Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 82
  1. #51
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Zitat Zitat von mobbell Beitrag anzeigen
    Toni....das Wort Gottes , wie Du es anführst, . . .
    Richtigstellung: Das war nicht das "Wort Gottes" sondern die Wendung: " Dein Wort in Gottes Gehör . . ." Kennst Du das nicht?
    Gedanken mach' ich mir sowieso keine über so etwas - dafür gibt's Fachfirmen, die ich befrage, schriftlich + mit Rechnung, wie z.B. von www.wynen-gas.de Da ist man richtig!

    Letzte Grüße von der Insel - noch 2 Tg. hier - momentan im McDon.... auf der Sheppy Insel in Sheerness.
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  2. #52
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    374

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    In diesem Strang kam noch nicht zur Sprache, daß Propangasflaschen mit einem Sicherheitsventil ausgestattet sind, das bei 30bar abbläst.
    Das Ventil ist denkbar einfach.
    Es handelt sich um einen Schmelzpfropfen aus Kunststoff, der in offenem Feuer schmilzt und das Gas entweichen lässt, damit die Flasche nicht bersten kann.
    Der Pfropfen fliegt aber auch raus, wenn der Druck-ohne Feuer- 30 Bar übersteigt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gasflasche
    Nun ist es natürlich denkbar, daß der Pfropfen auch bei starken Erschütterungen rausfliegt.
    Oder er fliegt schon bei 15 bar raus, aus welchen Gründen auch immer...
    Mir ist also immer unwohl, wenn ich eine Flasche im PKW habe und ich würde nie eine Flasche in Womo
    außerhalb des belüfteten Gaskastens transportieren.

    Gert

  3. #53
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Heißt die neue Verordnung nicht GGVSEB ?

    Die Frage bei diesen ganzen Vorschriften ist eigentlich erst einmal, ob die für Privatleute gelten, und ob es sich beim Transport einer Ersatzgasflasche überhaupt um Güterverkehr handelt, oder schlicht und einfach um die Mitnahme von Betriebsstoffen...
    Weiterhin ist auch im Güterverkehr zu differenzieren zwischen Güterverkehr und Werkverkehr, da sind die Geltungsbereiche auch wieder komplett anders. Der besagte Schreiner ist z.b. im Werkverkehr tätig und damit nicht allen Erfordernissen des Güterverkehrs unterlegen.

    Das wichtigste ist aber, dass das eigentlich alles keiner weis. Es weis ja nicht mal einer so genau, ob das überhaupt auf Privatleute zutrifft...

    Von daher gilt draußen in allererster Linie STVO und die besagt, dass so, dass sie beim Bremsen und ausweichen nicht verrutschten kann und wenn man dann noch ne Plastikkappe drauf hat, ist das Thema für den Normalfahrer durch.

  4. #54
    Stammgast   Avatar von Campingfan1000
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    Bad Neustadt
    Beiträge
    681

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Exakt!
    Außerdem: ich glaube nicht, dass irgendein Mobil von der BAG auf Gefahrgut und dessen Transport kontrolliert wurde.

    Gruß
    Felix

  5. #55
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Das wird auch eher schwierig, weil man als Privatmann nicht Weisungsbefugt ist, was Anordnungen der BAG angeht.
    Man hat Anweisungen von Polizeibeamten Folge zu leisten (siehe STVO) und nicht von Beamten des Bundesamtes für Güterverkehr oder des Bundesamtes für wasweisichwas.

    Wenn, dann kann die BAG bestenfalls einen Transport stoppen, von dem eine offensichtliche und konkrete Gefahr ausgeht und dann die Polizei hinzu ziehen.

    Auch im Werkverkehr, wenn du als Schreiner ne Komode auslieferst oder so, bist du nicht im Zuständigkeitsbereich der BAG.
    Die Rufen dann immer die Polizei, und das machen die nur wenn was richtig daneben hängt...

    Die Polizei kennt sich dann aber mit diesen Wohnmobiltechnischen Brocken eben in der Regel nicht aus.
    Auch sind die bei ner Unfallaufnahme sollte es dazu kommen idr. nicht mit Wagen oder sonstigem Kram ausgestattet und die normale Streifenpolizei weis auch nicht, wo sie die mal eben vorfindet, weil das eben nicht deren normales Tätigkeitsfeld ist...

    Sicher kann man nun ganz abstrakt eine Gefahr, mit einem überladenem Wohnmobil erwischt zu werden, konstruieren, aber die ist doch sehr gering. Da würde ich mich eher um andere Dinge fürchten...

    Ab 2009 ist für den privaten Transport von Flüssiggasflaschen besonders deren Transportsicherung nicht mehr das ADR/GGVSE sondern die Straßenverkehrsordnung zuständig.
    Ist das einzig wichtige aus dem Zitat von Wolf.
    Die weiteren Ausführungen darüber, was das heißt, sind dann wiederum von irgendwem geschrieben (Quelle steht nicht einmal dabei).

    Die STVO regelt dazu im §22:
    (1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

    Fertig.
    Anerkannte Regeln der Technik stellt dazu der VDI auf (Verband deutscher Ingenieure) und das da ein Amtsrichter ein Arbeitsblatt zum privaten Transport von Gasflaschen anfragt... Da müsste die schon rausgefallen sein und die Kanzlerin erschlagen haben...

    Wenn die Flasche fest ist, das sie nicht rumklimpert, die rote Kappe drauf ist, dann ist das Thema für jeden eigentlich durch.

    Auch die Frage was bei einem Unfall passiert, stellt sich überhaupt nicht, weil die STVO / STVZO dazu keine Unfallsicherheit fordert, sondern nur Ausweichen und Vollbremsen. (Siehe Zitat).

    Die gegebenheiten aus dem Flaschenkasten beziehen sich auf die Gasanlage nach G607 DVGW (Deutscher Verband für ...) da der Flaschenkasten Teil der Gasanlage ist (vom Innenraum nicht zugänglich, Belüftung nach unten), eine Ersatzflasche in der Heckgarage hat damit aber nichts zu tun...

  6. #56
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.626

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Hallo,
    was hierzu Vorschrift ist oder nicht ist für mich nicht besonders relevant. Dass ich die Flasche nicht lege und dass sie nicht lose herumsteht halte ich für selbstverständlich.
    Aber: wie lässt sich die Gefahr durch eine solche gefüllte Flasche im Falle eines Unfalls minimieren?
    Da würde es mir evtl richtig an den Kragen gehen.
    Gruß vom alten Hans.

  7. #57
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Ich wüsste keinen Grund, der dagegen spricht, die Flasche liegend zu transportieren...

    Wie, die Gefahr eines Unfalls?
    Du kannst davon ausgehen dass bevor die Flasche nachgibt, dein Wohnmobil drum herum nachgibt.

    Ansonsten ist die Gefahr wohl kaum größer als beim Flaschenkasten und ich denke, die ist im Prinzip nicht vorhanden...

  8. #58
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    425

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Zitat Zitat von Gert Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um einen Schmelzpfropfen aus Kunststoff, der in offenem Feuer schmilzt und das Gas entweichen lässt, damit die Flasche nicht bersten kann.
    Der Pfropfen fliegt aber auch raus, wenn der Druck-ohne Feuer- 30 Bar übersteigt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gasflasche
    Nun ist es natürlich denkbar, daß der Pfropfen auch bei starken Erschütterungen rausfliegt.
    Oder er fliegt schon bei 15 bar raus, aus welchen Gründen auch immer...
    Das rote Kunststoffteil ist nicht das eigentliche Ventil. Wenn das rote Kunststoffteil fehlt erkennt man, dass das Sicherheitsventil ausgelöst hat.
    Hinter der Kunststoffkappe liegt das eigentliche Sicherheitsventil.
    Dieses Ventil spricht bei 25 bar +/- 5 bar an und schließt auch wieder selbständig wenn der Druck abfällt.
    Quelle: http://wiki.womoverlag.de/wiki/index...Propanflaschen


    Gruß
    wolf

  9. #59
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.626

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Hallo Mark,
    hab jetzt auch nichts darüber gefunden dass die Flasche nicht liegen darf. Mir solls recht sein. Das Verstauen ist dann einfacher.

    Unfall: dass die Flasche dabei kaputt geht glaube ich auch nicht. Vielleicht aber reißt es das Ventil ab. Und dann gibts ein schönes Feuerchen.
    Ein Unfall kann Dich als Fahrer durchaus verschonen wenn hauptsächlich die Wohnkabine betroffen wird. Die zerreißt es dann leicht. Das ist wahr. Und die Flaschen fliegen in der Gegend rum. Die Schläuche reißen. Eine Gefahr ist das schon.
    Die Gasanlage werde ich trotzdem weiter behalten.Ich fahre mit installierter Schlauchbruchsicherung und oft zugedrehten Gasflaschen. Zusätzliche Flaschen erhöhen natürlich die Gefahr. Mein Flaschenkasten ist an einigermaßen geschützter Stelle angebracht. Mehr kann und will ich nicht tun zur Gefahrminderung.

    Wolf: danke für den link.

    Gruß
    Hans

  10. #60
    Kennt sich schon aus   Avatar von Aquaplay
    Registriert seit
    13.06.2016
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Transport von Gasflaschen im Pkw / Heckgaragen

    Hallo,
    Liegen oder stehen ist egal. Bei einem Industriegabelstapler mit Gasantrieb wird der Treibstoff sogar aus einer liegender Flasche entnommen.
    Ladungsicherung ist aber schon wichtig und das ist inzwischen auch der Verkäufer bzw. die Ladestelle mit verantwortlich !!
    Das gilt für jedes Gefahrgut.

    Und meine allgm. Information ist das man damit immer schon fast im "Knast" steht wenns schief geht.

    Also seid vorsichtig.

    Andreas
    Strassenyacht und Boot - Herz was willst Du mehr ??

Seite 6 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Transport Zweiräder
    Von BRB-Stefan im Forum Zweiräder
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 20:13
  2. Gasflaschen: Leistungsnachlaß bei Kälte ?
    Von Onkel-tom im Forum Gasversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 13:31
  3. Alu-Gasflaschen
    Von Witha im Forum Gasversorgung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 19:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •