Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    93

    Standard Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !



    Hallo zusammen ,

    ich benötige zu diesem Thema eure Erfahrungen !

    Wir mieten im Juni nochmals ein WoMo und danach wollen wir uns entscheiden : Ja ( zum Kauf ) oder Nein ( und weiterhin mieten).
    Aber wir beschäftigen uns schon jetzt sehr intensiv mit dem Thema Kauf und konfigurieren das Fahrzeug und arbeiten Preislisten" rauf und runter".
    Nach heutigen Stand setzen wir uns mit einem Hymer Tramp CL 678 auseinander, der es werden könnte.

    Jetzt zu den eigentlichen Fragen :

    Der Hymer 678 wiegt lt. Preisliste in fahrbereiten Zustand : 3030 kg. Die Extras ( ohne TV/Sat Schüssel/Solar ) plus Besatzung ( 75 kg sind in den 3030 kg enthalten ) ca. 467 kg = 3.497 kg ohne Gepäck , Fahrräder , Bekleidung ! Ergo : 3,5 t kommen nicht in Frage !

    ]1.) Wenn 3,5t ( oder 3,85t ) überschritten werden , erlischt der Versicherungsschutz - oder ? Was ist wenn ein Unfall passiert - hoffen wir alle nicht...aber ?
    2.) Ist jemand von euch schon einmal im Inland/Ausland gewogen worden ?
    3.) 3,85 t oder 4,25 t - gibt es da Unterschiede im Inland ( ich habe keine gefunden ) oder im Ausland ?
    4.) Ich habe gelesen , in Norwegen wird ein 6kg Feuerlöscher über 3,5t benötigt !?
    5.) 4,25t und dann auf 3,85 ablasten ?? Eigentlich auch nicht sinnvoll - oder ?

    Habt ihr sonst noch Antworten zu Fragen , die ich nicht gestellt habe ??

    Nochmals danke für eure Tipps !!
    Viele Grüße
    Klaus

  2. #2
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.149

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    So bald du über 3,5t bist, ist es egal ob 3,85t oder 4,25t.

    Feuerlöscher brauchen nur Fahrzeuge die No zugelassen sind. Es wird nur empfohlen einen mit zu nehmen.
    Geändert von M846 (17.02.2014 um 18:29 Uhr)
    Gruß Marko

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.795

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Hallo Klaus,

    die wichtigste Frage hast Du (Dir) gestellt - und beantwortet: 3.5 to reichen nicht. Nimmt das Maxi Fahrwerk (4.25 to). Da hast Du gleich ein verstärktes Fahrwerk und bessere Bremsen. Und sei sorglos (Versicherung) und glücklich .

    Vor längerer Zeit habe ich erlebt, wie in No kontrolliert / gewogen wurde. Man sieht an den (großen) Straßen auch öfter Waagen ....

    Grüße Jürgen

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.838

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Hallo Klaus,
    Familie mit Kinder oder alleine zu zweit?
    Familie geht gar nicht zu zweit ist Grenzwertig und ihr müsst schon bei jeder Tour genau rechnen - und dann zu den Fragen.

    1.) Wenn 3,5t ( oder 3,85t ) überschritten werden , erlischt der Versicherungsschutz - oder ? Was ist wenn ein Unfall passiert - hoffen wir alle nicht...aber ?
    wenn die Versicherung das dann so auslegt und Du bekommst eine Mitschuld wegen Fahrlässigkeit kann das teuer werden.

    2.) Ist jemand von euch schon einmal im Inland/Ausland gewogen worden ?
    Ich selbst noch nicht, habe aber vom Nachwiegen am Grenzübergang gehört - und dann durften die lieben Kollegen alles auspacken bis das Gewicht stimmte, ansonsten gibt es keine Weiterfahrt. Und Strafe ist dann auch fällig.

    3.) 3,85 t oder 4,25 t - gibt es da Unterschiede im Inland ( ich habe keine gefunden ) oder im Ausland ?
    Nur Unterschied in der KFZ Steuer, wenige Euros, kannst vergessen.

    4.) Ich habe gelesen , in Norwegen wird ein 6kg Feuerlöscher über 3,5t benötigt !?
    > 3,5t läuft als LKW und da gibt es halt (auch in D) besondere Vorschriften und Verkehrsregeln die eingehalten werden sollten.
    Aber ein Feuerlöscher ist auch für <3,5t sinnvoll!!

    5.) 4,25t und dann auf 3,85 ablasten ?? Eigentlich auch nicht sinnvoll - oder ?
    Wie gesagt nur die paar Euro Steuer - und mit 4,25 hast Du Reserve

    Bedenke, das größere Fahrzeug hat auch das stabilere Fahrgestell, die 16" Räder, entsprechende Bremsanlage bessere Achslasten.

    Volker
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #5
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Moin


    Zitat Zitat von Klaus12345 Beitrag anzeigen


    ]1.) Wenn 3,5t ( oder 3,85t ) überschritten werden , erlischt der Versicherungsschutz - oder ? Was ist wenn ein Unfall passiert - hoffen wir alle nicht...aber ?
    2.) Ist jemand von euch schon einmal im Inland/Ausland gewogen worden ?
    3.) 3,85 t oder 4,25 t - gibt es da Unterschiede im Inland ( ich habe keine gefunden ) oder im Ausland ?
    4.) Ich habe gelesen , in Norwegen wird ein 6kg Feuerlöscher über 3,5t benötigt !?
    5.) 4,25t und dann auf 3,85 ablasten ?? Eigentlich auch nicht sinnvoll - oder ?
    1. das ist eine juristische Frage und darauf kann es nur die Antwort "kommt darauf an" geben. Zu unterscheiden ist dann noch zwischen Haftpflicht und Kasko. Bei der Haftpflichtversicherung sehe ich geringere Risiken, bei der Kasko kann das anders aussehen. Ob es 50kg zu viel sind oder möglicherweise "offensichtliche" 500kg ist auch nicht dasselbe.

    2. nein

    3. Soweit irgendeine Straße oder Brücke nicht zufällig 3.8t zuläßt, 4.2t aber nicht mehr, sehe ich keine relevanten Einschränkungen (soweit das Auto dann auch diese Gewichte bringt, m.E. ist dabei das tatsächliche Gewicht und nicht die zGM relevant).

    4. k.A.

    5. warum sollte man einen 4.25ter ablasten wollen ?

    Bitte bei der Überlegung hinsichtlich der Fahrgestelle (35L oder 40H Maxi) bedenken, dass diese 3.85t eine Sache sind, die Achslasten die andere. Wenn hinten auf zum Beispiel 2t begrenzt wird, muss man auch akkurat beladen, sonst überlädt man einzelne Achsen und überzieht evtl. auch die Traglast der Reifen bzw. der Felgen.

    Ich finde die Option der Auflastung auf 3.85t ok und würde sie auch nutzen, wenn ich gelegentlich die 3.5t etwas überschreite. Ich finde es weniger glücklich, wenn man dann ständig an diesen 3.85t klebt (und diese Hürde möglichst auch noch gelegentlich reisst).

    mfG
    K.R.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.838

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Hi Klaus,
    hier mal ein Link zum Wiegen im Ausland aus einem anderen Forum.

    http://www.wohnmobilforum.de/w-t13694.html

    Volker

  7. #7
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.148

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Zitat Zitat von Klaus12345 Beitrag anzeigen
    ... Der Hymer 678 wiegt lt. Preisliste in fahrbereiten Zustand : 3030 kg. Die Extras ( ohne TV/Sat Schüssel/Solar ) plus Besatzung ( 75 kg sind in den 3030 kg enthalten ) ca. 467 kg = 3.497 kg ohne Gepäck , Fahrräder , Bekleidung ! Ergo : 3,5 t kommen nicht in Frage !
    ...
    Genauso ist es Klaus, fast jedes 3,5 t Mobil um die 3.000 kg in fahrbereiten Zustand mit einigem Zubehör und mehreren Personen ist m.E. unrealistisch. Dazu kommt das Kleingedruckte, wo eine Abweichung von +/- 5% möglich ist. Plus 5% bei 3.000 kg wären mal eben 150 kg! Es gibt nur eine Entscheidung, oder?
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  8. #8
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    Essen
    Beiträge
    272

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Hallo Klaus!
    Fahre seit August letzten Jahres den Tramp CL 678 als " Sondermodell 50 Jahre Hymer vergleichbar mit dem Hymer Premium", angeblich eine Sonderserie produziert für unsere niederländischen Freunde...???
    Es fehlt bis auf eine Solaranlage (kann man drüber diskutieren) an nichts, Preis rund € 8.000,- unter Preisliste lt. Prospekt.
    Fzg. zul. GG 4,5to.
    Da bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite und kann mich nur dem Schlußsatz von Bernd anschließen!!
    Habe beruflich mit LKW`s zu tun und kann nur dringend vor Überladungen abraten: abladen, umladen und im Fall der Fälle Verlust des Versicherungsschutzes!!!
    Gruß Uli
    wann immer möglich unterwegs mit LAIKA KREOS 5009 Edition 50

  9. #9
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    30

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Ein Womo über 3,5 Tonnen läuft nicht unter LKW!!! Es ist und bleibt ein SonderKfzWohnmobil und gehört zur Klasse M1, bis 7,5zlgg!!
    Allerdings ist es in einigen bereichen an LKW gebote gebunden, wie z.B. LKW überhol verbot wenn ausgeschildert,LKW durchfahrt Verbot usw.
    Oder aber ab dem 7ten Jahr jährlich TÜV

  10. #10
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.148

    Standard AW: Nochmals :WOMO über 3,5 t......Fragen,Fragen !

    Verkehrsrechtlich ist ein Reisemobil über 3,5 Tonnen an sämtlichen Reglungen der Gewichtsklasse Lkw gebunden. Vom Durchfahrtverbot bis Überholverbot für Lkw. Einzige mir bekannte Ausnahme, statt 80 km/h darf 100 km/h auf mehrspurigen Landstraßen und Autobahnen gefahren werden.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum WC
    Von vevo im Forum Ver- und Entsorgung und Toiletten im Wohnmobil
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 07:42
  2. Vorstellung, Fragen zum WC
    Von vevo im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 11:42
  3. Fragen zu Österreich als WoMo-Reiseland
    Von suhu im Forum Österreich
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 08:29
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 19:28
  5. mal fragen
    Von kule im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •