Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    93

    Standard Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Hallo zusammen ,

    das Thema " Duschen im WoMo "hatten wir bereits !

    Was mich aber jedes mal ärgert ist der Wasserdruck .

    Habt ihr zu diesem Thema Tipps ? Wie löst ihr das Problem des sehr niedrigen Wasserdrucks?

    Vorab ein " Dankeschön" !
    Viele Grüße
    Klaus

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Hallo Klaus,

    die Wasserabgabe an den Zapfstellen in einem Mobil ist abhängig von der Förderleistung deiner Pumpe, dem Durchmesser der Wasserleitungen und der Leitungslänge. Der Druck selbst wird vermutlich nicht dein Problem sein, aber die Förderleistung. Druckverluste resultieren meistens aufgrund der Länge der Leitungen. Einschnitte in der Förderleistung meistens wegen des geringen Durchmessers der Leitungen.

    Wenn du zu wenig Wasserabgabe (vermutlich an der von der Pumpe entferntesten Stelle) hast, kannst du nur das Problem lösen, indem du eine stärkere Pumpe (höhere Förderleistung bei gleichem Druck) einbaust. Denn die Wasserleitungen selbst und den Einbauort der Pumpe wirst du vermutlich nicht ändern wollen / können. Den Druck allein zu erhöhen und die Förderleistung nicht zu verändern, birgt die Gefahr, dass du ggf. Undichtigkeiten erzeugst.

    Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob du eine Druckpumpe oder Tauchpumpe benutzt.

    Ich selbst habe eine Druckpumpe und keine Probleme.
    Im Gegenteil, aus den Haushaltsamaturen tritt mehr als genügend Wasser aus.

    In dem letzten Mobil (Eura) hatte ich in der Küchenzapfstelle auch etwas zu wenig Förderleistung.
    Nach Ausfall der Pumpe und Tausch gegen eine stärkere Surflorpumpe war der Leistungsunterschied verglichen zum Bad verschmerzbar.

    (In beiden Fällen saß / sitzt die Pumpe näher zum Bad als zur Küche.)
    Geändert von Frenzi (04.03.2014 um 12:27 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. #3
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Hallo Klaus!

    An einer Druckpmpe gibt es eine Einstellschraube, mit der du den Druck ändern kannst, den die Pumpe vorhält.
    Bedenke aber beim Einstellen, das deine Leitungsverbinder den höheren Druck auch verkraften müssen

    Bei einer Tauchpumpe kannst du höchstens durch einen Neukauf die Förderleistung erhöhen, wenn du eine Pumpe auswählst,
    die eine höhere Förderleistung bringt.

    Interessant ist dabei: welches System hast du verbaut?
    (bei Tauchpumpen sind Kabel am Wasserhahn verbunden und es klickt beim öffnen des Hahns)
    (Druckpumpen sind lauter und meist außerhalb des Tanks montiert)
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  4. #4
    Stammgast   Avatar von laikus
    Registriert seit
    07.10.2013
    Ort
    Kehl am Rhein
    Beiträge
    746

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    ich habe die serienmäßige Druckpumpe und damit völlig ausreichenden Wasserdruck an Dusche, Waschbecken und Spüle. Macht beim Duschen auch keinen Sinn, den Hahn ganz zu öffnen, sonst kommt zuviel des Guten.

    Gruß,
    Horst

    LAIKA X 595 - enjoy la dolce vita.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    982

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Hallo Klaus.
    in der aktuellen Zeitschrift "Die Yacht" ist gerade ein Testbericht über Wasserpumpen.
    Viele Grüße
    Hans

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.940

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    In diesem Zusammenhang,

    Was haltet ihr von einem "Druckwasserausgleichsbehäter / Akkumulatortank" um den Wasserdruck konstant zu halten und die Pumpe zu Entlasten ?

    Die Speicher kosten so ca. 30,00 Euro und werden in die Druckseite hinter der Druckwasserpumpe eingebaut.

    Hat jemand Erfahrungen damit ??

    Volker
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von Bonito1
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    473

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Zitat Zitat von Klaus12345 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen ,

    das Thema " Duschen im WoMo "hatten wir bereits !

    Was mich aber jedes mal ärgert ist der Wasserdruck .

    Habt ihr zu diesem Thema Tipps ? Wie löst ihr das Problem des sehr niedrigen Wasserdrucks?

    Vorab ein " Dankeschön" !
    Hallo Klaus,

    welche Pumpe ist denn bei Dir verbaut? Wie bereits Stefan schon sagt, es gibt bei Druckpumpen eine Einstellschraube (an diese ist es nicht immer einfach heran zu kommen) dort kannst Du den Druck erhöhen.
    Zum Anderen könnte es sein, dass vielleicht Dreck in den Leitungen ist, hast Du diese mal gespült?

    Gruß
    Andreas

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Aber auch nicht vergessen: Wasserdruck = Wasserverbrauch. Je mehr Wasser kommt, desto schneller ist eben auch der Tank leer. Die Leistung meiner Tauchpumpe ist zwar nicht die Wucht, aber zum duschen dennoch ausreichend. Unter dem Gesichtspunkt langer Autarkie kann ich dies akzeptieren. Hätte ich allerdings ein dicke Wumme als WoMo wo man nicht auf das Gewicht achten muss, käme ein größer Tank und eine echte Druckpumpe rein.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von wuselman
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    119

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Hallo Travelboy,
    ich habe letztes Jahr einen Druckbehälter eingebaut. War aber etwas teuer. Vorher hat das Wasser im Bad (Wasserhahn) immer fürchterlich gespritzt. Den Spiegel musste man nach dem Händewaschen auch putzen! Wenn man den Hahn etwas geschlossen hat, damit es nicht spritzt, hat die Pumpe dauernd ein- und ausgeschaltet. Mit dem Druckbehälter schaltet die Pumpe nur noch ab und zu mal ein.
    Was aber viel mehr gebracht hat war der Einbau eines Perlators im Wasserhahn. War ne reine Bastelaufgabe, da es für den Wasserhahn sowas nicht serienmäßig gibt. Bei Ebay einen kleinen Perlator gekauft und mit 2K-Kleber in den vorher aufgebohrten Auslauf eingeklebt und gut ist. Es läuft jetzt wie zu Hause und spritzt nicht mehr. Im Wasserhahn der Küchenspüle war ein Perlator vom Werk aus eingebaut.
    Zum Duschen: Nur im Notfall, wenn kein Campingplatz angefahren werden kann. Wasserdruck und Menge ausreichend.
    Gruß aus dem Weserbergland
    Jörg


    Unterwegs mit Inga im Mökki einem Eura Profila T 650 EB

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Wasserdruck im WoMo beim Duschen ??!!

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    In diesem Zusammenhang,

    Was haltet ihr von einem "Druckwasserausgleichsbehäter / Akkumulatortank" um den Wasserdruck konstant zu halten und die Pumpe zu Entlasten ?

    Die Speicher kosten so ca. 30,00 Euro und werden in die Druckseite hinter der Druckwasserpumpe eingebaut.

    Hat jemand Erfahrungen damit ??

    Volker
    Hallo Volker,

    ich hatte in meinem letzten Mobil das Problem, dass der Wasserstrahl ewig "pulsierte". Da kam das Wasser aus dem Hahn wie beim Ochsen die Milch.... Pumpe ging immer an/aus. Ich reklamierte den Fall beim Händler, der daraufhin einen Ausgleichsbehälter nach der Pumpe kostenlos auf Garantie einbaute.

    Danach ähliche Erfahrungen wie Jörg: Pumpe schaltete sich wesentlich seltener ein und der Wasserstrahl war annähernd gleichmäßig. Würde ich immer wieder machen.

    In dem jetzigen Concorde erkenne ich keinen Unterschied beim Wasserstrahl. Egal ob Pumpe an oder aus.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewichtstabelle - Zubehör beim Womo-Urlaub
    Von Omniro im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.09.2014, 18:32
  2. Duschen am Stellplatz oder doch lieber im Mobil?
    Von christolaus im Forum Reisemobile
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 09:56
  3. HU / TÜV beim Wohnmobil
    Von Nordlicht58 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.12.2012, 17:19
  4. Heute beim TÜV
    Von Waldbauer im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 07:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •