Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.088

    Standard 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    In den Nachrichten kam gerade, dass die neuen Radarsäulen (die runden grauen Röhren) wohl zu Unrecht auslösen können. In einem Drittel aller Fälle wurde vor Gericht der Bußgeldbescheid als "zu Unrecht" beurteilt und für nichtig erklärt.
    Meine Meinung:
    1) Wer rast, der soll auch zahlen.
    2) Es darf aber nicht sein, dass Unschuldige geblitzt werden.

    Und so lange 2) nicht sichergestellt ist, sollten diese neuen Radarsäulen verboten werden.

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Hallo Georg,

    hast du mal ein Bild von so einer Röhre?

    Falls ich mal in die Falle tappen sollte....

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.541

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Hallo Georg,

    meinst Du diese hier:


    Quelle und mehr Wikipedia

    Vergessen Sie unansehnliche Starenkästen. Das VITRONIC-Säulendesign setzt neue Maßstäbe in der stationären Geschwindigkeitsmessung. Die Säule passt in jedes Landschaftsbild und ist vandalismusgeschützt. Unabhängig voneinander drehbare Segmente machen es möglich, dass mit zwei Messeinheiten in zwei unterschiedliche Richtungen überwacht wird.
    Quelle Hersteller Vitronic

    Also Leute, fahrt angepasst, dann müsst ihr keinen Einspruch einlegen.

    Viele Grüße
    Bernd

  4. #4
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.088

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Hallo Bernd,
    genau diese sind es. Der Bericht kam übrigens im ZDF und sollte irgendwo in der Mediathek auffindbar sein.

    EDIT: Hier ist er: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...ide-angreifbar

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Cool 13 aller Radarbescheide ungültig!?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    . . .Also Leute, fahrt angepasst, dann müsst ihr keinen Einspruch einlegen.
    Wieso ??? Es ging ja gerade darum, dass diese Dinger falsch ausloesen - was bringt denn dann da das " angepasste Fahren " ??? - Die Antwort ist schon voll vorbei am Thema - oder ???

    Der letzte Blitz traf mich am 12.01. irgendwo in Sachsen A. - ich glaube, im Osten stehen sowieso mehr Kontrollgeraete - sicher wegen des exorbitanten " Nachholebedarfs " - seit dem 03.10.1949 . . .
    Jetzt wieder wochenlang schlaflose Naechte - nasse, vom Angstschweiss getraenkte Betttuecher - Alptraeume mit includierten Suizid-Gedanken - grenzenlose Appetitlosigkeit - Womit hab' ich das alles verdient + ???
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.541

    Standard AW: 13 aller Radarbescheide ungültig!?

    Hallo Toni,

    das ist eine gute Frage, aber voll am Thema vorbei? Also Du fährst 65 km/h bei erlaubten 70 km/h, Du meinst die Blitze löst dann möglicherweise aus und misst sagen wir mal 78 km/h? Ich dachte die Dinger lösen nur bei Überschreitung aus, und messen dann ungenau? Ist nicht ganz logisch .... aber so war ich bisher im Glauben.

    Wie dem auch sei, in ca. 45 Jahren nur zweimal in D ein harmloses Knöllchen wegen zu schnellem Fahren.

    Viele Grüße
    Bernd

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Vielleicht . . . weiss man nicht - im Film hat das Geraet 91 gemessen - also 21 zu schnell in dem Segment - vor Gericht hat der Fahrer recht bekommen - brauchte auch nicht die 2000 EU Gerichtskosten zu bezahlen . . . Was ist denn jetzt im Eigentlichen passiert ?

    Das Inet, was ich hier habe, zeigt mir solche "Filme" mit " Abhackern " zwischendurch - vielleicht sind mir da paar Worte entgangen ???

    Logisch ist fuer mich, wenn der Mann Recht bekommen hat und nichts bezahlt hat, dass er somit keinen Fehler gemacht hat, oder ?

    Meine Schlussfolgerung aus der Sache ist jetzt erst einmal, dass ich jeden Strafzettel anfechte !!! Unter Verweis auf die hier aus der ZDF-Mediathek gezeigte Sentenz, mal sehen, wie sie reagieren .. . irgendwann muss + wird der Zettel vom 12.01. ja kommen.
    Und wenn das Bild etwas unscharf ist, streite ich erst einmal glasklar + knallhart ab, dass ich das ueberhaupt gewesen bin. - Langsam gewoehnen sich die Leute in den Behoerden naemlich daran, dass sich das Volk alles gefallen laesst + immer brav bezahlt !!!

    Uebrigens, ein Philosoph sagte mal: " Nur wer nichts macht - macht auch keine Fehler " - genauso ist es auch beim Autofahren . . .
    Sich zu ruehmen, nie oder im allerhoechsten Falle, nur mal ganz selten einen "Zettel" bekommen zu haben, ist keine Leistung - vielleicht eher eine Behinderung des uebrigen Verkehrs, weil man vor lauter Angst + Zittern, nach 45 Jahren Fahrzeit den 3. Zettel zu bekommen, im Schritttempo durch die Staedte faehrt - ist das die Loesung - das beruehmte Gelbe v. Ei ??? Ich glaube kaum . . . Gute Nacht!
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.541

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Zitat Zitat von tonicek Beitrag anzeigen
    ... Uebrigens, ein Philosoph sagte mal: " Nur wer nichts macht - macht auch keine Fehler - genauso ist es auch beim Autofahren . . .
    Sich zu ruehmen, nie oder im allerhoechsten Falle, nur mal ganz selten einen "Zettel" bekommen zu haben, ist keine Leistung - vielleicht eher eine Behinderung des uebrigen Verkehrs, weil man vor lauter Angst + Zittern, nach 45 Jahren Fahrzeit den 3. Zettel zu bekommen, im Schritttempo durch die Staedte faehrt - ist das die Loesung - das beruehmte Gelbe v. Ei ??? Ich glaube kaum . . . Gute Nacht!
    Toni, welch eine Unterstellung, ohne das Du die Fakten kennst. Kannst Du mir bitte belegen, wie Du zu dieser Einschätzung kommst, das ich im Schritttempo durch die Stadt fahre? Merkwürdig, merkwürdig...

    Grüße
    Bernd, der es gelassen nimmt

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.381

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Bernd, nimm es nicht persönlich!
    Toni meint, und da gebe ich ihm Recht, es gibt Leute, die behaupten seit 40 Jahren unfallfrei zu fahren bezahlen deswegen schon fast keine Vericherungsprämie mehr.
    Aber es sind dann (vermutlich) die, die meistens immer eine gute Nadel UNTER der erlaubten Höchstgeschwindigkeit fahren, die beim kleinsten Gelbschimmer auf der Ampel voll in die Bremsen steigen (oder noch schlimmer, bei grün langsam an die Ampel ranrollen, weil sie wird ja gleich gelb wird und sparen somit Bremsenergie).
    Manche fahren auch immer 60 km/h: Auf der Landstraße, innerorts, und nur auf der Autobahn wird man ja von den "rasenden LKW" auf 70 km/h genötigt...
    Aber wenn man die Punkte reformieren möchte, dann sollte man auch die individuelle km-Bilanz sozsuagen als Rabatt mit einbeziehen.
    Oder anders gesagt: Wer viel fährt, kann auch mehr falsch machen....

    Grüße

    Sascha
    Grüße aus dem driving-office

    "Nur wer reist, kommt auch ans Ziel"

  10. #10
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.541

    Standard AW: 1/3 aller Radarbescheide ungültig!?

    Sascha, nein, ich nehme es nicht persönlich, ich kenne ja Tonis "Schreibe" ...

    Als Vielfahrer im Berufsleben, als Fahrer mit dem Reisemobil in vielen Ländern unterwegs, sage ich aber auch, solche auch von Dir beschriebene Klischees mögen ja auf eine Minderheit zutreffen, aber eben nur auf wenige. Der Anteil der Schnellfahrer ist beeindruckend.

    Heute Morgen: 70er Straße, ich fahre 80 km/h und werde recht flott (100 km/h?) überholt, geschnitten und bekam eine heftige Fontäne Wasser auf die Windschutzscheibe gesprüht, die Sicht war vorübergehend fast weg. Schade das kein Blitzer da stand... Mich nerven übrigens auch die Autofahrer, die unter der erlaubten Geschwindigkeit bleiben, immer links fahren, keinen Blinker kennen und Schulmeisterlich jemanden ausbremsen. So, damit solle es auch gut sein.

    Ach ja, sollte ich in eine Radarfalle geraten, werde ich mir überlegen Einspruch einzulegen, wenn ich mir sicher bin, das dort falsch gemessen wurde. Aber einen Einspruch aus reinen Opportunismus, das glaube ich nicht, wäre mir viel zu lästig.

    Sascha, ich wünsche Dir als Vielfahrer stets eine Fahrt ohne Anzeigen...

    Viele Grüße
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (30.01.2013 um 12:44 Uhr) Grund: Ergänzung

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobilübersicht aller Gebrauchtmodelle mit Suchfunktion?
    Von pingo im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:16
  2. Aller Anfang ist interressant,
    Von Heiwolf im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 07:52
  3. Umweltzonen alle ungültig?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 10:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •