Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 115
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.381

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Grüße aus dem driving-office

    "Nur wer reist, kommt auch ans Ziel"

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Zitat Zitat von Driving-office Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,

    kurz mein Kommentar zu Deiner sehr ausführlichen und guten Zusammenfassung:

    1. Die Alutankflaschen werden auch als feste Gastanks eingebaut, samt Eintrag & Abnahme im gelben Heft.
    2. Kannst Du die Excel-Tabelle mit den Gastankstellen, wenn sie denn eine Gemisch-Angabe haben, hier veröffentlichen?
    3. Größtes Problem bei LPG ist der Kühlschrank (Absorber). Wenn man nicht selbst 1x im Jahr das halbe Mobil zerlegen will (zumindest wenn der Kühlschrank so gut verbaut ist bei mir), muss man mit einem Kühlschrank-Ausfall und Service-Termin rechnen.

    Mein Fazit: Gas tanken ist eine tolle Sache, wenn man überwiegend 95% Propan in den Tank lässt.
    Und da diese Tankmöglichkeiten so selten sind, macht ein Gastank erst ab 80 Liter Sinn.

    Grüße

    Sascha

    Hallo Sascha,

    Danke für deinen Beitrag!

    zu 1.
    Hier führen wohl 2 Konkurrenten eine Schlacht um Marktanteile. Nun ja, wo jemand seine Flaschen kauft, muss jeder für sich entscheiden.

    zu 2.
    Ich halte es für besser, wenn du mir deine Mailadresse als PN zuschickst. Ich werde sie dir (und natürlich auch anderen Interessenten) dann in Dateiform schicken. Wäre das OK? Wenn ich mal viel Zeit habe (habe ich nie) möchte ich mir die Stationen als POI (TomTom-Format) umwandeln. Im Netz gibt es auch Tabellen, die sich aber teilweise unterscheiden.

    zu 3.
    Ja, da scheinst du einer von den Nutzern zu sein, deren Kühlschrank Theater macht. Ich habe wirklich umfangreich im Netz gesucht. Die vorrangige Meinung der Nutzer war: Keine Probleme. Vereinzelnd war das Bild von dir und Willy13 zu lesen. Ubrigens musst du lt. Dometic den Kühlschrank auch bei Propanbetrieb einmal jährlich reinigen, bei LPG-Betrieb bis zu dreimal jährlich. Dafür muss man den Kühlschrank aber nicht ausbauen, sondern von außen die Lüftungsgitter entfernen. Die Reinigung erfolgt auch von außen. In dem Abgasschacht soll ein Drahl untergebracht sein, mit dem man den "Schornstein" reinigen kann. Wie das geht, habe ich mir noch nicht angesehen. Ich werde es aber vor dem ersten LPG-Betrieb machen und dann nach ersten Nutzungen beobachten. Ich denke, dass das Problem wirklich nicht an Verunreinigungen im Gas liegt, sondern an dem höheren Rußanteil bei der Verbrennung von Butan. Ich stelle mir nur die Frage, warum die Heizungen von Truma keine Probleme verursachen, die Kühlschränke (Absorber) aber schon.

    Vielleicht kann jemand Tipps einstellen, wie das mit der Reinigung geht. Ist auch in einer Promobilausgabe erschienen.
    Ich finde sie aber zurzeit nicht.

  3. #33
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Also hier mal meine Sicht zu den Tankflaschen, egal ob Rot, Grün oder Alu.

    Diese Gastankflaschen haben eine EG-Zulassung, und soweit ist schon einmal alles im rechtlichen Rahmen, das Problem ist die Füllung welche angeblich in Deutschland nur von Sachkundigen getätigt werden darf, die Begründung soll sein das man durch schräg halten der Flasche den Füllstop bei 80% umgehen kann.

    Wohl aus diesem Grund sind die Vertreiber auf die Idee der Befestigung gekommen und der Flasche den Status als Tank zu geben. Ob dies rechtens ist bezweifele ich sehr, da in der Zulassung der Flaschen immer wieder die Bezeichnung Flasche genannt ist und nicht Tank.

    Des Weiteren gibt es in der BRD Vorschriften wie Tanks an Fahrzeugen zu befestigen sind, die geforderte Befestigung ist in den Gaskästen unsere Fahrzeuge nach diesen Vorschriften aber unmöglich sind.



    Ein weiterer Punkt den man bedenken sollte ist, die Tankflaschen haben im Neuzustand eine TÜV-Zulassung von 10 Jahren, bzw. es gibt auch welche von unbeschränkter Dauer. Die Gasprüfung hat nach dem Arbeitsblatt 607 ab dem Gasbehälter zu erfolgen, also nach der Flasche, warum dann diese in die Gasbescheinigung eingetragen werden soll ist nicht nachvollziehbar.

    Ich hege den Verdacht, in Zusammenhang mit der unsicher gelagerten Rechtslage der Tankflasche, haben die Verkäufer mit ihren überteuerten befestigungs- Set eine zusätzliche Einkommensquelle geschaffen, nachdem man bemerkte das bei Wohnmobilfahrer eine abschöpfungs- Möglichkeit besteht.

    Ich habe mit allen Vertreiber Kontakt aufgenommen, mit der Bitte mir mitzuteilen wo die Gesetzliche Grundlage zu finden ist das die Tankgasflasche in der von ihnen vertriebenen Art befestigt werden muss, die Antworten bestanden nur aus BLABLA, ohne eine Hinweis zu einer rechtsgültigen Vorschrift.

    Meine Besuch beim TÜV, genauer bei der TYP-Prüfstelle des TÜV-Rheinland brachte mir nur die Erkenntnis, „ein eintragen als Tank ist nicht möglich, da die geforderte Befestigung nicht erbracht werden kann die für Tanks notwendig ist“.

    So das Bild ist ein Auszug der Forderung zur Befestigung von Gastanks, nach welcher der Tüv handelt.


    Ich selbst nutze die ALU-Tankflaschen, bin soweit zufrieden, habe nur den Handel damit Eingestellt nachdem die Preise sich im Einkauf fast verdoppelt haben.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Gastank.jpg 
Hits:	183 
Größe:	34,3 KB 
ID:	8015

  4. #34
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo allerseits,

    mittlerweile habe ich durch die durchweg qualifizierten Beiträge zu meiner Anfrage, ein weitgehend komplettes Bild zum Thema Gasversorgung.


    Ich werde mir sehr wahrscheinlich eine Alu-Tankflasche, mit Gasfilter, einbauen lassen.

    Inzwischen habe ich nämlich gelesen, dass Alu-Flaschen eine bessere Verdampfungsleistung haben als Stahlflaschen und noch eine viel bessere als die Kunststoffflaschen. Das ist vielleicht nur ein kleiner Vorteil, kann aber in Grenzsituationen, bezogen auf Außentemperaturen um die Null-Grad-Grenze, schon mal hilfreich sein. Zumindest ist es kein Nachteil. Gemeinsam mit dem Gewichtsvorteil, erscheint mir das als die bessere Wahl.

    Inwieweit sich die geschilderten Probleme mit LPG-Gas (Mischungsverhältnis Propan/Butan) durch Verrußen von Kühlschrank und Abgasrohr, unterwegs auswirken werden, hängt natürlich immer von der jeweiligen Nutzung des einzelnen WoMo-Fahrers ab. Dabei spielt es eine entscheidende Rolle, wo man, wie lange und zu welcher Jahreszeit unterwegs ist.

    Auf das von mir geplante Reiseverhalten (ich muss ja erst Erfahrung damit sammeln) ergibt sich dabei folgendes Bild. In der kalten Jahreszeit werde ich voraussichtlich nach Spanien und an die deutsche Nord- und Ostseeküste fahren. Im Sommer dann eher in die kühleren Regionen, aber da gibt es mit der Gasversorgung eher weniger Problem, wenn man das Rußverhalten von Butangas mal nicht zu hoch hängt. Ich muss ja nicht mit Gas heizen, dadurch nehme ich keine großen Mengen am Stück aus der Flasche. Wie ich denke, ein Vorteil bei der Entstehung von Ruß, sowie beim Vergasungsverhalten von Butananteilen in der Flasche, bei niedriger Außentemperatur.

    Gemäß den vorgenannten Kriterien, ergibt sich für mich persönlich nun folgendes Bild:

    1. Ich habe nur eine 11 Kg-Flasche, die aber lange reichen dürfte, da mein Fahrzeug mit Diesel aus dem Tank beheizt wird.

    2. Solange ich in Deutschland unterwegs bin, kann ich immer eine LPG-Tankstell mit Gasmischung von 95/5 oder auch eine Gasfüllstation mit 100 % Propangas finden. Schlimmstenfalls muss ich meine Route mal danach ausrichten.

    3. Deshalb muss ich mir vor Antritt der Reise, je eine Liste mit diesen Tankstellen und Gasfüllstationen in Deutschland und bei Bedarf für mein Zielland im Ausland beschaffen.

    4. Bevor ich Deutschland verlasse muss ich eine dieser Stellen anfahren um „gutes“ Gas zu bekommen. Notfalls auch per Umweg von der direkten Route. Man hat ja Urlaub.

    5. Sollte ich trotzdem mal, z.B. im Winter in Spanien, LPG-Gas mit 99 % Butananteil tanken müssen, dann muss ich versuchen den Kühlschrank möglichst wenig zu nutzen. Wir hatten jetzt 20 Jahre lang gar keinen Kühlschrank und wir leben noch.

    So gesehen, kann ich irgendwie zurecht kommen.

    Folgende Fragen sind für mich noch ungeklärt:

    1. Ist ein hoher Butangasanteil für den Betrieb des Boilers unschädlich?

    2. Sollte der Kühlschrank, ausnahmsweise, eine gewisse Zeit mit Gas mit hohem Butanteil betrieben werden müssen, verbrennen die dabei entstandenen Rußablagerungen wieder, wenn danach wieder Gas mit hohem Propananteil benutzt wird? Das heißt, reinigt sich das System quasi wieder von selbst, oder bleiben die alten Rußablagerungen trotzdem erhalten?

    Ich gehe doch recht in der Annahme, dass auch an allen Gasfüllstationen (nicht LPG-Tankstellen) die festeingebauten Tank- Flaschen auffüllen kann!?

    Jetzt werde ich das Angebot von Martin annehmen und ihn um Zusendung der Liste mit LPG-Tankstellen in Deutschland bitten, bei denen man das gute Gas bekommen kann.

    Und ich werde noch nach einer Liste für Gasfüllstationen in Deutschland und evtl. im Ausland googeln. Falls ich fündig werden sollte, stelle ich das Ergebnis hier ein.

    Danke an alle, für die rege Teilnahme und die vielen Hinweise zum meiner Anfrage.

    Gruß Gerhard
    Geändert von kasandra (05.03.2013 um 12:37 Uhr)

  5. #35
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    576

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard,

    eine weitere Variante wäre es, wenn du in deinem Mobil eine Möglichkeit einbauen läßt, eine 2. Tauschflasche mitzunehmen - 5 kg würden dir ja reichen. Falls die 11 kg Flasche wirklich mal leer wird, hängst du die 5 kg Flasche dran und tauschst bei nächster Gelegenheit die 11 kg Flasche gegen eine neue.

    Viele Grüße,
    Kai-Uwe

  6. #36
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Ja, Kai-Uwe, das ist eine Top-Idee!
    ... allein schon die gesparten Kosten ...
    Ich würde es in dieser Konstellation (Dieselheizung) so lösen!

    Stefan

  7. #37
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard, hallo Sascha, (und alle anderen Interessenten)
    schickt mir doch eure Mailadresse via PN.

    Ich schicke euch dann die Excel-Liste mit den 95/5er Tankstellen in Deutschland.

    @ Gerhard

    Auch in Spanien sollte das LPG nicht aus 100% Butan bestehen. Es gibt aber Tauschflaschen, die reines Butan enthalten. Sollte dir also nicht passieren, wenn du an LPG-Tankstellen tankst.

    Du kannst deinen Kühlschrank, wenn du an Landstrom hängst, auch mit 230 Volt betreiben. Und während der Fahrt mit 12 Volt. Insofern gibt es auch Kühlmöglichkeiten ohne Gas.
    Geändert von Frenzi (05.03.2013 um 13:57 Uhr)

  8. #38
    Ist öfter hier   Avatar von kasandra
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    @ Kai-Uwe und Stefan,

    die Idee mit einer zweiten 5 k. Flasche als Reserve finde ich grundsätzlich sehr gut. Ich habe sie jedoch von Anfang an nicht ins Auge gefaßt aus verschiedenen Gründen:

    1. Mein "Chausson Flash 10" ist "nur" 5,99 lang und hat ein Hubbett, es fehlen mir im Aufbau innen schon einige Staufächer die bei anderen Fahrzeugen vorhanden sind.

    2. Die zwei Außenstaufächer sind auch nicht sehr groß und werden wohl weitgehend mit der zusätzlichen Technik (zwei große Aufbabatterien, Wechselrichter, Ladegerät, Ladebooster, etc.) belegt sein. Ob ich dort überhaupt eine Gasflasche lagern darf und wie ich diese vorschriftsmäßig befestigen kann, weiß ich sowieso nicht.

    3. Wie sieht es aus, wenn ich auf einer Fähre eine unbenutzte Gasflasche mitführe? Gibt es da keine Schwierigkeiten?


    4. In diversen Forenbeiträgen habe ich von so vielen Problemen mit Tauschflaschen im Ausland gelesen, dass ich mich damit erst gar nicht belasten will.


    Von den Kosten her, wäre das natürlich die weitaus bessere Lösung und ich müsste keine Angst vor Kälte und Rußbildung durch hohen Butananteil in der Flasche haben. Das sind alles bestechende Argumente die dafür sprechen. Aber es gibt eben auch einiges das in meinem Fall dagegen spricht. Für Gegenargumente bin ich natürlich immer offen.

    Gruß Gerhard

  9. #39
    Kennt sich schon aus   Avatar von guan43
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    125

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Gerhard,
    hier gibt es alle Gastankstellen in Europa immer Aktuell auch auf dem Smartphones http://www.gas-tankstellen.info
    TomTom Navis mit vorinstallerten Gas-Tankstellen.de POI (D-A-CH)
    und noch dies: http://www.autogastanken.de/content/...ellenliste.pdf
    Gruß von Werner
    Ein Robel 630G,Bj.2000,VW LT 35 mit Benzinmotor Mercedes 314er 2,3 L. 143PS und Flüssiggasanlage (LPG) 0,59€ der L.
    BRC Sequent Autogasanlage, 2x80L, gefahren mit LPG 190000km.
    Gruß von Werner

  10. #40
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Fest eingebaute Gasflasche zum Befüllen an LPG-Tankstellen

    Hallo Werner,

    Danke für die Übersichten. Und wann werden Deine Unterflurgastank an die Gasversorgung des Aufbau angeschlossen? Oder geht das nicht? Denke an Silvester in Iserlohn...

    Herzliche Grüße
    Bernd

Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gasflasche: Befüllen oder Tauschen?
    Von ApfelRalf im Forum Gasversorgung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 17:58
  2. Wie lange hält bei Euch eine Gasflasche
    Von wijnegem im Forum Gasversorgung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 10:29
  3. Frohes Fest und Guten Rutsch
    Von Mobbell im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 10:06
  4. Frohes Fest
    Von Mobbell im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 14:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •