Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    scheint es keinen zu geben. Heute war jemand hier den mein Nachfolger anschleppte, ein Wohnmobil mit Ford Basis. Ich will jetzt nicht behaupten gepflegt oder ungepflegt aber 7 Jahre als und knapp 60000km auf der Uhr. das Teil hat keinen TÜV mehr bekommen wegen Durchrostung !!!!!
    Ich habe mir das Fahrzeug angeschaut und würde die lieben Leute am liebsten zum Teufel jagen, die Reparatur kann keiner bezahlen wenn sie anständig gemacht werden soll.
    Beide Außen-Schweller sind durch, sowie ein Rahmen-Zug auf einer Länge von 30cm und so was nach 7 Jahren!

    Also ist Rostvorsorge auch heute noch Notwendig.

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    792

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Wieso deutsches Fahrzeug? Wird die Basis nicht in der Türkei gedengelt?

  3. #3
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.166

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Naja Ford hat ja immer wieder mit Rost Probleme.
    Aber bei den neuen aktuellen Fahrzeugen braucht man sich keine Sorgen machen.
    Gruß Marko

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von garagenspanner
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Kreis Plön
    Beiträge
    85

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Zitat Zitat von M846 Beitrag anzeigen
    Naja Ford hat ja immer wieder mit Rost Probleme.
    Aber bei den neuen aktuellen Fahrzeugen braucht man sich keine Sorgen machen.
    bei vielen alten Transits auch nicht , meiner muss jetzt zwar am Leiterrahmen geschweisst werden ,
    (Knotenbleche auf Höhe der Hinterachse einsetzen)
    aber wir haben es rechtzeitig erkannt sodaß der TüV-Man nichts zu meckern hatte. axo, die Fuhre ist 15 Jahre alt.
    Es ist also unredlich , pauschal von Rostproblemen bei Ford zu sprechen.

    Gruss
    Jan
    Autocross im Deutschland-Cup ! die Chaos Truppe Nord mit Druck nach vorn

  5. #5
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.166

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Mein Bruder hat bei Ford gelernt und daher weiß ich das die Transe schon immer Rost hatte. Die Dinger musste er so oft schweißen und das war nichts aussergewöhnliches.
    Die neuen sind da besser.
    Gruß Marko

  6. #6
    Stammgast   Avatar von oliwink
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    694

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Zitat Zitat von M846 Beitrag anzeigen
    Mein Bruder hat bei Ford gelernt und daher weiß ich das die Transe schon immer Rost hatte. Die Dinger musste er so oft schweißen und das war nichts aussergewöhnliches.
    Die neuen sind da besser.
    Wenn du mit "Die neuen sind da besser" auch Fahrzeuge mit EZ 2009 meinst, kann ich dem nicht ganz beipflichten. Unser Ford hatte im ersten Jahr schon angefangen am Unterboden zu rosten, wurde dann im 3. Jahr im Zuge der Rost Garantie entrostet und mit neuem Unterbodenschutz versehen. Bin mal gespannt, wie lange das so bleibt.

    Gruß
    Oliver
    Gruß,
    Gaby und Oliver
    Hobby Siesta 555 AK GF SC
    Allzeit gute Fahrt

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.180

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Sieh Dir doch mal die Vitos von MB an,die rosten doch schon nach 2 Jahren,hat also nicht unbedingt was mit FORD zu tun,es wird einfach zu wenig in den Rostschutz investiert.

    Gruß Arno

  8. #8
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Die Autoherstellerdenken doch bei der Konstruktion eines neuen Fahrzeugs nach was man tun muß damit es beizeiten wieder ersetzt werden muß.
    Ganz einfach : Nichts !
    Speziell Mercedes bringt es immer wieder fertig Autos zu bauen die vorzeitig zu rosten beginnen obwohl sie genau wissen wie das zu verhindern wäre. Bei dem Premiumanspruch den sich diese Firma aufs Schild schreibt einfach eine Schande. So bekam ich bei meiner letzten B-Klasse nach 5 Jahren 4 neue Türen und eine neue Heckklappe, immerhin auf Kulanz. In meinem Bekanntenkreis laufen A-Klassen der letzten Baureihen. Alter ca. 7 Jahre, an allen Türen hängen unten die Rostfetzen runter. Kulanz gibt es nicht weil man zu den Wartungen zum Pfuscher in die freie Werkstatt gefahren ist. Der müsste das Malheur beim Hochhheben auf der Bühne eigentlich gesehen haben, aber ein Hinweis darauf : Fehlanzeige.
    Aber ob nun Ford, Fiat oder sonstwer : 1 Liter Wachs und maximal eine Stunde Arbeit beim neuen Fahrzeug würden das Rostproblem dauerhaft lösen.
    Wollen dies Hersteller ? Ich glaube : Nein, da steckt System dahinter.
    Mein Sohn bekommt nächste Woche einen neuen PKW, einen Toyota Auris Hybrid.Ich weiß zwar nicht wie bei Toyota das Thema Rostschutz gehandhabt wird, ich habe ihm jedenfalls geraten den Wagen vor Abholung mit Wachs behandeln zu lassen.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #9
    Ganz neu hier   Avatar von klawitter
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    8

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Über Rost kann ich nicht mitreden! Mein Grenzland kennt im Großen und Ganzen keinen Rost., Karosse komplett aus GFK, Fahrgestell DB 711TD. Alter: im 23. Jahr und noch alles Original. Was etwas Problematisch war, waren rostende Schrauben unter dem Lack, welche als Montagehilfe bei der Zusammensetzung/Verklebung der Karosserie eingesetzt wurden. Ausbohren und durch Edelstahl ersetzen und fertig.
    Viele Grüße Paul

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.425

    Standard AW: Rostschutz bei einem Deutschen Fahrzeug

    Tja, Waldbauer, so ist das bei Mercedes. Die neuen rosten nie, die sind ja neu, und wenn sie gebraucht sind, sind die durch, und teilweise nach 5 Jahren...
    Und dann kommt das alte Lied, "ja, das war früher (vor 5 Jahren), die neuen rosten nicht mehr."

    Den Satz erzählen sie nun seit 1997 die ersten E-Klassen noch vor dem ersten Tüv zusammen gebrochen sind...
    Guter Satz, sehr universal einsetzbar, hält sich jetzt schon fast 20 Jahre und bleibt immer aktuell

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tempolimit auf deutschen Autobahnen
    Von Bonito1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:04
  2. Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt
    Von Funkbudenfahrer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 18.01.2014, 14:23
  3. Ist eine Änderung der deutschen Rechtschreibung an mir vorbei gegangen?
    Von SeewolfPK im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 12:28
  4. So mahlen die Mühlen der deutschen Justiz
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 22:39
  5. WINGAMM Rückzug vom deutschen Markt?
    Von kdwmobil im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •