Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 28 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 277
  1. #31
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    an der Oberweser
    Beiträge
    5.735

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Hallo Volker (Travelboy)!
    Ich denke, da ist schlicht ein Eintrag in einer falschen Zeile bei der Klasse kleiner 3,5 t. Ich hab mit meiner Angabe 3,8 t 1000 NOK auf meinem Konto bereithalten müssen, der tatsächliche Mautbetrag wurde nach Einlesen des Kennzeichens entsprechend zugeordnet. Es kann natürlich sein, das der Mautbetrag, sollte er durch Interpretation eines Auswertprogramms errechnet werden, durch die Nichtanmeldung bei Autopass günstiger wird.
    Ich habe auf jeden Fall für meine Nutzung von Mautstrassen in 8 Wochen nicht mehr als 60 € = ca. 540 NOK gezahlt. Das waren Mautstrassen von der Finnmark bis Oslo. Mir war das nicht zu teuer.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  2. #32
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.828

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Moin

    Der Begriff Mautpreller ist ja schon eine nette, moralische Keule

    Vielleicht ist das so, ich habe bei dem derzeitigen System (ohne die nicht zwingende Vorabregistrierung des Fahrzeuges) damit aber ein leichtes Problem, denn es ist nicht mein Verschulden, dass eventuell falsch fakturiert wird. Ob die Summen eine nennenswerte und im Verhältnis zu den Reisekosten relevante Höhe erreichen, kann ich zwar bei meinen 2014 gewählten Strecken verneinen (egal ob es nun die bezahlten 23 EUR oder die potentiellen ~ 50 EUR wären), das wird aber nicht jeder so sehen. Die bereits Hardangerbrücke mit 150 NOK oder 600 NOK ist so ein Beispiel, deren Bau sicher teuer war, aber hier liegt der Faktor auch gleich mal bei 4x, das sind für eine Überfahrt knapp 75 EUR. Wieviel dann in einem Urlaub insgesamt heraus kommt, hängt also von der Wegewahl ab und weniger von der Zeit.

    Die genannten 23 EUR sind fast ausschließlich auf der nicht durchgängig befahrenen E6 zwischen Oslo und Steinkjer entstanden (one way), die danach - nicht aus Gründen der Mautvermeidung - gewählte RV17 beglückte mich (durchaus so zu sehen) dann mit vielen Fähren für schlanke ~ 200 EUR (nur eine Richtung) , zu denen sich nochmal 260 EUR gesellten, um auf die Lofoten und wieder herunter zu kommen. Hier ging es dann um das 60cm "zu lange Auto", welches die Preise um den Faktor 2.5 anhob.

    Wie bereits angedeutet, mir geht es eher um Systemgerechtigkeit sowie der damit vielleicht erreichbaren Akzeptanz und nicht um die 23 EUR da. Warum zahlt ein 4t-Transporter des Dachdeckers genauso viel wie der LKW mit 26t ? Die verursachten Nutzungsschäden werden kaum vergleichbar sein, speziell bei Brücken. Auf Fähren ist das etwas komplizierter, weil hier reden wir mehr über transportiertes Volumen und da ist ein Transporter/Wohnmobil gegenüber einem PKW nicht nur länger, sondern auch breiter und höher . Der Sprung bei 6m wirkt aber genauso willkürlich gewählt, denn bei den weiteren Abstufungen nach oben gibt es keine derart deutlichen Steigerungen mehr. Das ist kein allein norwegisches Problem, aber die private Elbfähre "vor meiner Tür" zeigt mir, dass man das durchaus differenzierter tarifieren kann. Man müsste es nur wollen.

    Zum Chip: mag sein, dass sich das lohnt, speziell wenn man den noch woanders nutzen kann. Für die o.g. einfache Strecke Olso-Trondheim habe ich das nicht so gesehen, und bis ich den wieder benötige, vergehen wieder Jahre. Dann schon eher die Besucher-Variante mit registrierter Kreditkarte & Fahrzeug.

    Gute Fahrt

    mfG
    K.R.

  3. #33
    Ist öfter hier   Avatar von funker
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    99

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Also ich fasse mal zusammen wie ich das alles verstanden habe:

    1.Bei Fahrzeugen über 6m und/oder über 3.5T wird die höhere Maut fällig.
    2.Es ist laut http://www.autopass.no/de/zahlung-fur-besucher völlig in Ordnung und im Sinne von Autopass, sich nicht registrieren
    zu müssen.
    3. Des weiteren steht Explizit : GEWERBEFAHRZEUGE und nicht nur FAHRZEUGE(!) > 3.5T müssen einen Chip haben und ein WOMO ist definitiv kein Gewerbefahrzeug.
    4. Ich interpretiere das "GEWERBLICH" anstelle von "FAHRZEUGE" mal so, dass man gegenüber den vielen Womobesuchern, welche jedes Jahr Norwegen besuchen und Geld ins Land bringen, die Möglichkeit haben möchte, kulant zu sein ohne lokale Gesetzte oder Verordnungen zu verletzen.

    Mein Fazit:
    Bei einer Vorabregistrierung bei welcher ich für mich keinerlei Vorteile erkennen kann, muss ich auch die Fahrzeugdaten angeben, also auch Länge und Gewicht und somit ist klar, dass in meinem Fall die höhere Maut fällig wird, bzw. werden muss.
    Entscheide ich mich für "keine Registrierung" , wird es spannend, wenn die Mautabrechnung nach Wochen ins Haus flattert.

    Grüsse, Kurt

  4. #34
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.358

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Hallo Kurt,

    der von dir genannte Link unter Punkt 2. ( - http://www.autopass.no/de/zahlung-fur-besucher ) inclusive der weiterführenden blau geschriebenen Links im Dokument enthält alle notwendigen
    Informationen zu den Modalitäten der Mautbezahlung in Norwegen.

    Selbst unter "Häufig gestellte Fragen" werden alle hier aufkommenden Unklarheiten und Mißverständnisse beantwortet - man sollte sie nur lesen.
    Auch bei einer vielleicht unberechtigt erhobenen Strafgebühr wird eine Kärung zu Gunsten des Zahlungspflichtigen angeboten.

    Ich wünsche allen zukünftigen ausländischen Wohnmobilreisenden in Norwegen einen schönen Urlaub, eine angenehme Reise und komplikationslose und gerechte Mautbezahlung.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  5. #35
    frajo
    Gast

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Hallo Walter,
    ich habe alles grundlich gelesen und bin nicht der Ansicht, dass die Erklärungen eindeutig sind.

  6. #36
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.662

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Moin Frank,
    was ist dir denn noch unklar ?
    Volker

  7. #37
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.853

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Ich verstehe das inzwischen so :
    Wenn man sich nicht per Kreditkarte registriert zahlt man i.d.R. weniger Maut.
    Nächstes Jahr in der Pfingstwoche starten wir gen Norwegen, vorher werde ich mich nochmal melden in der Hoffnung daß sämtliche Unklarheiten beseitigt werden können.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #38
    Kennt sich schon aus   Avatar von life is a journey
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    218

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Sehr gute Idee, Franz.

    Dann bin ich mal auf deine Beiträge nach deinem Urlaub gespannt.
    Denn ich glaube dein Womo ist ähnlich wie unseres. 4,25t und 749cm lang.

    Wir fahren im August eine schöne Norwegentour.

    Grüße,
    Michi
    .............auch aus den Steinen die im Weg liegen, kann man schöne Dinge bauen!

  9. #39
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.358

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Hallo, nochmal für alle ein Hinweis und zur Information.

    Wir haben heute einen höchst amtlichen Brief vom Norwegischen Straßenverkehrsamt bekommen mit der Aufforderung unser Wohnmobil(>3,5to) mit einer AUTOPASS - Box auszustatten, obwohl es kein gewerbliches Fahrzeug ist.
    Oder unseren AUTOPASS - Vertrag nochmals auf Gültigkeit zu prüfen.

    Für uns kein Problem, denn wir haben einen gültigen AUTOPASS - Vertrag extra für das Wohnmobil >3,5to.

    Es wird nochmals auf erhöhte Kontrolltätigkeit von Polizei, Zoll und Straßenverkehrsamt ab 1.1.2015 hingewiesen.
    Bei festgestellten Verstößen 8000 kr Strafgebühr, bei Wiederholung das Doppelte.

    Also sehen das die Kontrollbehörden eher als gültig für alle in- und ausländischen KFZ >3,5to.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #40
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.828

    Standard AW: Maut in Norwegen

    Moin

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Wir haben heute einen höchst amtlichen Brief vom Norwegischen Straßenverkehrsamt bekommen mit der Aufforderung unser Wohnmobil(>3,5to) mit einer AUTOPASS - Box auszustatten, obwohl es kein gewerbliches Fahrzeug ist.
    Du bist aber - im Sinne der Informationen auf autopass.no - kein Besucher, ich gehe davon aus, dass Du sowieso einen Chip hattest und diesen nicht nur aus praktischen Erwägungen, sondern Dir bleibt keine andere Wahl (außer die Mautstraßen und -brücken zu meiden).

    Also sehen das die Kontrollbehörden eher als gültig für alle in- und ausländischen KFZ >3,5to.
    Auf Autopass.no steht mittlerweile folgende Klarstellung:

    Ab 1. Januar 2015 besteht für alle Fahrzeuge über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht, die auf Unternehmen, den Staat, Verwaltungsbezirke oder Gemeinden zugelassen sind bzw. auf andere Art und Weise vorwiegend gewerblich genutzt werden, Mautchip-Pflicht in Norwegen. Ausgenommen von dieser Verordnung sind Wohnmobile, SUVs u.dgl. über 3,5 t, die privat genutzt werden.

    http://www.autopass.no/obligatoriskb...atorisk-brikke
    http://www.autopass.no/de/obligatori...r-chip?lang=de

    Damit dürfte es bei der bisherigen Praxis bleiben können, die es dem Besucher bis zu zwei Monaten erlaubt, "einfach so" oder ggf. mit - zum dann korrekt definiertem Fahrzeug - vorab registrierter Kreditkarte die Mautstrecken nutzen zu können.

    mfG
    K.R.

Seite 4 von 28 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Norwegen Fährverbindung
    Von imported_Jörg im Forum Fähren
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 09:33
  2. Norwegen und die Mitternachtssonne
    Von KuleY im Forum Nordeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 19:59
  3. Parken in Norwegen
    Von Achim1101 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 09:09
  4. Norwegen Mai 2009
    Von Brady im Forum Nordeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 21:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •