Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Ergebnis 111 bis 118 von 118
  1. #111
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    988

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Und was wiegt´s, das Mopped?

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  2. #112
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.505

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Und was wiegt´s, das Mopped?

    Gruß
    Steffen
    https://albert-zweiradcenter.de/de/m...-125-6238-2018
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #113
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    988

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Mmh - ja, hab im ersten Moment aufgemerkt: 109kg trocken und 112,5cm hoch, 10PS, 2400€. Ist nicht schlecht. Bei mir hätte es wegen der Höhe vermutlich wenn überhaupt nur ganz knapp gelangt. Unser Address110 ist drei cm niedriger und geht nur durch den schrägen Auffahrtswinkel durch das Garagentor. Aber es soll Exis-Fahrer geben, die einen Honda SH 125 (aktuell 113cm) einladen. So muss ich zwar mit 9PS auskommen aber weil der Suzi-Scooter nur 97kg vollgetankt wiegt, wird das ja auch schon wieder fast kompensiert.

    Meiner R100GS bleibt das Anhängseldasein erspart. Schön wenn man noch so ein eigenes Hobby hat

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  4. #114
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.084

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Alternative ist die Suzuki Address. Fast gleiche Daten. Seit einigen Jahren fürs Wohnmobil und als kleiner Flitzer im Gebrauch. Springt immer, auch nach längerer Standzeit, zuverlässig an. Vielleicht mal schauen, welcher Händler in der Nähe ist.
    Hans

  5. #115
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    988

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  6. #116
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    922

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Die Adress ist potthässlich, aber ein echter Geheimtipp. Kaum zu toppen.
    https://www.1000ps.de/testbericht-30...dress-110-test

    Ich liebe solche Understatement Fahrzeuge. Meine Honda SH 300i ist auch so ein Fall. Du drehst bei Grün am Gas und alles bleibt hinten, dazu wendig und komfortabel.


    LG
    Sven
    Geändert von Sellabah1 (28.02.2020 um 12:41 Uhr)
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  7. #117
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    988

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Einen Designpreis erntet sie vermutlich nimmer aber es gibt hässlicheres. Für mich waren drei Punkte kaufentscheidend:


    1. Höhe (Limitierung durch lichte Höhe Garagenklappe)
    2. Gewicht, 3,5t-taugliche 97 kg vollgetankt (Euro3 Modell)
    3. Ausreichend Leistung für zwei, 9 PS ziehen zwar nicht die Wurst vom Brot aber bis jetzt sind wir jeden Buckel und jede Piste rauf, durch und wieder runter gekommen - ohne Schieben!


    Dass der Minihobel mit knapp über 2k dazu noch der billigste von allen in Frage kommenden war, nimmt man gerne mit. Durch die kompakten Maße und das niedrige Gewicht ist es einfach total unkompliziert, das Teil ein- und auszuladen. Anfangs habe ich mit Gedanken über Bodenschienen oder Halterung gemacht. Unnötig - ich kann mit angesetzter Auffahrschiene motorunterstützt nebenher gehend in die Garage einfahren. Feststellbremse ziehen und an vier Punkten festzurren (10 Min.). Steht bombenfest. Wenn am Stellplatz genügend fahrerseitiger Abstand ist kann ich auch vorwärts in gleicher Weise wieder rausfahren - und ja,wir haben noch eine gleich große fahrerseitge Garagentüre.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Euboea.jpg 
Hits:	0 
Größe:	147,4 KB 
ID:	32818

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  8. #118
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    5

    Standard AW: Das Gewicht eures Moped/Motorrad für das Wohnmobil -> Zuladung

    Wir haben in der Heckgarage eine Vespa 300 GTS stehen und bei dem neuen Hymer war es wichtig, dass die Vespa auch wieder mitfährt.
    Sonst ist am Haken ein Unsinn Motoradanhänger mit 749 Kg und einer BMW R 1200 RS.

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Ähnliche Themen

  1. Ein Motorrad in die Garage - kein Problem
    Von BRB-Stefan im Forum Zweiräder
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 01:42
  2. Träger für Roller / Motorrad
    Von BRB-Stefan im Forum Zweiräder
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 15:55
  3. Zuladung die ...te
    Von wolf2 im Forum Reisemobile
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 23:53
  4. Zuladung
    Von auf-reisen im Forum Reisemobile
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 20:22
  5. 3,5 t Klasse und Zuladung
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 23:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •