Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 10 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 198
  1. #91
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.291

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von dojojo Beitrag anzeigen
    Hallo Franz

    es lebe das Landleben!! Danke schön !
    Johannes, ähnlich wie Franz mache ich das auch, ein Recyclingbetrieb hier in der Nähe macht das auch kostenlos, ich gebe aber immer was in die Kaffeekasse. Natürlich nur Gesamtgewicht, nicht die Achslasten, aber immerhin.

    Viele Grüße - nicht vom Land
    Bernd

  2. #92
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Danke Bernd

    dann müßte das ein städtischer Recyclinghof vielleicht auch machen. (?)
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  3. #93
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.291

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo zusammen,

    auf dieser Homepage ist ein Artikel zum Thema erscheinen:

    Ratgeber Wohnmobil-Gewichte

    Viele Grüße
    Bernd, der MobilLoewe

  4. #94
    RJung
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Ich habe mich da wohl mal wieder sehr ausführlich und ebenso kariert ausgedrückt. Um mein statement von oben mal in zwei Sätzen zusammen zu fassen: Sicher ist klar, dass letztlich der Fahrzeugführer verantwortlich ist. Ich bin aber der Ansicht, der Gesetzgeber müsse sicherstellen, dass nicht Fahrzeuge verkauft werden, die bei üblicher nutzung zwangsweise überladen sind. Amen.

    Grüße Rafael

  5. #95
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.804

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo Rafael,
    hallo @ all,

    du hast recht zumindest müsste eine Wiegekarte bei der Fahrzeugübergabe vom ausliefernden Händler mit Unterschrift und Bestätigung dass das Fahrzeug nach Norm beladen war, d.h. 90 % gefüllter Diesel- und 100% gefüllte Wassertank etc. pp.
    Dann hätte jeder schon mal Gewissheit wieviel er noch zuladen darf.
    Nicht eingeschlossen wären dann natürlich nachträgliche Einbauten von Zubehör etc.

    Zu der Frage wo lasst ihr wiegen kann ich für mich sagen: ich habe mein Fahrzeug bei der Übergabe im Lieferwerk zum ersten mal wiegen lassen und dann hatte ich die Gelegenheit wärend eines Technikseminars bei Goldschmitt in Walldürn mein Fahrzeug nochmals wiegen zu lassen! Beide male wurden Achslasten gewogen bei Goldschmitt sogar Radlasten!
    Eine Gesamtgewichtswägung könnte ich bei uns im Ort aber auch bei einem Baustoffhändler machen lassen, der über eine LKW Waage verfügt.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  6. #96
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Auch ich bin der Meinung, dass es zur Käuferinformation gehören sollte, das WoMo im Auslieferungszustand (also incl. verbautem Zubehör) nach Norm zu wiegen und die Ergebnisse zu dokumentieren und auszuhändigen.

    Andererseits:
    Wir machen uns hier "einen Kopf" um Zuladung - wie sieht das denn bei PKW aus?
    Ich bin mir sicher, dass fast alle familienbestückten PKW zur Urlaubsfahrt mindestens (prozentual) ebenso überladen sind wie viele WoMo.
    Von Wohnwagengespannen und deren Gesamtgewicht ganz zu schweigen!

  7. #97
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Die ganzen Überlegungen, Leergewicht, Masse im Fahrbereiten Zustand usw. sind alle hinfällig, es spielt auch keine Rolle auf den Hersteller zu schimpfen oder die 5% Abweichung , wenn du mit einer Überladung z.B. in Österreich angehalten wirst auf der Autobahn Richtung Kroatien , dann ist es dein Problem, auch treffen alle eingeleiteten Maßnahmen , Strafen nur dich. Es kann dich keiner zum wiegen zwingen, aber wie du deine Reifen vor Antritt der Fahrt kontrollieren must, so hast du dich auch von deiner ordnungsgemäßen Beladung zu überzeugen . Es wird keine Behörde interessieren das dein Wohnmobil ein zu hohes Leergewicht hat, du kommst zum zahlen, bis hin zum stehen bleiben, man bringt in unseren Nachbarländer kein Verständnis für dich auf. Du kommst ob du möchtest oder nicht an einer Verwiegung nicht herum oder du macht einen Blindflug der unter Umständen dann für dich sehr teuer werden kann, den versauten Urlaub noch nicht berücksichtigt.
    Man sollte sein Wohnmobil einmal voll beladen auf eine Waage fahren, dann Vorderachse, Gesamtgewicht und Hinterachse verwiegen, diese Zahlen sind nun Aussagekräftig für alle weiteren Entscheidungen
    Ich weiß es hört sich Schulmeisterlich an, aber die Realität ist noch bitterlicher .
    Fahrzeugwaagen gibt es in jedem größeren Industriegebiet, wenn man hier freundlich fragt wird einem in den meisten Fällen weitergeholfen, aber auch bei TÜV und DEKRA Stationen gibt es Fahrzeugwaagen sowie öffentlich Fahrzeugwaagen.
    Geändert von moma (23.06.2012 um 09:40 Uhr)

  8. #98
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.001

    Standard Übergewicht, schlechte Testberichte

    . . . Man sollte sein Wohnmobil einmal voll beladen auf eine Waage fahren, dann Vorderachse, Gesamtgewicht und Hinterachse verwiegen, diese Zahlen sind nun Aussagekräftig für alle weiteren Entscheidungen
    Fahrzeugwaagen gibt es in jedem größeren Industriegebiet, wenn man hier freundlich fragt wird einem in den meisten Fällen weitergeholfen, aber auch bei TÜV und DEKRA Stationen gibt es Fahrzeugwaagen sowie öffentlich Fahrzeugwaagen.


    Das ist wahrlich nichts Neues - habe ich gemacht vor meiner 7 - Monats - Reise und habe einen Schock bekommen: Ich alleine - ohne Anhang - WoMo voll bis unters Dach mit allem, was man für 1/2 Jahr brauchen könnte, incl. Laptop / Printer / Scanner / 100 Fl. Mineralwasser . . . usw. etc. = 4360 kg bei erlaubten 4200 kg - und ich hatte mir immer eingebildet, mit 4,2 to bin ich auf der sicheren Seite - DENKSTE !!!

    Jetzt ist es soweit, nächste Woche bekomme ich die 4500 kg schriftlich - mehr geht nicht !!! Habe die Schn.....e voll ! Basta + Gute Nacht!

    P.S.: In Lübeck findet man ca. 5 Wiegestellen, die gerne auch 5 € in die Kaffeekasse nehmen - oft sitzt auch so eine kleine Süße am Waagen-Fenster - die hat auch gerne mal eine eiskalte Flasche Sekt aus dem Kühlschrank . . . macht man doch gerne - daran kann es nicht liegen.

    Allerdings verbietet die vorhandene Waagetechnik das achsweise Wiegen - sehr schade . . .
    Geändert von Tonicek (23.06.2012 um 22:57 Uhr)
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  9. #99
    manmo
    Gast

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Hallo tonicek,
    das haben wir auch gemacht, wir waren erstaunt was sich so alles in einem Wohnmobil ansammelt, es stimmt das eine Achsweise Verwiegung ungenau ist, aber man kann hier erkennen wie die Verteilung ist, es gibt auch noch die Möglichkeit mit einer Radwaage jedes Rad einzel zu verwiegen und die Gewichte zu addieren, ich kann aus eigener Erfahrung sagen das beide Verfahren fast zu gleichen Ergebnis führten.
    Der Trend der Polizei ist eindeutig, bei uns und in unseren Nachbarländern, es erschließt sich hier eine neue Einnahmequelle, die als erstes mit der Sicherheit begründet wird.
    Was von Herstellern, Vermietern und Besitzer von Wohnmobilen schwerlich weg zu diskutieren ist, leider wird kein Hersteller mit zur Verantwortung gezogen der ein Wohnmobil mit 350KG Zuladung baut , sondern nur der Fahrer und Halter bei einer Kontrolle.
    Wer die einschlägigen Sendungen im Fernsehen verfolgt, wie hier vorgegangen wird, da wird es einem Angst und Bange, aber es trifft ja auch die Wohnwagenfahrer, auch hier ist ein Umdenken im Gange.
    Ich kann auch noch aus Erfahrung sagen , das eine Nachgewiesene Überladung sich nicht positiv bei einem Schaden/Unfall auswirkt. Hier können Haftungsrechtliche Konsequenzen auftreten.
    Da kommt wieder der alte Satz „Unkenntnis schütz vor Strafe nicht“
    Geändert von manmo (27.06.2012 um 18:37 Uhr)

  10. #100
    Kennt sich schon aus   Avatar von Lord-Peter-of-Roscommon
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    195

    Standard AW: Übergewicht, schlechte Testberichte

    Zitat Zitat von manmo Beitrag anzeigen
    .......
    Der Trend der Polizei ist eindeutig, bei uns und in unseren Nachbarländern, es erschließt sich hier eine neue Einnahmequelle, die als erstes mit der Sicherheit begründet wird.
    Was von Herstellern, Vermietern und Besitzer von Wohnmobilen schwerlich weg zu diskutieren ist, leider wird kein Hersteller mit zur Verantwortung gezogen der ein Wohnmobil mit 350KG Zuladung baut , sondern nur der Fahrer und Halter bei einer Kontrolle.
    Wohnwagenfahrer, auch hier ist ein Umdenken im Gange.“
    Ich verstehe ums Verrecken nicht, warum eine Kontrolle zur Einhaltung bestehender Vorschriften immer als Abzocke o.ae. angesehen wird. Es gibt nunmal die Vorschriften ueber das Gewicht und jeder, der so ein Teil im Strassenverkehr bewegt, hat diese Vorschriften zu kennen und zu beachten. Kann oder will er das nicht, so hat er dort nicht zu suchen, denn er gefaehrdet nicht nur sich, sondern auch Andere.

    Die Hersteller oder Händler zu versuchen, mit in's Boot zu nehmen, bringt auch nichts. Wer einem Hersteller glaubt, der behauptet, ein 4-
    SPersonen-WoMo in der 3,5 to- Klasse bauen zu koennen, bei der jeder der Insassen mehr als seine Zahnbuerste (ohne Zahnpasta!) mitnehmen kann, glaubt auch, dass Frau ein bisschen schwanger sein kann

Seite 10 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 17:50
  2. Testberichte lesen
    Von Mate im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 12:01
  3. KLS - schlechte Qualität, schlechte Kundenbehandlung
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:44
  4. Schlechte Erfahrung mit Moncayo
    Von rudo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •