Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44
  1. #31
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Verbinder verschrauben hattest du geschrieben.
    Meintest wahrscheinlich den Stecker
    Gruß Marko

  2. #32
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.968

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Zitat Zitat von M846 Beitrag anzeigen
    Verbinder verschrauben hattest du geschrieben.
    Meintest wahrscheinlich den Stecker
    Ja, ich meinte Stecker.

    Aktuelles Bild meiner Webcam:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dach.jpg 
Hits:	394 
Größe:	165,0 KB 
ID:	11464
    Es ist alles noch dran, es ist alles noch dicht, nur waschen wäre mal angesagt.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  3. #33
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    21.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Was haltet ihr von den Lötcrimpverbindern http://www.conrad.de/ce/de/product/7...au-Conrad-1-St ? Dann könnte ich die MC4 Stecker entfernen und das ganze in schmalen Kanälen verlegen.

    Gruß Christopher

  4. #34
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.968

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    So, nachdem ich die Anlage Herbst 2013 montiert habe, kann ich jetzt die Erfahrungen schildern:

    1) Sika 521 UV
    Hat sich total bewährt. Die Fugen sind immer noch ordentlich.
    Name:  slp2.jpg
Hits: 690
Größe:  28,6 KB

    (Mit solchen Fugen nach 3 Jahren kann man doch zufrieden sein. Müssen nur noch geputzt werden)
    Sie glänzen nicht mehr wie am ersten Tag, da auch Sika 521 UV minimalen Umwelteinflüssen unterliegt, aber die Fugen werden wohl das WoMo überleben. Was sich nicht bewährt hat war die zusätzliche Verfugung der Anschlussdose, denn das Sika 521 UV hält nicht auf der oberen Folie. Macht aber nichts, da die Dosen sich als dicht bewährt haben.

    2) Reinigung
    Nach nun 3 Jahren steht mal endlich eine ordentliche Reinigung der Module an. Sie sehen schon etwas stumpf aus. In der Ertragseinbuße macht dies wohl keine 10% aus, aber ich werde sie morgen mal wieder auf Glanz bringen. Im Lauf der Jahre hat sich dort eben doch schon einiges als Schmierfilm festgesetzt was man nicht so einfach mit einem Wasserstrahl und abwischen weg bekommt. Der Test an einer Stelle aber zeigt, dass ein gutes Reinigungsmittel (in meinem Fall das Tausendsassa) ein ordentliches Ergebnis bringt.
    Name:  slp1.jpg
Hits: 693
Größe:  30,0 KB

    Die linken fast 4 Reihen sind kurz mit Tausendsassa gereinigt, die rechten 2 noch stumpf. Auch sieht man vorne die gereinigte Sika 521 UV Kante, links die noch nicht gereinigte. Darüber berichte ich dann aber morgen.
    3) Probleme
    Traten nur in einer Verdrahtungsdose auf. Dort ist mir ein Kabelschuh weggebrochen. Beim Öffnen der Dose stellte ich dann fest, dass wohl doch Feuchtigkeit eingedrungen ist und die Schrauben der Lüster oxidiert sind. Ich habe die Verkabelung in der Dose komplett erneuert, und mit Plastik 60 (einem Wasserfesten Elektronik Schutzlack) eingesprüht, und die Kabeldurchführungen auch mit Dichtmasse verklebt.

    Morgen kommt dann das große Putzen....
    Geändert von raidy (03.10.2016 um 13:24 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  5. #35
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    480

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Was genau nimmst Du zum Putzen und womit (Zewa, Schwammtuch, etc)?
    Hab ja die gleichen drauf wie Du
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  6. #36
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.968

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Zitat Zitat von conny7 Beitrag anzeigen
    Was genau nimmst Du zum Putzen und womit (Zewa, Schwammtuch, etc)?
    Hab ja die gleichen drauf wie Du
    Einen Microfaserhandschuh, da habe ich die Kraft am besten im Gespür, denn ich will die Zellen ja nicht zerdrücken. Evtl. muss ich dann noch mit Baumwolllappen nach polieren, falls ich es ganz perfekt will.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  7. #37
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    480

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Ok, werd ich vor dem Winterschlaf auch machen
    Gruß aus'm Schwarzwald
    Conny
    ___________________________

    Bürstner Aviano I 684, Modell 2011

  8. #38
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Hallo Georg,

    Viel Spaß beim Putzen wünsche ich dir!

    Grüße, Alf

  9. #39
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    649

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Hi
    Kurz Frage aus aktuellen Anlass.......
    Hast Du schon Panel Ausfälle gehabt?
    Mfg. Frank

  10. #40
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.968

    Standard AW: Das richtige Verkleben von flexiblen Solarmodulen ( rt )

    Zitat Zitat von fwbgroup Beitrag anzeigen
    Hi
    Kurz Frage aus aktuellen Anlass.......
    Hast Du schon Panel Ausfälle gehabt?
    Ja! Aber es lag nicht an den Panels an solches , sondern an einem Blitzeinschlag an einem CP kürzlich, welcher wenige Meter neben dem WoMo in eine Stromleitung eingeschlagen hat, während wir am Landstrom hingen.
    Der Sinuswandler ist kaputt, der Fernsehreceiver ist kaputt, und die vorderen 3 * 100W Panels haben deutliche Überstrom-Schmorschäden. Man sieht "verdampfte" Leiterbahnen welche sich durch die obere Folie geschmort haben. Die hinteren 340Wp scheinen noch alle zu gehen, aber ich muss erst jede einzeln inspizieren, Ich werde demnächst darüber berichten.

    Gruß Georg

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?
    Von raidy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 18:35
  2. Gewicht von flexiblen PV- Modulen ein Qualitätsmerkmal?
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 22:23
  3. Bordbatterie, welche ist die Richtige?
    Von christolaus im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •