Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Funkbudenfahrer
    Registriert seit
    14.07.2013
    Ort
    Ost-Westpfälzer
    Beiträge
    615

    Standard Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    In keinem anderen europäischen Land wuchert der krankhafte Anglizismus so wie in Deutschland.
    Während in Frankreich so gut wie alles "ein-ge-französischt" wird, gibt es in Deutschland nicht nur Wörter aus dem englischen, sondern auch Wortkreationen, die sich zwar englisch anhören, bei denen der englischkundige aber nur verständnisslos den Kopf schüttelt.
    Gerade vor kurzem Bestandteil einer Frage bei "Wer-wird(-kein)-Millonär".
    "Welches Wort gibt es auch im englischen:
    a. Tramper
    b. Showmaster
    c. Beamer
    d. Babysitter

    Lösung: Antwort d.

    Die anderen drei Wörter sind dem Engländer relativ unbekannt.
    Der "Tramper" ist der "Hitchhiker", der Showmaster der "Host", und der Beamer heißt dort ganz einfach "Projector"
    Der sportliche Dreifach-Erfolg "Treble" wird ins Deutsche als "Triple" ein-vergewaltigt.
    Für das schmucklose deutsche "Senioren" gibts die abenteuerliche Kreation "Best-Ager"
    Unter "Puplic Viewing" versteht der Engländer nicht nur das "Rudel-Kucken", sondern auch das öffentliche Aufbahren eines Verstorbenen.

    Gibt es irgendwo eine Liste von solchen Wortkreationen?
    Geändert von Funkbudenfahrer (10.10.2013 um 12:04 Uhr)

  2. #2
    Stammgast   Avatar von reisepirat
    Registriert seit
    13.11.2012
    Ort
    Ruhrstadt Essen
    Beiträge
    881

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Tach zusammen,

    Ich hab auch noch zwei:

    Das beste Beispiel ist ja wohl das Handy. Im Englischen heißt es mobile phone. Auch schön ist der coffee to go. Im englischen nennt man ihn coffee to take away.

    Gruß,

    Michl

  3. #3
    Stammgast   Avatar von KuleY
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    899

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Zitat Zitat von Funkbudenfahrer Beitrag anzeigen
    In keinem anderen europäischen Land wuchert der krankhafte Anglizismus so wie in Deutschland.
    Es scheint mir, dass du selten in Tirol bist, denn da schlägt der Pseudoanglizismus so richtig zu.

    Oder auch so:

  4. #4
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Zitat Zitat von Funkbudenfahrer Beitrag anzeigen
    ... in keinem anderen europäischen Land wuchert der krankhafte Anglizismus so wie in Deutschland ...
    Guten Tag

    Vollkommen einverstanden. Übrigens nicht nur in Deutschland.
    Und was lese ich beinahe jeden Tag mehrfach hier im Forum? "User" anstatt Nutzer

    Ich bleibe dabei: "Wer nichts zu sagen hat, muss es wenigstens mit vielen Fremdworten tun". Ich lese sehr viele Geschäftsberichte und dabei ist mir aufgefallen, je schlechter der Geschäftsgang um so geschwollener die Sprache mit vielen Fremdworten. Und natürlich dürfen Visionen nicht fehlen - dabei wären doch den meisten Aktionären messbare Ziele deutlich lieber. Aber eben - siehe weiter oben.

    Grüsse Urs

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Funkbudenfahrer
    Registriert seit
    14.07.2013
    Ort
    Ost-Westpfälzer
    Beiträge
    615

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Zitat Zitat von reisepirat Beitrag anzeigen
    Das beste Beispiel ist ja wohl das Handy. Im Englischen heißt es mobile phone.
    Stimmt, für das mobile Telefon gibt es weltweit unzählige Bezeichungen wie z.B. CellPhone, CellularPhone oder Portable.
    Sehr interessant finde ich zum Thema den Begriff "Scheinanglizismus"

    Zitat Zitat von ivalo Beitrag anzeigen
    Ich bleibe dabei: "Wer nichts zu sagen hat, muss es wenigstens mit vielen Fremdworten tun".
    ...und für die Benutzung eines Fremdwortes gibts es natürlich auch ein eigenes Fremdwort, das Aprosdoketon


    Zitat Zitat von ivalo Beitrag anzeigen
    Ich lese sehr viele Geschäftsberichte und dabei ist mir aufgefallen, je schlechter der Geschäftsgang um so geschwollener die Sprache mit vielen Fremdworten.
    Ich arbeite im weltgrößten Chemieunternehmen mit weltweit 113t Mitarbeiter, die teilweise auch zwischen den einzelnen Firmenstandorten wechseln.
    Hier werden "einfache" Dinge nicht nur englisch bezeichnet, sondern der englische Begriff auch noch abgekürzt. Selbst bei abteilungsinternen Mitteilungen.
    Anstatt das man im fremden Land die Sprache lernt, wird von uns deutschen Mitarbeitern zwischen den Zeilen verlangt, das wir besser englisch können sollen als die "Gast-Arbeiter" deutsch
    Der persönliche Verwaltungsbereich im Intranet wird dabei zum "HR-Kiosk (steht für Human Resource)" und bei Alarmübungen geht man sich nicht zum Sammelpunkt, sondern zum "Musterpoint".
    Der Kindergarten für Firmenmitarbeiter-Kinder wird zur "Adhoc-Betreuung" und die Sammlung der Vorschriften wird zur "Rule Base".
    Und spätestens wenn man herausgefunden hat, das SIMBA für
    "Strategic Information Management Business Application " steht, oder das Bestellsystem zum "SRM (Supplier Relationship Management)" wird, hat man innerlich abgeschalten

    Zitat Zitat von KuleY Beitrag anzeigen
    Oder auch so:
    Das ist leider nicht lesbar.
    Geändert von Funkbudenfahrer (10.10.2013 um 11:44 Uhr)

  6. #6
    Kennt sich schon aus   Avatar von huarimobil
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    265

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Hallo Michl,

    Handy kommt doch aus dem Schwäbischen:
    Hän die ko Schnur dro?

    Grüsse
    Wolfgang :beer:

    Gesendet von meinem GT-S5300 mit Tapatalk 2
    Unterwegs im Frankia F-Line I 680 GD

  7. #7
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.046

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    I have nie Englisch gelernt, i understand aber ein paar Brocken , was man halt so aufschnappt.

    Im früheren Leben habe ich für den weltältesten Automobilhersteller gearbeitet, ein urdeutsches Unternehmen möchte man meinen.
    Plötzlich war in irgendeinem Schriftstück zu lesen : Die Konzernsprache ist Englisch !!!
    In der US- amerikanischen "zugekauften" Dependance des Konzerns regten sich die eingeborenen Mitarbeiter auf dass an führenden Positionen plötzlich Leute das Sagen hatten die Kurt, Hans und Jürgen hießen und sehr gut Deutsch sprachen, englisch konten sie natürlich auch.
    Der Herr Zetsche wusste was sich gehört.
    Anläßlich der Vorstellung eines neuen Modells im Werk Sindelfingen waren Verkaufsmitarbeiter aus Deutschland und Italien zur gleichen Zeit anwesend, die verbale Bauchpinselei wurde in englischer Sprache abgehalten.
    Ich war nicht der Einzige der nichts verstand.
    Mein Sitznachbar fragte : Verstehst du was ?
    Ich: Naa.
    Er : Habts ihr auch schon so studierte Hanswursten als Verkäufer ?
    Ich : Ja, einen.
    Er : Verkauft der was ?
    Ich : Naa.
    Er : Mir ham zwoa, de san furchtbar gscheit, die kennan a englisch, aber verkaufa kennans net.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #8
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.813

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Hallo Franz,
    genau die gleichen Dinge habe ich auch erlebt!
    Ich war viele Jahre für ein Urdeutsches Unternehmen tätig.
    Als man dort anfing Informationsveranstaltungen, z.B. für die Verkäufer vor Messen in Deutschland, als kick off meeting zu bezeichnen und bloß weil 20 Auslandsvertreter an der Veranstaltung für ca. 200 Leute teilnahmen, die Referate auf englisch vortrug wusste ich alles!

    Andererseits hat mich mal der Dialog zwischen 2 Managern von der deutschen Tochter eines amerikanischen Automobilkonzerns begeistert.
    Da fand ein "Meeting" in Köln statt an dem neben ca. 50 deutschen auch 5 oder 6 Engländer teilnahmen. Einer dieser Engländer hielt ganz selbstverständlich seinen Vortrag auf Englisch.

    Darauf hin sagte der eine der deutschen Manager (von dem ich wußte dass er ausgezeichnet englisch sprach) zu seinem Kollegen:
    Eh Hervert hes do dat verstunn?
    darauf der Andere:
    Jooo, äwer wat sin denn dat för neue Sitten, redä mer jitz hee englisch metenander.
    darauf wieder der Erste:
    Losse mer uns dat jefalln?
    darauf wieder der andere:
    Nä do han isch zo vill Arbeit op meinem Schreibdesch als dat isch su enem jeckk zo höre würde.

    Beide standen auf, und verließen mit einem kurzen Tschüs den Raum!

    So ein Verhalten wäre sicher heute undenkbar, aber ein klein wenig mehr Zivilcourage würde uns allen gut zu Gesicht stehen!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  9. #9
    Stammgast   Avatar von Funkbudenfahrer
    Registriert seit
    14.07.2013
    Ort
    Ost-Westpfälzer
    Beiträge
    615

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Zitat Zitat von wolf2 Beitrag anzeigen
    Beide standen auf, und verließen mit einem kurzen Tschüs den Raum!
    So ein Verhalten wäre sicher heute undenkbar, aber ein klein wenig mehr Zivilcourage würde uns allen gut zu Gesicht stehen!
    Gute Idee.
    Allerdings sind einige Veranstaltungen bei uns auch "Pflichtveranstaltungen" mit Anwesenheitskontrolle, z.B. die alljährliche Massenveranstaltung zur Gebäudeschutzanweisung oder die Zahlenschlacht des Jahresabschlußbericht (wahrscheinlich weil der Redner sonst vor zwei oder drei Zuhörer referieren würde...)

  10. #10
    Gesperrt  
    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    592

    Standard AW: Englische Wörter in der deutschen Sprache, die es nicht gibt

    Wenn ich früher im Winter als erster morgens mit meinem Linienbus die Strecke auf Befahrbarkeit kontrolliert habe hieß das Streckenkontrolle,heute bin ich der Scout der das scouting durchführt.

    Gruß Arno

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tempolimit auf deutschen Autobahnen
    Von Bonito1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:04
  2. Zeitreisen - es gibt sie
    Von BRB-Stefan im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 09:01
  3. So mahlen die Mühlen der deutschen Justiz
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 22:39
  4. Es gibt nicht nur das Reisemobil ...
    Von MobilLoewe im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 20:38
  5. WINGAMM Rückzug vom deutschen Markt?
    Von kdwmobil im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •