Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 198
  1. #151
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    57

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Also das persönliche Gewicht von Fahrer und Beifahrer kann man vielleicht beeinflussen.
    Bei den Fahrzeuggewichten geht das nicht und in den Tests wird meist auf die Herstellerangaben abgestellt. Könnte aber sein, dass sich auf der Waage herausstellt, der Hersteller war sehr großzügig und hat viiieel mehr fürs Geld geliefert. Nicht nur die 5% aus dem Kleingedruckten.
    Da stellen sich die 3,5t schnell als Illusion heraus, leider erst nach dem Kauf. Siehe oben.
    Es grüßt Ulme

  2. #152
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    23.02.2015
    Beiträge
    372

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von tonicek Beitrag anzeigen
    gefahren - und das alles ohne WAAGE und das auch alles, ohne auch nur einmal gewogen worden zu sein. Ich glaube, diese Fakten genügen, oder ?!?!
    Welche Fakten ?
    Das sind bis jetzt Behauptungen. Sowas wie Jesus lebt.
    Irgendwelche Belege ?

    In solanger Zeit entfällt einem ja schonmal was.
    Davon ab, für was sollen dies Behauptungen genügen, welchem Zweck sollen sie dienen ?

  3. #153
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.681

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Kamikaze 3,5t-Fahrer bauen sich eben Heckbühnen für die Motorräder an die Hilfsrahmen bis die Heckstossstange auf dem Asphalt Funken schlägt!
    Gruß Thomas

  4. #154
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von Ulme Beitrag anzeigen
    Bei den Fahrzeuggewichten geht das nicht und in den Tests wird meist auf die Herstellerangaben abgestellt. Könnte aber sein, dass sich auf der Waage herausstellt, der Hersteller war sehr großzügig und hat viiieel mehr fürs Geld geliefert. Nicht nur die 5% aus dem Kleingedruckten.
    Da stellen sich die 3,5t schnell als Illusion heraus, leider erst nach dem Kauf.


    Das muß nicht ein Problem sein.

    Vielleicht wird es aber eins für den Verkäufer: Ein geschickter und erfahrener Rechtsanwalt kann durchaus Nachbesserung fordern, falls Prospekt, Preisliste, Technische Datensammlung oder Ähnliches einen wesentlichen Anteil zur Kaufentscheidung beitrugen.

    Da eine Nachbesserung kaum zum Erfolg führen wird, wird es dann auf eine Wandlung hinauslaufen.
    Es sei denn, der Käufer läßt sich mal wieder vom Verkäufer belabern, sieht seinen Fehler ein und winselt um Gnade,



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  5. #155
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    27

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Kamikaze 3,5t-Fahrer bauen sich eben Heckbühnen für die Motorräder an die Hilfsrahmen bis die Heckstossstange auf dem Asphalt Funken schlägt!
    Und dann hängen noch zwei E-Biks an der schwache Heckwand, mit ca. 50 kg plus Träger

  6. #156
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Ost Schweiz
    Beiträge
    8

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Guten Morgen,
    bei meinem Bürstner IXEO It 664 hat die Gewichtsangabe des Herstellers welche im Katalog ersichtlich war, auf 10 KG GENAU gestimmt! Ich habe eine Zuladung von 470 KG bei einer Fahrzeuglänge von 6.74Metern. Natürlich ist das viel zu wenig, denn das Fahrzeug ist für 4Personen zugelassen! Da ich meistens alleine/zu zweit reise geht das In Ordnung.
    Die Informationen über die Masse des Mobils sind aber jedem zugänglich....das es kaum einen Kunden interessiert,finde ich schon seltsam!
    Ich frage hie und da auf Plätzen andere Camper, nach Länge,Höhe,Gewicht ihres Mobils und bekomme fast immer zu hören: "müsste ich nachschauen,habe keine Ahnung"!
    Es ist natürlich viel einfacher ganze Foren mit Vorwürfen zu füllen,als die Eigenverantwortung wahrzunehmen! In Deutschland gibts ja wenigstens noch die 5 Tonnen erlaubnis, was in der Schweiz /Österreich nicht gegeben ist.
    ich würde sagen " meckern auf hohem Niveau"
    mgf aus der Schweiz
    Sabine alias Albatross 54

  7. #157
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    199

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Ich bin ganz gleicher Meinung wie Sabine. Bei uns in Ö dürfte das Gewicht des Womos das Entscheidungskriterium Nr. 1 sein. Jeder Käufer weiß um die Problematik. Auch die seriösen Händler weisen daraufhin. Natürlich gibt's noch immer die Ignoranten, so wie einen österreichischen Womofahrer mit riesen Alkoven und. Heckbühne der mir unverblümt lächelnd erzählte, dass sein 3,5t mit 4,5t unterwegs ist. Auch Neueinsteiger lassen sich leicht blenden. Es bleibt auch ein hoher Grad an Selbstverantwortung.

    Dabei ist es so leicht. Vor dem Kauf mit einem Vergleichsmobil auf die Waage, Gewicht korrigieren (Fahrer, volle Tanks...), Zubehör lt. Liste dazurechnen ergibt das Exakte Abfahrtsgewicht und Restzuladung. Das ist doch keine Hexerei.

    Auch die Hersteller sind mittlerweile sehr sensibilisiert. Mein neuer Hymer Exsis hatte exakt das von mir errechnete Gewicht. Nix mit + 5% oder mehr. Natürlich muss man sich jedes Extra überlegen.Aber so geht auch ein VI mit Super Ausstattung (SAT, Solar, Markise, WR, 2. Batterie und 125er Roller in der Garage) mit 200 kg Besatzung als 3,5 t (wird von mir vor jeder großen Fahrt gewogen).

    Hersteller die so trixen wie oben genannt kauft man einfach nicht. Wer es dennoch tut, vorher nicht wiegt und rechnet ist selber schuld!

    Grüße Franz

  8. #158
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.864

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo,

    ich denke das Thema zGG und das Übergewicht der Reisemobile unter 3,5 t wird
    uns alle noch so lange beschäftigen, solange es das < 3,5 t WOMO gibt.
    Wir haben uns zugegeben ein schönes WOMO bei Dethleffs gekauft,
    einen teilintegrierten Dethleffs Advantage T 6701 All Inn:
    http://www.dethleffs.de/fileadmin/us...age_All-in.pdf
    welcher angeblich als < 3,5 Tonner gefahren werden kann und auch ausschließlich so verkauft wird.
    Mit dem kleinen 130 PS Motor wiegt er tatsächlich "nur" 3100 Kg "fahrfertig".
    Wohlgemerkt kommen da die berüchtigten + - 5% Spielraum des Herstellers dazu.
    Deshalb habe ich mir die Gewichte aller Extras vor dem Kauf mal so zusammengezählt
    und daraufhin mit Hilfe einer kostenpflichtigen Einzelabnahme ein Maxifahrgestell geordert.
    Nimmt man aber noch, so wie wir, ein paar kleine Extras dazu wie Styrodur, eine AHK, den 150 PS Motor, die ALDE,
    die so genannte "Komfortautomatik" usw. ist man ganz schnell bei den besagten 3500 Kg zGG.
    Bei der Auslieferung wog unser WOMO 3380 Kg
    Aber dann ist die beste Ehefrau von allen noch garnicht an Bord, und alles,
    was man sonst noch im Urlaub so braucht, auch nicht. :rolleyes
    ..... und schon gar nicht 3 oder gar 4 Personen
    Daraus schließe ich mal ganz frech, daß fast alle WOMOs dieses Modells
    grundsätzlich deutlich überladen durch die Lande fahren.
    Nun haben wir ein zGG von 4,25 t und können ganz gelassen auch Österreich und die Schweiz besuchen
    bzw. durchqueren,ohne Angst haben zu müssen, heftige Strafen bezahlen zu müssen.
    Geändert von womofan (18.11.2015 um 12:45 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  9. #159
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    09.11.2015
    Beiträge
    66

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo und guten morgen aus Bremen,
    die Gewichtsproblematik zieht sich ja nun über Jahre hin und es ist interessant zu lesen, wie es mit den Gewichten etc. in den Nachbarländern aussieht. Dafür möchte ich mich - als Neuling - recht herzlich bedanken.
    Ja, Ja, die Hersteller... ich bin aber selber verantwortlich für das was ich kaufe. Hier mal unsere Geschichte:

    Wir haben Ende Sept. d. J. einen Knaus Sky ti 650MF in der Ausstattung Silver Selction ( mit allem Firlefanz bis hin zur SAT Anlage etc.) neu gekauft, wird Ende Febr 16 geliefert. 6,99m lang und mit 3,5 to ausgewiesen. Das Gewicht im fahrbereiten Zustand ohne Sonderausstattung war mit 2900 kg angegeben. Toll, 600 kg Zuladung , dachten wir, das reicht.
    Kleingedrucktes: mit 10 l Wasser im Wassertank, Fahrer und 3/4 Kraftstoff. ok, für 2 Personen geht das bestimmt.
    Aber...Upps? ohne Sonderausstattung ? 115 PS ? Dazu kein Kommentar vom Verkäufer und nach reiflicher Überlegung und grobem rechnen das Ergebnis: verbaute Sonderausstattung ( dann mit 150 PS ) wiegt 306 Kg
    Dazu kommen noch unsere Sonderwünsche: 3 l Motor,Automatik, Hängerkupplung ( mit sereinmässiger Auflastung der Heckgarae um 100 kg) Fahrradkupplungsträger, 2. Batterie, andere Fenster, etc. etc. und schwupps waren wir bei knapp 3400 kg. plus möglicherweise 3 weiterer Passagiere: mind. 240 kg und dann....kommt alles andere an Gas, Ausrüstung usw usw. dazu und wir waren bei über 3800 kg. Immer noch kein voller Wassertank ...es ist ein REISEMOBIL....Es dämmerte dem Verkäufer immer noch nicht, dass das WOMO lange über seine mögliche Auflastungs-Belastungsgrenze von 3850 kg hinaus ging. Und das ist das technisch absolute Limit in der 3,5 to Klasse mit Auflastung.
    Erst durch unsere Initiative und Nachfragen einer Auflastung bis auf 4250 kg mit einem Maxi Gestell hiess es dann: Ja natürlich geht das, kostet aber dann noch ...bla bla bla. Als ob wir das nicht wüssten ?
    Nun kommt eben ein 7m WOMO mit 4,25 to und wir sind auf der sicheren Seite und müssen nicht jeden Pups, der ins WOMO getragen wird wiegen und können trotzdem noch .... falls es mal notwendig sein sollte .... auch mit 3-4 Personen unterwegs sein.
    Der WOMO Händler hat sich von uns einen netten Vortrag anhören müssen... und er entgegnete: Die Grenze der neuen Führerscheine ist eben das Manko der 3,5 to Gewichtsklasse. Darauf ist vieles abgestimmt.
    ......Ja, ja, die Styropor WOMO Kisten, und sind diese überladen haben wir fahren ohne Fahrerlaubnis ....bitter

    Veronica

  10. #160
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von albatross 54 Beitrag anzeigen
    Es ist natürlich viel einfacher ganze Foren mit Vorwürfen zu füllen,als die Eigenverantwortung wahrzunehmen! In Deutschland gibts ja wenigstens noch die 5 Tonnen erlaubnis, was in der Schweiz /Österreich nicht gegeben ist.



    Hallo Sabine,

    zu Deinem Schreibstil äußer ich mich nicht.
    Aber vielleicht kannst Du mich Unwissenden darüber aufklären, was Du meinst mit:
    In Deutschland gibts ja wenigstens noch die 5 Tonnen erlaubnis,.....


    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

Seite 16 von 20 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 17:50
  2. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 12:01
  3. KLS - schlechte Qualität, schlechte Kundenbehandlung
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:44
  4. Schlechte Erfahrung mit Moncayo
    Von rudo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •