Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114
  1. #61
    Kennt sich schon aus   Avatar von fritzontour
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    Hämbörch
    Beiträge
    412

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Hallo Bernd,
    beneidenswert eure Reise. Hab im Februar auf einer Gruppenreise mal 'reingeschnuppert - Marokko ist ein schönes Land!
    Hier ist es wieder kalt geworden ... brrr!
    Gruß
    Fritzontour
    Viele Grüße aus dem Norden
    Fritz

    Nur tote Pferde schwimmen mit dem Strom ....

  2. #62
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Zitat Zitat von Gert Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,
    in der aktuellen Promobil gibt es einen Leserbrief in dem von den "Steinewerfenden Kindern" in Marokko die Rede ist.
    Wenn die kein Backschisch kriegen, beschmeißen sie die Womos mit Steinen.
    Habt Ihr das auch erlebt. ...
    Hallo Gert,

    ich bin jetzt das dritte mal in Marokko, das habe ich noch nicht erlebt. Ob mein "Friede sei mit Dir" auf dem Alkoven dazu beiträgt?



    Viele Grüße
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (18.03.2014 um 23:08 Uhr)

  3. #63
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd, wenn ich Deine Berichte lese erhalte ich den Eindruck, dass Du auflasten müsst wenn Du wieder zu Hause bist ? Grüße Jürgen
    Hallo Jürgen,

    nein nicht auflasten, ablasten (fasten) muss der MobilLoewe nach solchen Reisen fast immer...

    Viele Grüße
    Bernd

  4. #64
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Hallo zusammen,

    heute sind wir in Marrakesch eingetroffen. Unser Garmin führte uns perfekt zu den Koordinaten der Einfahrt (aus dem Kohlbach Führer) zum Parkplatz an der Koutoubia (auch Kutubiya) Moschee. Für eine Übernachtung werden 70 Dirhams verlangt, die über 30 Reisemobile standen zum Teil unter einem Meter Abstand geparkt. Für 10 Dirhams leeren die Parkwächter sogar die Toilettenkassette. Zum Djamâa-el-Fna (Platz der Gehenkten) sind es nur rund 500 Meter, was will man mehr. Nach unserer Ankunft am frühen Nachmittag trafen wir die Gruppe von Heka Mobilreisen wieder. Der Trubel auf dem Platz fasziniert mal wieder, dazu morgen mehr.

    Unterwegs das "Bild des Tages" geschossen:



    Ist das nicht verrückt?

    Fortsetzung folgt...
    Unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #65
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Hallo Bernd!

    Als mir jemand von Ziegen in Afrika erzählte, die auf Bäumen zu finden sind habe ich ihm nicht geglaubt ...

    ... siehe da - nun bin ich eines besseren Belehrt!
    Aber was machen sie denn auf dem Baum? Fressen?

    Grüße, Stefan

  6. #66
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.154

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Zitat Zitat von BRB-Stefan Beitrag anzeigen
    ...mir jemand von Ziegen in Afrika erzählte, die auf Bäumen zu finden sind habe ich ihm nicht geglaubt ...
    Stefan, nach den Ohren sind das Schafe.

    Bernd, ich habe Deine Beiträge immer verfolgt und habe Fernweh bekommen, aber das werde ich mit meinen Voraussetzungen nie erleben. Danke das Du mich teilhaben lässt und weiter eine tolle Reise.

    Gruß Ralf

  7. #67
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Grüß Dich, Stefan,

    speziell die Arganienbäume mögen die Ziegen, die gerne die Früchte fressen. Aber das Geschick dieser Ziegen ist sehenswert, wie diese auf schmalen Ästen klettern oder völlig still das Gleichgewicht halten.

    Übrigens, das im Geschmack nussige Arganienöl aus den getrockneten Früchten wird recht aufwendig gewonnen und ist selbst hier in Marokko sehr teuer, ein Liter bis um die 20 Euro, wenn man günstig kauft. Denn aus etwa 100 kg Früchten gewinnt man nur 2 Liter von diesem Öl.

    Viele Grüße
    Bernd

  8. #68
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Zitat Zitat von Ralf_B Beitrag anzeigen
    Stefan, nach den Ohren sind das Schafe.

    Bernd, ich habe Deine Beiträge immer verfolgt und habe Fernweh bekommen, aber das werde ich mit meinen Voraussetzungen nie erleben. Danke das Du mich teilhaben lässt und weiter eine tolle Reise.

    Gruß Ralf
    Ralf, da musste ich schon lachen, Schafe auf Bäumen... nee, nee, das sind Ziegen, die Kletterkünstler. Sieh mal bei Wikipedia.

    Viele Grüße
    Bernd

  9. #69
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.154

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Bernd, man lernt nie aus. Ich darauf gewettet, dass es geschorene Schafe sind.

    Gruß Ralf

  10. #70
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.820

    Standard AW: Grüße aus Marokko - Reisebericht

    Hallo zusammen,

    morgen geht es weiter...

    Marrakech

    Nein, noch eine Nacht in Essaouira, das ist uns zu laut hier. Der rund 500 Meter weiter entfernte Campingplatz liegt zumindest ein wenig weiter von der Straße ab. Zunächst eine bestens ausgebaute vierspurige Straße Richtung Marrakech. Da schau mal, sagt die Beifahrerin. In die Bremse getreten und zurückgesetzt... Ziegen in den Bäumen! Ist das nicht verrückt? Speziell die Arganienbäume mögen die Ziegen, die gerne die Früchte fressen. Das Geschick dieser Ziegen ist sehenswert, wie diese auf schmalen Ästen klettern oder völlig still das Gleichgewicht halten. Siehe Bild im Beitrag #64.

    Übrigens, das im Geschmack nussige Arganienöl aus den getrockneten Früchten wird recht aufwendig gewonnen und ist selbst hier in Marokko sehr teuer, ein Liter bis um die 20 Euro, wenn man günstig kauft. Denn aus etwa 100 kg Früchten gewinnt man nur 2 Liter von diesem Öl.

    Am Rande von Marrakech ein Stopp am Supermarkt Majane, puh, die Preise für die europäischen Produkte waren gesalzen, so um das Doppelte wie gewohnt. Wein führte der Markt nicht.

    Die Königsstadt Marrakech ist auch bekannt als „Perle des Südens“ am Fuße des Hohen Atlas, sie ist mit rund einer Million Einwohnern auch Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt wurde bereits 1070 durch Abu Bakr ibn Umar gegründet, um der neuen Bewegung der Almoraviden ein Zentrum zu geben. Abu Bakrs Nachfolger Yusuf ibn Taschfin ließ Marrakech zur Hauptstadt seines Reiches ausbauen. Unter seinem Sohn Ali ibn Yusuf wurde die Stadt erheblich erweitert und die bis heute erhaltene Stadtmauer errichtet. Es schloss sich eine abwechslungsreiche Geschichte an.

    Unser Garmin führte uns perfekt zu den Koordinaten der Einfahrt (aus dem Kohlbach Führer) zum Parkplatz an der Koutoubia (auch Kutubiya) Moschee. Für eine Übernachtung werden 70 Dirhams verlangt, die über 30 Reisemobile standen zum Teil unter einem Meter Abstand geparkt. Für 10 Dirhams leeren die Parkwächter sogar die Toilettenkassette. Zum Djamâa-el-Fna (Platz der Gehenkten) sind es nur rund 500 Meter, was will man mehr. Nach unserer Ankunft am frühen Nachmittag trafen wir die gut gelaunte Gruppe von Heka Mobilreisen wieder.

    Bald dämmerte es, der Magen meldete sich, auf zum Djamâa-el-Fna. Trommelmusik und Vorführungen für die Einheimischen, die sich köstlich über ein „Theaterstück“ amüsierten. Überall die Schlepper vor den Garständen, die mal charmant, mal witzig, mal nervig ihr Essen anpriesen. Wir mögen solche Anmache nicht, ab und an waren die Burschen schon etwas lästig. Dann die Stände mit den gegarten Hammelköpfen, mit den gestreiften Schnecken... puh, da hörte der Essensspaß für uns auf!

    Warum kommt Hassan am Stand Nr. 32 ohne aggressive Schlepper aus? Warum war der Stand rundum voll, viele Plätze auch von Einheimischen besetzt? Bestimmt 10 Leute in weißen Kitteln wuselten innerhalb des Standes herum. Also, das war doch vielversprechend, den Stand kannten wir noch von 2012! Da, zwei Plätze sind frei geworden. Brot, Soße, Cuascaus mit Gemüse und Spießchen für insgesamt 75 Dirham, alles appetitlich. Die Schlepperstände waren zu dieser Zeit meistens nur schwach belegt, hier bei Hassan standen die Leute wartend in der zweiten Reihe und besetzten sofort jeden freiwerdenden Platz. Wir dachten uns, alles richtig gemacht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Garküche.jpg 
Hits:	71 
Größe:	58,9 KB 
ID:	10861

    Später bei noch immer dichtem Verkehr über den Boulevard gehastet, selbst bei grüner Fußgängerampel ist man vor den Zweirädern nicht sicher. Erleichtert öffneten wir bald die Tür des Bimobils, ein Stück Zuhause tat nach dem Trubel gut.

    Marrakech Souk

    Bis der Muezzin gegen 5 Uhr sang, war es wunderbar ruhig... ist ja auch kein Wunder, hinter der Mauer des Parkplatzes liegt ein Friedhof. Der sah aus wie auf dem Land, Gras, Hügel, Kakteen und Störche, die auf dem nahen Sendemast nisteten. Morgens zwitscherten die Vögel, dazwischen klapperten die Störche. Es wäre fast idyllisch, wenn nicht die vielen Reisemobile gewesen wären. Aber noch mal eingenickt, einen ruhigen Vormittag verbracht. Herrliches Wetter heute, strahlend blauer Himmel. Museen haben wir uns 2012 angesehen, heute ist „nur“ Atmosphäre schnuppern angesagt.

    Frisch geduscht durchstreiften wir den Souk, die Anmache hält sich in Grenzen, Aber wehe man zeigt Interesse... Sobald man die überwiegend touristischen Gassen verlässt, kommt man in die traditionellen Gassen, Geber, Schumacher, Wollfärbereien, Schmiede, Schreiner, Kunsthandwerk und vieles mehr, immer wieder faszinierend. Was in einigen Gassen nervig ist, es herrscht ein reger Mopedverkehr, die stinkenden Dinger bahnen sich flott und hupend den Weg durch die Leute.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Souk Touristen.jpg 
Hits:	81 
Größe:	90,8 KB 
ID:	10858 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Souk drußen.jpg 
Hits:	84 
Größe:	82,2 KB 
ID:	10859 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Souk oh je.jpg 
Hits:	80 
Größe:	73,1 KB 
ID:	10860

    Der Gewürzmarkt ist eine Offenbarung für die Sinne. Oder eine selbst gestrickte Mütze gefällig? Eine Strohtasche? Tongeschirr? Ledertaschen? Messingfiguren? Lampen? Und, und... und natürlich eine unendliche Auswahl von Krimskrams, den niemand braucht. Die vielen Stande mit frisch gepressten Orangensaft, das Glas für 4 Dirham. Wir schlenderten, nach etlicher freundlicher Anmache, bis wir einen gut frequentierten Stand gesehen haben, wo tatsächlich laufend frische Orangen gepresst wurden, lecker, lecker, das war ein zweites Glas wert.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orangensaft.jpg 
Hits:	74 
Größe:	54,1 KB 
ID:	10865

    Diese wunderbaren orientalischen Stunden realistisch zu beschreiben ist mir nicht möglich... Fotos sind sehr zurückhaltend entstanden, die Menschen mögen es nicht bei ihrer Arbeit fotografiert zu werden. Manchmal hält sich ein Metzger mitten im touristischen Tand...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Teppiche.jpg 
Hits:	72 
Größe:	74,2 KB 
ID:	10862 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Souk Metzger.jpg 
Hits:	69 
Größe:	87,8 KB 
ID:	10863 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Souk Leder.jpg 
Hits:	69 
Größe:	69,7 KB 
ID:	10864

    Am Stellplatz ist eine Ecke, wo Autos gewaschen werden, natürlich auch Wohnmobile, unser Bimobil hatte es nötig. Für 100 Dirham (etwas über 9 Euro) war das Mobil blitzblank sauber. Die beiden Dosen Bier wurden zur Motivation vorher diskret überreicht. Selbst das Dach wurde ein wenig gesäubert, die Radkästen, eine halbe Unterbodenwäsche, alles mit sehr viel Wasser und Hochdruckreiniger. Wenn ein Schwamm herunter viel, dann wurde er sogar ausgespült, der blöde Deutsche stand ja daneben... Im Fahrerhaus die Scheiben innen und außen, den Teppich gesaugt, zwei Mann fast 1 ½ Stunden. Zwischenzeitlich hat die beste Ehefrau von allen einkauft, sogar marokkanischen Wein hat sie ergattert. Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen.

    Natürlich am späten Nachmittag bis in den Abend wieder hinein in das pralle Leben. Eine Garküche nur mit Fisch hat uns gut und günstig verköstigt. Ein Stand nur für Einheimische ohne Anmache, aber auch kein Besteck... zufrieden liefen wir weiter, noch mal ein wenig geschaut und Abschied genommen. Trommelmusik, Gaukler, viele Menschen, während ich hier schreibe, sind die Trommler von dem Platz noch zu hören.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Platz.jpg 
Hits:	71 
Größe:	45,0 KB 
ID:	10866 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Trommler.jpg 
Hits:	69 
Größe:	40,2 KB 
ID:	10867

    Der mit der Gruppe von HEKA-Mobilreisen mitreisende nette marokkanische Reiseführer „Samir Couscous“ (!) hat uns noch einige Übernachtungstipps geliefert.

    Fortsetzung folgt...
    Geändert von MobilLoewe (20.03.2014 um 01:14 Uhr) Grund: Bilder eingefügt
    Unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 7 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisebericht Sizilien 2011
    Von KlausimausX im Forum Südeuropa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 18:33
  2. Reisebericht Korsika - Spätsommer 2011
    Von MobilLoewe im Forum Südeuropa
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 17:46
  3. Reisebericht im Netz - Wieder im Lande
    Von klausimaus im Forum Südeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 21:34
  4. Reisebericht Portugal im Netz
    Von klausimaus im Forum Südeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 16:12
  5. Reisebericht Polen-Baltikum
    Von MobilLoewe im Forum Osteuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 16:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •