Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 115
  1. #41
    Kennt sich schon aus   Avatar von guan43
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    125

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Bernd,
    meine zwei Gastanks können nicht an die Gasversorgung des Aufbau angeschlossen werden, weil dazu muss ein Gastank zwei Anschlüsse haben,eine für Gasförmige und eine für eine Flüssige Abnahme, nachrüsten geht nicht.
    Gruß von Werner
    Ein Robel 630G,Bj.2000,VW LT 35 mit Benzinmotor Mercedes 314er 2,3 L. 143PS und Flüssiggasanlage (LPG) 0,59€ der L.
    BRC Sequent Autogasanlage, 2x80L, gefahren mit LPG 190000km.
    Gruß von Werner

  2. #42
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Kleiner Zwischenbericht speziell zum Thema vorgeschriebene Überprüfung von Gasanlagen:

    Ich habe heute schon mehr als 10 Telefongespräche geführt, da ich in Erfahrung bringen möchte wo und zu welchen Gebühren/Kosten ich eine Alu-Tankflasche nach 10 Jahren überprüfen lassen kann.

    Die Antwort auf diese Frage wird darüber entscheiden ob ich mir nun eine Alu-Tankflasche oder besser doch die grüne Stahlflasche von Wynen einbauen lassen werde.

    Bei meinen diversen Telefonaten hat sich vorläufig folgendes herausgestell:

    Die Gasanlage im Aufbau (Leitungen, Verschraubungen, Dichtungen, Gasabnehmer etc.) wird von TÜV-Stationen für aktuell EUR 35,70 durchgeführt. Eine TÜV-Filiale machte die Höhe der Gebühr von der Anzahl der Gasabnehmer (Kühlschrank, Boiler, Kocher, Heizung etc.) im Wohnmobil abhängig. Eine andere hat nicht danach gefragt und den selben Gebührensatz genannt.

    ATU-Werkstätten führen weder den Einbau, noch die Überprüfung von Gasanlagen in WoMo's durch.


    Bezüglich der Überprüfung der festeingebauten Tankflasche, die bei den ALU-Flaschen von AluGas, die nach 10 Jahren fällig ist, konnte mir niemand Auskunft geben. Einige TÜV-Filialen sagten, dass derartige Überprüfungen ausschließlich von Werkstätten durchgeführt werde und ich wurde in einem Fall an die hier ansässigen WoMo-Händler verwiesen.

    Davon gibt es in Regensburg zwei namhafte Firmen. Die eine Firma meinte ich sollte demnächst persönlich vorbeikommen, dann können wir alles genau besprechen. Regensburg ist allerdings 30 km von meinem Wohnort entfert.
    Der Mitarbeiter der zweiten Firma konnte mir nicht sagen, ob sie Tankflaschen einbauen. Er will sich erkundigen und ich kann mich morgen nochmal melden, bis dahin will er sich schlau machen.

    Eine TÜV-Filiale die mir von der TÜV-Zentrale in München genannt wurde, sollte angeblich auch die 10-jährlich Überprüfung des Behälters durchführe. Dort wurde mir erklärt, das kann nur im Rahmen einer Sammel-Überprüfung geschehen, die einmal im Jahr für die Linienbusse der Stadt Regensburg durchgeführt wird. Ich wurde an die Stadverwaltung verwiesen um den Termin der nächsten Prügung zu erfragen. Das kommt aber für mich nicht in frage, deshalb rufe ich dort auch nicht an.

    Das ist alles ziemlich konfus und ich werde aufgrund dieser Erfahrung vielleicht doch die Stahlflasche von Wymen einbauen lassen, auch wenn diese schwerer ist und aufgrund der besseren Temperaturleitfähigkeit, die sog. Verdampfungsleistung bei Kälte, bei den Alu-Flaschen günstiger ist als bei den Stahlflaschen. Das heißt, bei Aluflaschen verdampft/vergast auch Butangas bei niedrigeren Temperaturen um die Null Grad noch, während es bei den Stahlflaschen nicht mehr der Fall ist und dann nur noch der Propangasanteil in der Flasche nutzbar ist, während der Butangasnateil in der Flasche verbleibt.

    Bekanntlich entfällt bei den Stahl-Tankflaschen von Wymen die Überprüfung der Flasche nach 10 Jahren.

    Falls ich zum Thema 10-jährige Prüfung der Alu-Tankflasche noch konkrete Infos bekommen sollte, dann werd ich das hier noch bekannt geben.

    Gruß Gerhard
    Geändert von kasandra (07.03.2013 um 12:37 Uhr)

  3. #43
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Die Überprüfungen der Alu-gastankflasche macht die fa.Alugas, kostet so ca. 25.-€ einfach mal an Alu-gas wenden.

  4. #44
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo,

    kann mir jemand mitteilen, ob ich hier den Text einer E-Mail zitieren darf, den ich von der Fa. Alu-Gas zum Thema "Wiederholungsprüfung der Alu-Tankflasche nach 10 Jahren" erhalten habe. Ich finde das ist für alle hier von Interesse, die dieses Thema betrifft. Ich weiß aber nicht ob das rechtlich unbedenklich ist, wenn ich den Text der E-Mail hier wiedergebe.

    Gruß Gerhard

  5. #45
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard,

    grundsätzlich ist ein Einverständnis des Mail Absender erforderlich, aber Du kannst eine Auskunft mit eigenen Worten beschreiben.

    Gruß
    Bernd

  6. #46
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Man könnte den Absender Deines Schreibens auch bitten sein Einverständnis Dir mitzuteilen.

  7. #47
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo zusammen,

    Herr Martin Hissnauer von der Firma Alu-Gas hat mir erlaubt den Inhalt seiner E-Mail hier wiederzugeben. Ich denke das ist für alle interessant, die schon eine Alu-Tankflasche besitzen oder über deren Einbau nachdenken.

    Zunächst gebe ich den Text meiner Anfrage an die Fa. Alu-Gas wieder:

    Sehr geehrter Damen und Herren,


    ich trage mich mit dem Gedanken, in mein WoMo eine Alu-Tankflasche fest installieren zu lassen.

    Auch nach diversen Telefonaten mit WoMo-Werkstätten und TÜV-Stationen konnte ich keine Auskunft darüber erhalten wo die Überprüfung der Tankflasche nach 10 Jahren durchgeführt werden kann. Im Forum “Promobil” wurde mir nun der Hinweis gegeben mich an Sie zu wenden. Vielleicht können Sie mir folgende Fragen zu dieser Thematik beantworten:

    1. Wer führt die vorgeschriebene Überprüfung der Tankflasche nach 10 Jahren durch?

    2. Gibt es eine Liste der Prüfstellen in Deutschland? (Für mich kommen die Postleitzahlenbereiche 93xxx oder 84xxx in Frage)

    3. Muss die Flasche dazu ausgebaut werden?

    4. Wie hoch sind derzeit die Kosten für diese Überprüfung?


    Besten Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    .................................................. .....................

    Hier die Antwort von Herr Hissnauer:


    Sehr geehrter Herr ........

    Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren Produkten.

    Aktuell haben wir noch keinen Partner der die Prüfung der Tankflaschen für uns macht.

    Allerdings arbeiten wir mit einigen Prüfwerken zusammen und sind, wenn die ersten Tankflaschen zur Prüfung fällig werden darauf eingerichtet.

    Zur Prüfung muss die Flasche auf jeden Fall ausgebaut werden. Es erfolgt dann eine Dichtigkeits- und Druckprüfung. Ebenfalls werden die Ventile ausgetauscht.

    Die Kosten hierfür richten sich direkt nach den verwendeten Ventilen. Genaue Zahlen haben wir hierzu noch nicht.
    Bei weiteren Fragen rufen Sie mich auch gerne an.

    Mit freundlichen Grüßen aus Bad Sobernheim


    Martin Hissnauer

    Vertriebsleiter / sales manager
    Alu-Gas


    Tel. +49 (0) 6756 / 9111 - 0
    Fax +49 (0) 6756 / 9111 - 22
    E-Mail: m.hissnauer@alugas.de
    Internet: http://www.ALUGAS.de


    .................................................. .........

    Viele Grüße

    Gerhard
    Geändert von kasandra (08.03.2013 um 14:17 Uhr)

  8. #48
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    926

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard,

    der Einbau einer 11 kg-Stahl-Tankflasche bei wynen in Viersen hat mich (inkl. Hochdruckfilter) ca. 400 EUR gekostet. Das war - neben dem Einbau einer Brennstoffzelle - die beste Investition, die ich mir beim Womo antun konnte!

    Diese Unabhängigkeit - einfach unbezahlbar! Lass' Dich nicht be-irren!
    unterwegs mit Concorde Compact, EZ 8/2004, 110 PS, Alu-Tankflasche, 150 Wp Solar, 100 Ah Lithium

  9. #49
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Eckart,

    ich werde mir auf jeden Fall eine Tankflasche einbauen lassen. Ich hab lediglich noch zwischen einer Alu-Tankflasche oder der Stahlflasche von Wynen zu entscheiden. Ich hab nur Platz für eine Flasche.

    Die Vorteile der Wynen Flasche sind:


    1. Die Wiederholungsprüfung der Flasche nach 10 Jahren ist hier nicht erforderlich.
    2. Die Flasche ist deutlich günstiger im Preis, etwa 200 Euro.
    3. Die Füllvorrichtung, an die die Zapfpistole an der Tankstell angeschlossen wird, ist an der Flasche bereits vorhanden. Bei der Alu-Flasche muss man diese zusätzlich anbringen, was auch zusätzlich kostet.

    Die Vorteile der Alu-Flasche sind:


    1. Sie ist etwa 10 Kg leichter als die Stahlflasche
    2. Alu hat eine bessere Verdampfungsleistung. Das heißt, der Butangasanteil in der Flasche verdampft/vergast auch noch bei niedrigeren Temperaturen um die Null Grad, während es bei Stahlflaschen da schon zu Problemen bei der Verdampfung kommen kann.


    Ich werde mir sehr wahrscheinlich eine Alu-Flasche, mit Truma-Feinfilter, einbauen lassen und darauf hoffen, dass das Thema Wiederholungsprüfung bis in 10 Jahren gelöst ist, so wie es Herr Hissnauer von Alu-Gas in seiner E-Mail angekündigt hat. Der Gewichtsvorteil ist für mich wichtig und es kann auf keinen Fall zu Rostbefall an oder in der Flasche kommen.

    Gruß Gerhard

  10. #50
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    926

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard,

    also wenn's die 10 Kilo bringen müssen - na dann!

    PS: Hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass eine "Überladung" (die ja nur auf dem Papier besteht) Dich max. EUR 10,- im "Fall der Fälle" kosten wird?

    Scheiss drauf!
    unterwegs mit Concorde Compact, EZ 8/2004, 110 PS, Alu-Tankflasche, 150 Wp Solar, 100 Ah Lithium

Seite 5 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gasflasche: Befüllen oder Tauschen?
    Von ApfelRalf im Forum Gasversorgung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 17:58
  2. Wie lange hält bei Euch eine Gasflasche
    Von wijnegem im Forum Gasversorgung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 10:29
  3. Frohes Fest und Guten Rutsch
    Von Mobbell im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 10:06
  4. Frohes Fest
    Von Mobbell im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 14:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •