Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Redaktion promobil   Avatar von Anne_Mandel
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    98

    Standard Wieviel Zubehör muss sein?

    Das Thema des Monats im nächsten Heft:

    Campingstuhl, Markise oder Hightech-Kaffeeautomat: Welches Zubehörteil ist für euch unverzichtbar? Womit habt ihr im Urlaub schon gute Erfahrungen gemacht und worauf könnt ihr getrost verzichten? Oder seid ihr Minimalisten und beschränkt euch nur auf das Nötigste?

    Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.084

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Hallo,
    das auf was man auf den Bildern sieht (Campingmöbel, Teppich, Aufbauklima, autom. Satanlage usw.) das ist uns wichtig.
    Was man nicht sieht ist eine Kaffeepadmaschine, TV, und Wein von der Mosel , ohne das geht auch nix. Aber was wir nicht unbedingt brauchen ist die EFOY 600, aber wir haben sie eben einbauen lassen, um ständig 12V zu haben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF1051.jpg 
Hits:	374 
Größe:	62,3 KB 
ID:	8020 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Urlaub 2012 Funtana 005.jpg 
Hits:	338 
Größe:	87,3 KB 
ID:	8021

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Unterwegs mit 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links und Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  3. #3
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Da der Urlaub die schönste Zeit im Jahr ist, verzichten wir auf nichts.

    Wir bevorzugen es unter der Markise an einem ordentlichen Tisch auf bequemen Stühlen zu sitzen.
    Gern nehmen wir den Grill mit, denn gerade an den freien Tagen lassen sich neue Rezepte auszuprobieren.
    Den Kaffee bereiten wir im Hightech-Kaffeeautomat und trinken ihn aus Porzellantassen.
    Elektronische Geräte ergänzen das Buch oder verbinden uns mit der Welt.
    Je nach Urlaubsziel haben wir ein Boot, Fahrräder oder demnächst auch ein Moped dabei - oder alles.
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  4. #4
    RJung
    Gast

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    "Zubehör" ist ein schwieriger Begriff, weil unter Umständen weit zu fassen.
    "Unverzichtbar" ist auch schwierig. Ich definiere das mal als "habe ich schon gern an Bord" und gehe systematisch von vorn nach hinten:
    Fahrerhaus: Tempomat, Rückfahrkamera, Navi, Radio
    Wohnraum: Radio mit CD-Spieler, Fernsehen, Ventilatordachhaube
    Küche: Backofen
    Bad: SOG
    Gartenausrüstung: Stühle, Tisch, Gasgrill, Gassteckdose
    Fahrräder
    Nicht aufgezählt: Der ganze funktionelle Standardkram: Keile, Kabel, Kanister, Schläuche, Werkzeug ...
    Für uns ohne das Gefühl von Komfortverlust verzichtbar: Klimaanlagen, Lifestylekaffeemaschinen, Hubstützen, Markise, Computer ...

  5. #5
    Stammgast   Avatar von ctwitt
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    957

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Im Urlaub finden wir es auch schön uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Denn wenn man viele Dinge dabei hat, dann kommt man leicht wieder in den üblichen Alltags Ablauf, den man gerade hinter sich lassen wollte. Weniger kann auch mal mehr sein. So beschäftigen wir und im Urlaub gerne miteinander. Gerade ein Wohnmobil bietet mit dem begrenzten Raum gut die Möglichkeit für die Familie mal wieder etwas zusammen zu rücken. Dinge gemeinsam zu tun die daheim im Alltag eher jeder für sich macht.

    Maschinen Helferlein brauchen wir nicht. Auch eine Satanage oder Klimaanlage benötigen wir nicht. Auch keine Solaranlage, für ein paar Tage reicht der Batterie Strom.

    Sonnenschutz und eine Rückfahrkamera haben wir montieren lassen. Die Kamera aus Sicherheitsgründen.
    Thorsten
    lieber mit dem Fahrrad an den Strand als mit dem Porsche zur Arbeit
    http://www.witt-training.de

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.359

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Die Frage welches Zubehör sein muss, lässt sich natürlich nur individuell beantworten, da hat jeder andere Ansprüche. Ich lasse mal das Fahrgestell außen vor. Unser Woelcke ist darauf ausgelegt mindestens für eine Woche autark zu sein. Das fängt beim Frischwassertank mit 200 l an und hört bei einer 250 Watt Solaranlage nicht auf, drei 110 Ah AGM-Batterien gehören dazu, die hin und wieder einen 1500 Watt Wechselrichter versorgen. Selbst 3 Toilettenkassetten fehlen nicht, die eben im Einzelfall für 6 bis 7 Tage reichen.

    Auf Luxus wie Ledersofa, Barschrank, LED-Sternenhimmel, Soundanlage, 190 l Kühlschrank, Kaffeemaschine, Toaster, Teppichboden oder gar eingebauten Staubsauger können wir gut verzichten. Auch eine Klimaanlage im Aufbau fehlt, ein 12 Volt Dachlüfter sorgt neben einem großen Heki-Dachfenster für frische Luft. Ein Fernseher ist vorhanden, ein zweites CD−Radio im Wohnbereich trägt oft zur Unterhaltung bei. Einen kleinen Gasbackofen haben wir uns gegönnt, der trägt auch zur Autarkie bei, und wenn es nur das frisch aufgebackene Brot zum Frühstück ist. Kommt doch einiges zusammen, selbst eine Markise ziert seit einigen Monaten den "Big Grasshopper".
    Geändert von MobilLoewe (10.03.2013 um 19:26 Uhr) Grund: Ergänzung
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren

    Meine private Homepage MobilLoewe mit Alpa





  7. #7
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Ich verzichte auf Dinge, die ich nicht brauche,,,,,doch was brauche ich nicht??..Im laufe der Jahre hat sich eine Gewohnheit eingepegelt, immer etwas zu viel an Bord zu haben...oder?..Gehts anderen nicht auch so??
    Bestimmte Dinge schleppt man immer rum, die man selten braucht. Da ich keine Probleme mit der Masse meines Mobils habe, lasse ich es halt drinnen und wenns mal gebraucht wird, dann habs ich eben dabei.
    Eine generelle Aussage zu machen was unverzichtbar wäre fällt mir schwer.
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  8. #8
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.441

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Ich verzichte auf nicht was ich benötige, habe aber immer zuviel mit.
    Ich werde dieses Jahr mal alles das ausräumen was ich im letzten Jahr nicht benötigt habe, davon ausgenommen das Bordwerkzeug, und Ersatzrad.
    Somit räume ich mal aus:
    Keile,
    Kabeltrommel
    einen Grill
    Außenlampe
    Schlauchtrommel
    Abwasserschlauch

    Ich habe aber auch keine sat-Schüssel, keine Kaffeeautomaten und nur soviel Stühle wie Mitfahrer

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    Hallo Anne,

    zu den für mich nicht verzichtbaren Extras zähle ich das Navi und die Rückfahrkamera, Tisch, Stühle, Fahrräder und unsere Markise. Dazu gehören für mich selbstverständliche Dinge wie Stromversorgungszubehör, Wasserschlauch und Auffahrkeile.

    Als nicht unbedingt nötiges, aber doch als sehr angenehm empfundenes Zubehör sind für uns die Solaranlage, die uns in der sonnigen Zeit vom Landstrom unabhängig macht und ein Batteriecomputer. Dazu kommen neuerdings 2 Tankflaschen, mit denen ich unterwegs Gas tanken kann.

    Verzichten könnte ich notfalls auf unseren Fernseher mit DVD-Spieler und automatischer Satanlage. Aber schön, so etwas zu haben, wenn die Sonne mal Pause hat. Genauso selten kommt unser Gasgrill zum Einsatz. Aber es ist wie zuhause: Hat man Platz im Mobil, wird es mitgeschleppt.

    Als für uns persönlich unnötig halte ich Luxuskaffeemaschinen (unsere Bodumkanne machts genauso gut).

  10. #10
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.878

    Standard AW: Wieviel Zubehör muss sein?

    KISS "Keep it simple stupid", oder frei übersetzt: "Je einfacher, desto besser."

    Meiner ganz persönlichen Meinung nach (die ich mir hier doch erlauben darf?) verstehen viele das Wort Wohnmobil falsch und machen daraus ein Haus auf Rädern. Oder anders gesagt: Viel zu viel unnötiges Zubehör, das Platz braucht und Zuladung und somit auch Treibstoff frisst.
    Ich staune immer wieder, was da alles so aus den Heckgaragen und dem WoMo nach außen getragen wird.
    Mal nur zwei Extremfälle:
    1) In der Pfalz hat einer eine Eismaschine aufgebaut und sein eigenes Eis gemacht.
    2) In Bayern habe ich eine Frau gesehen, die eine Knetmaschine dabei hatte um Teig zu machen.

    Da sind externe Grillstationen, Wechselrichter mit Kaffee-Vollautomaten, Zweitkühlschränke etc. ja schon fast normal dagegen.

    Ich mag nicht viel dabei haben. Aber letztlich ist es mir egal, wenn andere ein Haus auf Rädern bauen.
    Ich empfinde selbst den Fernseher als fast unnötigen Luxus und habe ihn nur meiner Frau zu Liebe dabei.

    Wenn ich auf Reisen gehe und das Wetter mitmacht, dann wandere ich, fahre Fahrrad oder ziehe mir etwas Kultur rein. Gegessen wird zu 90% regional in einer urigen Gaststätte.
    Das WoMo ist dann nur Mittel zum Zweck und wie ein Hotelzimmer zu verstehen. Nur bei echtem Sch....wetter wird es dann auch mal zur Wohnung. Aber ich habe schon manchmal Leute getroffen, die waren tagelang am Stück nur im/am WoMo und sind keinen Meter davon weg. Die brauchen ganz sicher ein Haus mit Rädern.

    Markise habe ich immer noch nicht und hätte sie mir bis jetzt auch nur 2-3 mal gewünscht. Ansonsten reichte immer ein einfacher Rechtecksonnenschirm. Aber ich bin eben auch ein Schattenparker
    Geändert von raidy (08.03.2013 um 17:34 Uhr)

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Werbung hier, muss das sein?
    Von Willi13 im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 14:00
  2. Messe: Wo muss ich hin?
    Von Kanufreund im Forum Reisemobile
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 15:44
  3. Schneelast - Das Mobi, der Schnee und sein Gewicht
    Von Julius08 im Forum Reisemobile
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 20:48
  4. Das kann doch nicht war sein...
    Von kule im Forum Reisemobile
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 20:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •