Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 198
  1. #121
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von bibifrine Beitrag anzeigen
    . . .aber wo lasst Ihr denn immer euer Mobil wiegen? beim TÜV? hatte imer die Angst, das die mich im Falle einer Überladung nicht mehr vom Hof lassen.
    Nein, fahr mal nicht zum TÜV - die wiegen auch nur achsweise.
    Ich fahre zu einem der insgesamt 4 Recyclinghöfe, die wir in HL haben - das klappt immer. Manche wollen dafür 5 € - ganz offiziell mit Wiegekarte, andere winken ganz leger ab, dann hole ich eine eiskalte Fl. Sekt aus dem Kühli, andere wieder sagen, "Brauchst eine Wiegekarte, dann kostet's was - brauchst Du keine Wiegekarte, dann fahr mal rauf - ich rufe Dir das Gewicht zu, das kostet dann nix."
    Also, weißt jetzt Bescheid, ber frage trotzdem immer vorher um bösen Überraschungen vorzubeugen.
    Und vergiß nicht, im WoMo zu bleiben bei der Wiegung . . .
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  2. #122
    Ist öfter hier   Avatar von bibifrine
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    42

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    danke

    gruss
    Peter

  3. #123
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von tonicek Beitrag anzeigen
    Nein, fahr mal nicht zum TÜV - die wiegen auch nur achsweise.
    Hallo Toni,
    das ist doch auch zwingend notwendig!
    Gute Gewichtsangaben weisen sogar die Radlasten also Achse auch noch in rechts und links geteilt aus!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  4. #124
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von wolf2 Beitrag anzeigen
    Hallo Toni, Gute Gewichtsangaben weisen sogar die Radlasten also Achse auch noch in rechts und links geteilt aus!
    Glaube nicht, daß das zwingend nötig ist für mich - vielleicht f.d. Polizei. Für mich reicht es, wenn ich das zGG weiß - man muß nicht päpstlicher als der Papst sein. In all meinen Camper-Jahren hatte ich noch nie eine Gewichtskontrolle unterwegs . . .
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  5. #125
    RJung
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Ich fahre zum wiegen zur Raiffeisengenossenschaft - liegt bei uns auf dem Land wohl näher.

    Das mit dem achsweisen Wiegen finde ich auch von eher akademischem Interesse. Die schweren Zuladungen sind da, wo sie sind - vorn sitzen FahrerIn und BeifahrerIn - nicht zu ändern !, in der Mitte sind die Tanks eingebaut - auch nicht zu ändern, und hinten ist die Heckgarage mit diesem und jenem, was man da eben so spazieren fährt. Gasflaschen und Batterien sind ebenfalls da, wo sie sind. Belibt, im Innenraum ein paar Pullover in ein anderes Fach legen, aber das bringt da wohlkeinen Unterschied.
    Wenn es dann von den Achslasten her nicht passt, während das zulässige Gesamtgewicht eingehalten wird, ist der Wagen wohl eine Fehlkonstruktion. Insofern finde ich das interessant, wenn PM bei den Tests die Radlasten ermittelt, weil ich mir dann überlegen kann, ob ich dieses Mobi kaufen will. Wenn ich gekauft habe, sind meine Einflussmöglichkeiten auf Rad- und Achslasten, wie oben analysiert, eher gering.

  6. #126
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    576

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Also wir haben uns auf der CMT dieses Jahr eine Radwaage gekauft, die jedes Rad einzeln wiegt.
    Die hat uns auch schon auf den Boden der Tatsachen geholt, als wir mit vollem Wasser- und Kraftstofftank plus Campingausstattung plus 4 Personen gewogen haben, kamen 3460 kg heraus. Da haben aber noch Kleidung und Grundausstattung an Essen und Getränken gefehlt, ganz zu schweigen von "Luxusaustattung" wie Fahrrädern etc.
    Jetzt wird also auf 3850 kg aufgelastet - der Termin bei Gold...tt steht schon

  7. #127
    Kennt sich schon aus   Avatar von yogi1
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    272

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von RJung Beitrag anzeigen
    Das mit dem achsweisen Wiegen finde ich auch von eher akademischem Interesse.
    Irrtum! Selbst wenn die Achslasten innerhalb der Toleranzen sind, ist das nicht ganz unwichtig. Bei einem Frontantrieb wie z.B. dem Ducato sollte eine Mindestlast auf der Vorderachse liegen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Fiat 41% des Gesamtgewichtes vorschlägt/vorschreibt. Wenn es steil bergauf geht und der Untergrund aus losem Schotter besteht, ist ein gewisses Gewicht auf der Vorderachse schon von Vorteil. Wenn man Wohnmobile mit einem langen hinteren Überhang sieht mit Maxi-Roller auf dem Träger und die Nase schaut in den Himmel ...

    Gruss
    yogi
    Solange ich Womo/Wowa reise, habe ich keine Zeit um alt zu werden!
    http://www.ej-auf-tour.ch/

  8. #128
    RJung
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo Yogi,

    ich stelle nicht in Frage, dass korrekte Achslasten von Bedeutung sind. Ich habe das selbst erlebt. Wenn ich bei unserem ersen Mobi - ein kleiner TI von TEC - meine Musikausrüstung - ca. 100 kg - in die Heckgarage gepackt habe, wurde die lenkung schwammig. Das ließ sich nur beheben, indem ich mein Stagepiano - etwa 25 kg - aus der Heckgarage nahm und es quer hinter die Sitze packte, wo es herzhaft im Wege war.
    Das ist das, was ich oben meinte: Wenn man die Beladung insgesamt einhält und die Heckgarage nicht überlädt - 150 kg waren zulässig - und trotzdem die Achslasten schlecht verteilt werden, dann ist das Mobi eine Fehlkonstruktion. Darum bezeichne ich die Achslastenfrage als "akademisch": Entweder ist das Mobi korrekt konstruiert, dann brauche ich mir bei Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichts keine Sorgen zu machen, oder es ist eine Fehlkonstruktion. Dann helfen eben nur solche albernen Dinge, wie schwere Ausrüstungsgegenstände an nicht dafür vorgesehene Plätze zu verladen. Wer will das ?

  9. #129
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo
    Das mit der Beladung ist ein Problem, besonders wenn das Wohnmobil 3,5To. Gesamtgewicht hat und für vier Personen zugelassen ist und eine Markise oder ähnliche Anbauteile besitzt.
    Ich finde das die Hersteller, Vertrieb und Vermietung den Kunden hier komplett im Regen stehen lassen, zB. könnten ein Beladeplan mit Gewichtsangaben mitgeben werden anhand des schon fertig ausgerüsteten Mobils oder man trägt die vorhandenen Gewichte in einen Plan ein und kann dann über eine einfache Berechnung den Zustand ermitteln, nicht jeder hat die möglichkeit vor jeder Tour sein Mobil ohne großen Aufwand zu verwiegen.
    Damit könnte der Nutzer eines Reisemobils sich einen groben Überblick verschaffen, eine Überschreitung der Achslasten oder eine einseitige Beladung ist genauso Gefährlich wie eine Überladung.

    LG mamo

  10. #130
    Stammgast   Avatar von Clouliner
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    771

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    die Achslasten sind schon von Relevanz, wie soll ich sonst meinen erforderlichen Reifendruck ermitteln?
    Klar kann man immer mit max. Druck fahren, das ist aber nicht immer komfortabel.

Seite 13 von 20 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 17:50
  2. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 12:01
  3. KLS - schlechte Qualität, schlechte Kundenbehandlung
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:44
  4. Schlechte Erfahrung mit Moncayo
    Von rudo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •