Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 23 von 124 ErsteErste ... 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 73 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 1239
  1. #221
    Kennt sich schon aus   Avatar von daffi2222
    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    341

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Jetzt habt ihr mich total verunsichert. Ich nehme jetzt nur noch Wasserflaschen die auf dem Boden in Sichtweite sind. Deckel immer per 10 Stück gekennzeichnet.
    Dann sehe ich genau wieviel Wasser ich habe
    Das schöne am Leben ist doch, das es immer weitergeht.

  2. #222
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Hi Georg,

    Prinzipiell Gute Idee, berührungsloses messen der Wassersäule.

    Aber funktioniert nur kurz, dann geht Gas in Lösung und der Druck schwindet dahin. Da müsstest du immer leicht Luft zudosieren. Falls du eine Presslufthupe eingebaut hast, kannst du was über eine Drossel abzweigen.

    Wenn nicht, Besser die Druckdose nach unten.

    Liebe Grüße, Alf

  3. #223
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.969

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Hallo Alf,
    meine Säue ist ca. 30cm lang, davon dringen Druckbedingt nur in den untersten 5mm Wasser in die Säule. Ich denke dass hier selbst nach vielen Tagen noch genügend Luft in der Säule ist, denn die Lösung geht extrem langsam vor sich. Aber ich werde es mal testen.

    Nächste Post wird interessant, dauert noch ein paar Minuten.

    Georg

  4. #224
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.969

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Pegelmelder auf Luftdruckbasis

    Vorwort: Einen Dank an Alf. Der hatte eine Anregung, welche zwar auf anderer, aber doch ähnlicher Basis funktioniert. Die habe ich aufgegriffen und von Hydraulik auf Pneumatik umgeändert. So soll es eigentlich immer sein, man "Bräinschtormt" gemeinsam und sucht so die beste Lösung. Ihr dürft also Alf ausdrücklich mit loben, oder auch mit kritisieren.

    Dieser Pegelmelder funktioniert auf Luftdruckbasis.
    Vorteile: Günstige Standard-Bauteile, minimale Modifikation am Tank (1* 10mm Loch), Sensor völlig getrennt vom Wasser (gut bei Grauwasser).
    Nachteile: Nicht die gleiche Genauigkeit wie der Ultraschallsensor, aber so um die +/-3 Liter dürften wohl machbar sein.

    So sieht er aus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ludru01.jpg 
Hits:	441 
Größe:	81,7 KB 
ID:	17768
    Ihr sehr ein Plexiglasrohr, welches man im Tank steckt. Rechts seht ihr eine Platine auf der der Luftdruck-Differenzsensor ist. Dahinter ein spezieller Signalverstärker. Im rohr ist auch noch ein sehr feiner Filter, welcher Wasserdurchdringung verhindert.

    Wie funktioniert der Melder:
    Je tiefer du im Schwimmbad tauchst, desto höher wird der Wasserdruck, so ungefähr 0,1bar pro Meter. Das kennst du, wenn es in den Ohren drückt.
    Dieses Plexiglasrohr steckt im Tank ist aber nach oben 100% Wasserdicht. Es baut sich somit im Rohr ein Luftdruck auf, der proportional zur Wassertiefe ist.
    Diesen Druck messe ich mittels eine Luftdrucksensors, also ähnlich wie ihr den Reifendruck mit dem Tiremon.

    Ist kein Wasser drin, also der Sensor hängt einfach so in der Luft habe ich bei dieser Schaltung ca. 0,7V:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ludru02.jpg 
Hits:	440 
Größe:	82,6 KB 
ID:	17769

    Ist aber Wasser drin, dann erhöht sich die (stark verstärkte) Spannung des Sensors wegen des höheren Wasserdrucks. In diesem Fall bei einer 1,5l Flasche (ca. 35cm) auf rund 2,8V:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ludru03.jpg 
Hits:	439 
Größe:	139,9 KB 
ID:	17770

    Dabei dringt das Wasser trotzdem nur ca. 2-3 mm in das Rohr ein.
    Trotzdem sind ein paar weitere Maßnahmen im Rohr nötig:
    1) Ein Schaumstofffilter, damit das Wasser bei fahren nicht nach oben spritzen kann.
    2) Ein Keramikfilter, der zwar Luft, aber kein Wasser durchlässt. (Alf), damit verhindert man, dass sich die Luft im Wasser löst. Obgleich dies vermutlich viele Wochen brauchen würde. Für die Genauigkeit der Messung ist das aber trotzdem egal, der Druck in der Röhre bleibt der gleiche.

    Diese Spannung (Tank leer zu Tank voll) kann man nun mittels eines Prozessors einlesen und in %-voll oder Liter umrechnen und z.B. auf einen Display (wie gestern) anzeigen.
    Wie das geht ist aber für euch nicht interessant, das sind Algorithmen.
    Und wer es mal in Aktion sehen will, kann es hier sehen. Aber denkt dran, dass ich aus "Faulheit" nicht Wasser eingefüllt oder abgelassen habe (wie gestern), sondern einfach nur den Sensor eingetaucht und wieder raus gezogen habe.



    Bauteile so ca. 10€, mit Computerplatine und LCD-Anzeige wohl so 20€, was üblicherweise (inkl. aller weiteren Kosten) einen Kundenendpreis von ca. 100-150€ entspricht.
    Wieder mal ein Beweis, dass unsere Wohnmobilhersteller und bessere Anzeigen einbauen könnten, wenn sie es denn nur auch wollten.

    Gruß Georg
    (für heute genug Hirnschmalz verdampft)
    Geändert von raidy (03.02.2016 um 20:50 Uhr)

  5. #225
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    2.989

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Georg,

    perfekt wie immer!

    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  6. #226
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.969

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Zitat Zitat von Chief_U Beitrag anzeigen
    Georg,perfekt wie immer!
    Danke für die Blumen.
    Am meisten genervt haben mich wieder diese winzigen SMD-Bausteile, bei denen man mit Lupenbrille und sehr,sehr ruhiger Hand arbeiten muss.
    Name:  x.jpg
Hits: 436
Größe:  72,5 KB


    Das kostet echt Nerven.....aber mindestens habe ich sogenannte Adapterplatinen.

  7. #227
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.037

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Super Georg,
    da scheinst du und Alf ja eine bezahlbare, sehr gute Lösung gefunden zu haben.

    Jetzt wäre es noch Super, wenn die Umsetzung der Massenherstellung und Verteilung, zumindest fürs Forum, gelingen würde.
    Vielleicht in Teamwork.
    Ich erkläre meine Mithilfe im Rahmen meiner Möglichkeiten an.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  8. #228
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    885

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Hallo Georg, CHAPEAU für all das , was Du immer wieder am umsetzen bist,
    als Alf die Idee mit den Drucksensoren ins Spiel brachte ist mir eingefallen, daß ja schon seit ewigen Zeiten in Waschmaschienen solche geschlossenen Röhrensysteme verbaut sind um die Wasserfüllstände zu erfassen, nur sind dort am oberen Ende solche Membrandosen mit Schaltkontakten verbaut - Analog halt noch und nur EIN / AUS - aber nun verfeinert mit Luftdrucksensor - man lernt nie aus

    Verfolge weiterhin die Ergebnisse und bin auch schon auf die von der Ente geschossenen Bilder gespannt.
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  9. #229
    Kennt sich schon aus   Avatar von daffi2222
    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    341

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Guten Morgen dem Erfinderforum.


    Wäre es nicht auch möglich mit einer Wassersäule zu arbeiten. Also mit einem Schlauch der zu einem Messrohr oberhalb des Tanks führt ? Es gibt ja Mobile, die ohne Elektronik auskommen müssen.
    Die Übertragung müsste dann per Flüssigkeit und Druck funktionieren.

    Ideen?
    Das schöne am Leben ist doch, das es immer weitergeht.

  10. #230
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.09.2014
    Beiträge
    126

    Standard AW: Raidys Bastlerecke

    Ultraschall-Entfernungsmesser zur Wasseroberfläche als Prinzip wäre doch auch was. Gr. Richi

Seite 23 von 124 ErsteErste ... 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 73 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Soll das Forum eine Rubrik Bastlerecke bekommen?
    Von raidy im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 11:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •