Hallo Klaus!
Die Frage, die sich mir aus Deinem Eröffnungspost nicht erschließt, ist schlicht und ergreifend:Wofür willst Du das Teil denn nutzen?

Du schreibst schon selbst, zum surfen reicht Dein Smartphone.
Ich persönlich würde mir kein Tablet mehr anschaffen, wenn nicht diese Frage eindeutig geklärt ist. Mein jetziges Asus 7" Tablett ist GsD nur WLAN-fähig, zum surfen müsste Ulla mit ihrem Smartphone und Tethering mir erst einmal einen Hotspot liefern ( oder ggf. in einer Tourist Info das kostenlose Internet suchen). Da ich aber auch immer ein stinknormales 15,6" Notebook zur Bildbearbeitung usw. mitführe, nutze ich für den Internetzugang eben dieses im Zusammenspiel mit dem Smartphone, nicht aber mein Tablett. Das nutze ich zwischenzeitlich nur noch zum Lesen von e-books aus der Stadtbücherei. Wenn Dein Nutzungsverhalten ähnlich ist, würde ich mir alternativ doch lieber die nächste Version überlegen:

Ich würde mir, entgegen der Meinung von Bmwboxer lieber ein neues Netbook ( heißt natürlich heute "Ultrabook") mit 11" oder gar 13" Bilddiagonale anschaffen. Wenn möglich, zu dem von Dir genannten Preis, als Wwan -Version. D.h., mit einzulegener SIM-Karte und ohne Stick, dafür aber auch mit der üblichen Empfangsleistung eines WLAN. Darauf dann das Image meiner XP-Windows-Version, alternativ würde ich allerdings eine Ubuntu-Version im Dualboot nutzen. Ubuntu ist ein Linux-System, Du könntest Dir dieses Ubuntu in aktueller Version kostenlos aus dem Netz ziehen und auf den Rechner parallel zu XP installieren. Sieht aus wie Wndows, beinhaltet kostenlose Office- und Bildbearbeitungssoftware, Player für Sound und ebenso für Filme. Damit kommst Du problemlos auf alle für Dich wichtigen Internetseiten, kannst ebenso Mails versenden usw. Vor allem, Du kannst Dich immer noch entscheiden, ob Deine Privaten Daten in einer Cloud landen sollen ( käme für mich nie in Frage ), ob Du diese Möglichkeit später unter einer Windows-Anwendung ebenfalls sehen möchtest usw.

Ich hab bis heute nicht verstanden, warum man seine Telefonkontakte auch unter der normalen Anwendung eines e-mail- Programms sehen muss. Nun gut, viele Office-Anwender synchronisieren ihre Handys möglicherweise auch mit den Outlook-Adressen, halt jeder wie er mag. Ich nutze z.B. kein outlook, darum muss auch nichts synchron auf allen möglichen Geräten vorhanden sein. Meist telefoniert meine Frau, mein Handy fährt nur so durch die Gegend, nur, wenn ich in Norwegen telefonisch Kontakt zu Walter aufnehmen möchte, hab ich überhaupt mit dem Handy telefoniert. Also da unterscheiden sich letztlich alle Anwender.
Ich hab auch bisher noch nicht erlebt, dass mir etwas fehlt, wenn ich auf dem Tablet Bilder haben sollte, auf dem heimischen Rechner aber nicht. Mir genügt in so einem Fall dann ein USB-Kabel zur Datensicherung auf einer externen HD. Da sind die Bilder meiner Reisen ebenso verewigt wie alle mir wichtigen Schriftverkehre und meine Musik.

Das genannte Argument
Zitat Zitat von Bmwboxer Beitrag anzeigen
Die Kosten egalisieren sich wenn man den Mehrwert (Kamera, Sensoren, GPS etc. sieht). Wer eine all in one Lösung sucht kommt am Tablet nicht vorbei. Am besten testen!
kann ich so nicht stehen lassen. Ich käme nicht auf die Idee, ausschließlich mit Tablet, smartphone usw. Bilder zu schießen.
Ich gehöre noch zu der Generation der Hobby-Fotografen, die denken, mit einer guten Kamera, in meinem Fall einer DSLR auch noch mit optischen und nicht elektronischem Sucher, die besseren Bilder zu machen.
Als ich noch mit dem Laptop navigierte hatte ich eine BT-GPS-mouse und die entsprechenden Map+Guide- Anwendungen wie Travelbook, map+guide 11.0 und, als Relikt aus unseren Anfängen der Navigation das gute alte promobil-Routing-Programm mit Verzeichnis der Stellplätze usw. aus 2004. Die Geräte und die Software arbeiten auch heute noch, ich muss mir nichts "aus dem xx-Store"kaufen oder auch kostenlos downloaden" dabei Hans und Franz Zugriff auf meine Geräte erlauben, nur damit ich von A nach B komme, aber mir unbekannte Dritte wissen, mit welcher APP ich mich gerade Wo bewege. Eine normale Routingsoftware bietet genug Möglichkeiten, eine Urlaubsreise im Voraus zu planen, die Highlights über das Netz anzusehen usw.

Inzwischen fahre ich mit einem Win CE- basierten China-Navi im 7" Format durch die Gegend, nutze entweder Navigon oder Igo primo. Das Alles aber ohne Dritten zu offenbaren, wo ich mich gerade aufhalte. Das ist für mich wichtig.

Natürlich ist auch die Einstellung von Bmwboxer für mich zu verstehen, nur ist das vermutlich auch langfristig für mich überhaupt keine Option.

Als letzte Bemerkung, wenn ich unbedingt im Ausland ins Internet müsste, würde ich immer noch die vielerorts angebotenen Internet-Cafes nutzen. Jedenfalls lieber, als über Tethering und smartphone die wenigen freien MB eines Handyvertrages zu verbraten.