Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 173
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    42

    Standard Sunlight T68 als Wohnsitz

    Möchte auch kurz Hallo sagen.
    Bin der Neue und mein Name ist Roberto.
    Habe von meiner Firma das Angebot bekommen in Altersteilzeit zu gehen.
    Seit 2011 bin ich geschieden und somit solo.
    Da ich früher einen T4 California hatte ist in mir die Ide gereift nach einem bezahlbaren Womo zu suchen.
    Wenn es in die Rente geht muss Mann ja etwas zu tun haben.
    Um das finanzieren zu können muss ich meine Wohnung aufgeben.
    Polizeilich anmelden kann ich mich bei meinem Vater in der Oberpfalz.
    Das Abenteuer wird darin bestehen das ich diese 3 Jahre in denen ich noch in der aktiven Zeit bin, ob Sommer oder Winter, im Womo leben muss und will.
    Habe schon einige schlaflose Wochen hinter mir.
    Gibt ja sooooooo viellllll zu beachten und zu bedenken(Strom,Gas,Internet,haltbarkeit der Batterien u.s.w.).
    Der Kaufvertrag ist nun unterschrieben, es wird ein Sunlight T68 und wird in der 40.KW geliefert.
    Freue mich schon wahnsinnig ihn in Capron abzuholen.

    Bis bald,bleibt gesund.
    Roberto
    Geändert von MobilLoewe (17.06.2013 um 21:13 Uhr) Grund: Link eingefügt

  2. #2
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    42

    Standard AW: Ein Hallo aus dem Badischen(noch)

    Vielen Dank für die schöne Begrüßung.

    Bin momentan noch dabei einige Angebote einzuholen bezüglich Gastankflaschen, Winterreifen und Womoversicherung.
    Da nach wird es um Navi, Rückfahrkamera, Sat/TV und Radio gehen und in der Zwischenzeit muss ich noch meine Wohnung auflösen.
    Ach so, Arbeiten muss ich auch noch 3 Jahre, hätt ich bald vergessen.
    Freu mich sehr auf die Zeit in der ich dann einfach in das Womo steigen kann und losfahren.
    Wenn man einen Traum hat soll man ihn nicht so lang rausschieben.
    Wenn nicht jetzt wann dann?
    In 3 Jahren hätt ich diese Finanzierung nicht mehr bekommen.
    Sitze jeden Abend am PC um Informationen ein zu holen, wie das im Womo gehen soll weis ich auch noch nicht.
    Werde bestimmt noch viele Fragen haben und Anregungen brauchen.

    Bis bald, gesund bleiben.
    Gruß Roberto

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.560

    Standard AW: Sunlight T68 als Wohnsitz

    Hallo Roberto,

    hier kannst Du Dein neues Mobil vervollständigten...

    Gruß als Moderator
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (17.06.2013 um 18:29 Uhr)

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Campingfan1000
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    Bad Neustadt
    Beiträge
    681

    Standard AW: Sunlight T68 als Wohnsitz

    Hallo Roberto,

    ich hätte mal eine Frage: Wieso hast du dich für ein Einzelbettgrundriss entschieden? Warum kein Grundriss mit Queensbett od.. französischem Bett?

    Gruß Felix

  5. #5
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.442

    Standard AW: Sunlight T68 als Wohnsitz

    Zitat Zitat von Campingfan1000 Beitrag anzeigen
    Wieso hast du dich für ein Einzelbettgrundriss entschieden?
    Hallo Felix,
    diese Frage hatte ich mit auch schon gestellt. Sicher gibt es Gründe? Persönlich hätte ich ein Querbett als Alleinreisender bevorzugt und dafür eine etwas andere Sitzecke mit Längsbank, wo man mal gemütlich die Füße hoch legen kann. Aber die die Geschmäcker sind halt verschieden.

    Gruß Michael

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.06.2012
    Beiträge
    323

    Standard AW: Sunlight T68 als Wohnsitz

    Hallo Roberto,

    ich lebe seit drei Jahren im Womo. Unter der Woche auf dem Camping wenn ich arbeiten. An den Wochenenden und den Ferien bin ich mit meinem Junior auf Achse.

    Ein par Gedanken von meiner Seite. Winterbetrieb, der T68 ist ein Teilintegrierter richtig? Ich würde das Fahrerhaus mit einer Isomatte von aussen komplett abdecken. Ebenfalls den Fussraum mit einer Isomatte zb von Kantop von innen isolieren. Deinen Gasverbrauch wirst du dadurch merklich senken. Abwassertank und Zuleitungen unter dem Fahrzeug sollten isoliert sein. Gastanks anstelle Flaschen, LPG Tanken ist billiger als Tauschflaschen. Bei uns in der Schweiz jedenfalls. Daran denken wenn die Temperatur im Gaskasten unter ca 5 Grad plus geht, verdampft der Butan Anteil von LPG nicht mehr. Ich hatte damit jedoch noch in keinem Winter Probleme, Tanks sind bei mir im Doppelboden in entlüfteten Gaskästen eingebaut.
    Kondenswasser in der Garage beobachten. Die Heckabsenkung ist, wenn ich mich nicht irre, nicht Isoliert beim Sunlight.

    Wasserverbrauch, ich brauche ca 150 Liter Wasser für fünf Tage mit täglich Duschen, Kochen usw.
    Wenn du keinen Landstrom hast ist eine Solaranlage für den Sommer ok. Im Winter wirst du ohne Moppel, Brennstoffzelle oder einer anderen Möglichkeit an Strom zu kommen, bald mit leerer Batterie dastehen.
    Gesamtgewicht im Auge behalten, schliesslich hast du deinen ganzen Hausrat dabei. Mein Womo bringe ich auf ein Betriebsgewicht von 4.9 Tonnen.

    Sommerbetrieb, ich würde mir eine Möglichkeit suchen die Hitze aus dem Womo zu bringen. Entweder mittels einem Dachventilator oder einer Klimaanlage. Mit dem Dachventilator habe ich keine Erfahrung. Bei mir läuft eine Klimaanlage im Doppelboden. Jedoch sind alle Fensterverdunkelungen tagsüber bis auf zwei cm geschlossen. Sonst hat die Klimaanlage keine Chance den Innenraum zu kühlen.
    Das Fahrerhaus auch im Sommer von aussen abdecken. Das Blech erwärmt sich weniger und strahlt nicht mehr so stark in den Innenraum ab.

    Ich hoffe ich habe dir ein par Anregungen geben können. Ich habe drei Anläufe gebraucht bis ich das für mich ideale Womo für den Ganzjahresbetrieb gefunden habe.

    Wünsche dir viel Spass bei deinem Projekt

    Gruss Lars

  7. #7
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Ein Hallo aus dem Badischen(noch)

    Hallo Roberto!

    Dein Entschluss ist wirklich mutig!
    Ich hätte mich in diesem Fall nicht für einen Teilintegrierten entschieden. Das Fahrerhaus ist und bleibt der Schwachpunkt.
    Im Winterurlaub mag es für 14 Tage zu überbrücken sein, doch zum drin leben ... hmmm ... naja du wirst es hinbekommen!

    Auf jeden Fall möchte ich dich hier im Forum willkommen heißen und freue mich auf deine Beiträge und deine Erfahrungen
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  8. #8
    Stammgast   Avatar von ctwitt1
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    958

    Standard AW: Sunlight T68 als Wohnsitz

    Roberto,

    das wird ja ein spannendes Unterfangen. Vielleicht erzählst Du uns mal warum Du Dich für diesen Grundriss als Hauptwohnsitz entschieden hast. Wie bereits gefragt, warum die Längsbetten und nicht lieber ein schön großes Querbett mit viel Stauraum darunter. Und mit der Halbdinette im Winter mit dem nicht isolierten Fahrerhaus? Fahrzeug ohne Doppelboden, ist i.d.R. nur bedingt winterfest. Das Mobi ist 7,5 Meter lang. Wo wirst u denn hauptsächlich stehen. Wenn Du noch drei Jahre arbeiten mußt, dann stellt sich die Frage nach dem Parkplatz und dessen Größe. Für eine ganz jahres Nutzung würde ich mir auch eher mal eine Alde Heizung anschauen, aber das ist jetzt schon zu spät. Bei Kälte darfst Du den Gasverbrauch nicht unterschätzen. Gerade so ein Einsteiger Womo ist eigentlich eher für den Sommer Betrieb gedacht. Ist es sehr kalt, dann können nach 2 Tagen schon mal 11kg Gas verbraucht sein. Zumindest mit nicht isolierten Fahrerhaus. Das bedeutet alle 2-3 Tage eine Gasflasche. Also so rund 17€. Und es wird sich viel Schwitzwasser bilden. Es muss viel gelüftet werden. Eventuell ist das nicht ganz einfach, wenn Du morgens schnell zur Arbeit musst. Die Einsteiger Wohnmobile sind von der Materialqualität und der Konstruktion auch nicht unbedingt für den ganzjährigen Einsatz gebaut. Matratze, Lattenrost, Beschläge, Scharniere. Das ist alles nur für die jährlichen Urlaubstage gedacht. Toilette ist alle zwei Tage etwa zu entleeren.

    Ich könnte mir auch vorstellen irgendwann einmal das Womo als Hauptwohnsitz zu nutzen. Aber dann würde ich auf jeden Fall entweder einen Selbstausbauer oder einen VI nehmen. Und der muss dann 100% ganzjährig einsetzbar sein. Und nicht erst durch Nachrüsten, sondern von der Konstruktion her schon. Da macht es auch nix wenn der schon gebraucht ist. Die soliden Kabinen Konstruktionen halten Jahrzehnte!

    Ich will Dir den Spass und die Vorfreude nicht verderben. Wird sicher ein tolles Erlebnis!
    Thorsten
    lieber mit dem Fahrrad an den Strand als mit dem Porsche zur Arbeit
    http://www.witt-training.de

  9. #9
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    42

    Standard AW: Ein Hallo aus dem Badischen(noch)

    Hallo Stefan.
    Das Geld hat nicht gereicht.
    Bin ja in meiner Aktivphase noch 3 Jahre im Badischen da ist es immer um 5 Grad wärmer als wo anders.
    Da nach kann ich im Winter bei meinem Vater unterschlupfen wenn es nötig sein sollte, also hoffen wir das die folgenden 3 Winter nicht so kalt werden.
    Werde immer berichten wie es mir geht, ist ein guter Test und mit Sicherheit interresant.

    Gruß Roberto

  10. #10
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Ein Hallo aus dem Badischen(noch)

    Ja Roberto mach dir nichts draus
    Geld ist ja nicht alles!

    Ich würde dir trotzdem gern Empfehlen dich mit dem Fahrerhaus auseinanderzusetzen und ich spreche aus Erfahrung.
    Sieh mal, eine preiswerte und gute Lösung ist eine "Iso-Matte".
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	V1.jpg 
Hits:	656 
Größe:	33,6 KB 
ID:	8795
    Hier habe ich sie in unserem Alkoven verbaut und so das Fahrerhaus komplett vom Wohnraum trennen können.
    Diese Matte gab es Universal. Die Druckknöpfe selber anschrauben und die Matte selber zuschneiden ...

    Vielleicht behältst du diese Option im Hinterkopf - uns hat sie sehr geholfen - allerdings auch eine Menge Platz geraubt.
    Gehst du am Tage arbeiten, kann ja die Matte drin bleiben und wenn du schlafen gehst stört sie auch nicht!

    Ich wünsche dir einen milden Winter, aber lass uns bitte teilhaben!

    Stefan

Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Campingplatz als Wohnsitz - ist das möglich ?
    Von Tonicek im Forum Deutschland
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.05.2013, 12:49
  2. Zugluft/Föhnsturm im Carado/Sunlight Reklamation
    Von womo 123 im Forum Reisemobile
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 20:50
  3. Sunlight
    Von s.c. im Forum Reisemobile
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 23:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •