Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.442

    Standard Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Schicker Integrierter oder günstiger TI mit Hubbett?
    In der aktuellen Promobil 10/2012 wird dies, in einem mehrseitigen Artikel, anhand vom Carthago I148 und dem Carthago T148H verglichen.

    Fazit: Das I-Modell schiebt in vielen Punkten seine hübsche Nase vor den T. Größter Nachteil: der Mehrpreis von rund 7000 Euro.

    Eventuell interessiert es ja den ein- oder anderen Kaufinteressenten oder regt zu Diskussionen hier im Forum an.

    Gruß Michael

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Hallo Michael,

    ja, ein interessanter Artikel, zumal ich mir genau diese beiden Mobile auch auf der Messe angesehen habe. Es werden gut die Vor- und Nachteile herausgestellt. Die 7.000 Euro Mehrpreis bei der Anschaffung könnten sich beim Wiederverkauf zum größten Teil wieder auszahlen, oder? Schließlich ist das ja die "Königsklasse"!

    Was uns aufgefallen ist, beide Mobile haben eine unnatürlich hohe Toilette. Das gefiel meiner Frau überhaupt nicht. Da wir evtl. ein Familienmobil suchen, ist der 5. Sitzplatz eine gute Option. Allerdings wäre ein Fahrer aus der Familie 1,97 m, für ihn sind die Betten zu kurz. Also hat sich das erledigt.

    Ansonsten muss ich schon zugeben, Carthago baut tolle Mobile, wenn auch diese Serie in Slowenien (?) gebaut wird. Nicht das ich glaube, das dort die Menschen schlechter arbeiten, aber für viel weniger Geld, der Preis ist aber Premium in dieser Klasse. Also dient das der Gewinnmaximierung? Inzwischen reagieren andere Hersteller und werben mit "Made in Germany"!
    Geändert von MobilLoewe (11.09.2012 um 16:44 Uhr) Grund: Ergänzung
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  3. #3
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Der Vollintegrierte ist unser absoluter Gewinner unter den Aufbauvariationen.

    Schon während der Nutzung unseres ersten Mobils, einem Alkoven, erkannten (oder vermuteten) wir die Vorzüge eines Vollintegrierten.
    Das Raumgefühl steigert den "Wohlühlfaktor" enorm. Für mich ist es Reisemobilfahren höchster Klasse, denn schon beim Fahren ist man komplett ins Urlaubsfahrzeug integriert. Nie kommt das Gefühl auf, das auf einen Transporter eine "hochwertige Ladefläche" montiert wurde.

    Noch haben wir keinen Winter in diesem Mobil erlebt, doch die Rundum-Isolierung des gesamten Aufbaus merken wir schon bei den ersten kühlen Tagen deutlich. Auch die beschlagene Frontscheibe hatten wir noch nicht, beim Nachbarmobil habe ich sie schon gesehen ...

    Bisher haben wir die Entscheidung für den Vollintegrierten nicht bereut.
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Was uns aufgefallen ist, beide Mobile haben eine unnatürlich hohe Toilette. Das gefiel meiner Frau überhaupt nicht. Da wir evtl. ein Familienmobil suchen, ist der 5. Sitzplatz eine gute Option. Allerdings wäre ein Fahrer aus der Familie 1,97 m, für ihn sind die Betten zu kurz. Also hat sich das erledigt.
    Ich bin selbst 1,95m.
    Da mag ich die höheren Toiletten und lehne kürzere Betten als 2m und weniger Stehhöhe ab.
    Die paar cm zusätzlich sollten bei den doch ohnehin nicht "kompakten" Carthagos auch noch "drin" sein....

    So haben sich viele an sich interessante WoMo für mich (uns) auch erledigt.


    Zu TIs:
    Ohne den Test gelesen zu haben, nur aus der Erfahrung aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu urteilen, werden TIs nur bei reinem 2-Personenbetrieb deutlich bevorzugt und bringen einen geringeren Verbrauch sowie bessere Fahreigenschaften bei höheren Autobahngeschwindigkeiten mit sich.
    Ob die 1-1,5 l/100 km im Einzelfall wichtig sind, ob eine höhere Reisegeschwindigkeit relevant ist (unserer Erfahrung nach für eine Deutschlanddurchquerung von Hamburg bis Lörrach/Basel nur rd. 30 - 45 Min Unterschied bei Reisegeschwindigkeitsunterschieden von 95 auf 110 km/h - weil die höhere Geschwindigkeit eben doch nicht durchgehend gehalten werden kann...) muss jede/r für sich selbst entscheiden.
    Geändert von pleo (12.09.2012 um 13:26 Uhr)

  5. #5
    RJung
    Gast

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Auch ich habe den Test mit Interesse gelesen.
    Die Höchstgeschwindigkeitsdiskussion ist obsolet, da beide Fahrzeuge 4,25 to haben und daher nicht schneller als 100 km/h fahren dürfen. Da ist es wohl ziemlich egal, ob 137 oder 142 km/h technisch möglich wären.
    Da ich selber mit meine Vorlieben immer etwas schwanke, würde es mich freuen, demnächst eine ähnlich gründliche Analyse zu lesen, die einen Integrierten mit einem Alkoven vergleicht. Vielleicht würde es ja gelingen, da die bei Promobil übliche geschmackliche Bewertung der angeblichen Eleganz der Fahrzeuge einfach einmal außen vor zu lassen.

    Grüße Rafael Jung

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Hallo Rafael,

    wie wissen warum wir Alkovenmobile fahren, oder? Gerade Dein Mobil (Hecksitzgruppe, Einzelbetten Alkoven) ist für zwei Personen ideal. Würde ich gerne fahren wollen, aber ...

    So ein Integrierter ist schon toll, schließlich habe ich drei solcher Mobile aus Erwins Produktion (B- und S-Klasse) besessen. Gute Raumausnutzung, Panoramasicht, erhabenes Fahrgefühl, eben "Königsklasse" (Prestige?)!

    Da ich mich ja unabhängig von den derzeitigen Verkaufschancen meines Mobils auf dem Markt umgesehen habe, liegt für meine Bedürfnisse ein teilintegriertes Mobil an dritter Stelle. Ein vollintegriertes Mobil wäre bei vier bis fünf Personen auch mit Kompromissen (Hubbett und eingeschränkte Sitzgruppe, aber schon besser als im Teilintegrierten) behaftet, selbst wenn ich mich über die m.E. schlechtere Crashsicherheit hinwegsetze. Bleibt wieder ein Alkovenmobil, auch wenn der Spritverbrauch höher ist, aber da ist die Auswahl der bezahlbaren Serienmobile sehr eingeschränkt. Kaum ein Mobil, das feste Schiebetüren zur Abschottung des Fahrerhauses bietet, wo die Vorteile doch auf der Hand liegen, bessere Wintertauglichkeut und abschreckende Wirkung hinsichtlich böser Buben, die es m.E. am leichtesten haben die anderen Mobile zu knacken.

    Aber unabhängig davon, man hatte je eine Zeit lang den Eindruck, Alkovenmobile verschwinden vom Markt, aber derzeit scheint sich der Trend wieder zu drehen.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #7
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.442

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Aber unabhängig davon, man hatte je eine Zeit lang den Eindruck, Alkovenmobile verschwinden vom Markt, aber derzeit scheint sich der Trend wieder zu drehen.
    Dies kann ich leider nicht bestätigen. Ich war mit meinem Sohn, bei einem Händler der Sonntags geöffnet hatte und diese viel gelobten Mobile aus Erwins Produktion verkaufte. Ich glaube es war eine Art Messenachlese. Es gab fast nur Teil- oder Vollintegrierte Mobile! Ein einziges Alkhovenmobil stand dort und dies war auch noch ein Gebrauchter. Als mein Sohn den Verkäufer gezielt nach Alkhovenmobilen fragte, sagt dieser, daß diese Hymer nicht mehr produzieren würde. Es gäbe aber eine Fabrik im Osten, welche die Fahrzeuge noch billig herstellen würde. So etwas führen wir aber nicht. Mein Sohn meinte : Lass uns gehen, die wollen hier nichts verkaufen.
    Geändert von reisemobil (13.09.2012 um 11:43 Uhr)

  8. #8
    RJung
    Gast

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Na ja, das ist halt so: Hymer baut keine mehr, Carthago baut keine mehr. Ich bin der Ansicht, dass diese Moden wie "ALkoven ist out" oder "Hubbett im Teilintegrieten" eher von der Fachpresse herbeigeschrieben werden. Daher ja auch mein provokanter Vorschlag, einen entsprechenden Vergleichstest mal mit einem Integrierten und einem Alkoven zu machen. Der Vergleich, der diesem Thread zugrunde liegt, ist ja erfreulich sachlich erarbeitet worden. Ich denke, wenn man das zwischen Alkoven und Integriertem ähnlich gut machen würde, würde das emotional in der Öffentlichkeit ja wohl etwas belastete Bild vom Alkoven ein Stück weit gerade gerückt. Womit ich nicht sagen will, dass ein schöner Integrierter nicht seine Vorteile hat. Wie oben geschrieben - ich schwanke da immer ein wenig, würde mir gern ein paar neue sachliche Argumente anhören.
    Grüße Rafael

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    @ Feste Tür zur Fahrerhausabtrennung

    M.W. bietet Phoenix so etwas.... und Du als Freund der Individualausbauer wirst Dich doch sicher auch bei denen mal informieren!?

    @"Schöne Integrierte"
    Meine Frau sagt dazu immer, es sehe aus wie ein Bus.
    Aquarium wird manchmal auch gesagt.
    Von außen finde ich die regelmäßig auch nicht schön.
    Währenddessen für mich (!) die alten Alkovenmodelle - auch mit Hamerschlag-Außenwand - als "cool" gelten können.
    Da also das ästhetische Empfinden so unterschiedlich ist, sollten derartige Aspekte sowohl bei Außen- wie Innenraumbewertungen völlig unterbleiben!

    Hallo PROMOBIL!
    Mitgelesen?

  10. #10
    Daeter
    Gast

    Standard AW: Konzept-Vergleich Teil- und Vollintegrierter

    Hallo,
    wenn ich mich entscheiden müsste,würde ich immer
    ein Alkovenmobil vorziehen,schon aus Platzgründen.
    Warum soll ich auf 2m Wohnraum......verzichten.
    Mein Alkovenbett hat 2,10x1,65 Liegefläche wo ich
    sehr gut schlafe.Meine Hecksitzgruppe ist auch schnell
    zum Bett gemacht.Was auch noch immer hier behauptet wird,
    dass es im Winter wärmer im Integrieten ist,als im beheitzten
    Alkoven kann ich nicht bestätigen.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Führerscheinklassen neu und alt im Vergleich
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 19:07
  2. Sat-Finder Alden SSC - Wer hat Erfahrungen mit dem Teil???
    Von twinny_g im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 19:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •