Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 139
  1. #1
    Moderatorin  
    Registriert seit
    02.02.2012
    Beiträge
    11

    Standard Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Schreiben Sie uns zum Thema des Monats im kommenden Heft:

    Es ist auch in dieser Saison wieder eines der Top-Reizthemen, und kaum ein Reisemobilist hat keine Meinung dazu: Der eigene Hund gehört für die meisten mit in den Urlaub - nicht immer allerdings zur Freude der tierlosen Platznachbarn.

    Wie viel Rücksicht muss sein? Wann stören Hunde auf dem Stell- oder Campingplatz? Wie urlauben Hundefreunde und Hundegegner friedlich zusammen? Und welche Tipps zum Reisen mit Hund möchten Sie anderen Hundehaltern nicht vorenthalten?

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.899

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Hallo Nadine,
    wir reisen mit 2 Golden Retrievern, ich bilde mir ein, dass wir alles tun oder auch lassen was andere, auch die weniger Hunde freundlich eingestellten Zeitgenossen belästigen könnte!

    Wir lassen die Hunde nur dort und dann von der Leine wo keine anderen, Menschen oder Hunde sind, bzw. wenn wir vorher mit den 2 Beinern verbal abgestimmt haben dass sie oder Ihre Hunde sich nicht belästigt fühlen.

    Das wir die braunen Hinterlassenschaften, außer im "tiefen Wald" stets beseitigen ist selbstverständlich!

    Wem wir mit unseren Hunden dennoch nicht gefallen, der muss sich konkret darüber auslassen, was ihn denn stört.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  3. #3
    Stammgast   Avatar von auf-reisen
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    in der Nähe - HH
    Beiträge
    2.054

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Unser Berner tut keinem was!

    Wir achten aber darauf, das sich keiner belästigt fühlt, und das er keinen stört.

    Wenn er ohne Leine unterwegs ist, und es stört, nehmen wir ihn an die Schleppleine, oder wir fahren weiter.

    Ein ordentliches miteinander ist wichtig. Ein anderen stört vielleicht das Kinder geschreie.........

    Selbstverständlich hinterlassen wir auch alles sauber.

  4. #4
    Stammgast   Avatar von SeewolfPK
    Registriert seit
    01.10.2011
    Ort
    Emden
    Beiträge
    1.719

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Bin selber kein Hundebesitzer, aber auch kein Hundehasser. Wenn Frauchen/Herrchen dabei sind und klar wird, das das Tier gut erzogen ist
    komme ich diesem auch gerne mal näher. Umgekehrt sollte das Tier nicht "unser Territorium" erreichen können.
    Meine Frau ist da etwas zurückhaltender. Zum friedlichen Miteinander gehören: kurze Leine, Häufchen entfernen, Bellen ver(m/h)indern.
    Gruß von Paul
    Wenn unterwegs, dann im Carthago Chic T 4.9 mit der lieben Karin.
    Wir grüßen auf diesem Wege alle Forenuser, auch wenn wir nicht persönlich jeweils begrüßen, sind uns alle im Forum Willkommen.
    http://www.seewolfpk.de

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von Viktor31
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    153

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Zitat Zitat von wolf2 Beitrag anzeigen
    Hallo Nadine,
    wir reisen mit 2 Golden Retrievern, ich bilde mir ein, dass wir alles tun oder auch lassen was andere, auch die weniger Hunde freundlich eingestellten Zeitgenossen belästigen könnte!

    Wir lassen die Hunde nur dort und dann von der Leine wo keine anderen, Menschen oder Hunde sind, bzw. wenn wir vorher mit den 2 Beinern verbal abgestimmt haben dass sie oder Ihre Hunde sich nicht belästigt fühlen.

    Das wir die braunen Hinterlassenschaften, außer im "tiefen Wald" stets beseitigen ist selbstverständlich!

    Wem wir mit unseren Hunden dennoch nicht gefallen, der muss sich konkret darüber auslassen, was ihn denn stört.
    Genau so handhaben wir das auch und sind seit 8 Jahren mit Vierbeiner unterwegs!
    Allzeit gute Fahrt
    Burkhard

  6. #6
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.026

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Hallo zusammen!

    Wir selbst haben kein Haustier, fühlen uns trotzdem durch Hunde beim Nachbarn nicht gestört oder gar belästigt.
    Schön ist es, wenn der Nachbar seinen Hund auf seinem Platz behält und dafür Sorge trägt, das er nicht jeden anbellt, der vorbeigelaufen kommt.
    Amüsiert bin ich, wenn der Kollege um sein Domizil einen kleinen Zaun stellt ...
    Sollte es zu Reibungspunkten oder Problemen kommen, würde ich sie mit dem Nachbarn, auf sein Verständnis hoffend, klären.

    Fazit: Uns stören weder Kinder, noch Katzen, oder Raucher und auch keine Hunde, wenn sie auf dem Nachbarplatz stehen.
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH


    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.885

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Als (ehemaliger) Hundebesitzer stören mich Hund aus Stellplätzen nicht, wenn der Hundehalter wie sonst üblich ganz normale Rücksicht auf Andere nimmt. Im Gegenteil, wir lieben Hunde und haben stets ein Leckerchen dabei.

    Rücksicht heisst insbesondere:

    - Den Hund am eigenen Stellplatz anleinen, wenn er dazu neigt, andere Stellplatzbesucher oder Hunde zu besuchen
    - Den Hund innerhalb des Stellplatzgeländes beim Gassigehen anzuleinen
    - Hinterlassenschaften des Tieres zu beseitigen
    - Den Hund nicht allein im Fahrzeug zu hinterlassen, wenn er seine Einsamkeit durch Dauerbellen oder Heulen kundtut

    Leider gibt es aber auch Hunde, die eben nicht immer süß und lieb sind. So wie unser Hund, den wir abgeben mussten, weil er andere Hunde nicht akzeptierte bzw. erst einmal zeigen musste, dass er der Chef ist. Gebissen hat er zwar nie, aber er musste seine Rangfolge erstmal klären. Als jugendlicher Riesenschnauzerrüde mit 69cm Stockmaß wurde als eine schwarze Bestie angesehen, während zu einem kläffenden Pinscher gesagt wurde: "Och, der ist aber frech".

    Ein Besuch auf einem Stellplatz war dadurch zuletzt nicht mehr möglich. Leinen, auch starker Art, zeriss er einfach. Schweren Herzens mussten wir uns gegen das Tier entscheiden, weil alle Versuche (und ich habe ALLES versucht), fehlschlugen. Meine Frau zog er wie von Sinnen über eine befahrene Strasse, wenn er einen anderen Hund sah. Der Vorbesitzer des Tieres hatte wohl das Tier nicht genügend sozialisiert.

    Die Entscheidung "Hund oder Wohnmobil" haben wir gegen den Hund getroffen, weil wir anderen Menschen unseren Hund nicht zumuten konnten.

    Ähnliches hatten wir kürzlich auf Rügen erlebt. Ein Stellplatzbesucher kam dem Platz des Nachbarn zu nahe (aus Sicht des Hundes). Der Hund raste bellend auf ihn zu und stellte ihn (Übrigens auch ein Riesenschnauzer). Der Hundebesitzer lächelte nur " Der tut nix", während der Fußgänger sich seinem Tod durch Zerfleischen nahe sah. DAS nenne ich ein unverantwortliches Verhalten des Hundehalters.

    Mein Fazit:

    Als Hundebesitzer sollte man akzeptieren, dass es auch Menschen geben kann, die Angst vor Hunden haben oder eben nicht wissen, das sein Waldi nichts tut. Wenn man weiss, dass man einen agressiven Hund hat, sollte man öffentliche Stellplätze meiden oder das Tier zuhause lassen. Wer die Erfahrung gemacht hat, dass viele Menschen Angst vor seinem Hund haben (könnten), sollte ggf. am Rand des Stellplatzes stehen und sein Tier stets im Griff haben. Sonst gilt auf Stellplätzen kein anderes Verhalten wie im übrigen Leben...
    Geändert von Frenzi (26.07.2012 um 11:23 Uhr)

  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.080

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Hunde auf dem Stellplatz sind kein Problem, nur deren "Frauchen" oder "Herrchen". Schreibt ein ehemaliger Hundebesitzer.

    Es grüßt
    Bernd, der Mibiloewe

  9. #9
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Guten Abend

    Bernd, der Mobillöwe: " ... Hunde auf dem Stellplatz sind kein Problem, nur deren "Frauchen" oder "Herrchen". Schreibt ein ehemaliger Hundebesitzer ..."

    Kann ich ergänzen mit: "Das Problem befindet sich in der Regel am oberen Ende der Hundeleine". Ausnahmen bestätigen die Regel und ich kann durchaus anerkennen, das es hin und wieder tatsächlich Problemtiere geben kann - leider. Da tragen Hundezüchter eine grosse Verantwortung.

    Im übrigen sind wir selbst mit zwei kleinen Fellnasen unterwegs und halten uns an die üblichen hier beschriebenen Verhaltensregeln für vernünftige Hundebesitzer.

    Gruss Urs
    Geändert von ivalo (26.07.2012 um 20:31 Uhr)

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Womoyo
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Speckgürtel Hamburg
    Beiträge
    539

    Standard AW: Hunde auf dem Stellplatz - (k)ein Problem?!

    Zitat Zitat von ivalo Beitrag anzeigen
    Das Problem befindet sich in der Regel am oberen Ende der Hundeleine.
    Gruss Urs
    Meine Frau und ich sind mit großen, selbstbewußten Hunden aufgewachsen. Da lag es nahe, daß auch wir immer große Hunde hatten. Es gab allerdings nie irgendwelche Probleme mit Stellplatznachbarn, höchsten mit andere Hunden, die versuchten, ihre Duftmarken an unseren Autoreifen zu hinterlassen. Die Hierachie in unserem "Rudel" war immer ganz klar gestellt. Erst kommt der "Boss" mit Frau und dann der Hund. Das bedeutet automatisch, daß der Hund "Sendepause" hat, solange Herrchen oder Frauchen anwesend sind. Nur sie haben das Kommando und treffen alle Entscheidungen, die das "Rudel" betreffen. Anders sieht die Lage aus, wenn der Hund alleine im Wohnmobil ist und wir mit dem Kommando "Pass' auf!" z.B. ins Restaurant gegangen sind. Sofort nimmt der Hund Herrchens Platz ein (den Fahrersitz) und schaut sitzend aus der Frontscheibe. Das tut er solange bis wir zurück sind. Dabei wirkt so ein Kerl auf Nicht-Hunde-Kenner bedrohlich, was er im Prinzip aber gar nicht ist. Er würde zwar niemanden ins Fahrzeug lassen, aber er bellt nicht und läuft auch nicht wild herum. Er wartet lediglich auf die Rückkehr seiner "Alphatiere".

    Vor Jahren waren wir im Sommer in der Provence. Da es auch nachts sehr warm war, wurde der Hund rausgeschickt, damit er unter dem Wohnmobil schlafen kann. In der Nähe hatte eine Gruppe Franzosen spät abends gegrillt und gefeiert. Auf dem Weg zu seinem Wohnmobil wollte sich ein vorbeigehender Partygast an hinteren Reifen unseres Wohnmobils etwas erleichtern, es war ja stockdunkle Nacht. Was er nicht wußte war, daß unser Hund Reifenpinkler nicht mag. Als der Hund unter dem Auto herausschoß, hat er sich wohl in die Hosen gemacht. Er lief auf jeden Fall laut schimpfend davon.

    Gruß
    Yo

Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hunde-freundliche Stellplätze gesucht
    Von Mario Steinheil im Forum Deutschland
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 10:55
  2. Neue EU Impfvorschriften für Hunde und Katzen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 12:04
  3. Problem mit Tür im Knaus SUN TR
    Von pfefferdose im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 23:56
  4. Campingplatz und Hunde
    Von Alexandra3105 im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 11:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •