Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 116
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.777

    Standard 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Gewicht, Gewicht … wann reichen 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht für ein Reisemobil?

    Hallo zusammen,

    seit 1999 sind die „normalen“ Führerscheine der Klasse B nur für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen gültig. Seither werden verstärkt Reisemobile in dieser Klasse angeboten. Die Crux der Hersteller kann ich ja gut verstehen, kurz über lang wächst die Generation der Inhaber von 3,5 Tonnen Führerscheine heran. Sicherlich lässt sich durch Leichtbauweise und Einsparung bei gewichtigem Zubehör das eine oder andere Kilogramm sparen. Aber viele Hersteller geben sich Illusionen hin, sie bieten Reisemobile mit einem offiziellen Leergewicht von 3,2 bis 3,3 Tonnen oft in der 7-Meter-Klasse an. Oder werden hier gar die Käufer bewusst getäuscht? Denn wenn das übliche Zubehör geordert wird, dann werden selbst ein paar Socken (mal ein wenig überzogen) mitzunehmen problematisch, geschweige denn 2 Erwachsene oder gar 2 Kinder mit der entsprechenden Freizeitausstattung. Große Garagen verführen darüber hinaus diese auch auszunutzen. Wenn man dann noch bedenkt, dass oftmals im Kleingedruckten bei der Gewichtsangabe eine Toleranz von plus/minus 5% angeben wird, dann sind das z.B. bei 3.200 Kilogramm Gesamtgewicht schon 160 Kilogramm mögliche Abweichung von den Angaben im Prospekt! Sicherlich tendenziell eher plus, als minus!

    Rollende Luxusappartements mit Vollausstattung können in der 3,5 Tonnen-Klasse nun mal nicht gebaut werden. Vielleicht sollte man sich auch mal an den Ursprungsgedanken des Campings erinnern, einfach und am Zweck orientiert. Gut, der Trend der heutigen Zeit ist ein anderer, denn das Gegenteil ist bei vielen Herstellern der Fall. Das dann bei einigen Herstellern während des Fahrbetriebs nur 20 Liter Frischwasser erlaubt sind, geht völlig an der Realität vorbei. Das Gewicht nur mit einer 11-kg Gasflasche anzugeben, grenzt schon an Lächerlichkeit. Diese Beispiele offenbaren aber auch die Hilflosigkeit der Hersteller.

    Der Luxus in den Reisemobilen ist stetig gewachsen, der Kühlschrank mit 150 Liter (wofür nur?), die Markise 5 Meter, die Klimaanlage auf dem Dach, eine Sat-Anlage und vieles mehr. Ruckzuck werden über 150 und mehr Kilogramm an zusätzliches Gewicht erreicht. Nicht zu vergessen die Mehrausstattungen des Fahrgestells. Große Maschine, Automatik, Klimaanlage, schon sind weitere gut 100 Kilogramm Mehrgewicht erreicht. Hier hilft nur eins, mit sehr spitzem Bleistift jedes Kilogramm an Zubehör addieren. Wenn dann noch um die 350 bis 400 Kilogramm (bei 2 Personen) und über 500 Kilogramm (bis 2/2 Personen) Zuladung übrig bleibt, dann wäre das m.E. halbwegs praxisgerecht.

    Reisemobile über 6,5 Meter in der 3,5 Tonnen-Klasse? Das passt in den meisten Fällen nicht zusammen! Die sind oft ständig überladen. Sicherheit sollte eine wesentliche Kaufentscheidung seinn. Das Fahrgestell muss den Belastungen standhalten. Das fängt bei den Reifen an, geht weiter mit den Bremsen, mit den Stoßdämpfern und hört bei den Achslasten auf.

    Dann frage ich mich auch, warum legen viele Reisemobilfahrer Wert auf ein 3,5 t Mobil, obwohl der Führerschein bis 7,5 t erlaubt. Sind es nur die Mehrkosten? Oder die Geschwindigkeitsbegrenzung? Das einzige etwas ärgerliche ist das zu beachtende Lkw-Überholverbot, aber das ist nach meiner Praxiserfahrung zu vernachlässigen. Im Ausland gibt es m.E. solche blödsinnige Regelung nicht, dass Reisemobil verkehrstechnisch als Lkw eingeordnet werden.

    Viele Grüße
    Bernd

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.924

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Hallo Bernd,

    was treibt Dich den um ? Entsprechende Beiträge / Argumente sind doch schon ausgetauscht worden. Und Du bist doch Vertreter der 5,X to Klasse Oder bist Du mit Deinen Überlegungen zwischen Woelcke und Röbel soweit, dass Du jetzt über 3,5 to nachdenkst

    Zu Deiner Frage: ich darf bis 7,5 to fahren. Unser Womo ist aber auf 3,5 to zugelassen. Der Kurztrip zur Ostsee diese Woche hat wieder gezeigt, dass dies für uns genau das richtige ist. Wir haben alles an Board was für (zu Zweit) brauchen, u.a einen grossen Kühlschrank, sogar eine Markise. Aber den "neumodischen Luxus" (Fernseher, randvoll gefüllte Garage, ...) brauchen wir nicht. Meine Antwort auf Deine Frage ist ganz einfach: für uns reichen 3,5 to - Punkt.

    Grüsse Jürgen

  3. #3
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.181

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Lieber Bernd,

    Für mich ist das WoMo etwas, was mich nach X bringt und mir dort ein kleines Hotelzimmer anbietet. Und ich verbringe die geringste Zeit im WoMo, sondern im oder um das Ziel. Dafür brauche ich weder 8m noch 7,5t.

    Meine Gründe:

    1) Ich verbringe die meiste Zeit am/ums Ziel und bracuhe das WoMo fast nur zur Übernachtung.
    2) die vielen 3,5t Durchfahrtsbeschränkungen in einigen Ländern, den schönen kleinen Nebenstrecken des Schwarzwald und der schwäbischen Alb.
    3) Eben die Länge von nur 6m, welche ein fahren wie im PKW möglich macht und kaum eine Nebenstraße zum Problem wird.
    4) Die bessere Unauffälligkeit beim Freistehen.

    Aber einen sehr wichtigen Punkt hast du genannt: Das WoMo entfernt sich immer mehr von ursprünglichen Gedanken des Reisen und Übernachtens zu einen Kompletthaus auf Rädern. Manchmal wundert es mich, dass noch keiner seinen offenen Kamin vermisst.

    Wer <3,5t will, sollte wirklich genau prüfen was praktisch machbar ist und was nicht. Eine Markise ist schön, aber es geht auch ohne.
    Wer allerdings alles drin und dran haben will und dann noch 7m und 4 Personen, der lügt sich in die eigene Tasche.

    Wenn ich so auf die SP schaue, graut es mich öfters. Da kommen die WoMos an, sind drei Tage da und wenn man genau hinsieht, haben viele 90% der Zeit im WoMo verbracht. Das ist ganz sicher nicht meine Art, Urlaub zu machen,


    Viele aber verwenden ihr WoMo als fahrende Eigentumswohnung, samt Eismaschine und und. Die kommen mit 3,5t nicht zurecht.

    Mal umgekehrt: Warum braucht man zu zweit 7m und 5,x t?
    Geändert von raidy (29.06.2013 um 15:03 Uhr)

  4. #4
    Stammgast   Avatar von oliwink
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    694

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Zitat Zitat von jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,
    .....

    Zu Deiner Frage: ich darf bis 7,5 to fahren. Unser Womo ist aber auf 3,5 to zugelassen. Der Kurztrip zur Ostsee diese Woche hat wieder gezeigt, dass dies für uns genau das richtige ist. Wir haben alles an Board was für (zu Zweit) brauchen, u.a einen grossen Kühlschrank, sogar eine Markise. Aber den "neumodischen Luxus" (Fernseher, randvoll gefüllte Garage, ...) brauchen wir nicht. Meine Antwort auf Deine Frage ist ganz einfach: für uns reichen 3,5 to - Punkt.

    Grüsse Jürgen
    Hallo,
    so ist es bei uns auch, dabei reicht die Ladereserve sogar noch für einen Fernseher!
    Das Motorrad steht wohlbehütet auf dem Anhänger und folgt uns mit angenehmen 100 km/h auf der Autobahn!
    Gruß,
    Gaby und Oliver
    Hobby Siesta 555 AK GF SC
    Allzeit gute Fahrt

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.924

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    .

    ... Manchmal wundert es mich, dass noch keiner seine offen Kamin vermisst.

    [/B]
    Hallo Georg - you made my day ! Genau das wollte ich schon immer mal sagen

    Grüsse Jürgen

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.046

    Standard 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    jabs;Hallo Bernd, was treibt Dich denn um ? Entsprechende Beiträge / Argumente sind doch schon ausgetauscht worden. . .

    Ja, das frage ich mich auch - dieses Thema haben wir doch schon seit Jahren von allen Seiten ausgequetscht + sogar ausgelutscht . . . noch mehr geht doch nicht mehr.
    Alles, was da in meterlangen Zügen erzählt wird von Dir - das weiß doch jeder - und das seit Jahren . . .!

    jabs: " . . .Aber den "neumodischen Luxus" (Fernseher, randvoll gefüllte Garage, ...) brauchen wir nicht . . .

    Genau die richtige Einstellung . . . Klasse !
    Kenner wissen: Ein Reiseführer ist dann veraltet, sobald die Druckerschwärze getrocknet ist.


  7. #7
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.181

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    3,5 Tonner sind umweltfreundlicher und Ressourcenschonender . JAWOLL!

  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.777

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ... Mal umgekehrt: Warum braucht man zu zweit 7m und 5,x t?
    Tja Georg, mein Woelcke hat schon als "Leergewicht" knapp 4,2 t in den Papieren stehen, das schwere Fahrgestell, schwerer Aufbau, massiver Möbelbau, das alles ist nicht vernünftig, aber guuuuut.

    Komfort für 2 Personen wäre z.B. beim nächsten Mobil hinten Einzelbetten, Bad mit getrennter Dusche, großer Kleiderschrank und eine vernünftige Sitzgruppe, dann tendiert das Mobil schon an die 8 Meter. Also 7 m ist viel zu knapp! Ein 3,5 t Mobil geht bei uns nicht, übrigens kann ich mich nicht erinnern, das meine 5,3 t mal hinderlich waren, sind doch die gleichen Zahlen... Die Länge mit 7,3 m sowieso nicht, die gibt es ja manchmal auch in der 3,5 t Klasse.

    Viele Grüße
    Bernd

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.777

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Zitat Zitat von jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,

    was treibt Dich den um ? Entsprechende Beiträge / Argumente sind doch schon ausgetauscht worden. ...
    Jürgen, das stimmt, da wurde oft in den verschiedensten Threads diskutiert. Für mich ist eh klar, 3,5 t geht nicht. Aber es gibt doch einige neue, nicht ganz so erfahrene User hier, die das Thema sicherlich interessiert, daher mal als eigenständiges Thema. Das weiß mit Sicherheit nicht jeder, wie die Hersteller Gewicht definieren und die tatsächliche Zuladung verschleiern.

    Viele Grüße
    Bernd

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Campingfan1000
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    Bad Neustadt
    Beiträge
    681

    Standard AW: 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?

    Hallo,

    obwohl dieses Thema schon ausgewrungen ist, will ich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Wie fahren ein Mobil unter 3,5t, das hat viele Gründe:
    1. Da es schon vor einiger Zeit ersichtlich war, dass auch ich das Mobil fahren will und nur Klasse B habe, ein LKW-Führerschein nur fürs Womo-Fahren ist sehr teuer, also gab es gar keine Möglichkeit über 3,5t.
    2. Aber auch sonst wäre unser Mobil unter der magischen Grenze geblieben, mein Großvater möchte unbedingt über 100km/h fahren können, ich persönlich fahre eher mit 100-110km/h und Tempomat, das Mobil ist ja kein Sportwagen, außerdem will ich im Urlaub nicht hetzen müssen. LKW-Überholverbote auch für Womos halte ich für Unsinn aber ich glaube auch damit könnte ich leben.
    3. Wir haben überhaupt keinen Schnick-Schnack dabei, kein Fernseher, keine Klima.....

    Mein Fazit: Für mich würde bei gehobenen Mobilen nichts davon abhalten, auf über 3,5t aufzulasten, das Problem ist nach wie vor der Führerschein, alles andere könnte ich verschmerzen. Auch Straßen, die mit den schweren Mobilen nicht befahren werden dürfen, viele von euch haben ein Mobil über 3,5t und wo ihr damit schon überall gewesen seid, so schlimm kann das also nicht sein.

    Gruß Felix

Seite 1 von 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Darf es auch einmal Urlaub in Kroatien sein?
    Von Ralf_B im Forum Südeuropa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 13:12
  2. Von wegen 100.000 Euro oder mehr
    Von MobilLoewe im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 18:12
  3. Darf man eigentlich Gas im Tank haben im WoMo
    Von Bonito1 im Forum Fähren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 14:07
  4. 3,5 t oder mehr?
    Von jessid im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 23:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •