Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von frantep
    Registriert seit
    04.01.2014
    Ort
    Haltern am See, NRW
    Beiträge
    71

    Cool Gastank statt Gasflasche?

    Hallo,

    wir bekommen Ende des Monats unseren Challenger Mageo.
    Er wird aufgelastet auf 3,85t, das haben wir inzwischen begriffen.

    Jetzt stellt sich uns die Frage, ob wir statt der Gasflasche einen festen Gastank einbauen lassen.
    Das hat den Vorteil, immer dort wo es Autogas gibt den Tank füllen zu können und nicht mehr vom Wechsel der Gasflasche abhängig zu sein - was ja Typbdingt nicht immer und überall leicht oder überhaupt möglich ist.
    Nachtanken in den Gastank an der Tankstelle schon eher.

    Ich muss dazu sagen, das in unserem Challenger Mageo eine Dieselheizung verbaut ist und eh der Gasverbrauch eher gering ist (Kühlschrank, Kochen, Backen, Grillen).

    Gibt es schon Erfahrungen mit Gastanks und der Nutzung von Tankstellen?
    Renate und Franz
    (Haltern am See)
    mit dem NiBi Arto 74R auf Fiat Maxi mit Alko-Tiefrahmen (4,85t)
    sowie zwei eBikes unterwegs. Unabhängig von der Landstromversorgung durch Solarenergie 460 WP und LiFePO4 Akku 160 Amperstunden und Wechselrichter 2000 Watt

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Hallo Franz,

    zu dem Thema ist schon in vielen Threads geschrieben worden. Gibt mal in die Suchfunktion "Gastank" ein... Wenn nicht mit Gas geheizt wird, dann lohnt sich m.E. ein Gastank nicht. Viellicht eine Gastankflasche?

    Viele Grüße
    Bernd

  3. #3
    Moderator   Avatar von hdlka
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.427

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Ich bin inzwischen nach langem Überlegen zu folgendem Ergebnis gekommen:

    Mit normalen Gasflaschen bin ich gut bedient!

    Habe ich beim Womo ein Gewichtsproblem? Nein!

    Bin ich im Winter in kalten Regionen unterwegs? Nein!

    Hatte ich in den letzten 20 Jhren mal Probleme mit der Gasversorgung? Nein!

    Warum also vierl Geld ausgeben für etwas, was ich noch nie gebraucht habe...

    Viele Güße von
    Hans-Dieter

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von Pendagon
    Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    88

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Hallo,

    Ich habe in meinem Cobra einen 40 Liter Gastank für Brauchgas. 40 Liter brutto sind etwa 30 Liter netto.

    Ich finde es sehr komfortabel, diesen Tank mal eben an einer LPG Tankstelle nachzufüllen.

    Zum Einen ist die Verfügbarkeit hervorragend, zum Anderen die Menge lange ausreichend. Und man hat keine Schlepperei.

    Gruß

    Alex


    Der Kopf ist rund, damit unser Denken die Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

  5. #5
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    ein grosser Tank ist für mich nur zusätzlicher Komfort der nicht unbedingt nötig ist.
    Die Vorteile für mich des 120l-Tank sind, ich brauche nur 1x/Jahr tanken und das Gasflaschenfach kann ich anderweitig verplanen.

    Gruß
    Thomas

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Hallo Thomas,

    genau so ist das bei mir, aber "nur" 110 Liter. Das Gasflaschenfach habe ich in meinem neuen Mobil zum Schuhschrank umbauen lassen, plus Staufach für Krempel, von innen und außen zugänglich.

    Gruß
    Bernd

  7. #7
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Moin Bernd,

    komplett zweckentfremdet habe ich das Fach nicht, im Winter nehme ich die Flaschen noch zusätzlich mit.
    Mein Schuhschrank ist innen.

    Gruß
    Thomas

  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Hallo Thomas,

    im Vorgänger von Woelcke hatte ich mir zusätzlich zum 110 l Tank ein Gasfach (eine Flasche) für den Notfall einbauen lassen. Das habe ich in 6 Jahren nicht einmal gebraucht. Daher viel mir die Entscheidung leicht, auf ein Gasfach völlig zu verzichten. Auch fahren wir im Winter nicht über Wochen weg, aber selbst wenn, dann gibt es doch genug Möglichkeiten Gas zu tanken.

    Der Stauraumgewinn in unserm kleinen 6,6 m Mobil ist enorm.

    Viele Grüße
    Bernd

  9. #9
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Hallo Bernd,

    ich tanke kein Butan, deswegen ist es nicht ganz so einfach überall zu tanken. Auch gibt es mir Sicherheit, eine komplette 2. Anlage zu haben.... gerade im Winter.

    Gruß
    Thomas

  10. #10
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.834

    Standard AW: Gastank statt Gasflasche?

    Ich hab zwar zwei Gastankflaschen im Gasfach montiert, das entspricht ca. 44 Netto-Liter. Ich würde aber dem Themenstarter maximal zu einer, der von der Gasfachfrau angebotenen, 14 KG-Alutankflasche raten, mehr wird er nicht gebrauchen. Die 14 kg-Flasche aber nur dann, wenn sie auch in den Gaskasten passt. Da ja eine Dieselheitzung verbaut ist, sollten die dann zu tankenden 28 Liter schon fast eine Sommersaison halten. Nur Kochen und Kühlen frisst ja ncht die Welt.

    ( Alternativ eben eine 11 kg Flasche, ob Stahl oder Alu ist eigentlich eine Nebensache. 11kg Gas = 22 Liter Netto, die 11 kg Flasche hat, wie auch die 14 kg und jeder Gastank ja aus Sicherheitsgründen einen 80% Füllstop. Man kann/sollte also nich mehr als 80 Volumenprozent des Flaschen-/Tankvolumens betanken können.)

    Zum Verständnis: 1 kg Gas ist annähernd zwei Liter Gas an der Zapfsäule. Wenn man dann noch eine der Tankstellen aus der Goldschmitt -Liste in der Nähe hat, kommt man auch sicher über Frostgrade, da ja bekanntermaßen alles, was nicht Porpan ist, bei Temperaturen unter vier °C nicht mehr verdampft. (Die Goldschmitt-Liste zeigt Gastankstellen mit 95/5er oder gar 100er Gemisch also 95 % Propan/ 5% Butan und weitere Gase oder gar 100 % Propan.)

    Ich sehe gerade, ist von Goldschmitt nur auf eine Liste der Gasfachfrau verlinkt:
    http://www.gasfachfrau.de/PDF/Tankst...tercamping.pdf
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LPG Gastank in Womo Einbauen Abnahme, Prüfpflicht?
    Von Unimog-HeizeR im Forum Gasversorgung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.12.2013, 20:15
  2. Gastank/Gasflaschen sicher eingebaut?
    Von Tonicek im Forum Gasversorgung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 16:41
  3. Luftdruck prüfen und Stickstoff statt Luft
    Von RJung im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 16:32
  4. LED statt Halogen
    Von Stephan60 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 09:46
  5. Gastank betanken in Spanien
    Von dila im Forum Südeuropa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 07:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •