Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Rombert
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Hallo Kollegen,

    seit einem Jahr fahre ich einen PKW mit Start-Stopp-Automatik und ärgere mich jeden Tag darüber. Vor einiger Zeit hätte man ein Neufahrzeug was ständig ausgeht, als defekt zurück gegeben. Heute wird einem das als ultimative Technik verkauft, die angeblich Kraftstoffverbrauch und CO2 Ausstoß vermindern soll. Behauptungen, die mittlerweile vom ADAC und anderen Testern sehr in Zweifel gezogen werden. Die Einsparungen sind minimal, Anlasser und Batterie werden deutlich höher beansprucht und wenn diese Bauteile nach kurzer Lebensdauer zu erneuern sind, wird es teuer werden. Rechnet man die Produktionskosten für Anlasser und Batterie mit ein, dürfte sich die Umweltbilanz dadurch eher verschlechtern.

    Ich bat nun meinen Hersteller (mit dem Stern), diesen Schwachsinn dauerhaft zu deaktivieren. Die Antwort: Das können wir nicht und das dürfen wir nicht, weil sonst der CO2-Ausstoß der Fahrzeugflotte nicht mehr stimmt. Sie können das ja nach jedem Neustart per Tastendruck abschalten!!!
    Mittlerweile gibt es diesen Schwachsinn bei allen namhaften Herstellern (Audi, BMW, VW) weil sonst die EU-Vorgaben nicht einzuhalten sind. Droht uns das nun auch bei Wohnmobil-Basisfahrzeugen?
    Ich schaffe es einfach nicht nach jedem Neustart diesen Blödsinn zu deaktivieren - und an der nächsten Ampel geht der Motor wieder aus und ich denke: was hast du für ein sch.... Fahrzeug gekauft.
    Seit über 30 Jahren fahre ich Mercedes T-Modelle der E-Klasse, ich war bis auf den Rost immer bestens zufrieden, aber dieses ständige Abschalten regt mich auf.

    Gruß
    Rombert

    Seit 2007 unterwegs mit einem Euramobil Sport 580 LS auf Fiat Ducato 244.

  2. #2
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    374

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Hallo Rombert,
    mich würde das auch aufregen.
    Kleiner Tip.
    Versuch' den KFZ-Elektriker so ganz privat mal zu fragen, ob man das Teil nicht doch deaktivieren kann.

    Gert

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.067

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Hallo Rombert,

    so eine Start-Stopp-Automatik funktioniert ja nur, wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist. Nicht, wenn die Batterie zu schwach ist, da die stärkeren Anlasser mehr Energie benötigen oder Licht eingeschaltet ist. Beim warmen Motor ist die Start-Stopp-Automatik m.E. weitgehend unbedenklich. Ich fahre gelegentlich einen VW-Bus mit dieser Technik, finde ich nicht störend. Sie lohnt sich aber auch nur, wenn man viel Stadtverkehr fährt, auf Landstraßen- und Autobahnen bringt das nichts. Für Reisemobile ist daher eine Start-Stopp-Automatik nicht sinnvoll.
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

  4. #4
    Stammgast   Avatar von oliwink
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    694

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Wo ist das Problem dabei.
    Spätestens nach dem ersten Start - Stop denkst du dran und schaltest es aus, oder ist der Schalter im Kofferraum
    Gruß,
    Gaby und Oliver
    Hobby Siesta 555 AK GF SC
    Allzeit gute Fahrt

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Rombert
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Und genau das nervt mich. Bin ich ein dressierter Affe?

    Rombert

    Seit 2007 unterwegs mit einem Euramobil Sport 580 LS auf Fiat Ducato 244.

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.067

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Alles Kopfsache, oder irre ich mich?

    Bernd

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.240

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Hallo Rombert,

    bei meinem E-Kombi (Modell 2012, 7-G Automatik) lässt sich die Start-Stopp auch über das Bremspedal regeln. Wenn ich an einer roten Ampel nur so stark aufs Pedal trete, daß er kurz vorm los rollen ist, dann läuft der Motor weiter.
    Bei Mercedes finde ich die Start-Stopp ganz gut gelöst. Der Motor ist sofort da. Bei manch anderen Herstellern scheint da noch richtig der Anlasser zu leiern, bis der Motor läuft.
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Ich weiß gar nicht, was ihr habt...

    Einerseits verlangt ihr sparsame Fahrzeuge und den Einhalt der CO2 - Emissionen. Ihr seid stolz, wenn Euer Mobil nur X,x-Liter/100km verbraucht. Und dann regt ihr euch auf, dass ein Fahrzeug im Stand Kraftstoff verbrennt, wenn es absolut unsinnig ist?

    Bei meinem Audi geht der Motor aus, wenn er die Betriebstemperatur erreicht hat und (!) ich auskuppel, wenn das Fahrzeug steht. Trete ich die Kupplung, ist er blitzschnell "Online". Lasse ich den Gang im Stand drin oder drücke einen Schalter am Armaturenbrett, läuft der Motor weiter und verbraucht munter weiter Kraftstoff. Ich denke, es kommt auf die technische Umsetzung an. Und die ist zumindest bei meinem PKW gelungen.

    Wieso bitte bin ich ein dressierter Affe, wenn ich keinen Kraftstoff verbrauche, wenn es nicht nötig ist?

    Und wenn die Technik (Verstärkter Anlasser und Batterie nebst Rekuperation) anwenderfreundlich ist, warum soll das nicht auch in einem Wohnmobil Sinn machen?

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Vanagaudi
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    694

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Es ist eigentlich nicht mehr die Frage der Zeit, bis die Start-Stopp-Automatik in den Wohnmobilen ankommt, sie ist schon da. Der Sprinter wird schon mit dieser Technik ausgeliefert. Wer möchte, kann es sich bestellen.

    Ich bin auch gegen diese Technik, sie ist zu kurz gedacht. Warum kombiniert man das nicht gleich mit einem kleinen, elektrischem Antrieb, der den Gebrauch des Verbrennungsmotors für das Anfahren überflüssig macht. Den kann man dann auch für Staufahren verwenden, oder das Vorhoppeln vor Ampeln, wenn man mehrere Grünphasen abwarten muß, bevor man die Kreuzung passieren kann. Warum wird der Verbrennungsmotor nicht erst hinzugeschaltet, wenn man zB. 20km/h überschreitet? Von der Battrietechnik her sollte sich sowas leicht realisieren lassen.

  10. #10
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.252

    Standard AW: Start-Stopp-Automatik demnächst auch für Wohnmobile?

    Hallo Rombert,
    ich fahre nur einen typischen Rentnermercedes, einen B 180 CDi, der hat natürlich auch diese zweifelhafte Errungenschaft. Der Tippschalter zum Ausschalten liegt allerdings sehr griffgünstig, ich sehe da kein Problem.
    Ich wäge ab wenn ich an eine Ampel komme ob es sich lohnt den Motor laufen zu lassen oder nicht. Ist anzunehmen dass die Ampel bald grün zeigt lasse ich den Gang drin und den Fuß auf dem Kupplungspedal, oder ich drücke die Taste zum Ausschalten der Start/Stop Funktion. Im innerstädtischen Stop-and-Go-Verkehr würde mich das Ding aber bestimmt zum Wahnsinn treiben. Ich hätte da schon auch Bedenken wie lange die Batterie das mitmacht , auch wenn im Falle B 180 CDi eine Zweitbatterie für den Start zur Verfügung steht. Mein Auto wird überwiegend im Kurzstreckenverkehr bewegt, wenn die Start-Stop-Automatik den Motor abschaltet werden ggf. Scheinwerfer und Sitzheizun weiterbetrieben und ziehen reichlich Strom aus der Batterie. Im Winter lade ich die Batterie spätestens alle 2 Wochen mit einem Ladegerät voll. Mein Ctek-Ladegerät zeigt den Energievorrat der Batterie an, nach 2 Wochen ist sie regelmäßig halb leer. Und eine halb leere Batterie hält nicht so lang wie eine voll geladene.
    Von der Notwendigkeit dieser Motor-Abschaltautomatik bin genau so wenig überzeugt wie du.
    Im Wohnmobil würde ich so etwas konsequent ablehnen, man fährt doch hauptsächlich längere Strecken damit.
    Geändert von Waldbauer (22.11.2013 um 01:09 Uhr) Grund: 1 Wort vergessen
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PoIs von Stellplätzen auf TomTom Start 60
    Von fischkopf60 im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 20:34
  2. TomTom Start 60M Europe
    Von manfred2013 im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 17:52
  3. Abwrackprämie gilt auch für Wohnmobile
    Von guan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 13:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •