.jpg 
Hits:	2212 
Größe:	50,6 KB 
ID:	14829

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 009.jpg 
Hits:	1154 
Größe:	58,6 KB 
ID:	14835

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 003.jpg 
Hits:	1236 
Größe:	66,5 KB 
ID:	14831

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 004.jpg 
Hits:	2359 
Größe:	49,7 KB 
ID:	14832

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 005.jpg 
Hits:	1122 
Größe:	48,9 KB 
ID:	14833

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 007.jpg 
Hits:	1145 
Größe:	47,0 KB 
ID:	14834
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marderscheck KEMO in DUC 250 002.jpg 
Hits:	77 
Größe:	27,7 KB 
ID:	14830  
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  10. #40
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.541

    Standard AW: Marderschutz

    Willkommen im Hochspannungsclub.

Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •