Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 19 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 182
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    7

    Standard Verhalten auf Stellplätzen

    Nabend
    Ich hoffe der Beitrag ist richtig hier.

    Ich wollte mal Fragen wie ihr das handhabt mit den Stellplätzen ohne einteilung? Ich habe schon oft gelesen das sich einige beschweren das man zu nah parkt, andere "meckern" das man den Platz zu großzügig nutzt.

    Fahre ich auf einen Stellplatz orientiere ich mich wie andere stehen. Ist es schon recht voll dann wird halt auch enger geparkt. Ich würde sagen mit eng meine ich so das kein Wohnmobil mehr dazwischen passt. Dann guckt der Nachbar aber auch schonmal grimmig...
    Ansonsten lasse ich auch mal mehr Platz und werde dann abends schief angeschaut weil evtl derjenige wieder fahren muss.
    Gibt es eingeteilte Flächen dann wird mit der Fahrerseite auch schonmal so von den anderen geparkt das die Reifen auf meiner Fläche stehen. Ohne das man fragt ob es recht ist....Spricht man denjenigen drauf an ist das doch halb so wild, da kann doch eh keiner sitzen.


    Also egal wie man es macht es ist falsch....

    WIe seht ihr das?

  2. #2
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.689

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Zitat Zitat von SkyTiFahrer Beitrag anzeigen
    Also egal wie man es macht es ist falsch....
    Es gibt immer Welche, denen man es nicht recht machen kann.
    Gruß Thomas

  3. #3
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Also ich stelle mich meist an den Rand von einem Platz, sollte es mir zu eng sein dann fahre ich halt weiter. Da ich in der Regel meine Ruhe will suche ich Plätze die weder Strom noch V+E haben, dort sind meist die Leute die genau wie ich ihre Ruhe möchten.

    Ich versuche mich so zu verhalten wie ich es von andern gerne hätte.

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2013
    Beiträge
    232

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    So wie Willy halte ich es auch

  5. #5
    steinhaeger1
    Gast

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Ich halte es auch so wie willy13.

    Die meisten Stellplätze sind ja mittlerweile streng parzelliert, sodaß es keine Schwierigkeiten geben könnte. Sehe ich, das sich schon einer etwas breiter gemacht hat, vermute ich, das er den Platz für Andere freihält. Finde ich zwar absolut doof, aber mit diesen Herrschaften muss ich auch nicht diskutieren, bringt nix. Ich schaue auch nach einem Fleckchen am Rand des Platzes, wenn wir vorhaben, länger zu bleiben, wäre ein wenig Grün vor der Tür auch nicht schlecht. Und sehen wir eine Wagenburg, fahren wir gleich weiter. Das wird meist eine unruhige Nacht.

    Das engste reguläre Stehen auf einem Stellplatz haben wir im letzten September in Sirmione am Gardasee gehabt. Wie ich an eine Aussenklappe wollte, musste ich erst die Aufbautür vom italienischen Nachbarn schliessen. Sonst wäre sie nicht aufgegangen. Und das ganze für stolze 22 Euronen!

    Grüße von Thomas

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Es gibt aber auch dann immer diese Bösewichte, die sich noch in die kleinste Lücke zwängen müssen

    In Cuxhaven auf dem ehemaligen Containerverladeplatz am Segelverein, sind nur die alten Markierungen für die Container noch Teilweise vorhanden
    und das sind so 2,5 Meter.
    Also hat es sich so eingebürgert das zwischen den Wohnmobilen jeweils ein 2,5m Platz frei bleibt - gut so.

    Dann kommen aber die Spätankömmlinge und drängeln sich da noch zwischen, also Abstand zum Nachbarn maximal 1,0m

    Und selbst wenn dann der Platzwart gerufen wird und dem Neuankömmling erklärt, dass die Striche nicht für die Wohnmobile sind und das aus Brandschutzgründen ein Abstand von 3,0 Meter eingehalten werden muss, interessiert das diese Menschen nicht. Meistens geben dann die beiden Nachbarn auf, verlassen ihre Plätze und der Neuankömmling hat jetzt auf beiden Seiten reichlich Platz, den er dann auch gleich mit Fahrräder und Campingmöbel für sich reserviert.

    Frechheit Siegt halt in Deutschland!

    Volker
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  7. #7
    Stammgast   Avatar von ThomasPr
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    610

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Es gibt aber auch dann immer diese Bösewichte, die sich noch in die kleinste Lücke zwängen müssen

    Und selbst wenn dann der Platzwart gerufen wird und dem Neuankömmling erklärt, dass die Striche nicht für die Wohnmobile sind und das aus Brandschutzgründen ein Abstand von 3,0 Meter eingehalten werden muss, interessiert das diese Menschen nicht. Meistens geben dann die beiden Nachbarn auf, verlassen ihre Plätze und der Neuankömmling hat jetzt auf beiden Seiten reichlich Platz, den er dann auch gleich mit Fahrräder und Campingmöbel für sich reserviert.

    Volker
    Unabhängig ob sinnvoll oder nicht, Du schreibst, dass "ein Abstand von 3,0 Meter eingehalten werden muss". Wo steht diese Regel, ist eine gesetzliche Vorgabe? Ich habe noch nirgends eine verpflichtende Regel gelesen.
    Viele Grüße aus München
    Thomas

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    30

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Es gibt aber auch dann immer diese Bösewichte, die sich noch in die kleinste Lücke zwängen müssen

    In Cuxhaven auf dem ehemaligen Containerverladeplatz am Segelverein, sind nur die alten Markierungen für die Container noch Teilweise vorhanden
    und das sind so 2,5 Meter.
    Also hat es sich so eingebürgert das zwischen den Wohnmobilen jeweils ein 2,5m Platz frei bleibt - gut so.

    Dann kommen aber die Spätankömmlinge und drängeln sich da noch zwischen, also Abstand zum Nachbarn maximal 1,0m

    Und selbst wenn dann der Platzwart gerufen wird und dem Neuankömmling erklärt, dass die Striche nicht für die Wohnmobile sind und das aus Brandschutzgründen ein Abstand von 3,0 Meter eingehalten werden muss, interessiert das diese Menschen nicht. Meistens geben dann die beiden Nachbarn auf, verlassen ihre Plätze und der Neuankömmling hat jetzt auf beiden Seiten reichlich Platz, den er dann auch gleich mit Fahrräder und Campingmöbel für sich reserviert.

    Frechheit Siegt halt in Deutschland!

    Volker

    Wen ich nachts auf einen Stellplatz komme und es ist nur noch ein enger Platz frei dann nehme ich denn warum auch nicht das ist mein recht!!!Und nicht was sich eingebürgert hat!!

    Zu mal das, eine Frechheit ist:

    In Cuxhaven auf dem ehemaligen Containerverladeplatz am Segelverein, sind nur die alten Markierungen für die Container noch Teilweise vorhanden
    und das sind so 2,5 Meter.
    Also hat es sich so eingebürgert das zwischen den Wohnmobilen jeweils ein 2,5m Platz frei bleibt - gut so.


    Und er größte Schwachsinn, ist diese Mär von Brandschutzgründen wen es diese wie Ständig angeführt geben würde, gebe es weder Stellplätze noch CP nicht mal Parkplätze!! Wem es auf Stellplätzen zu eng oder was auch immer ist, soll einfach auf einen CP gehen oder freistehen

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Hallo Thomas,
    die Aussage für die 3 Meter Abstand kommen nicht von mir, sondern vom Platzwart.
    Da Wohnmobilstellplätze "bauliche Anlagen" sind, gelten hier die regionalen Bauvorschriften und somit auch die Brandschutzvorschriften.

    Hierzu ein Auszug aus den Empfehlungen für Wohnmobilstellplätze des DTV.

    Planungsrechtliche Grundlagen
    Rechtlich gesehen sind Wohnmobilstellplätze „bauliche Anlagen“,
    die der Genehmigung durch die zuständigen Behörden bedürfen.
    Erste Anlaufstelle ist die zuständige Kommune. Denn nur eine
    genehmigte Anlage bietet Rechts- und Investitionssicherheit! Das
    Planungsrecht ist Landesrecht und in den einzelnen Bundesländern
    unterschiedlich geregelt. Darin sind zum Teil Festlegungen
    getroffen, die unter Umständen auch bei der Errichtung von Wohnmobilstellplätzen
    zu beachten sind, wie z.B.:
    n Allgemeine Gestaltung, Umweltschutz
    Begrünung, Mindestparzellengröße, Versiegelungsgrad etc.
    n Brandschutz
    Die einschlägigen Brandschutzvorschriften sind unbedingt
    einzuhalten.
    n Unfallverhütung/Verkehrssicherung
    Platzbeleuchtung etc.
    n Sicherheit und Ordnung
    Notruf-Informationen, Einfriedung der Anlage, Platzaufsicht etc.
    n Hygiene
    Trinkwasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung,
    sanitäre Einrichtungen
    n Besondere Einrichtungen für Mobilitätseingeschränkte

    Und in diesen Empfehlungen wird auch eine Stellplatzbreite von 5,0 Meter gefordert.

    http://campingfuehrer.adac.de/ratgeb...aetze_2011.pdf


    @Borderliner
    und wenn denn so ein Typ kommt und sich bei 2,5 Meter noch mit seinem Mobil dazwischen drängt ....
    soll sich jeder selbst sein Urteil bilden.

    Volker
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  10. #10
    Stammgast   Avatar von ThomasPr
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    610

    Standard AW: Verhalten auf Stellplätzen

    Hallo Volker

    Als Empfehlung kann ich das schon nachvollziehen, insbesondere wenn man länger steht, ist der Abstand von 3 m angenehm. Eine Stellplatzbreite von 5 m ist auch etwas anderes als 3 m Abstand. Eine rechtliche Grundlage gibt es meines Wissens dafür nicht.

    Meiner Meinung kommt es auch auf die Situation an, ich kenne Plätze, wo die Abstände enger vorgesehen sind und andere, wo die Plätze entsprechen breit sind. Ich bemühe mich diesen Gepflogenheiten anzupassen.

    Ich ärgere mich aber auch, wenn ein Platz für z.B 20 Fahrzeuge ausgelegt (und angegeben ist) und die Mobile so geparkt werden, dass nur die halbe Anzahl darauf passt und als Begründung die 3 m Pflicht benannt wird. Eine rechtliche Grundlage hat mir noch keiner benennen können.

    Im Ausland sind geringere Abstände recht häufig vor allem in Italien. In Frankreich ist es mir passiert, dass die vorhandenen Mobile zusammenrückten, damit für mich Platz wurde. Nur in Deutschland habe ich das Gegenteil kennengelernt, da hat jemand, während ich noch überlegte in eine Lücke zu fahren, mein Mobil so umgesetzt, dass keiner mehr dazwischen passte.




    Viele Grüße aus München
    Thomas
    Gesendet vom iPad mit Tapatalk
    Viele Grüße aus München
    Thomas

Seite 1 von 19 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beschilderung von Stellplätzen
    Von MobilLoewe im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 09:00
  2. Neue Skala für unkorrektes Verhalten
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 11:27
  3. Zur Erinnerung: Verhalten an der Unfallstelle
    Von BRB-Stefan im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 21:44
  4. Fahrzeugabstand auf Stellplätzen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 18:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •