Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.916

    Standard Erfahrungen mit geführten Touren

    Ich habe dieses Thema ja angestoßen und auch viele neue Erkenntnisse gewonnen.
    Einige User machen sehr schöne Reisen von denen ich immer geträumt habe und noch träume...
    Dabei wird (muß) es leider auch bleiben.
    Zum Einen macht meine bessere Hälfte da nicht mit, ebenfalls leider, zum Anderen soll ich mich wegen meiner gesundheitlichen Vorschadensgeschichte nicht allzu weit von guter medizinischer Versorgungsmöglichkeit entfernen.
    Speziell die Touren von Bernd würden mir schon gefallen.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    ... Zum Einen macht meine bessere Hälfte da nicht mit, ebenfalls leider, zum Anderen soll ich mich wegen meiner gesundheitlichen Vorschadensgeschichte nicht allzu weit von guter medizinischer Versorgungsmöglichkeit entfernen.
    Speziell die Touren von Bernd würden mir schon gefallen.
    Hallo Franz,

    ich denke man muss sich immer mit den Gegebenheiten arrangieren. Das ist im Sinne einer Partnerschaft auch gut so.

    Speziell zur medizinischen Versorgung in gewissen Ländern, es ist völlig klar, ein gewisses Risiko ist immer vorhanden, egal wo man hin fährt. Aber auch eine Reiseversicherung und der Gedanke wenn es ernst wird, ab in den nächsten Flieger, was von Marokko (liegt ja um Europas Ecke) kein Problem ist. Wird es ganz ernst, dann mit dem ADAC Notfallflieger zurück. Ja, wenn das denn nicht reicht, dann habe ich (wir) gelebt ... aber meine Frau und ich denken natürlich positiv!

    Countdown Marokko läuft ....

    Gruß
    Bernd

  3. #3
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.916

    Standard Erfahrungen mit geführten Touren

    Soooo,
    wir sind von unserer von SIWA Tours organisierten und geführten Sizilienreise zurück.
    Eines gleich vorweg : Wir sind begeistert und würden es jederzeit wieder tun !

    Was Petra Wagner da organisiert und zusammengestellt hat läßt sich in Eigenregie nur schwer und auch nicht für weniger Geld durchführen.
    Es waren an der Tour 25 Teilnehmer in 13 Wohnmobilen beteiligt, es war nicht ein Kotzbrocken oder Quertreiber dabei. Was für unser Geld geboten wurde hat die Erwartungen aller Teilnehmer übertroffen, allen Unkenrufen zum Trotz.
    Petra Wagner, die Ehefrau von Siegfried Wagner, dem Inhaber von SIWA Tours, hat die Reise geleitet, sie ist hauptberuflich Lehrerin für Biologie und Sport an einem Gymnasium, unterstützt wurde sie von ihrem knapp 17-jährigen Sohn Max. Sie kennt Sizilien sehr gut und macht diese Tour seit 11 Jahren, an den besuchten Campingplätzen kennt jeder Betreiber die Petra, sie hat viele Freunde und Bekannte in Sizilien.
    Wir sahen viele Sehenswürdigkeiten die von kundigen Führern erklärt wurden, alles war perfekt organisiert, man brauchte sich praktisch um nichts kümmern. Das einzige was Stress verursachte war die Warterei in den Fährhäfen und das Ein-und Ausschiffen. Bei 34° Grad letzten Freitag in Palermo zum Beispiel. Die Fahrstrecken durchs Land konnten so gewählt werden dass man auch von den unterschiedlichen Landschaften was zu sehen bekam.
    Ich komme so schnell nicht dazu einen Reisebericht zusammenzuzimmern, die Beschreibung kann aber in der HP oder im Katalog von SIWA Tours angesehen werden, es findet im September diese Reise noch einmal statt, unter der Leitung von Sibylle und Günther Bossert, beide haben auch an der Tour teilgenommen und kennen sich in Sizilien aus.
    In der Beschreibung heisst es lapidar....4-mal sizilianisches Essen...Mann oh Mann, mehr sog i net...und der Wein aus Sizilien gehört sowieso zu meinen Lieblingsgetränken, hauptsächlich der Rote aus Avola, man hat da natürlich was mitgenommen.
    Das Highlight war für mich der Busausflug zum Ätna. Es ging bis zum höchstgelegenen Parkplatz, von dort ging es per Kabinenseilbahn weiter nach oben. Am Ende der Seilbahn warteten geländegängige Busse die uns über Lavafelder noch weiter nach oben brachten, bis auf 2900 Meter. Und das bei Kaiserwetter, man konnte auf Sizilien herabschauen fast wie aus dem Flugzeug !
    Jedenfalls war die geführte Tour ein Genuss ohne Reue, in jeder Hinsicht.
    In der Tasche mit allen Reiseunterlagen war natürlich auch ein Katalog von SIWA Tours dabei, als Appetitanreger für weitere Touren, ich habe da was von einer Irlandreise gelesen....
    In diesem Jahr fahre ich natürlich nicht mehr dorthin, aber im nächsten Jahr könnte es leicht sein dass ich mich und meine Frau anmelde wenn diese Reise nochmal im Programm ist.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Hallo Franz,

    das liest sich gut, ich freue mich für Euch, das alles gut geklappt hat und Zufriedenheit besteht.
    Was Petra Wagner da organisiert und zusammengestellt hat läßt sich in Eigenregie nur schwer und auch nicht für weniger Geld durchführen.
    Nur das mit dem Preisleistungsverhältnis kann ich nicht so recht glauben, dann würde das Unternehmen ja nichts verdienen? Oder sind das Samariter für "verarmte" Reisemobilsten?

    Herzliche Grüße
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (12.06.2012 um 20:17 Uhr) Grund: Ergänzung

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Ich war mit SIWA - Tours in Libyen - es war meine 15. und gleichzeitig letzte geführte Gruppenreise, und das aus verschiedenen Gründen. Wagner hat die Reise selbst geleitet, und es gab verschiedene Komplikationen + Reklamationen, obwohl oder gerade weil wir nur 9 zahlende WoMo's waren. Da fielen plötzlich im Prospekt aufgeführte Abendessen aus, was lt. Wagner angeblich im Vorhinein bekannt gegeben wurde - oder er berief sich auf einen "alten" Prospekt oder auf den berühmten Druckfehlerteufel . . . und . . .und . . .und.

    Was mich am meisten wurmte, daß Wagner versuchte, anstelle für 2 Alleinreisende zwei Einzelkabinen zu nehmen, wollte er für die 2 einzelnen Herren eine Doppelkabine buchen - ganz klar, eine Doppel ist wesentlich günstiger als 2 Einzel - da war er aber bei mir, ich war einer der 2 Einzel-Herren an der total falschen Adresse - immerhin hat die Reise, wenn ich mich richtig erinnere, im Gesamten 5 - 6000 € gekostet - summa summarum, d.h., incl. An- + Abreise usw, etc. pp. - Besonders hat mich das geärgert, da ich in Wagner's Büro etliche Male angerufen hatte und immer wieder fragte, ob das alles klar gehe mit der Einzelkabine? Ja, ja, sagten seine Sekretärinnen immer . . .

    @ Bernd: Ich gebe Dir recht. Wagner's Frau leitet die Reise nicht aus Jux + Dollerei - da müssen schon etliche Scheinchen hängen bleiben.
    Erst mal für sie selber das WoMo, der gesamte Diesel + Fähre + CP + SP + Essen - das bezahlen die teilnehmer wie Waldbauer alle mit. Sicher war das für Wagner auch ein Grund, einiges zu streichen, weil wir nur 9 WoMo's waren - da lief er sicher Gefahr, an der reise nichts zu verdienen . . .
    Oder, lieber Franz, glaubst Du, daß das die Frau Wagner aus Spaß + Langeweile getan hat . . .
    Alleine eine solche Reise zu fahren, bedeutet minimum eine Ersparnis von 40 % des gesamten Reisepreises !!! Das konnte ich jetzt auf meiner 214-tägigen- Zypernreise genau nachvollziehen + sehr gut kalkulieren.
    Natürlich auch ein Grund, nach 15 geführten Reisen keine geführte Reise mehr zu machen - mein Geld werde ich auch alleine los, da brauche ich keinen Veranstalter dazu . . . Aber jeder, wie er will. Und sicher gibt es auch Leute, die nicht organisieren können - die brauchen natürlich dann einen solchen Oberguru . . . Nicht's für ungut . . .
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Zitat Zitat von tonicek Beitrag anzeigen
    ... Natürlich auch ein Grund, nach 15 geführten Reisen keine geführte Reise mehr zu machen - mein Geld werde ich auch alleine los, da brauche ich keinen Veranstalter dazu . . . Aber jeder, wie er will. Und sicher gibt es auch Leute, die nicht organisieren können - die brauchen natürlich dann einen solchen Oberguru . . . Nicht's für ungut . . .
    Toni, ich hab erst drei geführte Touren mitgemacht, wovon ich bei zwei Touren die Reiseleiter persönlich kannte. Alle drei Touren waren in Ordnung, aber wahrscheinlich mache ich keine mehr. Also die Erfahrung die Du nach 15 Touren gemacht hast ...

    Aber es spricht auch was für geführte Touren. Es wird ein Stück Sicherheit geboten, die Teilnehmer können die Touren gelassener angehen. Unterwegs sein, viel Erleben und mit Gleichgesinnten entspannt den Tag und den Abend verbringen, eine Urlaubsform mit dem eigenem Reisemobil, die immer mehr Freunde gewinnt und durchaus Vorteile bietet. Nicht jeder will und kann solche Touren alleine organisieren, man wünscht sich im Notfall einfach Unterstützung, egal ob gesundheitlicher Art oder bei Pannen. Das ist doch in Ordnung, wie Du nach 15 (!) geführten Touren mit einem Oberguru sicherlich zu schätzen gelernt hast.

    Ich freue mich jetzt auf Griechenland, nur noch rund 4 Wochen. Ohne Oberguru, wenn ich mal von der Beifahrerin absehe... aber die kenne ich nach über 40 Jahren ganz gut.

    Es grüßt
    Bernd

  7. #7
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.916

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    @tonicek:
    Ich gehe auch nicht davon aus dass Frau Wagner die Reise nur aus Jux und Dollerei geleitet hat. Es ist der Sinn eines jeden Geschäftes dass etwas übrigbleibt. Das ändert aber nichts an der Tatsache dass alle Teilnehmer mit dem Gebotenen höchst zufrieden waren. Ich glaube aber nicht dass bei Eigenorganisation der Sizilienreise 40 % des Reisepreises eingespart werden könnten, ganz abgesehen von der Mühe der Organisation.
    Wo bekomme ich einen deutschsprechenden fachkundigen Führer für Palermo und Monreale inklusive Busfahrt her ?
    Wo bekomme ich eine Busverbindung vom Campingplatz zum Ätna ? Mit dem Wohnmobil möchte ich da nicht unbedingt hochfahren, möglich wäre es natürlich schon.
    Dasselbe gilt für das Tal der Tempel in Agrigento und viele andere Dinge.
    Campingplätze, Bustransfer, Fährpassage, alles kostet Geld, es kostet den Veranstalter aber sicher wesentlich weniger als den Einzelfahrer weil er für eine ganze Gruppe bucht. Die Reise kostete pro Person € 1595,- und wenn der Veranstalter da nichts verdienen würde sollte er sein Geschäft aufgeben. Die Campingplatzgebühren hätten für 13 Übernachtungen ca. € 450,- betragen, für die Gruppe hat der Veranstalter sicher einen wesentlich günstigern Tarif bekommen.
    Frau Wagner kennt Sizilien sehr gut, führte uns an die richtigen Stellen und erzählte selbst sehr vieles über Land und Leute, darüber hinaus war die Organisation perfekt und das Klima in der Gruppe sehr angenehm. Was will man mehr ?
    Die Teilnehmer waren zufrieden, der Veranstalter soll es auch sein.
    Ich werde in Deutschland kaum jemals eine geführte Reise buchen, für Sizilien war meine Entscheidung aber absolut richtig.
    Es gäbe da noch einige Länder an deren Besuch ich interessiert wäre, Irland und Island zum Beispiel, auch dorthin würde ich eine geführte Tour vorziehen.
    Der Veranstalter darf ruhig auch was dran verdienen. Leben und leben lassen.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Hallo, Franz, es gibt zu Deinem Beitrag sehr viel zu sagen. Preisangaben kann man nur nachvollziehen, wenn man die Reisedauer dazusagt [ Anzahl der Tage] Bei Deinem Campingpreis von 450 € weiß man auch nicht, ist es für zwei Personen oder pro Person?

    Alles, was Euch die Frau Wagner erzählt hat, kann man auch vorher lesen. So mache ich das z.B.. Für die meisten Länder habe ich mindestens 2 Reiseführer dabei - also pronzipiell zwei verschiedene Meinungen. Weltweiste die besten Führer kommen z.B. von " lonely planet " - die Besten im deutschsprachigen Bereich kommen von Reise-Know-How, vom Michael-Müller-Verlag + für Asien vom Stefan-Loose-Verlag - alles das weiß ich seit ca. 30 Jahren. Hätte ich mein ganzes Leben nur geführte - teure - Reisen gemacht, wäre ich jetzt ein armer Mann + würde mir mal 214 Tg. Überwinterungs - Reise nicht leisten können, alleine die 13000 Km kosten etliche Kohle an Diesel - die Dieselkosten mußt Du natürlich auch zu dem SIWA - Preis oben drauf setzen - dazu kommen Getränke, etliche Essen + etliche Trinkgelder. . . Das macht ' ne Stange Geld. - Einen deutschsprachigen Führer brauche ich nicht - fast jeden Abend lese ich in meinem Bett minimum 1 Std., und wenn ich weiß, daß ich in Palermo bin, lese ich mir das in zwei verschiedenen Reiseführern durch, dann weiß ich alles - vielleicht sogar mehr als die deutschsprachige Reiseleitung + die Frau Wagner zusammen . . . Diese Reiseführer sind von solchen Leuten geschrieben wie mich: selbständig - individuell - Reisende, wobei ich mit 6 Sprachen sicher auch eine Ausnahme bin . . . Alleine mein Russisch hat schon manchen Polizisten in RUS davon abgehalten, mir Gelder unberechtigt abzunehmen + in die Flucht zu schlagen. Z.B. sagte ich einem Polizisten in sehr scharfem Ton, daß ich sofort die deutsche Botschaft in Moskau anrufe, sollte er mir nicht sofort den Paß zurück geben . . . Und das in bestem Russisch. Ich glaube nicht, daß das ein Siggi Wagner oder seine Frau schaffen würde.- Die von Dir genannten Busverbindungen stehen in jedem guten Reiseführer - das ist selbstverständlich - jeder gute Reiseführer - und ich kaufe nur gute ! - hat am Schluß immer ein " kleines " Wörterbuch für den Alltag [Hotel - Gaststätte - Notfall - Bahnhof - Supermarkt usw. etc. pp.] Also alles keine Gründe, mit einer teuer bezahlten Reiseleitung durch die Lande zu ziehen.
    Ein ganz gravierender Nachteil dieser geführten Reisen besteht in der Starre + im unflexiblen Programm. Hetzen von einem Ort zum Anderen - die " Pflichtbesuche " der im Reiseprogramm stehenden Orte - alles das brauche ich nicht - und so hätte ich auch nie meine 214-tägige Reise durch und in 10 Länder bestreiten können. Wo es mir gefällt, bleibe ich - wo nicht, fahre ich weiter - ich muß dazu sagen, daß ich ein sehr freiheitsliebender Mensch + Reisender bin . . . Mich würde es wahnsinnig stören, wenn man mir täglich oder fast täglich sagen würde, kommt, Leute, wir müssen weiter - das Programm ist vollgestopft - wir müssen alles absolvieren - schließlich ist alles bezahlt.
    Das wäre für mich eine Beraubung meiner persönlichen Freiheit. --- Als ich z.B. ganz alleine von Palermo mit der Fähre nach La Goulette [Tunesien] gefahren bin, habe ich in Palermo sofort den SP im Hafen, ein bewachter Parkplatz für 12 € die Nacht, gefunden - also wofür brauche ich einen teuren Reiseleiter? Habe auf diesem SP geschlafen wie ein kleiner Gott - ganz sicher, was gerade in Palermo wichtig ist, und am nächsten Morgen checkte ich ein und war am Abend in Tunesien, auf dem nächsten SP = Parkplatz. So einfach kann das alles sein - wozu also eine Reiseleitung ??? Ich blieb dann 3 Monate in Tunesien - mit einer Reiseleitung [deutschsprechend !] hätte ich das gar nicht bezahlen können . . . Ich könnte jetzt noch sooo viele Punkte anführen, lasse es aber mal bleiben, bin müde + freue mich auf morgen in meinem geliebten Bayern, am Samstag bin ich in Oberviechtach beim www.doktor-eisenbarth.de für mich ein Wahnsinnserlebnis + ganz nebenbei gesagt - alles alleine gebucht, Eintrittakarte online komplett alleine - SP gibt es auch - und das alles ohne Reiseleistung - na bitte, geht doch + jede Menge Geld gespart - welches ich viel lieber in den besten Schweinsbraten + Kraut + Knödel in meinem geliebten Bayern investieren kann - die Gastwirte brauchen meinen Umsatz vielleicht dringender, als irgendwelche Reiseagenturen, die mir etwas erzählen wollen, was in hochwertigen, qualitativ spitzenmäßigen Reiseführern nachzulesen ist.
    Alles für mich wichtige Gründe, nach 15 gemachten geführten Reisen jetzt zu sagen: Schluß damit - selbst ist der Mann - Individualität + die Freiheit auf 4 Rädern sind das Wichtigste.

    P.S.: Plane jetzt momentan für den nächsten Winter: Israel / Palästina / Libanon / Jordanien [ohne Syrien!] Habe schon die Fährverbindung gefunden nach Haifa [Israel] und weiter - nicht ganz einfach. Mein Traum wäre, Weihnachten am Toten Meer in der schönen Stadt Eilat [gleich um die Ecke ist Ägypten ] - und das Ganze natürlich ohne Reiseführer. Gute Nacht an alle.
    Geändert von Tonicek (15.06.2012 um 00:11 Uhr)
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Hallo Toni,

    was für ein Plädoyer gegen geführte Touren! Aber ich verstehe danach erst recht nicht, warum Du 15 geführte Touren mitgemacht hast. Das muss doch für Dich unerträglich gewesen sein. Im übrigen hast Du auf Tour einen unglaublichen Vorteil, wenn Du 6 Sprachen beherrscht. Da bin ich leider ein Waisenknabe, aber mein Frau und ich schlagen uns auch ganz gut durch, wir sind ja findig.

    Insgesamt schätze ich Dich doch als Ausnahme ein, die ich aber durchaus wegen der Ziele beneide, auch hinsichtlich der langen Touren. Wegen anderer, mir wichtigeren Prioritäten Zuhause, mache ich "nur Kurztouren" von 6 bis 8 Wochen. Andrerseits kenne ich etliche Mobilisten, die mich darum beneiden. Aber so ist das, man schaut selten zurück, sondern will immer gerne mehr. Nur schaffen viele nicht, ihre heimlichen Wünsche zu realisieren.

    Ich habe mal eine Frage, hast Du eigentlich einen festen Wohnsitz?

    Viele Grüße
    Bernd

  10. #10
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.916

    Standard AW: Reiseplanung 2012

    Hallo Toni,
    die Reise dauerte 15 Tage, 13mal wurde auf Campingplätzen übernachtet, die ca. € 450,- beziehe ich auf 2 Personen, Reisemobil, Strom, Duschen etc.
    Bei meinen selbst organisierten Reisen brauche ich das natürlich nicht, ich habe Strom dabei und kann im Womo auch duschen, ausserdem gehe ich sehr selten auf Campingplätze.
    Die Menschen sind halt verschieden, ebenso die Reisegewohnheiten. Ich möchte z.B. nicht 3 Monate in Tunesien bleiben oder 214 Tage am Stück durch die Lande fahren, unsere Urlaubsziele befinden sich ausschließlich in Europa. Ich muß mich zu Hause um einiges kümmern, da sind Reisen über mehr als 4 Wochen nicht drin.
    Es soll auch Menschen geben die stehen stundenlang mit riesigen Koffern am Flughafen, warten mehr oder weniger geduldig darauf endlich gefilzt zu werden um anschließend ein Fluggerät zu besteigen in dem man sich nach dem Hinsetzen nicht mehr bewegen kann. Nach dem Aussteigen werden sie per Bus in ein Hotel gekarrt und müssen dort bleiben weil sie ja bereits dafür bezahlt haben. Die finden das möglicherweise auch schön, ich möchte so etwas nicht geschenkt.
    Meine nächsten 3 Wohnmobilreisen nach Nordfriesland, an die Mosel und in die Eifel sowie nach Frankreich in die Auvergne, evtl. noch bis zum Atlantik, leite ich übrigens selbst
    Wenn SIWA Tours wieder mal was im Angebot hat was mir gefällt nehme ich deren Dienste aber auch gern mal wieder in Anspruch.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geführte Touren
    Von MobilLoewe im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 28.02.2017, 06:51
  2. Geführte Touren - Qualität der Anbieter
    Von MobilLoewe im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 13:15
  3. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28
  4. promobil fragt: Was waren Ihre schönsten Touren 2008?
    Von Mario Steinheil im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 22:04
  5. Wohnmobil-Touren
    Von imported_Sonnenschein im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 18:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •