Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von hast
    Registriert seit
    08.12.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    270

    Standard Einbau einer Telair Ecoenergy

    Hallo liebe Redaktion,

    im neuen Heft 07/2013 wird ab Seite 62 der Einbau einer Telair Ecoenergy beschrieben.
    Auf Seite 64 Bild 3 wird der Anschluss der Gasleitung mit einer flexiblen Leitung hergestellt.

    im DVGW-Arbeitsblatt G 607 Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen wird aber folgendes festgelegt :

    --------------------------------------
    3.3 Schlauchleitungen

    3.3.1 Die Verbindung zwischen dem Druckregelgerät der Flaschenanlage und der Flüssiggasinstallation ist mit einer Schlauchleitung nach DIN 4815 Teil 2 herzustellen. Die Schlauchlange darf bei Aufstellung der Flaschen in Schränken und Kästen 30 cm oder 40 cm betragen. Die Führung von Schlauchleitungen durch Wände und dergleichen ist nicht zulässig.

    5 Anschluß von Geräten

    5.1 Anschlüsse von Geräten innerhalb von Fahrzeugen

    5.1.1 Geräte müssen mit Rohranschlußleitungen fest und spannungsfrei Installiert und mit dem Fahrzeug fest verbunden sein.
    ---------------------------------------

    danach wäre der Anschluss der Telair Ecoenergy die ja mit den Fahrzeug fest montiert ist nur mit einer festen Rohranschlußleitungenzu verbinden.

    Was ist in den Fall nun richtig ?? Fest oder flexibel ??

    VG
    Harald Steger
    mfg
    Harald

    www.hast-home.de
    Frankia 470 TR auf Ford Transit DOKA 2,4ltr , 115PS , 3.5T , 6.32m.

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Speckgürtel Hamburg
    Beiträge
    538

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Hallo Harald!

    Mit Gas betrieben werden in meinem Womo 3 Heizungen, 1 Backofen mit Grill, 1 Kühl-Gefrierkombi und ein 3-Flammen-Herd. Sie sind ausnahmslos mit festen Rohrleitungen Richtung Druckregelgerät der Flaschenanlage verbunden. Damit entsprechen sie deiner o.g. Vorschrift. Eine Schlauchverbindung auf der Länge wäre viel zu anfällig.

    Gruß
    Yo

  3. #3
    RJung
    Gast

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Kann es sein, dass für das letzte Stück ein Schlauch verwendet wurde, um Vibrationen des Generators auszugleichen ? So hatte ich mir das beim Betrachten der Bilder zurecht gelegt.

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.574

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Ich hatte ja das Original von Gasperini, die Konkurs gemacht haben. Der Einbauort war Unterfur neben dem Rahmen, die Gasleitungen waren alle starr. Der Generator war defekt, die Reparatur war derart aufwendig, hat sich finanziell nicht gelohnt, daher ausgebaut und verschrottet.

    Gruß
    Bernd

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von hast
    Registriert seit
    08.12.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    270

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Hi Rafael,

    dachte das auch am Anfang, aber es ändert halt nichts das es lt. DVGW-Arbeitsblatt G 607 so nicht ok ist.
    Die Rohre sind ja in den Befestigungsschellen Gummi gelagert um Vibrationen in Grenzen zu halten.

    Ich stell mir vor, so ein Schlauch wir durch Witterungseinwirkung die am Wagenboden doch höher als im Gaskasten ist nach ein paar Jahren brüchig und der Tüv bemerkt es nicht gleich.
    Der Besitzer steht auf einen SP öffnet die Absperrhähne macht sich was zum Essen und geht das anschliessend nach draussen um sich genüsslich eine Zigarette anzuzünden ...................

    Hoffentlich bin ich da nicht in der Nähe.
    mfg
    Harald

    www.hast-home.de
    Frankia 470 TR auf Ford Transit DOKA 2,4ltr , 115PS , 3.5T , 6.32m.

  6. #6
    RJung
    Gast

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Jedenfalls habe ich jetzt in der PM ein paar Stellpläötze angekreuzt und gewinne so ein Dings.

    Ohne Scherz, was mir im Testbericht noch auffällt und nicht gefällt: Da wird ausführlich darüber geschrieben, dass der Generator die Batterie nicht wirklich voll lädt, weil die Ladekennlinie nicht auf die verschiedenen Batterietypen anpassbar ist. Da frage ich mcih dann schon, warum das so ist. Wenn so ein Gerät 3.000 € kostet, könnte man doch sicher die Elektronik so flexibel gestalten, dass dann keine Fragen mehr offen bleiben. So wäre das ein Grund für mich, das Gerät nicht zu kaufen. Gewinnen, ok ..

  7. #7
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.574

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Rafael, ich hatte ja so einen Generator, genannt Self Energy EG20, der jetzt von Telair vertrieben wird. Der Generator wurde von mir nur selten benutzt, war mehr so eine "haben wollen" Entscheidung. So nach ein bis zwei Stunden Betrieb war denn wieder Saft vorhanden.
    Die Self Energy EG20 nimmt (im Automatikmodus) den Betrieb auf, wenn das Spannungsniveau der Servicebatterie unter den Mindeststand von 12 V absinkt und versorgt sie mit maximal 20 A pro Stunde. Sie stellt sich automatisch ab, wenn der Stand der Servicebatterie 14,5 V erreicht.
    Damit wären die Batterie doch voll, oder? Was der Redakteur im Heft schreibt, kann ich nicht nachvollziehen. Mal abgesehen von der Verwendung der flexiblen Schläuche, da stehen mir meine wenigen Haare zu Berge.

    Ich würde mir so ein Gerät auch schenken lassen, dann meistbietend verkaufen...

    Viele Grüße
    Bernd

  8. #8
    Stammgast   Avatar von ctwitt1
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    958

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Mir erschliesst sich der Sinn dieser Art von Stromerzeugung sowieso nicht. 3000€ ein Tag Einbau. Da sind wir dann bei 4000 Euro. Alternativ Solarpanel, kostet die Hälfte und weniger ist Stressfrei im Gebrauch. Oder Einen Booster von Büttner, mit Einbau unter 1000€. Das Womo zwei Stunden nutzen und schon sind ca 80 AH nachgeladen. Ein Mobbel gibt es für unter 2000€ den kann man als Notstrom verwenden ist auch nicht lauter als dieser Zweitackter. Oder mein favorit, einen Platz mit Landstrom ansteuern. Einmal übernachten. 20-40 € Zahlen. Gleich entsorgen und Wasser nachfüllen und dann wieder frei stehen. Lieber 200-300 AH Batterien im Womo und immer mal wieder alle zwei drei Tage an die Steckdose. Wenn überhaupt, dann so ein Booster. Aber eigentlich ist das alles unnötiger Luxus. Zumindest wenn bei den Reisezielen Übernachtungsplätze mit Landstrom i.d.R. vorhanden Sind. Die Kosten von mehreren 1000€ für Stromerzeugung rechnen sich doch gar nicht.
    Thorsten
    lieber mit dem Fahrrad an den Strand als mit dem Porsche zur Arbeit
    http://www.witt-training.de

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.574

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Thorsten, bin fast Deiner Meinung. Aber Hobby ist Hobby, da wird auch mal Geld versenkt. Wenn ich mein Reisemobil wirtschaftlich betrachten würde... nee besser nicht.

    Ca. 200 Watt Solar, ca. 330 Ah Batterien und im Notfall mein 1000er Honda Generator, übrigens unter 1000 Euro, ist meine zukünftige Ausstattung.

    Gruß
    Bernd

  10. #10
    Stammgast   Avatar von ctwitt1
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    958

    Standard AW: Einbau einer Telair Ecoenergy

    Beim Honda Generator hat mein Freund gesagt, dass man lieber den 20er nehmen soll. Hochdruckreiniger und andere Watthungrige Geräte z.B. bei Gartenfesten. Da wäre der besser geeignet.
    Thorsten
    lieber mit dem Fahrrad an den Strand als mit dem Porsche zur Arbeit
    http://www.witt-training.de

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SOG Einbau C200
    Von Omniro im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 15:08
  2. Was fliegt dir bei einer Notbremsung um die Ohren?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 19:48
  3. Umfang einer Gasprüfung ??
    Von aldie im Forum Gasversorgung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 22:34
  4. Backofen einbau
    Von Anba 63 im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •