Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 198
  1. #51
    Julius
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Moin,

    ich denke, ich sollte meine obigen Kommentar noch etwas erläutern: Das angegebene Leergewicht von 3050 Kg (natürlich inklusive der entsprechenden Gewichte für Fahrer, Kraftstoff, Kabeltrommel, gas und 20 Ltr. Wasser und inkl. der Toleranz von 5%) enthielt ja gerade nicht die Extras die in den beiden Paketen zusammengefaßt sind.
    Nun enthalten die beiden Pakete ja absolute Basics (Fahrertür, Airbags, Klimaanlage), die offensichtlich nur als Extras angeboten werden, um den Preis und das Gewicht zu drücken. Nicht ohne Grund sind alle angebotenen Mobile der neuen B-Klasse damit ausgerüstet,

    Im Internet gibt es für die neue B-Klasse reichlich Angebote, in denen der Händler einerseits mit dem Leergewicht von 3050 Kg und einem zul GesGew. von 3500 Kg wirbt, andererseits aber eine im konkreten Angebot enthaltene Extra-Ausstattung anpreist, die - wenn man die Gewichte des Zubehörkatalogs zugrunde legt - schon über 3500 Kg kommt. Das ist schon etwas dreist.

    Natürlich könnte ich über 3500 Kg ausweichen, will ich aber möglichst vermeiden und sehe mich daher tendenziell nach leichteren Womos um. Mein Führerschein Kl 3 (ur-alt, unleserlich, aber jugendliches Bild) gäbe es her, auch mit der Geschwindigkeit hätte ich keine Probleme. Ich habe eben nur eine Schwäche für leichte, kleine und kurze Wohnmobile.

    Mal sehen.

  2. #52
    RJung
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo Womotheo,

    mit Familie bin ich Wohnwagen gefahren, schon aus Kostengründen - von einem Mobi habe ich seinerzeit noch nicht einmal geträumt ! Auch hat man einfach mehr Platz im Wohnwagen, und Kinder zigeunern auch nicht so gern herum, was ja eigentlich die Domäne des Mobis ist, sondern richten sich gern ein wenig ein, lernen andere Kinder auf dem Platz kennen usw. Vielleicht liegt es dann weniger am führerschein als daran, wenn junge Familien eher selten auf den Stellplätzen zu finden sind. Ich muss schon mal schmunzeln, wenn meine Frau - 53 - und ich - 54 - auf einem Stellplatz wieder mal das Durchschnittsalter erheblich drücken.

    Nebenbei - cih bin nicht genau informiert - glaube ich, dass meine Jungens mit ihrem Führerschein auch keine ernsthaften Anhänger, wie eben Wohnwagen, ziehen dürfen.

    Gruß Rafael

    Heißt Du eigentlich Theo ??

  3. #53
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.032

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von RJung Beitrag anzeigen
    Anderes Patentrezept: Die Aufregung um die 3,5 to vergessen und eine höhere Gewichtsklasse fahren, die oft beschriebenen Nachteile in Kauf nehmen und die Vorteile und die gewonnene Sicherheit einer ordentlichen Zuladung genießen.
    Ich gehe mal davon aus, dass es am Führerschein bei den meisten, die hier diskutieren, im Moment noch nicht hapert. Und ich bringe noch einmal das Argument, das ich irgendwo schon einmal angebracht hatte: Wer einen Führerschein für sein Hobby braucht, macht ihn halt. Ich habe noch nie gehört, dass jemand beklagt, für sein Motorrad-Hobby einen eigenen Führerschein haben zu müssen - das ist einfach akzeptiert. Auch die Kosten für den Führerschein sind, gemessen am Preis des Mobi-Hobbys insgesamt, doch nur mit einem momentanen Schmerzgefühl behaftet.

    Grüße Rafael Jung
    Hallo Rafael,
    besonders diesen Deinen Beitrag sollten alle Kritiker des Führerscheinsystems dreimal lesen. "Führerschein machen" ist zwar u.U. mühsam und kostet natürlich Geld.
    Als ich 16 Jahre alt war machte ich den "Vierer", für Traktor und Moped, mit 18 dann den "Dreier", ich wollte schließlich autofahren. Bei der Bundeswehr durfte ich den "Zweier" machen, mit dem durfte man LKW jeglicher Gewichtsklasse fahren, im Zivilleben brauchte ich den aber eigentlich nicht. Inzwischen habe ich den Zweier nicht mehr, ich habe die alle 5 Jahre vorgeschriebene Gesundheitsprüfung nicht gemacht und die Fahrerlaubnis verfallen lassen.
    Als ich 39 Jahre alt war kaufte ich mir ein Motorrad und machte den "Einser".
    Dann mußte ein Motorboot her, also machte ich die Sportbootführerscheine für Binnengewässer und See. Jedesmal kostete es Geld und es mußte viel gelernt werden.
    Aber wenn man ein Hobby hat für das ein bestimmter Führerschein erforderlich ist, dann macht man den halt. Wenn ein jüngerer Zeitgenosse ein Wohnmobil mit mehr als 3,5 to. zul. Ges.Gew. fahren möchte , dann soll er doch einfach den dafür erforderlichen Führerschein erwerben, das ist doch kein großes Problem, oder ?
    Die Kosten dafür sind im Verhältnis zu den Kosten eines Wohnmobils doch eher gering.
    Mir ist das derzeit gültige Führerscheinrecht nicht geläufig, das mußte ich feststellen als der Bruder meiner Schwiegertochter mich bat mit meinem Auto und Hänger hintendran was aus dem Baumarkt für ihn zu holen. Ich drückte ihm den Schlüssel für den Suzuki in die Hand und sagte: Nimm mein Auto samt Anhänger und fahr selbst !
    "Ich darf ja nicht mit Anhänger fahren, hab keinen Führerschein dafür". Ich hätte es nicht gewusst.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #54
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    nördl. von HH
    Beiträge
    1.814

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    "Ich darf ja nicht mit Anhänger fahren, hab keinen Führerschein dafür". Ich hätte es nicht gewusst.[/QUOTE]
    Das ist nicht ganz richtig: Mit dem neuen Führerschein für nur PKW darf man schon mit Anhänger fahren, sie dürfen nur nicht das Gewicht vom PKW überschreiten. Oder so ähnlich. Aber egal.

    Sonst bin ich auch der Meinung wenn einer dieses oder ein anderes Hobby ausführen möchte, soll dann den Führerschein dafür machen!!!!

  5. #55
    Kennt sich schon aus   Avatar von Achim1101
    Registriert seit
    05.02.2011
    Beiträge
    421

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von Womotheo Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Du hast natürlich Recht, aaaaaaber

    wird ein WOMO, sagen wir mal bis 7,5 t wegen Überladung "erwischt", wird immer der Fahrer zahlen müssen, der ja meistens auch der Halter ist.
    Richtig.
    Unter Punkt 199.2 im Bußgeldkatalog (http://www.fahrtipps.de/verkehrsrech...eldkatalog.php) ist jedoch zu lesen, dass der Halter beim Gestatten der Inbetriebnahme des überladenen Fahrzeugs auch bei Fahrzeugen größer 3,5 t kleiner 7,5 t bezahlen muß.
    Und wenn Deine bzw. meine Frau mit im Fzg. sind kann davon ausgegangen werden, dass sie die Inbetriebnahme gestattet haben.
    Es zahlen dann also Beide (Halter + Fahrer)

    Grüße von

    Achim

  6. #56
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo,

    dann kostets ja nur die Hälfte
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  7. #57
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Moin,

    ich denke, ich sollte meine obigen Kommentar noch etwas erläutern: Das angegebene Leergewicht von 3050 Kg (natürlich inklusive der entsprechenden Gewichte für Fahrer, Kraftstoff, Kabeltrommel, gas und 20 Ltr. Wasser und inkl. der Toleranz von 5%) enthielt ja gerade nicht die Extras die in den beiden Paketen zusammengefaßt sind......
    Lieber Julius,
    auch wenn ich mich wiederhole:
    B504 mit Fahrertüre, 130PS Motor, Klima, 2ter Wohnraumbatterie, Airbags, zwei Fahrrädern, zwei Personen und üblichem Gepäck und 100 voll Wasser und Tank voll bin ich immer noch unter 3.5t (gewogen, nicht geschätzt).
    Wenn man natürlich meint alles Schränke voll machen zu müssen und die Garage bis zum geht nicht mehr auszureizen, dann ist man drüber.

    Übrigens: B504 Masse in fahrbereitem Zustand ca. kg 2900 ,ohne Extras. Da ist der Multijet 2,3l und die zweite Aufbaubatterie 95AH schon mit drin und immer noch 600kg Luft (Luft=Frau, mein Bauch...).
    Der Mensch ist ein Jäger und Sammler. Aber doch bitte nicht im WoMo
    Geändert von raidy (05.12.2011 um 01:22 Uhr)

  8. #58
    Ist öfter hier   Avatar von garagenspanner
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Kreis Plön
    Beiträge
    85

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    moin moin leeve lüüt ,

    mal kurz zurück zum Ursprungsthema , die "geschönten" Testberichte

    wenn ich diese tollen Testberichte lese ( die Aufmachung ist ja auch super...) und da sogar eine minus-Zuladung
    festgestellt wird wird , das Fahrzeug hingegen mit z.B. 76 Gesamtpunkten
    und 3 Punkten bei der Zuladung gewürdigt wird , dann schiessen mir
    die Tränen der Empörung ins Auge.
    Auf eine höflich abgefasste Email an die Test-Redaktion , erhält der Leser natürlich keine Antwort.

    Was bin ich froh , das ich mit meinem ollen Alkoven-Rimor derlei Probleme der modernen
    weissware nicht habe.
    Vielmehr bleiben mir vollbeladen mit allem Furz und Feuerstein immer noch gute 100 Kilo für
    Souvenirs

    Gruss
    Jan

  9. #59
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo Garagenspanner

    wo stand denn dieser Bericht?
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  10. #60
    Ist öfter hier   Avatar von garagenspanner
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Kreis Plön
    Beiträge
    85

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    ähmm , ich trau das gar nicht zu verlinken , das grenzt an Nestbeschmutzung.... , aber dennoch
    der Wahrheit zur Liebe....

    https://www.promobil.de/test/buerstn...53.html?show=3

    in der Bewertung des ausführlichen Tests im Magazin stehen die Details , sind in dieser Online-Kurz-Variante nicht enthalten


    Gruss
    Jan

Seite 6 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 17:50
  2. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 12:01
  3. KLS - schlechte Qualität, schlechte Kundenbehandlung
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:44
  4. Schlechte Erfahrung mit Moncayo
    Von rudo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •