Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Guten Tag

    In der Februar Ausgabe P.M. Magazin gefunden:

    " ... Der Pipi-Motor
    Alle Menschen müssen aufs Klo gehen, und überall wird Elektrizität benötigt. Die Erfindung dreier junger Afrikanerinnen verbindet beides: Sie haben einen Generator entwickelt, der elektrischen Strom aus Urin erzeugt. Das Gerät scheider per Elektrolyse Wasserstoff aus dem Urin ab, reinigt ihn und nutzt ihn als Brennstoff. Mit einem Liter Urin läuft er sechs Stunden.
    Erstaunlich ist nicht nur das Prinzip des Generators, sondern auch das Alter der Erfinderinnen: Alle sind erst 14 Jahre alt! ..."

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pipi_Motor_00.jpeg 
Hits:	267 
Größe:	47,5 KB 
ID:	7596

    Quelle: P.M Magazin 02/2013

    Wenn das wirklich funktioniert, dann sehe ich noch weitere interessante Anwendungsmöglichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Grüsse
    Urs
    Vorsicht beim Lesen: Meine Beiträge können auch bissige Ironie/Satire enthalten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte ​Indianerweisheit

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    532

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Hallo Urs!

    Elektrolyse zur Gewinnung von Wasserstoff aus verschiedenen Wasserlösungen hatten wir schon im Physikunterricht. Schon damals war klar, daß destilliertes Wasser den schlechtesten Wirkungsgrad hat. Besser sind Lösungen im sauren oder basischen Bereich. Urin zählt zu letzterem. Aber das Hauptproblem der Elektrolyse ist immer noch der schlechte Wirkungsgrad. Fazit: Man steckt mehr Energie rein (Strom) als man rausbekommt (Wasserstoff). Siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolyse

    Gruß
    Yo

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    "Kinder: Alle mal auf's Klo gehen, sonst kommen wir heute nicht mehr an!"
    (grins)

    Aber tatsächlich eine super-Idee!

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    532

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Ob das wirklich funktioniert?
    Hallo Urs!

    Wie sagt doch Radio Eriwan? Im Prinzip ja. Es ist nicht sehr kompliziert, einen gasgetriebenen Motor auf Wasserstoffgas umzurüsten. Diese Motoren waren schon im 2. Weltkrieg auf deutschen U-Booten im Einsatz. Dort wurde mittels Elektrolyse Salzwasser H2O in H (Wasserstoff, damit kann man leise laufende Motoren betreiben) und O (Sauerstoff, damit werden längere Tauchfahrten möglich) aufgespalten. Also, es funktioniert im Prinzip schon. Ob aber afrikanische Jugendliche in der Lage sind (technisch wie finanziell) einen derartigen Motor nachzubauen, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Studenten einer technischen Hochschule könnten das schon.

    Gruß
    Yo

  5. #5
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Zitat Zitat von Womoyo Beitrag anzeigen
    Hallo Urs!

    Elektrolyse zur Gewinnung von Wasserstoff aus verschiedenen Wasserlösungen hatten wir schon im Physikunterricht. Schon damals war klar, daß destilliertes Wasser den schlechtesten Wirkungsgrad hat. Besser sind Lösungen im sauren oder basischen Bereich. Urin zählt zu letzterem. Aber das Hauptproblem der Elektrolyse ist immer noch der schlechte Wirkungsgrad. Fazit: Man steckt mehr Energie rein (Strom) als man rausbekommt (Wasserstoff). Siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolyse

    Gruß
    Yo
    Dem ist nicht mehr hinzu zu fügen. Die Erzeugung von Wasserstoff mittels Elektrolyse bentötigt mehr Energie, wie die nachher für den Motor als erzielbare Energie zur Verfügung steht.

    Immer wieder tauchen solche Storys auf. Ein Inder hat Wasser über die Autobatterie geleert und das sich bildende Gas zum antrieb des Motors verwendet. Dass aber die Batterie dabei leer wird, wurde nicht gesagt.

    Wenn überhaupt, dann könnte man aus der Sch..... Biogas erzeugen. Aber wer hat schon 2 Kühe dabei? Denn zwei Menschen reichen keine 5km/Tag.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Zitat Zitat von Womoyo Beitrag anzeigen
    Hallo Urs!

    Wie sagt doch Radio Eriwan? Im Prinzip ja. Es ist nicht sehr kompliziert, einen gasgetriebenen Motor auf Wasserstoffgas umzurüsten. Diese Motoren waren schon im 2. Weltkrieg auf deutschen U-Booten im Einsatz. Dort wurde mittels Elektrolyse Salzwasser H2O in H (Wasserstoff, damit kann man leise laufende Motoren betreiben) und O (Sauerstoff, damit werden längere Tauchfahrten möglich) aufgespalten. Also, es funktioniert im Prinzip schon. Ob aber afrikanische Jugendliche in der Lage sind (technisch wie finanziell) einen derartigen Motor nachzubauen, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Studenten einer technischen Hochschule könnten das schon.

    Gruß
    Yo

    Hallo Yo

    meinst Du etwa die "Walter"-Uboote?
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    532

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Hallo Yo, meinst Du etwa die "Walter"-Uboote?
    Hallo Johannes!

    Nein! Bei den sogenannten Walter-U-Booten (Konstrukteur Hellmuth Walter) handelt es sich um eine gänzlich andere Technik:
    Walter-Antrieb mit hochkonzentriertem Wasserstoffperoxid: Während des Zweiten Weltkriegs gab es auf deutscher Seite Versuche mit einem außenluftunabhängigen Turbinenantrieb auf der Basis von hochkonzentriertem Wasserstoffperoxid in Verbindung mit Dieseltreibstoff. Das Wasserstoffperoxid wurde in der Zersetzerkammer über als Katalysator wirkendes Mangandioxid (Braunstein) geleitet, wo es sich rasant unter sehr starker Wärmeentwicklung zersetzte, anschließend wurde in den sauerstoffhaltigen Heißdampf Dieseltreibstoff eingespritzt, der sich sofort selbst entzündete. Das entstehende Gas-Dampf-Gemisch trieb anschließend eine Turbine an.
    Quelle: Wikipedia

    Gruß
    Yo

  8. #8
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Ach so; dachte, die nahmen Wasserstoff.
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  9. #9
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Ich weiß, das er gut funktioniert, so ein Pipi Motor. ... und was der anzutreiben schafft!!!

    Zum Beispiel bringt er problemlos bis zu 140 kg in Bewegung!

    Könnt ihr selber testen:
    Setzt euch in eine Gaststätte und bestellt ein Hefeweizen. Schnell trinken, ein zweites bestellen.
    Ruhig trinken und ein drittes bestellen. Bei dem ein oder anderen startet der Motor schon und fängt an anzutreiben.
    Spätestens aber, wenn ihr noch 2 bestellt und trinkt, merkt ihr die Kraft des Pipi-Motors. Jetzt geht es los!
    Er treibt und drückt und drängelt. Unermüdlich!
    Ist der Treibstoff weg - geht der Motor aus.
    (mein Motor läuft auch Morgens an und treibt mich sogar aus dem Bett )

    Sonst glaub ich nicht an eine Zukunft dieser "Motoren".

    Stefan

  10. #10
    Stammgast   Avatar von oliwink
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    694

    Standard AW: Pipi-Motor: Ob das wirklich funktioniert?

    Zitat Zitat von Womoyo Beitrag anzeigen
    .................Ob aber afrikanische Jugendliche in der Lage sind (technisch wie finanziell) einen derartigen Motor nachzubauen, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Studenten einer technischen Hochschule könnten das schon.

    Gruß
    Yo
    Warum sollten afrikanische Jugendliche nicht in der Lage sein, technisch so einen Motor nachzubauen, weil es Afrikaner sind???
    Gruß,
    Gaby und Oliver
    Hobby Siesta 555 AK GF SC
    Allzeit gute Fahrt

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bin ich wirklich zu blöd zum Bildereinstellen ?
    Von Waldbauer im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 19:46
  2. Fiat-Motor 130 oder 150 PS ????
    Von mattze im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 09:00
  3. Motor Caravan Club Bonn
    Von Bernd Weiffenbach im Forum PLZ-Gebiet 5....
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 12:07
  4. Reicht der Fiat Ducato Motor 2.0 JTD?
    Von Elvis.42 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •